Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen | Direkt zum Inhalt | Übersicht | Website durchsuchen | 5 — Erweiterte Suche Direkt zur Navigation | vertikale linke Navigationsleiste | Link zur Fachbereichs-Startseite | vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen |

startseiteimgKlimawandel, Ressourcenschutz, Ernährungssicherung und Wasserverknappung: keines dieser globalen Probleme kann heute von einer Fachdisziplin erschöpfend beschrieben, bearbeitet oder gar gelöst werden. Aus diesem Grund arbeitet das Zentrum für internationale Entwicklungs- und Umweltforschung (ZEU), das nunmehr seit 1998 angewandte Entwicklungs- und Umweltforschung im internationalen Maßstab an der Justus-Liebig-Universität betreibt, in erster Linie interdisziplinär.
Der fachlich-inhaltlichen Ausrichtung auf Umwelt- und Entwicklungsaspekte liegt der Gedanke zugrunde, dass ökologische und ökonomische Einflussgrößen zumeist interdependent sind und daher auch fachübergreifend bearbeitet werden sollten. Wer würde heute den Zusammenhang zwischen Armut und Umweltzerstörung bestreiten? Nachhaltige Lösungsstrategien setzen einen gerechten Ressourcenzugang aller voraus, der nur durch entsprechende institutionelle Rahmenbedingungen realisiert werden kann. Deswegen konzentriert sich der problemorientierte Ansatz des ZEU darauf, als Schnittstelle zwischen sozial- und naturwissenschaftlichen Fächern zu fungieren.
In den drittmittelfinanzierten Forschungsprojekten sind mehr als zwanzig verschiedene Disziplinen, Institute oder Forschungsrichtungen involviert, die innerhalb der vier Schwerpunktbereiche „Nutzung natürlicher Ressourcen und Umweltschutz“, „Ernährungssicherung“, „Bildung und Entwicklung“ und „Institutionelle Grundlagen regionaler Entwicklungsprozesse“ tätig sind.
Ausbildungsseitig bietet das ZEU seit 2007 ein Masterprogramm namens „Transition Studies“ (seit 2011 "Transition Management") als Weiterbildungsstudiengang an, der fachinhaltlich von fünf Fachbereichen der Justus-Liebig-Universität mit gestaltet wird. Darüber hinaus führt das ZEU zwei eigenständige Graduiertenschulen durch, die sich thematisch mit der Bewältigung des Klimawandels und mit Optionen der Landnutzung und des Ressourcenschutzes befassen. Die Komponente der Doktorandenausbildung ist als Sandwich-Programm ausgestaltet, denn das ZEU legt Wert auf eine intensive fachliche Betreuung in einem interdisziplinären Umfeld, das gleichzeitig genügend Raum für Eigeninitiative bietet und diese fördert. Darüber hinaus stellt das ZEU innerhalb seines Forschungsnetzwerks eine Lernplattform mit E-Lectures, Fachforen und Projektdatenbanken zur Verfügung.

 

 

Wie kann ich im ZEU mitarbeiten?

 

Artikelaktionen

EAAE PhD Workshop 2009

 
Economics and Social Science Research in Food, Agriculture, Environment and Development

10 - 11 September, 2009 at the Justus-Liebig-University Giessen, Germany

Download the final programme
with detailed sessions
 

 

 

 

Workshop Logo

Accommodation

Participants are required to make their own hotel reservations. In the Hotel "Am Ludwigsplatz" a contingent has been blocked until July, 30. The price is 70 € per night, which is a special prize for Giessen university.

 

      

Registration

Registration Fees

If you register up to july 31, 2009
(for 2 days including food):

  •  PhD students: € 40
  •  Others: € 80

Schedule

The European PhD Workshop 2009 will take place on
September 10 and 11, 2009
at the Main Building of the Justus-Liebig University of Giessen,
Ludwigstrasse 23,
D-35390 Giessen.

      

Practical Information

The 2009 EAAE PhD Workshop will take place at the University of Giessen, Germany, on September 10-11, 2009. It follows the tradition of two earlier EAAE PhD Workshops, 2007 in Rennes, France, and 2005 in Wageningen, the Netherlands. A first European PhD Workshop with similar objectives took place in Montpellier, France, in 2003.

Organisers

The European PhD Workshop 2009 is organized by an international team.
      

Submission

We would like to inform you now about the rules for submission of the written paper. Please find these rules below.

Manuscript Formatting Instructions

Contributed Paper

Poster Session paper

We have introduced these rules as we plan to provide all papers electronically for all participants in a rather homogeneous form. This will also allow discussants to look at papers with a similar length and style. In case that we can offer an opportunity for at least some authors of Contributed Papers to submit their work to a journal for a Special Issue, the uniform style does again help very much.