Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

IHL Clinic im Bereich des humanitären Völkerrechts - Bewerbung bis 14.10.2019 möglich

Hier finden Sie Informationen zur IHL Clinic im WS 2019/2020

Liebe Studierende,

 

wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass der Fachbereich Rechtswissenschaft im Wintersemester 2019-2020 wieder eine IHL Clinic im Bereich des humanitären Völkerrechts anbieten wird. Diese wird es den teilnehmenden Studierenden ermöglichen, aus erster Hand Erfahrungen im Bereich des humanitären Völkerrechts zu sammeln und einen Einblick in Forschungsprojekte von Partnern der IHL Clinic zu erlangen.

 

Der Schwerpunkt der Gießener IHL Clinic wird im kommenden Jahr auf einem Forschungsprojekt von dem Deutsche Roten Kreuz liegen. Das Forschungsprojekt wird sich auf die Erklärungen der Deutschen Bundesregierung von 2018 zum humanitären Recht konzentrieren. Diese Erklärungen müssen vom Deutschen ins Englische übersetzt und analysiert werden.

 

Wir laden die Studierenden aller Fachsemester ein, sich für die IHL Clinic zu bewerben. Die Mitarbeit an diesem Projekt und die Moot Court Competitions ermöglichen es ihnen, Erfahrungen in der juristischen Forschung zu sammeln und einen Einblick in das wissenschaftliche Tätigkeitsfeld zu erlangen. Zudem werden ihre Fähigkeiten zur Ausarbeitung schriftlicher und mündlicher Präsentationen, ihre Kommunikations- sowie Organisationfähigkeit und ihre Teamfähigkeit gestärkt.

 

Die IHL Clinic vermittelt zudem Aspekte der beruflichen Verantwortung, Ethik und allgemeine Kenntnisse, die für ihre berufliche Tätigkeit auch im Bereich der anwaltlichen Tätigkeit zentral sind. Die durch die Mitarbeit an dem Projekt gesammelten Erfahrungen bereiten die Studierenden auf eine Karriere im Bereich des humanitären Völkerrecht vor. Die Teilnahme ermöglicht es ihnen, an einem spezifischen Projekt des humanitären Völkerrechts mitzuwirken und in diesem Bereich wertvolle praktische Erfahrungen zu sammeln.

 

Anforderungsprofil:

• Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift; • Engagierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise; • Besonderes Interesse am Völkerrecht im Allgemeinen und dem humanitären Völkerrecht im Besonderen; • Kenntnisse im Völkerrecht (z.B. Belegung eines Kurses im Völkerrecht) sind von Vorteil aber keine zwingende Voraussetzung.

 

Weitere Informationen:https://www.uni-giessen.de/fbz/fb01/professuren-forschung/professuren/marauhn/ihl

 

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 14.Oktober 2019 per E-Mail oder per Post an:

 

 

Professur für öffentliches Recht und

Völkerrecht, Prof. Dr. Thilo Marauhn

z. Hdn. Barry de Vries

Licher Straße 76

35394 Gießen

ihlc@recht.uni-giessen.de

abgelegt unter: