Benutzerspezifische Werkzeuge


Artikelaktionen

Praktika als Chance der Professionalisierung

 
Praktika bieten Einblicke in die pädagogische Praxis auf der Grundlage des bisher erworbenen theoretischen erziehungswissenschaftlichen Wissens.


Praktika sind die Nahtstellen zwischen pädagogischer Theorie und pädagogischer Praxis. Nach drei Semestern erziehungswissenschaftlicher Theorie an der Hochschule bietet das nun anstehende Praktikum wichtige Einblicke in die pädagogische Praxis der Praktikumsinstitutionen. Die sehr heterogenen Arbeitsfelder der außerschulischen Bildung ermöglichen vielfältige Erfahrungsmöglichkeiten pädagogischer Professionalität.

 

Praktika bieten Orientierungshilfen hinsichtlich beruflicher Zielvorstellungen.

Die Breite des Studiengangs „BA Außerschulische Bildung“ spiegelt sich in der heterogenen Vielfalt seiner Arbeitsfelder. Für die Studierenden stellt die Vielfalt der Arbeitsmöglichkeiten eine Herausforderung dar, die eine persönliche Auseinandersetzung und Orientierung notwendig macht. Oftmals aber unterscheiden sich professionelle Vorstellung und Eignung von den tatsächlichen Erfordernissen der jeweiligen pädagogischen Praxis.

Hier bieten Praktika in diesem persönlichen Orientierungsprozess wichtige Erprobungsmöglichkeiten für die professionelle Zukunftsausrichtung.

 

Praktika können für bestimmte Themenbereiche sensibilisieren und spätere Prüfungsthemen inspirieren.

Je nach gewähltem Arbeitsfeld ermöglichen Praktika unterschiedliche Einblicke in die pädagogische Praxis. Unterschiedliche Arbeitsfelder bieten eine Vielzahl an pädagogisch relevanten Themenbereichen. Da die meisten Einrichtungen vernetzt arbeiten ist es möglich im Praktikum auch Einblicke in die Praxis  anderer Institutionen des gleichen Arbeitsfelds zu gewinnen, was die Fülle an Erfahrungsmöglichkeiten erweitert. Wenn pädagogische Themen im Praktikum intensiv erlebt werden, entsteht oftmals auch der Wunsch, diese auch theoretisch zu betrachten. Dies kann im Rahmen von Abschlussarbeiten geschehen, welche die Absolventen zusätzlich für das entsprechende Arbeitsfeld ausweisen.

 

Praktika bieten wichtige Kontakte zur Arbeitswelt.

Praktika bieten den Einstieg in die vernetzte pädagogische Arbeitswelt, denn Praktikumsinstitutionen sind potentielle Arbeitsgeber.

Pädagogische Institutionen rekrutieren ihren professionellen Nachwuchs gerne über PraktikantInnen, da sie hier auf Erfahrungswerte zurückgreifen können.

Je nach Interesse, Engagement und Möglichkeiten seitens der Institution werden ehemalige Praktikanten auch gerne auf Honorarbasis weiterbeschäftigt.

Nicht ohne Stolz sei hier erwähnt, dass eine Vielzahl an pädagogischen Einrichtungen im Netzwerk des Praktikumsbüros ehemalige PraktikantInnen des Diplomstudiengangs mittlerweile als hauptamtliche Fachkräfte beschäftigen.