Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

BFS-Gebäude

Bauherr Land Hessen
Nutzer Justus-Liebig-Universität Gießen
Architekten Behles & Jochimsen, Berlin
Größe Hauptnutzfläche rund 12.100 Quadratmeter, ca. 1000 Räume
Einweihung 21. Mai 2012 durch den Hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier
Mitarbeiter Ca.  300 Personen

 

Das architektonisch interessante Gebäude mit den fünf bunten Flügeln um das offene Atrium erleichtert die Kommunikation zwischen den lebenswissenschaftlichen Forschungseinrichtungen. 

 Allgemeiner Bereich

Im Erdgeschoss befinden sich die Bereiche für die Studierenden und die Besucher

  • die Lehr- und Lernräume
  • die Cafeteria BioMediCa
  • der Zugang zum Forschungsbereich.

 Forschungsbereich

In den Obergeschossen befindet sich der Forschungsbereich. Die Gebäudestruktur ermöglicht die Zuordnung einer Institution zu einem oder zwei Flügeln auf einem Geschoß. Der Grundriss eines Flügels besteht aus Büros und Laboren unterschiedlicher Größe und technischer Ausrüstung, die  über zwei Flure an die fensterlosen Geräte- und Serviceräume im Kernbereich angrenzen (Dreibund-Architektur). Die Kommunikation der Forschungseinrichtungen untereinander wird erleichtert über die Brücken im Atrium.

 

BFS Luftbild

 

BFS Innenansicht