Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Partnerschaft mit der Ajou University Suwon (Südkorea)

 

Seit dem Jahre 2009 besteht zwischen der Justus-Liebig-Universität Gießen und der Ajou University in Suwon, Südkorea, ein Partnerschaftsabkommen, Partnerschaftbeauftragter in Gießen ist Prof. Dr. Horst Hammen, Fachbereich Rechtswissenschaften, Professur für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht, Deutsches und Europäisches Bank- und Kapitalmarktrecht. 

In den vergangenen Jahren hat ein reger Austausch koreanischer und deutscher Studierender aller Fachbereiche eingesetzt. Besonders eng sind die Beziehungen zwischen dem Fachbereich Rechtswissenschaft der Justus-Liebig-Universität Gießen und der Law School der Ajou University. Deutsche und koreanische Doktoranden und Hochschullehrer besuchen die jeweilige Partnerfakultät regelmäßig. Umrahmt und finanziert wird der Austausch zwischen den beiden Rechtsfakultäten durch ein vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) gefördertes Projekt „Anleger- und Verbraucherschutz". Dieses Projekt dient nicht nur dem wissenschaftlichen Diskurs auf dem Gebiet des Rechts, sondern auch dem kulturellen Austausch zwischen Deutschland und Korea. Befördert wird die rechtswissenschaftliche Zusammenarbeit durch den Umstand, dass das koreanische Zivilrecht in weiten Teilen durch deutsches Privatrecht beeinflusst worden ist. Bei der Überwindung sprachlicher Barrieren ist überaus hilfreich, dass einige der an der Law School der Ajou University lehrenden Professoren in Deutschland studiert oder promoviert haben und immer noch über deutsches Recht arbeiten.

Die Justus-Liebig-Universität Gießen bietet für Studierende der Rechtswissenschaften zwei verschiedene Austauschprogramme an. Im Rahmen des DAAD-Projekts „Anleger- und Verbraucherschutz" besteht die Möglichkeit

 

  • eines einsemestrigen Studienaufenthaltes an der Ajou University,
  • eines sechswöchigen Besuchs der Ajou International Summer School.