Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

BWL I: Artikel zu Neuromarketing veröffentlicht

Ein Forschungsprojekt von Herrn Prof. Alexander Haas und dem von ihm betreuten Doktoranden Enrique Strelow wurde in der renommierten Zeitschrift European Journal of Marketing zur Veröffentlichung angenommen. Das Projekt hat den Titel „The Application of mobile fNIRS to ‘Shopper Neuroscience’ - First Insights from a Merchandising Communication Study” und wurde gemeinsam mit P. Kenning und C. Krampe (beide Universität Düsseldorf) durchgeführt.

In dem Artikel werden Kommunikationsstrategien am Point-of-Sale mit einer innovativen neurowissenschaftlichen Methode untersucht, die für mobile Einsätze z.B. in Handelsgeschäften geeignet ist. Die Ergebnisse zeigen, dass die eingesetzte sog. funktionelle Nahinfrarotspektroskopie (fNIRS) die valide Untersuchung von Gehirnarealen ermöglicht, die besonders bedeutsam für die Verarbeitung von In-Store-Kommunikationsmaßnahmen und deren Einfluss auf die Kaufentscheidungen der Konsumenten sind. Damit wird für die Marketingwissenschaft eine neue Möglichkeit zur Analyse von Gehirnaktivitäten in echten Kaufsituationen vorgestellt. Auf dieser Basis lassen sich konsumentenseitige Kaufentscheidungen besser verstehen und effektive In-Store-Kommunikationsmaßnahmen entwickeln.