Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

FB02: Prof. Irene Bertschek in EFI-Kommission berufen

Professorin für Ökonomie der Digitalisierung an der JLU Gießen bringt Expertise im Bereich Digitalisierung und KI in die EFI-Kommission ein. Die EFI-Kommission erstellt u. a. wissenschaftliche Gutachten im Auftrag der Bundesregierung.

Prof. Dr. Irene Bertschek

Der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften gratuliert Frau Prof. Dr. Irene Bertschek herzlich zur ehrenvollen Berufung in die Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI). Sie begleitet zum 1. Mai 2019 dabei einen umfassenden personellen Wechsel in der Zusammensetzung der Expertenkommission. Frau Prof. Bertschek wird mit ihrer Expertise auf dem Gebiet der Digitalen Ökonomie neue Perspektiven in die Arbeit der Kommission einbringen und u. a. auf Fragestellungen im Zusammenhang mit digitalen Prozessen, deren Auswirkung auf Produktivität sowie die wirtschaftlichen Folgen durch den Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) eingehen.

 

Die EFI leistet wissenschaftliche Politikberatung im Auftrag der Bundesregierung und legt regelmäßig Gutachten zu Forschung, Innovation und technologischer Leistungsfähigkeit Deutschlands vor. Auf Basis neuester wissenschaftlicher Untersuchungen werden zudem die Perspektiven des Forschungs- und Innovationsstandortes Deutschland bewertet und Optimierungsvorschläge für die nationale Forschungs- und Innovationspolitik erarbeitet.

 

  • Die offizielle Pressemitteilung der Justus-Liebig-Universität Gießen sowie weitere Informationen zum ZEW und der EFI finden Sie [hier].
  • Mehr zur Arbeit von Frau Prof. Dr. Bertschek finden Sie auf den Seiten ihrer Professur.
abgelegt unter: