Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Veranstaltungen SoSe 2008


20. und 21.6.08

Tagung „Medienereignisse und Performativität in der Neuzeit“

Im Gästehaus der Universität [Details] [Tagungsbericht auf H-Soz-u-Kult

 

10.06.2008

Vortrag „Blicke, die aus dem Rahmen fallen. Transkulturelle Wahrnehmungshorizonte einer Bildtheorie"

Dr. Birgit Mersmann (Karlsruhe)

Im Phil I, B 25 [Details]

 

21.5.2008

'Wie einst im Mai'... 40 Jahre 1968

Prof. Dr. Norbert Frei (Jena)
Im Margarete-Bieber-Saal, Ludwigstrasse 34, Giessen [Details]

 

19. und 20. Mai, 9-15.30 Uhr

Lektüre-Workshop zum Thema „Transnationalität“

Veranstalter:

Graduiertenkolleg Transnationale Medienereignisse

Ort: Multifunktionsraum im GCSC und Phil. I, B 25 [Details]

  

7.4.2008

Geschichte schreiben und publizieren

Dr. Jan-Holger Kirsch
Zentrum für Zeithistorische Forschung, Redaktion Zeitgeschichte-online

In der Geschichtswissenschaft und ihren Nachbarfächern ist das Schreiben ein zentraler Teil der Erkenntnisproduktion. Es stellt Forschung nicht nur dar, sondern gehört zum Forschungsprozeß selbst. Dennoch wird das Schreiben in den meisten Studiengängen bisher nicht oder nur am Rande gelehrt und gelernt. [Details]