Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

BWL I: Aktivitäten und Erfolge der letzten Wochen

Die Professur BWL I: Marketing und Verkaufsmanagement von Prof. Dr. Alexander Haas konnte in den vergangenen Wochen zahlreiche Aktivitäten und Erfolge vermelden. Wir möchten Ihnen diese hiermit übersichtlich darstellen.

Weitere Informationen zu Prof. Haas, seinem Team und seiner Arbeit erhalten Sie auf den Seiten der Professur.

Vortrag von Prof. Haas an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Prof. Alexander Haas hat am 12. Juni 2017 an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf einen Vortrag über innovative Ansätze und Erkenntnisse in der Personal Selling- und Sales Management-Forschung gehalten. Der Vortrag fand auf Einladung von Prof. Peter Kenning statt, dem Inhaber des dortigen Lehrstuhls für Marketing, und richtete sich an Master-Studierende und das Team des Marketing-Lehrstuhls.
Interview mit Prof. Haas in der absatzwirtschaft
Prof. Alexander Haas nimmt in der Ausgabe 6/2017 der Fachzeitschrift absatzwirtschaft zur Bedeutung des Marketings in Unternehmen Stellung. Dort führt er unter anderem aus: Die Ausbreitung des Marketinggedankens in Unternehmen führe nicht zu einem Bedeutungsverlust der Funktion Marketing. Wenn sich Marktorientierung durch alle Abteilungen ziehe, seien Unternehmen nachweislich erfolgreicher. Dabei müssten die klassischen Aufgaben des Marketings weiterhin erfüllt werden. Insofern sei der abnehmende Stellenwert der Marketingabteilung häufig ein Wahrnehmungsphänomen.
Gastvortrag von Dr. Tina Strombach (Consultant bei MSR Insights) am 13. Juli 2017
Frau Dr. Tina Strombach wird am 13. Juli 2017, um 12:00 Uhr (HS 4) einen Gastvortrag mit dem Titel "Wie "ticken" Digital Natives beim Versicherungskauf? Erkenntnisse aus der Markt- und Gehirnforschung" bei uns am Fachbereich halten. Der Vortrag findet in der Veranstaltung Marketingforschung statt, ist aber für alle Interessierten offen.
Gastvortrag von Herrn Jürgen Stübiger (Manager Business Development bei der Siemens AG)
Herr Stübiger wird am 29. Juli 2017, um 8:30 Uhr einen Gastvortrag mit dem Titel “Successfull Key Account Management – How a Mobile Sales App Supports the Selling Process” bei uns am Fachbereich halten. Der Vortrag findet im Rahmen der Veranstaltung Verkaufsmanagement statt, ist aber für alle Interessierten offen.
Prof. Haas hält Vortrag auf JLU-Sommerfest
Prof. Alexander Haas hat am diesjährigen JLU-Sommerfest den traditionellen „launigen Kurzvortrag" gehalten. Unter dem Thema „Die JLU macht Forscher froh und Studenten ebenso“ ging Haas der Frage nach, wie sich die Marke „Justus-Liebig-Universität Gießen" stärken lasse und nahm die Besucherinnen und Besucher mit auf eine vergnügliche Reise mit Haribo und Co. durch die Welt der Markenbildung. Das Sommerfest fand am 24. Juni 2017 bei optimalen Wetterbedingungen und in herrlichem Ambiente im Schloss Rauischholzhausen statt. Den gesamten Artikel finden Sie hier.
Marketing-Studenten fast im EM-Finale
Das Ergebnis war hauchdünn: Fast hätten es die Studenten Nicolas Hiller und Marcel Rebmann der Justus-Liebig-Universität in das Finale der Europameisterschaft im Verkaufen geschafft. Die beiden angehenden Betriebswirtschaftler belegten in ihren Qualifikationsgruppen einen hervorragenden zweiten Platz. Rebmann musste sich nur der späteren Siegerin geschlagen geben. Und Hiller sahen die Juroren nach Punkten sogar vorn. Er verpasste den Sieg aber durch das Votum der „Einkäufer" doch noch knapp. Den gesamten Artikel finden Sie hier.