Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

150. Sitzung des UPS

 

150. Sitzung des Umweltrechtlichen Praktikerseminars


Das umweltrechtliche Praktikerseminar feierte Jubiläum! Die 1990 von Prof. Klaus Lange begründete Veranstaltungsreihe bildet schon lange eine feste Institution für den Dialog von Wissenschaft und Praxis über aktuelle umweltrechtliche Entwicklungen und grundlegende Umweltprobleme. Sie fand jetzt am 10. November zum 150. Mal statt. Das Jubiläumsreferat hielt der Präsident des Hessischen Landesamtes für Umwelt und Geologie, Herr Dr. Thomas Schmid, zum Thema „Der Klimawandel in Hessen und die gesellschaftlichen Auswirkungen“.

In seinem Vortrag machte Herr Dr. Schmid an zahlreichen Beispielen – wie dem der schrittweisen Vorverlagerung der Apfelblüte – deutlich, wie konkret die bereits messbaren Auswirkungen des Klimawandels in Hessen sind und mit welchen erheblichen Auswirkungen nach den regionalen Klimaprojektionen zu rechnen ist. Er berichtete damit aus der Arbeit des Fachzentrums Klimawandel Hessen (FZK). Das Zentrum wurde von der Hessischen Landesregierung im Jahr 2008 gegründet und hat als Aufgaben insbesondere die Ermittlung und Darstellung der bisherigen und zukünftigen Auswirkungen des Klimawandels für das Land Hessen und die Entwicklung von Anpassungsmaßnahmen; in diesem Rahmen initiiert das FZK auch Forschungsvorhaben. Herr Dr. Schmid zeigte in seinem Referat eindrücklich, dass hinsichtlich des Klimawandels Minderungsmaßnahmen vor allem global, Anpassungsmaßnahmen aber regional zu treffen sind. Diese müssen von der Anpassung urbaner Strukturen bis hin zum Hitze- und Hochwassermanagement reichen.

Im Anschluss an Vortrag und Diskussion trafen sich die Teilnehmer aus Anlass des Jubiläums zur Fortsetzung der Gespräche bei Sekt und Saft in der Cafeteria des Hörsaalgebäudes Recht und Wirtschaft.