Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen | Direkt zum Inhalt | Übersicht | Website durchsuchen | 5 — Erweiterte Suche Direkt zur Navigation | vertikale linke Navigationsleiste | Link zur Fachbereichs-Startseite | vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen |

HINWEIS: Bitte klicken Sie auf "Institute" in der Hauptnavigation.

Wegen Datentransfers ist momentan die Navigation eingeschränkt.

 

Artikelaktionen

Schmidt, Matthias, Prof. Dr.

 
27210 | Matthias.Schmidt@katheologie.uni-giessen.de | Professor DIESE ZEILE NICHT LÖSCHEN! -1p-4kt-5bt-8p-p589-

Prof. Dr. Matthias Schmidt

Prof. Dr. Matthias Schmidt
Institut für Katholische Theologie, Biblische Theologie

Karl-Glöckner-Str. 21, D-35394 Gießen, Haus H

[Sprechzeiten /aktuelle Mitteilungen]

Tel: 0049-641-99-27210
Sekretariat: 0049-641-99-27211

Matthias.Schmidt@katheologie.uni-giessen.de

 

auch:
Dekanat FB04


Inhalt: Biographie | Literatur | Lehrveranstaltungen

Biographie

Jahrgang 1970. Banklehre, Studium der Theologie und des Faches Deutsch für Lehramt in Frankfurt am Main und Tübingen, Dissertation in München (2003), Habilitation in Freiburg/Schweiz (2009). Seit 2011 Professor für Bibelwissenschaft mit dem Schwerpunkt Neutestamentliche Exegese an der Justus-Liebig-Universität Gießen.

→ Seitenanfang    → Biographie

 

Literatur

Monographien

  • Wege des Heils. Erzählstrukturen und Rezeptionskontexte des Markusevangeliums (NTOA 74), Göttingen 2010 (Habilitationsschrift).
  • Mahnung und Erinnerung im Maskenspiel. Epistolographie, Rhetorik und Narrativik der pseudepigraphen Petrusbriefe (HBS 38), Freiburg i. Br. u.a. 2003 (Dissertation).

Herausgegebene Bücher

  • zusammen mit Gerd Theißen u.a. (Hg.): Jerusalem und die Länder. Ikonographie – Topographie – Theologie (FS Max Küchler; NTOA 70), Göttingen 2009.
  • zusammen mit Max Küchler (Hg.): Texte – Fakten – Artefakte. Beiträge zur Bedeutung der Archäologie für die neutestamentliche Forschung (NTOA 59), Fribourg/Göttingen 2006.

Aufsätze und kleinere Beiträge

  • Die Gnade des Leidens. Die Positionierung des Ersten Petrusbriefes im Gegenüber zum Epheser- und zum Jakobusbrief, in: David S. du Toit (Hg.), Bedrängnis und Identität. Studien zu Situation, Kommunikation und Theologie des 1. Petrusbriefes (BZNW 200), Berlin 2013, 303-324.
  • Der weite Weg vom Saulus zum Paulus. Anmerkungen zur narrativen Funktion der ersten Missionsreise, in: RB 119 (2012) 90-122.
  • Die Wehen des Völkerapostels. Gal 4,19 und die topographische Verankerung des Heidenapostolats innerhalb von Gal 1,13-2,14 und Gal 4,21-31, in: SNTU.A. 36 (2011) 111–156.
  • Grenzen des Gehorsams. Aufforderungen zur Bekenntnistreue im Neuen Testament, in: Mariano Delgado/Volker Leppin/David Neuhold (Hg.), Ringen um die Wahrheit. Gewissenskonflikte in der Christentumsgeschichte (Studien zur christlichen Religions- und Kulturgeschichte 15), Fribourg/ Stuttgart 2011, 51–71.
  • Die Stimme des Apostels erheben. Pragmatische Leistungen der Autorenfiktion in den Petrusbriefen, in: Jörg Frey u.a. (Hg.), Pseudepigraphie und Verfasserfiktion in frühchristlichen Briefen/Pseudepigraphy and Author Fiction in Early Christian Letters (WUNT 246), Tübingen 2009, 625–644.
  • Rom – das neue Jerusalem? Die Diasporatheologie der Apostelgeschichte und das römische Sendungsbewusstsein, in: Gerd Theißen u.a. (Hg.): Jerusalem und die Länder. Ikonographie – Topographie – Theologie (FS Max Küchler; NTOA 70), Göttingen 2009, 225–251.
  • Der inkorporierte Jesus: Rezeptionen der Passionsgeschichte im populären Film, in: Thomas Bohrmann/Werner Veith/Stephan Zöller (Hg.), Handbuch Theologie und populärer Film. Bd. 2, Paderborn u.a. 2009, 295–309.
  • Der Friede von Cäsarea. Apg 12,20–22 und die Krönung des armenischen Königs Tiridates, in: BZ 52 (2008) 110–117.
  • Abkehr von der Rückkehr: Aufbau und Theologie der Apostelgeschichte im Kontext des lukanischen Diasporaverständnisses, in: NTS 53 (2007) 406–424.
  • Bekehrung zur Zerstreuung. Paulus und der äthiopische Eunuch im Kontext der lukanischen Diasporatheologie, in: Bib. 88 (2007) 191–213.
  • Jünger von Neo oder Aslan? Die Adaption neutestamentlicher Motive im amerikanischen Spielfilm, in: MThZ 58 (2007) 318–335.
  • Jesus im Kreis von Freunden und Waffenhändlern: Religiöse Motive im Filmwerk John Woos, in: Thomas Bohrmann/Werner Veith/Stephan Zöller (Hg.), Handbuch Theologie und populärer Film. Bd. 1, Paderborn u.a. 2007, 213–230.
  • Identitätswahrung durch Ausgrenzung. Exkommunikation und Reintegration am Beispiel der korinthischen Gemeinde, in: Béatrice Acklin Zimmermann/Barbara Schmitz (Hg.), An der Grenze. Theologische Erkundungen zum Bösen, Frankfurt am Main 2007, 43–67.

Rezensionen und Berichte

  • Rez.: Thomas Johann Bauer, Paulus und die kaiserzeitliche Epistolographie. Kontextualisierung und Analyse der Briefe an Philemon und an die Galater (WUNT279), Tübingen (Mohr Siebeck) 2011, XII u. 482 S., in: BZ 57 (2013) 295-298.
  • Bericht über die Tagung der Arbeitsgemeinschaft der deutschsprachigen katholischen Neutestamentlerinnen und Neutestamentler (AKN) vom 16.–20. Februar 2009 in Münster, in: BZ 53 (2009) 318–320.
  • Rez.: Christian Rose, Theologie als Erzählung im Markusevangelium. Eine narratologisch- rezeptionsästhetische Untersuchung zu Mk 1,1–15 (WUNT II 236), Tübingen 2007, XII u. 312 S., in: BZ 53 (2009) 144–146.
  • Rez.: Annette Weissenrieder/Friederike Wendt/Petra von Gemünden (Hg.), Picturing the New Testament. Studies in Ancient Visual Images (WUNT II 193), Tübingen 2005, XVII u. 445 S., in: BZ 52 (2008) 146–147.
  • Rez.: Annette Merz, Die fiktive Selbstauslegung des Paulus. Intertextuelle Studien zur Intention und Rezeption der Pastoralbriefe (NTOA 52), Göttingen/Fribourg 2004, XII u. 465 S., in: BZ 51 (2007) 281–282.

Beiträge für ein breiteres Publikum

  • Im Kreis der anderen. Heilungserzählungen als Handicap eines inklusiven Religionsunterrichts?, in: Religionsunterricht heute 41/3 (2013) 13–17.
  • Zweierlei Garderobe für Petrus. Das Petrusbild in den kanonischen Petrusbriefen, in: BiKi 67 (2012), 227–22.
  • Jüdische Erzählungen in paganen Ohren. Anmerkungen zur Verankerung der neutestamentlichen Exegese im Fachbereich für Geschichts- und Kulturwissenschaften, in: Gießener Universitätsblätter 45 (2012) 71-80.
  • Die Mutter aller Evangelien? Das Thomasevangelium und die Synoptiker, in: Bibel heute 43/3 (2007) 12-13.
  • 31. Sonntag im Jahreskreis (B): Mk 12, 28–34 (6 S.), 2006, siehe unter: http://Perikopen.de: Exegetisch-theologischer Kommentar der Evangelientexte für die Sonntage und Hochfeste.
  • Christi Himmelfahrt (B): Mk 16, 15–20 (7 S.), 2006, siehe unter: http://Perikopen.de: Exegetisch-theologischer Kommentar der Evangelientexte für die Sonntage und Hochfeste.

→ Seitenanfang    → Literatur

 

Lehrveranstaltungen