Personal tools

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Document Actions

Monograph

 

2013

Günewald-Funk D (2013): Zielgruppensegmentierung für die Gesundheitskommunikation im Handlungsfeld Ernährung – ein innovativer Ansatz am Beispiel von Adipositas-Risikogruppen. (Segmentation of target groups for health communication in the field of action diet - an innovative approach using the example of obesity-risk groups).
http://geb.uni-giessen.de/geb/frontdoor.php?source_opus=9942&la=de

Scherer S (2013): Evaluation des saarländischen Schulmilchprojektes zur Entwicklung eines Qualitätsmanagementkonzepts für Projekte schulischer Ernährungsbildung. http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2013/9377/ (Evaluation of the Saarland school milk project for the development of a quality management approach to school-based nutrition education projects)


2012

Abdalla S (2012): Food and nutrition security among the rural farm households in the dry land sector of Sudan.

Banka, M (2012): Spielen nährwert- und gesundheits­bezogene Angaben eine Rolle für die Lebensmittel­auswahl von Verbrauchern 60+? – Eine methodenintegrative Untersuchung –. Schriften zur Ökotrophologie, Band 5. Hamburg: Verlag Dr. Kovač (Playing nutrition and health claims a role for the food choice of consumers 60 +? - An integrative investigation method -. Fonts for Nutritional Sciences, Volume 5 Hamburg: Verlag Dr. Kovač)

Hildebrandt K (2012): Einfluss des Alltagskontextes auf den Prozess einer Ernährungsverhaltensmodifikation – eine qualitative Untersuchung von Personen mit erhöhten Cholesterinwerten. http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2012/9009/(Influence of context on the process of a daily diet behavior modification - a qualitative study of people with elevated cholesterol levels)

Kautz-Holzinger C (2012): Evaluierung der Prozess-, Struktur- und Ergebnisqualität von Beratungsleistungen für adipöse Typ 2 Diabetiker. http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2012/9027/

Suwandinata H (2012): Children´s influence on the family decision-making process in food buying and consumption : an empirical study of children´s influence in Jakarta-Indonesia. http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2012/8589/  

Walter C (2012): Ernährungs- und Gesundheitsverhalten von Nürnberger Grundschulkindern vor dem Hintergrund ihrer sozioökonomischen Situation. http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2012/8715/


2011

Bjarnason B (2011): Investigation of preferences for fruits and vegetables by elementary school children: Surveys in five schools in the district of Rastatt. http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2011/8339/

Heumann N (2011): Social support networks of South African farm dwellers in the context of household food and livelihood security: a mixed methods approach from a gender perspective. http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2011/8021/

 

2010

Jansen L (2010): Consumer acceptance of extended GDA nutrition labeling. An empirical study on the example of the consumer target group "50 plus". Göttingen: Cuvillier Verlag, ISBN-13: 9,783,869,555,959th


2009

Njuthe Maina I (2009): Research-extension-farmer linkages and the gender factor. Perspectives on the demand-driven agricultural technology and information response initiative (ATIRI) in Nakuru District, Kenya. Farming & Rural systems Economics (eds. Werner Doppler and Siegfried Bauer), Vol. 104, Weikersheim: Margraf. ISBN 978-3-8236-1564-4 .

Leonhäuser I-U, Meier-Gräwe U, Möser A, Zander U, Köhler J (2009): Essalltag in Familien - Ernährungsversorgung zwischen privatem und öffentlichem Raum. Wiesbaden: VS-Verlag für Sozialwissenschaften.

Friedrich L (2009): Der Pocket PC mit Barcodescanner in der Ernährungserhebung. Konzeption und Einsatz einer Pocket PC-gestützten Verzehrserhebung für 9-11-Jährige. Schriften zur Ökotrophologie, Band 3. Hamburg: Verlag Dr. Kovac.

 

2008

Seemüller T (2008): Is there a connection between the environment and the perception and evaluation of meals? Empirical study on the exploration of eating situations in the context of environment. Inaugural dissertation. http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2008/5808/index.html.


2005

Dorandt S (2005): Analysis of consumer and provider behavior on the example of regional food. Empirical Study on the promotion of consumer-party dialogue. Hamburg: Dr. Kovac.


2003

Huth K, Burkard M (2003): Dietary fiber - Chemistry - Physiological effects - health value - dietary fiber intake and diet plans. Stuttgart: Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft mbH.

2002

Bergmann K (2002): Dealing with Consumer Uncertainty. Public Relations in the Food Sector. Edited by Dr. Rainer Wild – Stiftung. Berlin, Heidelberg, New-York: Springer-Verlag.

Brombach C (2002): Altenpflege. Ernährung. 2. Aufl.. Hamburg: Verlag Handwerk und Technik.

Leonhäuser I-U (2002): Women in the context of International Development and Cooperation. Review and perspectives. Fonts for International Development and Environmental Research, Justus-Liebig-University Giessen. Volume 3 Frankfurt a. Main: Peter Lang Gmbh