Personal tools

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Document Actions

Hon.-Prof. Dr. Sascha Feuchert

Function
  • Section 4 (Media and History)
  • Projektleiter der Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Hon.-Prof. Dr. Sascha Feuchert

Hon.-Prof. Dr. Sascha Feuchert

Contact

Kontakt

Arbeitsstelle Holocaustliteratur am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1
35394 Gießen
Tel: 0641/99-29093
Fax: 0641/99-29094

sascha.feuchert@germanistik.uni-giessen.de

Short Biography
  • Januar 2009 Ernennung zum Honorarprofessor am Department of World Languages der Eastern Michigan University (German Section)
  • 2009 Ausgezeichnet mit dem Wolfgang-Mittermaier-Preis für hervorragende akademische Lehre der Erwin-Stein-Stiftung
  • 2006 Ausgezeichnet mit der Medaille "Für Verdienste um Gesellschaft und Wissen-schaft" ("W Sluzbie Spoleczenstwu i Nauce") der Universität Lodz
  • seit Oktober 2009 Akademischer Rat am Institut für Germanistik an der JLU Gießen
  • seit Juli 2008 Leiter der Arbeitsstelle Holocaustliteratur (2000 – 2008 stv. Leiter)
  • Dezember 2004  Oktober 2009 Hochschulassistent am Institut für Germanistik (Arbeitsbereich Neuere deutsche Literatur) der JLU Gießen
  • von Februar 2000 bis Dezember 2004 Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrbeauftragter am Institut für Germanistik (Arbeitsbereich Neuere deutsche Literatur) der JLU Gießen
  • 2003 Promotion mit einer Arbeit zu "Oskar Rosenfeld und Oskar Singer - zwei Autoren des Lodzer Gettos. Studien zur Holocaustliteratur"
  • Sommersemester 1996 Auslandssemester an der Universität Lodz (Polen) 
  • SoSe 1993  WiSe 1998/1999 Studium der Germanistik, Anglistik und Pädagogik an der Justus-Liebig-Universität Gießen (L3 - Lehramt an Gymnasien)
  • 19911992 journalistische Ausbildung (abgeschlossenes Volontariat)
  • Besuch des Laubach-Kollegs der evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (Oberstufe), dort Abitur 1991
  • 1971 in Gießen geboren
Main Research Interests
  • Holocaustliteratur allgemein / Holocaustliteratur und ihre Didaktik
  • Deutsche Nachkriegsliteratur (u.a. Flucht und Vertreibung in der deutschen Literatur, Geschichte des Hörspiels, Gegenwartsliteratur)
  • Kriminalliteratur
  • Literatur und ihre (mediale) Vermittlung
  • Geschichte und Gegenwart der Zensur