Benutzerspezifische Werkzeuge

Das Institut für Schulpädagogik und Didaktik der Sozialwissenschaften

(ISD) wurde am 1.4.2001 als interdisziplinäres Institut im damals neu gebildeten Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften gegründet. Im ISD haben sich die früheren Institute für Pädagogik des Primar- und Sekundarbereichs sowie für Didaktik der Gesellschaftswissenschaften zusammengeschlossen, die aus verschiedenen früheren Fachbereichen der Justus-Liebig-Universität kamen.

 

Die beiden fachlichen Schwerpunkte werden innerhalb des ISD heute von Abteilungen für Schulpädagogik und für Didaktik der Sozialwissenschaften

repräsentiert. Der interdisziplinäre Charakter des Instituts kommt in einer Reihe von Aufgabenfeldern in Forschung und Lehre zum Ausdruck. Hierzu gehören insbesondere Fragen der Medienpädagogik, des fächerübergreifenden Lernens in der Schule sowie der Didaktik des Sachunterrichts in der Grundschule. Das ISD sieht sich als Förderer der interdisziplinären Kooperation in der Lehrerausbildung; unter anderem haben wir mehrere interdisziplinäre Ringvorlesungen zu Grundfragen schulischen Lehrens und Lernens veranstaltet. Ferner arbeiten Doktorandinnen und Doktoranden aus beiden fachlichen Schwerpunkten des ISD in einer gemeinsamen Arbeitsgruppe des Gießener Graduiertenkollegs Kulturwissenschaften (GGK) zusammen.

 

Die Arbeitsschwerpunkte in der Lehre liegen

Die Arbeitsschwerpunkte in der Forschung sind auf den Websites der im Institut vertretenen Professuren dargestellt.
Artikelaktionen

Lageplan