Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

News

ECM: Interviewreihe mit dem ECM - "Dem Startup Ökosystem in Mittelhessen auf der Spur"

München, Frankfurt, Berlin. In den Großstädten passiert gerade ganz schön viel, was die Unterstützung der Startup Szene angeht.

 

Aber wie sieht es eigentlich in Ländlichen Regionen aus? Wir nehmen gerade Mittelhessen unter die Lupe und schauen uns genau an was hier schon läuft.... 

 

Interviewpartner

Tristan vom ECM: http://www.uni-giessen.de/fbz/fb02/fb...

Sabine von der Wirtschaftsförderung Gießen: https://www.giessen.de/Wirtschaft/Ser...

Antje vom Technologie und Innovationszentrum Gießen: https://www.tig-gmbh.de/

Prof. Dr. Martin Przewloka von 1A Care: https://1acare.de/

 

ECM: Verlängerung der Bewerbungsfrist für Studentische Hilfskraft bis 05. Dezember 2018!

Das Entrepreneurship Cluster Mittelhessen sucht ab sofort

eine studentische Hilfskraft (m/w)

für zunächst sechs Monate mit je 30 Arbeitsstunden pro Monat

 

Zu ihren Aufgaben gehören:

  • Unterstützung der Geschäftsführung bei Büro- und Eventorganisation
  • Mitarbeit in der hochschulweiten Gründungsförderung
  • Internet- und Literaturrecherche
  • Aktive Mitgestaltung beim Aufbau von Homepage und Social-Media-Kanälen

 

Wir bieten Ihnen:

  • Interessante und abwechslungsreiche Tätigkeiten
  • Mitarbeit in einem jungen, dynamischen Team
  • Ein hohes Maß an Eigenverantwortung und projektbezogenem Arbeiten
  • Einblicke in die Gründungsförderung und das Arbeiten in Start-Ups

 

 Voraussetzungen:

  • Student/-in im fortgeschrittenen Bachelor-Studium, idealerweise Student/-in im Master-Studium der Wirtschaftswissenschaften oder den MINT-Fächern
  • Hohe Affinität zu den Themen Unternehmensneugründung, Innovation und Digitalisierung
  • Sehr gute EDV-Kenntnisse (insbes. sicherer Umgang mit MS-Office)
  • Erfahrungen im Aufbau und der Verwaltung von Homepages sowie Social-Media von Vorteil

 

Bei Interesse schicken Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben zu Ihrem Gründungsinteresse, Lebenslauf inkl. Lichtbild, Notenauszug aus FlexNow, Praktikumszeugnisse, Abiturzeugnis) in elektronischer Form (Email-Bewerbung nur von Ihrer E-Mail-Adresse der JLU) mit dem Betreff „Bewerbung HiWi – ECM“ bis zum 05.12.2018 an:

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

 

Hier geht es zum vollständigen Ausschreibungstext!

ECM: Gründerstammtisch am 12. Dezember 2018 im Who Killed The Pig

Die Becker System-Wandbau GmbH & Co. KG aus Mücke-Atzenhain produziert Mauertafeln mit Hilfe modernster Automatisierung- und Robotertechnik und ist am 12. Dezember zu Gast beim Gründerstammtisch

 

Wurde beim Hausbau in früheren Zeiten vor Ort noch jeder Stein einzeln auf den anderen gesetzt, funktioniert moderner Hausbau heute einfacher. Systembauteile wie komplette Mauern werden industriell gefertigt und dann direkt zur Baustelle geliefert. Mit modernster Automatisierungs- und Robotertechnik entstehen Außen- und Innenmauern wie von Zauberhand, ohne dabei die notwendige Individualität zu verlieren.

 

Knapper Wohnraum und steigende Mieten bei gleichzeitigem Mangel an geeigneten Fachkräften in der Baubranche stellen eine Herausforderung für die Zukunft dar. Als einen Lösungsansatz für die nachhaltige Reduzierung der (Roh-)Baukosten bietet Becker System-Wandbau das industrielle Bauen in Serie unter der Verwendung von Mauerwerk-Fertigteilen an. Diese  Vorfertigung von Bauteilen birgt vielfältige Kosteneinsparpotenziale – insbesondere mit Blick auf die Optimierung der Bauprozesse und Bauzeiten.

 

Beim elementierten Bauen werden Mauertafeln aus unterschiedlichen Materialien wie Ziegelstein, Kalksandstein, Leichtbeton und Porenbeton industriell vorgefertigt und dann auf der Baustelle zusammengesetzt. Neben der witterungsunabhängigen Produktion unter Dach sieht Kay-Achim Becker, Gründer und Geschäftsführer der Becker System-Wandbau GmbH & Co. KG, die Hauptvorteile in der konsequenten Vorplanung der Bauabläufe sowie dem dauerhaft hohen Qualitätsstandard der Produkte. Ein weiterer Nebeneffekt bei der Verwendung von Fertigteilen auf der Baustelle ist, dass die körperlichen Belastungen der Bauarbeiter deutlich reduziert werden, was zu einer zukünftigen Attraktivitätssteigerung der Bauberufe führen kann.

 

Am kommenden Gründerstammtisch am 12. Dezember wird Kay-Achim Becker aus erster Hand berichten, wie die Idee zur Becker System-Wandbau entstand und welche Hürden er als Gründer nehmen musste. Er wird außerdem berichten, welche Risiken und Chancen er in der zunehmenden Digitalisierung und Vernetzung von Bauprozessen erkennt und wie er zukünftig sein Unternehmen im Kontext „Baustelle 4.0“ sieht.

 

Der Gründerstammtisch ist eine Initiative des Technologie- und Innovations­zentrums Gießen, des Entrepreneurship-Cluster Mittelhessen (ECM), der IHK Gießen-Friedberg, der Wirtschaftsförderungen von Stadt und Landkreis Gießen sowie des Vereins „Region Gießener Land e. V.. Alle Jungunternehmerinnen und -unternehmer sowie Grün­derinnen, Gründer und Gründungsinteressierte sind herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Nähere Informationen gibt es unter www.gruenderstammtisch-giessen.de.

 

 

Unternehmer Kay-Achim Becker (Foto: privat)

ECM: "Start-Up aus der Uni - Wenn Alumni Unternehmen gründen" - Vortrag des Career Centre Plus am 16. Januar 2019

Bildergebnis für kaffee pura

(Foto: www.kaffeepura.de)

 

Der Referent Markos Gebreselassie, JLU-Asolvent und Geschäftsführer der KAFFEE PURA GmbH aus Gießen, wird bei seinem Vortrag anhand

des Beispiels seines Unternehmens über seine Erfahrungen aus dem Bereich der Unternehmensgründung sprechen.

 

Anschließend wird er auch für Fragen der TeilnehmerInnen zur Verfügung stehen. Auch das ECM wird in einem Vortrag seine kostenlosen Beratungsleistungen für JLU-Angehörige vorstellen.

 

Anmeldung über Stud.IP (max. 30 Teilnehmer/innen)

StudIPAnmeldebutton

 

ECM: Studentische Hilfskraft ab sofort gesucht!


 

Das Entrepreneurship Cluster Mittelhessen sucht ab sofort

eine studentische Hilfskraft (m/w)

für zunächst sechs Monate mit je 30 Arbeitsstunden pro Monat

 

Zu ihren Aufgaben gehören:

  • Unterstützung der Geschäftsführung bei Büro- und Eventorganisation
  • Mitarbeit in der hochschulweiten Gründungsförderung
  • Internet- und Literaturrecherche
  • Aktive Mitgestaltung beim Aufbau von Homepage und Social-Media-Kanälen

 

Wir bieten Ihnen:

  • Interessante und abwechslungsreiche Tätigkeiten
    • Mitarbeit in einem jungen, dynamischen Team
    • Ein hohes Maß an Eigenverantwortung und projektbezogenem Arbeiten
    • Einblicke in die Gründungsförderung und das Arbeiten in Start-Ups

 

 Voraussetzungen:

  • Student/-in im fortgeschrittenen Bachelor-Studium, idealerweise Student/-in im Master-Studium der Wirtschaftswissenschaften oder den MINT-Fächern
  • Hohe Affinität zu den Themen Unternehmensneugründung, Innovation und Digitalisierung
  • Sehr gute EDV-Kenntnisse (insbes. sicherer Umgang mit MS-Office)
  • Erfahrungen im Aufbau und der Verwaltung von Homepages sowie Social-Media von Vorteil

 

Bei Interesse schicken Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben zu Ihrem Gründungsinteresse, Lebenslauf inkl. Lichtbild, Notenauszug aus FlexNow, Praktikumszeugnisse, Abiturzeugnis) in elektronischer Form (Email-Bewerbung nur von Ihrer E-Mail-Adresse der JLU) mit dem Betreff „Bewerbung HiWi – ECM“ bis zum 30.11.2018 an:

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

 

Hier geht es zum vollständigen Ausschreibungstext!

ECM: JLU-Gründerteam "Reellity" erreicht den ersten Platz des Hessen Ideen Wettbewerbs

data:image/png;base64,iVBORw0KGgoAAAANSUhEUgAAAU0AAACXCAMAAACm/PkLAAAA6lBMVEX///8AM5nTJC4AJ5UAKpYAMZgALJcAHZHRER/TIizyx8kAIpMAMJgAG5IAJZXSGybaWl/QChpUcrd8h7xhd7jeWF9TbbJoe7nByuHOAAD99vbwv8FNY6vjio355ufPABHmmJqQnsuFm8ycqdDx9fvvrbD42tvUMzvfZWosUqhsh8EAEo/m7Pbeb3Pz9vuCjL7T1+gAAI3b4e8sSqLmhovUO0IaQJ+vutrwur27xN/gbnPYRk0jO5rkkJMAC457ksVEXq3qoKOlrtGNlcP00tQ8TKAtWa0TSKVzgbofT6hIa7Xhen5yjseTp9ISroZBAAANg0lEQVR4nO2dC1viOBfHG3q3aSvDVQZBBPECIoKCKAN4Gxkv3//rvCct0CS0Koj6ruT/7LO7nCTH9tc0OUmTVpKEhISEhH6Uct99AD9Kl9fffQQ/Samiuyfq56qUcs3i5oXguRql3FjMdQ82vvs4foYIzZjpxlPV7z6SnyCPJsgtnt1997H89zWlGTON/afCdx/Nf10zmoSnuS14fkgUTeAJ4ZLg+QExNIFn/Grnuw/pPyyOJnRHxrkIP5cVS9M0vfv96rfguZTYdnM/bhCernspwvllxNA0dgoHpmuScN49+O4j+y+KoRnfkaS7J8Pwqqm42RfXHE1J+n1QNE3zXNBcXCE0pdzGvusKmke9Ome4qbCGUpcz8DQrw5sGmPdSsSnNox5XZF2UttM3jOHRTvcYw7jGGeZoJgcZkqMwCzrzOldkXZRUFC3fpAy/ZEXNZylDQlbwiM4xRzMjK4jJkVYUnKYN66KkglSl9is49V8yUrXTTGBIEEMtGQAOoUlyjIMiaXAq15LrxxNoghyUmJ460ARZ/RmchGdwtNupIYwmKYJOWpMcacX3cduS1ks+TahK/We/5/BpIux0En7/5NMkOTINzxBBE4r0h34OnybCcn+4Xt3RhCbQspxdUpUmNImhViaGRGCwSsQQRRNy6FaZXII05bRUf/0AfpRmNOHU7XaPokngEEOCMXRfownVUb/vUTSJ0xEfcv1gUTShpRszNBGqlRiakCP9Ok0oMmRoIqRp993vPsuvEkNTTnA0dZ6mknyLpr7L0UQqrv1dk3D+C2iSYnpyLcL5r6EJEQFKrkG49EU0gadyevTjw/kvo4m8+P67T/eT9ZU0ET797tP9ZH0pTWR/9+l+sgTNVUrQXKWWoRk3Bc1wLUFz49JwBc1QLUhTg3E6eaS25ZqC5rwWpImUds9/pOa6guacFqWJtMEvwjO3d+U1n4ImrYVpQi7kPUErXMeBp6BJawmaMOS2vCdoubN9Q9CktQxN4Ono3iO16nb8j6AZaDmaIKu9S7qjjQ1BM9DSNJFmT56fCZozLU9TxZOnE4LmTILmKiVorlKC5iolaK5SguYqJWiuUnmHozmyOJpji2fC00wzRYDmKOIC/Hia2Y6iMTR7bTkwEJo9OkcYTanLFAGaXRRe5MfTlBrlkY0nJ6t5KzTLI2tqcMbE8BIYQmlKUinIYR1xTteKpiTVyx1b9QEhb0F2q9zX8YRYhhjqN4quvkYTisizHGOvSAnNF1kHmnDqu4ri4ZsuF6oMVdnnKatpMhyvD5HMVTaGJpUDfPhFnmWFr59rQRPqVuLB8qqS6tTGhGfrpD8xyDVvTXx9/GC9RpPkmBXRh03PacdZS5qS1DzRZf/WtDpDwjM7tiYr3vXOCalszcRAeY0mKWLPiniLupsZW1lLmnDqj47i8cRKv0R6n1be0nyD3PYMzbylqK/QhByjWZEOxANSI0sXWSeaULfS6mSLho4JC6mX1Cb7LWy5S3hm85ryGk0okpYnOzJs5BXpBUXWi6bU6I1qfs+BB76hm5+EOlrfW31Z6eZr+DWaXhG/Nmqo5ReZOl0zmuTUO37oOF0c2Ogiz4Dbzamh7xmiaJIcjuMV6UyWE1du/CJrRxNUvienTi21fBkBnBlNoPVCckTTJDlGELHOaIJK9wTwGtKEyLujq/TC1ToJ59vUOusWyfEKTd8HTROK9HV1HWmSyFtnlwG3hnaHWbVeHw7013ettJ5P+8zGgfqR/dPXFkepPtlUGRj4PQCt8Vt7gFpH3DaMVubDxyUkJCQkJCQkJCQkJCQkJCQkJCQkJCT0zWqAlkv8Scpms83GnIUxtLK8eCet7m368TF52w17r1O9V848PqYT3SZPtMn7bfKpbIleNsv+gerGxgbzQujc742pquGfKClscLqjHdzxqbSTHDEwznJcjvo/2cmzr1qsaU6eMZR1jZHcZg+wcdK2LBmk64cnc69tvMlrOkm07E6SuwxHnGMrSdGrjBzNKjP5T7F9xBi2i67LQCtsuRPFzjfPwr6psTfL4ctIUQ5yB3E2tbhDFa3uu26cwblhuPHf1O/6oaZwNG1V4Wg6KtLkQPoDk9wcORgrIFnBWEbca9wylqJqMkmFRLzLPC874hzbDM28omKdObSBaj0zzrcN0+RomqZrEBFQbuxC4rVXnObwFb9iaBps6tYOVbS6D4mb9BXacE2Do6nN0dQ4mjLCo0wy0JhOrbcdJPfHpZfSbeZBR9ii35zdONKR6qRPXl5KJ4cWVmsjuugR77jE0kRITtP5a+htmjHz6gl0vLkfd2Pm1iV/v+8VY27qmNI2Q9M1YwdU4gF9OYBmzDTob2xumEvRtLMNWnRqRkdK3m/gGs0TqIn0OzB7CsKo6/tv3XQcO0EXBZq1SMeEpooR3TgM3kPT/SPlQIW7i/OiGYunuLsdaG79ztGiEgnNq2pEolc3Tfec+oNL0qxFvuauXkP4PnCQ7bxQiY28rKrBrd8YJdk7XUaDSMeEZkdV0lSJ99KcKHdtAs5N1i2hGfnJPKDppiI/sEXqZsyMPwWWldN8sZBOA2R8AWqFWXzALjM4es0x0Ow8H2KdajgWpClJF4YZY27Nj9I834nHtoLvQa6c5hDqV+Trl5sDpAyjEt+mibolGXeCq7EwTematJJMjo/RNAsp172cWVZP00GDyLeHfpAmvpEQ1gOAi9PMbbqxItOxf4xmsXAXN82Zw5XT3HWQFQkM7nTeO623aCpl6cVG2izL4jSlC9dkv+30QZpV6cwIsqycZhN6IT7GnKnyoCElEZH4Nk25JFU6OGh5l6BZvYITpnvmj9GENnMDmO5MLCunKT2QIKgckVi2yRvhopa4vdWnO7cwlNJVbXqxlqApPbl0t/Hhugnsjg2zOLk+q6fZxBip9kPoEF2qp2WEHGsYXvyNuqk5J+Ahryl/J5djGZrbQJM+YUIz8it5b9OEJrNQNI1j3xJCU+2MT2hpaJ6mlrmd6uSGm7zoYo28F6Z9Gwam9VdXkaqjRFhjADSVZOCYffX9hCYZANQmIdgyNPeM6VezJr+hl7/8M9X2NTtpAtH7/lOQymInNPfgv39gVOCnhNBEquzQQiE0kTZLtudu3FaHbN3BTj89N7lEFrtaCoZEdM9fBY8m5XjANrBTmtIIyvt/chmaF0DzjPoNNGPBSLyY4mnGqHH6FhuqTmkWzl3j2CsXStPRLSKd/KNboTRlfSKrFtIMdvPYgSqoDA578/OY2UzH2wpQw2X+W2KM49MImnVdlf2ZgSVpGnM041OF0TRmqRE0SaDg/0/Ynf5wUqKlhLSbWmaWfNsNmfit9MYy2fqoOeOQgKh52yF7gXBtxDYG5E6nHLONwYymNNRx36v175r1eLtuupc7M+3N3+lns8Q/bHc1owlRrP8RyNX3QhM1Ws822Vqip8Piy3oZka3TSp/x855eCNQ61Jxf5BIue6dvU78/2Kd7NKW7Ld/pkjNyb9MEVW7b0OjaEfHlzUhRkVajK/Y7aUo3GhqQLkrDS/XpzGBoJTSlS8OMgZe72OfRhFs6bSHVishbv4XA1C5RlvfSlA41jOAydJagueJ4c0KzsG8aTzmpCv3R59GE+FLx3rcRrmcHaffU73fTzJ4iB6KkB21hmgVo4oqrGwtNaUo7MFy/g5HWp9KUekjV/kamWiqz6+zdNKWMpd23pL+L0/wN4/TUJ9CEq2RsSoXU59JstbH2LzIVms4+FZO+n2bzATtl6VFZeA7pyYjNCHhaEU3pIg5+voLmYWTqo6zS2/7eT1M6cXCnUtIXpVmFG3KfbjZXRlO6ct1N6XjFNOvs52izfVUOduU1uNG7rOJ7qlNfgGblHuu7N4vSzJG59x2myMpoFuBv752tlmYlr9NfkmyMFTQIovDSKfNZ2a7NPoRcgKbUHaj9xwX79OqmG2OeikkrpCltx82rq+UipIjp9cZYVrVR0BQOsaq1Z+5udNVpB3U328HolB7Kkxm5yHl7jiZ06Eh9V/S+M/1xfU6eAXPoCM2qFKGFaFbPTXO5sZBTYla5BAXKWEOafdht1UG9fxBuakHVbEI0j3V110tsZmB0aTF7c4GmFeV4jmaTvBTlPTSfqtXq3d3egRE3Y+4+P/sGNON/7iIWx5CR5fkek0oV5WhK10ZsuegdWTVKp1Rb2WvrMMSxnYfDf6qtIWzT7WgrTV5soNudw8N+DcZJeoZ/Asw5pibleJqNhPMumjG3WCxubRWhyXS3juduajLrEd+iRQHyZj2KTCoVXfE0JVL3WZr/HIujOVCs19chaQ49E9lK1HQNYzDDv2oaN0l549Q0rGKSiK3TEvcEmHOs2NTER31k2czX1VodRZtbh2RErUNyjeJWKmQhEr8OyS0yNLl1SC5L091iaP4GX8w6pEoyn+emfUZgYQxdsLDiZnt2R/d9Fav99mh+DlPq5u/7CKuoMxry8yG7vGOqBZYq4/yIfUDyMsqPSozlOrW5ydK82vR1cHC2F7KmC+LEaY6pUhSO3FmKS72iaR5sXrELmyB7KnIif3nVe91uNxs2e0QSs5DY/fEfRRQSEhISEhISEhISEhISEhISEhISEhISEhISEhISEhISEhISEhL6P9L/AGQ6EPt2vrFhAAAAAElFTkSuQmCC

 

Die Justus-Liebig-Universität bietet mit ihren elf Fachbereichen einen exzellenten Nährboden für innovative Ideen und unternehmerisches Handeln bereits während der Studienzeit. Das Entreprneurship Cluster Mittelhessen (ECM) als gesamtuniversitäre Gründungsberatungsstelle der JLU freut sich daher, gleich mehrere Erfolge verkünden zu können, die als weiterer Beweis dieses enormen unternehmerischen Potentials dienen:

 

Nicht nur, dass am gestrigen Abend im feierlichen Rahmen der Hessen-Ideen Abschlussveranstaltung im Museum für Kommunikation in Frankfurt Staatssekretär Patrick Burghardt allen drei antretenden JLU-Gründerteams "Solarstrom für Tansania", "Rootify" sowie "Reellity" ein Hessen-Ideen Stipendium überreichen konnte, welches ab 01. Januar startet und mit dem sie neben einer finanziellen Unterstützung ein Coaching- und Qualifizierungsprogramm durchlaufen, um die Idee zur Marktreife zu bringen.

 

Mehr noch: Bereits zum zweiten Mal in drei Jahren konnte die JLU mit dem Team "Reellity" zudem auch den ersten Platz im landesweiten Hessen Ideen Wettbewerb für sich entscheiden.

 

         Das Gewinnerteam der JLU (Verena Krakau, vierte von rechts, und Christian Hartmann, fünfter von rechts) bei der Preisverleihung. Foto: Milton Arias

 

Mit dem Projekt „Reellity“ wollen die Studierenden Verena Krakau (Bachelor Wirtschaftswissenschaften) und Christian Hartmann (Master Biomechanik-Motorik-Bewegungsanalyse) mit einem neuartigen Fußball-Simulator erstmals Möglichkeiten schaffen, bei Fußballern ganz gezielt auch die kognitive Leistungsfähigkeit zu trainieren. Mit ihrer Präsentation konnten sie am Donnerstagabend im Frankfurter Museum für Kommunikation die Jury überzeugen und nahmen am Ende den mit 5.000 Euro dotierten ersten Preis mit nach Hause.

 

Dass alle nominierten JLU-Teams in den Genuss eines „Hessen Ideen“-Stipendiums kommen, spricht für das große Potential der unternehmerischen Ideen an der JLU – und dies fachbereichsübergreifend: Während „Rootify“ von Ehsan Parsa für die Entwicklung eines Programms zum leichteren Erlernen von Fremdsprachen – etwa auch für Geflüchtete – steht, verfolgt das Gründungsvorhaben „Solarmodule für Tansania“ von Christian Hoffmann den sozialen Ansatz, gebrauchte Photovoltaik-Anlagen mithilfe eines innovativen Verfahrens für eine Nutzung in Tansania aufzubereiten.

 

„Ich bin sehr stolz auf alle drei nominierten und siegreichen Teams und bin mir sicher, dass das am 01. Januar 2019 beginnende Stipendien-Programm eine zielführende Hilfe für die Gründerteams sein wird, die Marktreife zu erlangen“ gratuliert Tristan Herbold, Geschäftsführer des Entrepreneurship Cluster Mittelhessen.

Das ECM unterstützt Studierende, Absolventen und Mitarbeiter der JLU dabei, ihre innovativen Ideen im Rahmen einer Unternehmensneugründung umzusetzen. Hierfür bietet das ECM eine kostenlose, ganzheitliche Gründungsberatung unter Einbezug interner und externer Netzwerkpartner an, die sich über den gesamten Gründungsprozess erstreckt.

 

Weitere Informationen zum Hessen Ideen Wettbewerb:

www.hessen-ideen.de

 

Kostenlose Gründungsberatung an der JLU vereinbaren:

www.uni-giessen.de/ecm/beratungstermin

ECM: Einladung zu "Hochschulen als Nährboden für ein lebendiges Gründerökosystem"

Termin: 20. November 2018, 18.00 Uhr

 

Ort: LOFTWERK – Goldschmiede, Genuss & Kunst (Langgasse 20,65183 Wiesbaden,www.loftwerk-roethele.de)

 

Rahmenprogramm:

 

 

  • 18.00 Uhr

    Begrüßung

  • 18.15 Uhr
    Modenschau der Startups
  • 19.30 Uhr
    Diskussion »Hochschulen als Nährboden für ein lebendiges Gründer­ökosystem«

    Auf Einladung des Hessischen Gründerpreises, moderiert durch hr-iNFO diskutieren:

  • 21.00 Uhr
    Networking

Weitere Informationen zur Veranstaltung und Anmeldemöglichkeiten

ECM: Gründerstammtisch am 14. November 2018 mit "Vesch Technologies GmbH"

 

Am 14. November geht es im „Who killed the pig“ um saubere Luft. Viele Produktionsprozesse verlangen eine nahezu staubfreie Atmosphäre. Die Lösung haben Martin Schunk und Christoph Vetter, die bei diesem Gründerstammtisch zu Gast sein werden. Unter dem Namen „Vesch Technologies GmbH“ bieten die beiden Gründer seit Sommer 2018 Luftfilteranlagen zur Entstaubung in der Produktion an.

Mit ihren kompakten Geräten für kleinere Produktionen füllt die Vesch Technologies GmbH die Lücke zwischen Industriestaubsaugern und großen zentralen Filteranlagen.

Gleich drei Bedarf für solche Geräte gibt es z.B. in der Pharmaindustrie. Zum einen werden Medikamente immer effektiver. Die Folge ist, dass die ungewollte Wirkung auf gesunde Menschen, die bei der Produktion damit in Kontakt kommen, bei immer kleineren Mengen auftritt. Es muss also vermieden werden, dass Beschäftigte das Pulver einatmen, aus dem die Tabletten gepresst werden. Auch muss vermieden werden, dass der Pulverstaub des einen Medikaments ein anderes Medikament, das nebenan hergestellt, verunreinigt. Und drittens kann ein feines Pulver zu einer sogenannten Staubexplosion führen. Allein dieses Beispiel zeigt, dass staubfreie Luft für viele Unternehmen eine Grundvoraussetzung ist.    

Die Gründer Martin Schunk und Christoph Vetter werden beim Gründerstammtisch erzählen, wie ihre nicht alltägliche Geschäftsidee entstanden ist und welche Schritte sie auf dem Weg in einen anspruchsvollen Markt bereits bewältigt haben. Außerdem sind auch wechselnde Experten aus der Reihe der Veranstalter anwesend, die weitere Fragen beantworten können.

 

Mehr Informationen zum Gründerstammtisch unter: www.gruenderstammtisch-giessen.de

 

Foto (Quelle privat): Christoph Vetter und Martin Schunk; Gründer der Vesch Technologies GmbH

 

ECM: Einladung zum Advents-Gründerfrühstück des HOLM am 06. Dezember 2018

 

https://anmeldung.frankfurt-holm.de/__we_thumbs__/11312_44_picture114.png?m=1539855754

 

 

Beim Gründerfrühstück treffen in einer lockeren und entspannten Atmosphäre Start-ups der Logistik- und Mobilitätsbranche auf Vertreter von Hochschulen, Unternehmen und Förderprogrammen. Ziel ist der Austausch und das mögliche Entstehen von neuen Kooperationen.

 

 Jetzt für das Advents-Frühstück anmelden

Bei Interesse finden Sie weitere Informationen rund um das HOLM Start-up Förderprogramm unter https://www.frankfurt-holm.de/de/start-ups.

 

Veranstalter:

 

House of Logistics and Mobility (HOLM) GmbH

Bessie-Coleman-Straße 7
60549 Frankfurt am Main
www.frankfurt-holm.de

ECM: "Gründen, Fördern, Wachsen" am 15. November 2018 in Offenbach: Jetzt Anmelden!

Header GFW

 

In Zusammenarbeit mit dem Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung und weiteren Partnern richtet FRANKFURT BUSINESS MEDIA – Der F.A.Z.-Fachverlag bereits sei 2012 die Veranstaltung „Gründen, Fördern, Wachsen“ aus. Sie findet im Rahmen der „Gründerwoche Deutschland“ für das Bundesland Hessen statt.

Während der bundesweiten Aktionswoche finden über 1.000 Workshops, Seminare, Planspiele, Wettbewerbe und viele weitere Veranstaltungen rund um das Thema berufliche Selbständigkeit statt. Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie werden damit Impulse für eine neue Gründungskultur und ein freundlicheres Gründungsklima in Deutschland gesetzt.

 

Weitere Informationen zum vielfältigen Programm: www.gruenden-foerdern-wachsen.de


https://files.crsend.com/87000/87528/images/GFW/Header/Button_Ticket_blau.png

ECM: EWOR - Werde ein "Entrepreneur without Risks"!

 

EWOR lädt junge, vielversprechende Talente mit Gespür für Unternehmertum ein, Ihre eigene Firma mit der Unterstützung eines Grossunternehmens zu gründen. EWOR Gründer erhalten einen Lohn von CHF 60,000, ein Büro und ein Netzwerk an Mentoren, Investoren und Peers bis hin zu Peter Diamandis und Bill Clinton, während sie an Ihrer eigenen Firma arbeiten. Im Falle des Scheiterns besteht immer die sofortige Möglichkeit zur reibungslosen Übernahme als Festangestellter.


EWOR legt Wert auf wahren Unternehmertum und konzentriert sich daher darauf, EWOR Unternehmer von rigiden Prozessen grosser Firmen zu lössen und volle Freiheit zu bieten. Zudem besteht seitens der Unternehmung keinerlei Bestimmungsmacht über das Unternehmen.


EWOR ist selektiv, nur die besten werden ins Programm aufgenommen, jedoch wird diesen völlige Freiheit in Zeit und Ort garantiert. Erfolgreiche Bewerber werden persönlich kontaktiert und können einen Zeitraum und Ort ihrer Wahl für den Beginn festlegen.

 

Weitere Informationen und Bewerbungsmöglichkeiten unter: https://www.ewor.org/

ECM: Start der Kooperation mit dem Private Equity Forum der JLU

                        data:image/jpeg;base64,/9j/4AAQSkZJRgABAQAAAQABAAD/2wCEAAkGBxITEhUSExIWFhUXFh8aFxcXFhcdHxshHR8YHBcXGR0ZHSggHR0lGxcXITUjJiotLi4uHSAzODcsNygtMCsBCgoKDg0NGhAQGzYlHSUrNjIrLzc3LzArLTcyNTYrKysvKzc3Ky0rOCs3MC0rLS0rNS0tKy03Ny0rKzc3LSsrK//AABEIAMYAyAMBIgACEQEDEQH/xAAcAAACAgMBAQAAAAAAAAAAAAAABgUHAwQIAQL/xABTEAACAQMCAgYFBgoGCAMJAQABAgMABBEFEiExBhMiQVFhBzJxgZEUI0JSobEVJDNDYnKCkqLBJTRjc9HSFhdTdJOys8I1VOJVVmSDw9Ph8PEm/8QAGQEBAAMBAQAAAAAAAAAAAAAAAAMEBQEC/8QAIREBAAICAQQDAQAAAAAAAAAAAAECAwRRERIUM0FhcTH/2gAMAwEAAhEDEQA/ALxooooCiiigKKK8JxQe14zADJOAOdIHSz0pW1vmO3AnlHAkHEanzb6XsX4ike9i1PUF668nFta88ynq4/2Ix2nPt+NBZet+kbT7fK9d1rj6MI3/ABb1R8aTbv0u3ErbLSzGe7cWkb92PH3mlU3Ok23COKS+kH05SYovaEHaYe2sVx08vSpSFkto/qW0aoB4Zbi320DQb3pLcDIV4l/ViiA98narRl0zVG/LatDH5PfY+xaVIbe5u98jykomOslnlOxc8gSxOWPcoBPlRedHZEh+UI0U0IO1pIW3BCeQcFQy58SMUDH+BZ//AG5a5/3yX/CtiLTNSX8jrED+S3x+5qWl0FDYm9+UYxJ1XV9U2d+NwUNuxjH0sVqw6SjWz3JmUbHCGMxuSWYMUAYDbxCMfKgfo5+kkI3AmZfLqJQf3e1WaD0r3kDbLyywe/AeI/BwQfjSFDo9zHbi8jkRY84yk21gw4lNuQSwHHAzUonSnVYI1MpkeFwCvymLrEYHkQzjl76C19F9Jenz4UymFj9GYbR7mGV+2m+OQMAVIIPIg5B9hrnj8LaZc/1i0a2c/nbQ5X3xNwx7Kk9Msb+1Bm0u7F1COLJHxI/vIG4g/q8aC9qKrnot6VYJSIrtfk8mcbuPVk+eeKHyPDzqxEcEAgggjII7/Aig+qKKKAooooCiiigKKKKAooqH6U9I4bGEzSnyRB6zt3Kv8z3Cg2Nb1mC0iM07hEHxJ7lUcyT4VT+rdI7/AFmRoLZTFbD1+1tAX6078sd+0fbzrRfr9Ud76+l6mziON3cP7GBT6znvP/8AKjdZ6QvcBbO0iMVtnCQJktIe5pSOLsfDl7edBuHUbKw7Nqq3dyOdxIvzSH+xT6WPrGl3Vr+5uCJ7h5H3E7XfODj1gn0RjI4Lyqd0DSIILtINQjYF8dW25TENwOx22/lF34GAcc88q+ukVndJHNHeXSiRJA0duSvaAyheNV/JLtIKrw3DPDhQRXRJ7YXUS3MIkjd1U5ZgFycbsL63McDw51P9ILO+ijvIpGiSBCNsW2JNyiQbZYo0wQR2SWI4gkcaSp4WRmR1KspwVIIIPgQeRpw6UX1jNLFcPK8kwhjEywKNrSIMbutkGMYwOCnlQY5I9+hoY/zV4xmA7tykRufLBUZr30fSAR6j1n5H5E2/PLdnEX7WS2KjLTpG6Xck8SFElYl4EIIIbJ2EMjAjJ719mKaBELuPYbDUkjzu6uBYFjJ7ifmkyfM5xQRMMbPobBAWKX26QKMlQY8KxA5AnhmozqymnHcCvW3alMjG4RxuGYZ5gGRRnxNSidGdUjlaS1tLq3B4ALJ2seDMCN3jyxxrS1PQ9VZxLPb3TsMYZ1Z8Y4gd/DPdyoNjpJhNM06HvcSzt+02EP7uakOiGqzYvb6VyVhtgioOCFyBHCpT1TgL4d+aWde1i5m2JcgBoxtQmJY2A7k4AdkE5xit59bt/wAHtaJFJE5lWVm3BxIVAXaSdpRfpD1uNBr3eoW8scHWRjrusbr3iRYyUwoQADsFs7mJ2juFbGtaNLY3nU287SSrxBiV1ccAwBA/ROeBIxmoOxsJZ3EcSM7MQAFBOMkKCcchkjiac+musxQ3ztCoe5QIjTNxVHRFUmJORYEes2cHkOGaDUTpFbXg2ajHtk5C8hUBx/fIODj7fKpXTdVvtHKHcLmxc9hlbKEH6jcerf8ARPA/bSFfXskzmSVy7nGWOMnHLOOZ8+dTmlapc2GA6B7edAzRPho5VPepGQGHLI4g86C/ujvSCC9iEsD5HJlPBlP1WHcfsPdUpVCRxtbf0npUjGEcJoW4tF3mOUfSj8G7vHvq3Oh/SmG/h6yPsuvCSMnih/mp7j3+3NBP0UUUBRRRQFFFFBo61qsVrC88zYRBk+JPcoHeSeAFUeZH1WeS9vHMVnD62D6o+jBH4yNwyfP2CpHplqsmr362Vu3zEbHtfR4flJ2/RUZA/wDVS50r1dJTHZ2gPyWA7YwOcr8mmbHrMxzjy9tBqdJ+kLXTKqqIreIbYIF5IPE+LnvNTmjz2lmY0kXrI7qAiS6RiHj39lhEo4oEIIbPabj3cDo9E4rJ4Lj5RA8jx4kzHIVdYxwkZB6pKkgkHuOfo1vXHQWOTabO7R2ZBIIJ8RS7Tkg45HgM93DjyoIDpRo8tpIIZG3xhcwOD2GRjkMncASeIHf7qmNV1q0ngtpLhWmu0QoyqxVXUHEZnbG7cBngvEg8SK1J+kEq2osF2ybXcCXAfAbs9XbnbkK3HJ5nOBgU79BvRYMLPfjzWDPw60j/AJR7/CgS9P0O/wBVmMqxjBwDIRsjUKAoAPfgADhk8ONWNoPojtY8Ncu07d6jKJ8B2j7z7qsWGJUUKqhVAwAAAAPAAcq+6DR03Rre3GIYI4x+ggB955mt6iigMUUUUGC7s45RtkjR18HUMPgRSdrfotsJsmNTbv4xns+9G4fDFPFFBz/rXQbUdObr4WZ1XiJYCwZR+ko4gfEUn3dy0rtI+CzHLEAAE95woxx5+3NdYUhdNvRtBdBpYNsM/PgMI/64HI/pD35oKv6M9GQwN1eborONQ7MRxlz6scePWLEYOOXLnyltb1ORp1N3sOnS5EKx9pQiA7GtwMMkgyFJIAySrcBgK2oNdWyyWMylQHDGNxnaw5SRnu3DIyOBBqQ6JWMMglubws1vaRr82CcuWYiOIceCltx4f40EZoWty2k3WwnyZG4h1PNJAOBBHwPEU0O/yZk1bTeEJbbNCT+SY43RPjnG30W7uHlUbL0nSeRY5LK2W3ZguyKIK6AnAZJBx3jOePA8iONfGn3zabeTQuBLEGaGePulTJGcfWwcj4d9BfnRvXIryBJ4jwbgVPNWHrI3mP8AA99SlUjot/8Agi+Uq5ewugGR+Y2n1X/XQnDeI91XarAjIOQeRFB7RRRQFI/pY6S/JbTq0bEs+VUjmq/nH+BAHmfKniqMvp11PWHZz+K24JY9wih4sf23+w+VBHXB/B9gIhwur1d0njHB9BPIvzPlnwFQWj3slpJHc9Urbg3V9ZnBwdrsoBB+sue7JxxFZdRuJtRvXdVy8rHYufVVQdq+QVF++pOLp5MFEbWtpJEg2pFJDnYo5KDnd7zxzmg1SRaTQ31sC1uzHarcccMS2svntJGfpKQfGvjpSBFdy9TcPIz7t5+kOs/NFgTubaQpxwzwFbtx0ptWt5ol05ImlUDMcr7AwOVfqyMbl44I8SORNMnod6IiRvl0y9hDiBSObDnJ7F5Dzye4UDD6M+gItlW5uVzcEZVT+aB/7/E93Id9WJUd0ivJIbWaaMAvHGzqGzg7RnBwc8hSJpXpdhKqbq3ki3cnQb0PcSM4PwzQWZRS9YdONOm9S7iz4O2w/B8VNwXUb8UdWH6LA/caDNRRRQFFFFAUUV8vIAMkgDzOPvoPqioe+6UWUX5S6hXy6xSfgCTS1qHpWslOyBZbl+4RoQD724/AGgmem3RGK/i2thZVHzcmOI/RPip7x7xxqi4d1nJPZ3aMEcBJQuNylTujljzwbB4juZSRw7rq9H3SqXUFnkeJY1SQIigknlltxPM8RyArS9KnREXcHXxL+MQjIxzdBxZPMjiR55HfQVvpUul2ZFz1z3ky8YoupaJFbuaQsTnHPhn31gsujF3eia7lGzflo3cqglkYgiNA3E7uIGO/HOtXo1rdvbxyGS2ilmXDW7SKSASQHDAetgAMueR3cs0z6/FBLNbnUb94rhIUeWMRMVBJLKse3hHJt2g8PA0EP0VcXcEmlycH4yWhb6MgyXi48g4zw8c1Yfof6RGaBrSUnrbfgAeZTOAD5qQV/dqodX1Tdey3UAMeZzJH3EHO4E4788ceZpvu9UFtfWmrRDEN0MyqO5uC3Ke44f2igvGivFYEZByD30UEB091b5LYTyg4bbsT9Z+ypHszn3VS1v8Ai2kO/KS9l6tf7qLi+D5vwp19O2oER29uD6ztIR+qNq/a5+FJPpE+bkt7McBa2yIR+mw3yH7RQROgSXcZea1STcq4aRIyxQHBJyAdpOOfhnxqaTpTBdELqFqsjHA+UQYjlGe9h6r+/FT2naZqUcdqlhPGNiK8sKSoH3ud8hmQ+sNrKMeArS1y7W1luHg0to3DMTcXG47N7FQ0K8FUZbs4JPEUC/8AgWO41AWdoSYy4jEhOchR85Nw4Y4MwA4cq6N0+zSGNIo12oihVHkOAqqPQXo4LTXZHqgRR+/DOfhsHxq36DU1aHfBKn1o2HxUiqk6Oa1JBosTKsbgXTRssiblIILYx7TVyOMgiqK0z/wSUfVv/wDtAqXBETkiJRZpmMczD7fWNOl/L6VGCfpQOU+wYH21jFlojcR8tgP6JVgPvNL9Fak6eKfhmxt5Y+TTDY2I/J61dxfrLJ/24raWAD1Okkv7Sy/zekyio50cfMvfm34g6iKT/wB5T8H/AM9eGJvpdJH9wk/k9JeaKeBTmXfOvxBtms7U/lNfun8lSb+ZNajafo35y4vpz7AP+YUu0V2NHH9vM7uT6MSXekRfk9NaQ9xmmP2gEimToX0maSdkS3ggiWF3IijwTtAxlvf4VXNNHQL1rs+FlKfupl18dMczEO4tjJfJETJw9Ccf9Hlu953b7FH8qsCkn0OLjS4vNpD/ABn/AAp2rJajn70maEbK+6yMYjlPWx8OCsCC645YDYOPBqxGxiud+pX1x1CTStsjjUvI5XG4JngFHAZP+GbQ9Luj9fYO4HbgPWD2DhIP3ST7hVN2l1BLbpbzymExOzRSbGdSsm3fGwXtA7lDAjPMg0G5qmsWHyeS2trWVAWV1mkkDOWU4G5fVVdjOOHiKzaB+M6dd2h4vDi6h9g7My/unPvrSs9QsrZ0kiikuHRgQ8xEacPCNMsf2m91Z+hd2sOpxHYVjkcxlH+pMCFB5Z4Mhz386C4vRfq3yjToiTlo8xN+x6p96FTXlK3oecwXV9Yt9Bsj9hijH3gpXtBH+kP8Y1y1tzyHUqf2nLt9mKSuk8jXOoz7O00lwUQePa2IPsFO8nznSfjyR8/uQZpA0O9SO8inkzsWYSNgZOA27hQTd70atQkvya/625gUvInVlQwT8qYn79vH2gVD3PSO5kt/k0sryJ1iuC7MxG0MAoz3drPuFT1hrGjqzN8lu4i8bodkqOAJFKsRv78E1C9J4rNVg+Rs7KUdnaTAfO4hVcLwGAvDyOaC8PRdYdVptuMYLqZG/bJI/h2011paLDst4U+rEi/BQK3aD4mfCk+AJ+FUVpxxobE/Tv8Ah7lH+FXF0tnZLK4ZFZn6pgqqCSSRtXAHE8SKrHotHrEVqltDp0YVWLdZcAA5Yk52swxwOOVe8d+y8W4eMle6k15KVtYyyepE7/qox+4VKwdEL9+VrIP1gF/5iKdRofSCUfOX8MI8IlGR8EH316fRtcSfl9WuX8QuQPtc/dVyd+3xCpGjX5kqj0f6h3xIv60qfyJrX1PoddQRNNII9i43bZAx4kAcB5kU6p6IrP6c9y585F/yUo6LbLHY6vEudsdwijPPCuQM+eBTHuZLXiJ6f0vqUrSZjr/CxUpoWgzXZcQhewAW3MF4HIHP2VF0ydHP6jqf+7D72q9nvNMc2hSw0i+SKyy/6v77uSM+yZK1p+hOoJztmP6rI33NU/0T9Glnc2cFw7zq8ibm2OoGcnkCpqT/ANVpT8hqV1H+1n/lK1nxvZOIX50sfMq6utHuY/ylvKvtjb78VN9AOMtyne1nKMfu01f6K61F+R1USY7pVP8AMPWEza/Cd0lnbXPDBZNobB58QQePsrt9zvpNZj+uU0+y8WiUn6GpM6ZGPqu4/iz/ADp5qvPQ5BPFDPBNDJEVl3qHUjg4xwJ54Kd1WHVFdYbu3EiPG3qupU+wgg/fXMmlyx208izxCVQkkRQ97cVU5BBHaUcQcgZxXUNc39JdPDatNAW2B7vbuxnHWMOOO/1qCY0iKNYxdXNtaWtufU+ZMk03lEszNw/TIx99LPSPWxcXRuUj6oDZsUEcBGAFzgAZwo5cKaI9MMSiK71DT5I07IikZpWQD6KMgDp7A2PKoDpZp1nH1b2c3WI+4MOPZZdvAbgG2kNzPgeJoHrTphH0jDLwW5i3fvxBv+aOio5pf6R0WXve2gB/jQ/fRQZ7Yf8A+ll9smP+BVXVal9810nU9zsv8cO376rb5HmfqSyp86U3OcKvaK5byFBq14aedI9HrPHeNPI8T2wbs9WSGwCwbcfWUgcNvcc+VKGq6e8EjQybd689rBhxHLI54zg+YNB1NZnsJ+qPuFZqjOjFyJLS3kH0oUP8Iz9tSdAUUUUBRRRQFUrYH8W1v/eV/wCq1XUapLTz+KayfG7X/qGpMPsr+wjzeu34VKZOj39R1T/d1+9qW6ZOjfGz1Mf/AAo+wtWvtemzK1vbCz/Rv/4Zaf3Q+80y0s+jU/0Za/3f82pmrEbIooooCiiigDXN3pDfGp3RBwRKMEdxCpxHvrpGuX+ltyJL26kHJp3x7AxA+wUEWzEkknJJyT4k8ya8FO+h9ADNbzzSTbGjjWRFRd4KspYFscc9kjA4gg86WNV0eS3SJpcK0qFxGch1UHCs6kcN2CR5UDlj8a0If2MP/UNFbaw51XSIR+atYc+0LI5ooM3pV/F9Vs7ruwhJ/u5OP8LClDpfapDqk6yqTH15dlU4JV8P2T3HDVZPpw03faRzAcYpMH9WQbT/ABBKr7pz87HZXo/PW4Rz/aQnY2fdj4UFk9G9WDWYWaAw2eFhjSRmkknEuArBsjhh+IGTz5YpA9KcwFwLfa2+En5x9m5kYL1akqe1gA9psNjAPLJT4ruRWRldg0ZBQ5PZwcjb4cSa8urh5HaSRmd2OWZjkknvJoL59D2o9bpyJnjC7Rn2Z3L/AAsB7qd6o30La11V21uxws69n9dMkfFdw9wq8qAooooCiiigDVG6Y39Ham31r1R/ED/OrxZsDNUTpZ/oWd/9pf8A3KpqXB7a/qLP67fhepm6JDNvqS+Nkx+GaWaaegfE3ifWspR93+Na2z6rMrX9tVi+i1s6Xa/qsPg701Ul+h+XdpcPkzj+Nj/OnSsRtCiiigKKKKDQ13UBb28055Rxs3vAOB7zgVzLpN4sc8csqdYquGdfrd5FXB6bda6u2S1U9qZssP0EIPH2tt+BqlFUnkCe/gPiaDoOwuOqQdX/AFuaATESqPnFQYESiNtq4BwAm7A5576i6VOtzdqotpYbiSUCZJJd+GcqFVeGRwOcd2cDgKgZ9RmdY0eV2WIYjBY9gHuXw7qn/R5DvvlnkJKwK9xIxOT2ASCSe/cVoHfQEE3SKdl9W3jKjy2qkX3lqK2PQpbM4ur1/WmlwD7Mu/8AE+PdRQPvSLTBc201ufziFR5H6J9zAGqK0iJp9Pu7Jh89bP8AKI17+HYuE93PHia6GqmunMB03Vo75FzFMcuO4/RnT3qd3t9lBXulx2pz8okmUDkIo0bd4jLMNp88EUz2cAlhdY7aK0tHG1rm5cs7kcU2ucZIcDhGuBxzUJ0x0YW1yyIcwuBJAw5GN+K49nFfdWTULuG4McskzjbEidQqEldihSIyewqHbuzzGTkGghreZ4nV0O10YMpBzgqcgg9/EV0x0T11L21juF4EjDr9Vh6y/H7CKoDXtKKpHKqRR/MozRLIWdUb8nLICoGWBXOO8gkDNSHo46XGwnw5PyeXAkH1T3SD2d/iPYKDoeiviKQMoZSCpGQQcgg8QQfCvugKKKKDT1mbZbzP9WJ2+Ck1ScXZ0O2H+0unf90Mv8qtX0iXXV6bdN4xFf38J/3VV+vjq9P0yHv6lpT+2QR95qxqx1zQg2p6YpLVNPo243uz/aQyJ8Vz/KlapzoPcbL+2bxk2/vAr/OtbNHXHaPplYp6ZKz9nv0JSfiDp3pcOPsQ/wAzVg1XPoq+auNStj9C43AeRLj7lWrGrBbgooooCsdxOqKzuwVVBZieQA4kn3VkqnvS/wBMg5NhA3ZB+fYHmRyiHsPE+eB40CL0w15r27knOdpO2NfBB6o9p4k+ZNbugxrbxySTGeJmfqQ8O3fARhiXRiG7RwuOBIVvZUNosBeUdmNgAS3WuUQDGNzsCCACV9+B301Jc2zwNLLZQyvEoSUI0qymTO0SGSNiGjYBiXIOGGOOQaBd1fRxEizJcRTRuxCFNwYkcW3IwyhGVzn6wxmpezX5NpUsmPnL2QRR+PVRnMhH6zdn4VGLZpd3iQWcbIjsFQMxYjhl5GJ959gFPGjWSX+qxxxjNnYIFTwOw8D4EvICfMLQWR0M0j5LZQQEdpUy/wCs3af7SR7qKm6KAqB6bdHhfWjw8A/rRMe5x6vuPEHyJqeooOftOga9tHsHBF3aFmtwebKPy1v7QRke7uFLOlXgjZw27ZIhjcpgMASDlc94KjIOMjIPOrT9KnRuSKRdVtcq6EGXb3Y9WXHeMdlvLj40mdJ7JLqL8J2ygAnF3EPzUh/OD+zfnnx9+A+BqHyi5SK2heZfkyW+18I0gjHrSFclE5EgMOCjJqI1/S1hcmORZYixVZEO4BhgvGWwMsuefJhhhzryDXJUtntlwquQWdQAxXjmJmAyUJO7GefiDipe7mFrbLasOummRWKNkpAr4dFjAxmZsqxbu4AZzQS/o29IBtCLa5JNuT2W5mLP3p5d3dV4wyq6hlYMpGQQcgg8iCOYrlrU9NaE4JDYA37eOxjzjk7lcHhjNTvQzp1cWB2D5yAnjEx5eJjP0T5cj9tB0XRUH0a6WWt6uYZBux2o24OvtXvHmMipygr30y3Ja3gtE9e5nVQPIf8AqZKhOnGg3UtyEht5GiiiSJGC8CFGTjJ8Tj3VP9LuhF1eXi3KXawiNQIsIxZeZZs5AySfsFYf9Xd435TWbk+zcP8A6lS4cs47d0Qiy4oyV7ZJI6F6h/5V/in+avYejGoRuri0lyjBhgA8iD3Hypz/ANV79+p3ZP6x/wA1ej0bXC+pq90vt3H7pBVnzr8Qr+FTmWK0f5N0gbI2pewBhnh2gAce3MbfGrKqr7r0b37SRTHU+teFg0ZlRzggg89x4EgVZ65xx51RXXtFaWravBbRmSeVY18WPPyUcyfIVTnTX0oS3AaG03RRHgzng7jyx6g+32cqBj9JPpEEQa1tHzLyklHKPxVT3v5/R9vKmACTjvJxxPMnzP8AOslrbPIwSNSzHkB9p8AB4nhTNptkkCvHcSLbXG7tiW3M2+Jk4LEFBHE5J4jI24IwaD2WRtPRI+rSUTcZCQrw3CEAqEcHI6ttw4cd3a8BWhqE0EQElnLIhnjZXibBMSng0ZcHtbiOHAHbz4mtyS7jtoVRH+VWs6M6xzR7SkitsEuAxxxHNT2hkGsXRPRY3D3l1wtID2vGV/owJ4knGfAe3gG9pyGwsjPj8bvF2W6j1kiPB5QO5n4Bfd51bfo76NfIbRUYfOv25T5kcE9ijh7cnvpS6AaRJf3TardLhAcW8fcNvBSo+qnIeLZPdVq0BRRRQFFFFB8ugIIIBBGCDyPiDVMdJ9Dm0e5+V2y77STsvGeKgNzhk/RP0W7uXtumsV1bJIjRuoZGGGUjIIPMEUHOvSLQY+r+W2WWtWPaX6Vu3fHIPq+DezyJj7TWZPm1JjVlARZ2Ql4lPDgwPJQTg4LKORHCnnpB0audIla7s/nLVuEkbDcAp5pKPpJ4NzHf5r950fhvEa4031gMy2ZPbTxaL66faPsoNv52CzUbH2QXhVUPBbtJhwztysmNg5Z7L8MGku2tXkkESLl2baF5cfqjJ592PdWMlhwyRtPLjwPfw7jmmno9dORNeFxLdRx7IIxxk3HKmdhjL7EJIPabOM8qBaZZIn4h45EPmrKfsINOmg+lO+gwsu24QfX4P++OfvBqG0fTQpuZLuMskEPaRmOTJJgQJuByrZO494CkV8zaDHstz13VyTxmQJIp2AbmC5kHLcFyMjwyeNBaul+lyxkwJVlhPfld6/FMn7KYrTppp0nq3kP7ThT8GxXPT6FcCNZer3I0fWAqysdvEFioO4AEEE44YNaDxMACVIB5Eg4PsJ4Gg6iGvWn/AJqD/ix/41r3PSywj9a8gH/zUP2AmuYcDy+yvtEJ4AEnwA/woL91H0p6dH6jvMfCNDj4vgUla36X7l8rbRLCPrN229w4KPtpBtdMmkGUiYgMFLYwAx5KS2AD5Gtr8BSLLJDPmGRI2fYykl9oLYXBweAJznHtoNPUdRmncyTSNI/1nOfcO4DyFb2i9H5J2iBZYklYqjucb2H0Ix9JuQ7hkjJFScRt7ZLa5WDropldJOsbLo6khxGR2VYKyspIPOsWr6asVmskUokhNzmJxwYboyGR15rIpjXPdxBHOgywTLbYElrItrOrRzrJsMh2NxkU4BQqdrBfVJB5jjWfpLcRQui7G62GJFtpornIKDjE0iMhKthskZHhgCo7V+kSyHrVjxPJCI7iVuTHG1yqcgWAXLHPEZAWtnSejKrGLvUHaG3PFU/OznwjU8QP0j/+aDFomkSXrPc3Mpjt48ddO2BgDlFGAMbu4KBgeHIFo0XSn1eZFVDBplsdqIOG7xGe+RvpN9EHxPH60bRZ9XZCU+S6bEfm404Zx9X6zHvkPAccZOat+wso4Y1iiQIiDCqOQH/730GS3gVFVEUKqgBVAwABwAFZKKKAooooCiiigKKKKDxlBGDyqtOlfo0O/wCVaa3UzA7urB2jPjG30D5eqfKrMooKBvb+C4cw6pC1tdDh8pjTBPgZ4/pD9JfsqI1folcwKJkxPBzWeA7l9px2kPt5eNdA690etrxNlxEr45NyZf1WHEVXV36O76ycy6ZdMR3xsQrHyP0H94FBWf4XkaLqHO+MyiRuQctxBJfGSSGPrbsZqW1nXFuFkCSyRqyxItuwBRRHtC9vPBQFLHsgk451I6nqURbZqmmGKTvmgHVOfMqfm39ua0/9G7Kb+q6lGCfzd0piYeW8dk0EtdXMSFnRoQsFgIoLlZQxLbMOix7uJZnlXO0FedfGm2oLaPazg9WyySFHyFZmeTqkIPDjsQexvOoefoBqCjcsAlX60Mkbg/A5+yo660S+XAktrkY5bo5Tj2cOHIcqDfmnup7e6aaYYiZN8TowKEsQgjAXanHKkcOAr3opKlte2zi5RlaQJJt6xQqv2TuLqoI7WfLGaj7ua+kXZIbl1+qwlI4cs5HHHnWKDQrt+CWs7eyGT/LQbsumTQQ3aTIydpAjOCNzpIcbM+t2C7ZGeHtqXPSNY5068LPAcSAI4LwM6jrlRuQBYvmMnaQe41oW/QXUpOJtnUAc5WVAB+22QPdWb/RS3i/repW6foQbpn9nZwAaCGTVdttJahAyNL1is5OUwCoKgHAJU8ckjlw4Vm0PoxdXXajjxGPWmkOyNfEljwPuzU5p91Zq2zT9Oku5e6S47YHmIk7I/axTTB0H1K/KtqNz1UQ5Qpjh4AKvYX2ncaBXtDZ2jqlsn4QvScK2wmFD/ZpzkI8Tw8xTloHo9muJfleqyGRzxEOeA8A+OAH6C8PEmnbo90YtbJdsEQUn1nPF29rHj7uVTFB8xxhQFUAADAAGAAOQAHIV9UUUBRRRQFFFFAUUUUBRRRQFFFFAUUUUGK4tkkUq6K6nmrAEfA8KVNT9GmmzZPUmInviYr/DxX7KKKBcl9D4U5t76SM92V/mjLXn+g2tR/k9VOB4yTD7Duryigx/6Pa9nH4SX/iP/wDarMvQrW39fVcA/Vkl/kFoooPU9EbOc3OoSyeICn75Gb7qn9M9GGmxcTEZT4yuSP3RhfsoooGy0s44l2RoqL9VFCj4Cs9FFAUUUUBRRRQFFFFAUUUUH//Z

 

 

Das Private Equity Forum an der Justus-Liebig-Universität e.V. (PEF) hat es sich zum Ziel gesetzt, die regionale Unternehmenslandschaft zu fördern, indem es Unternehmen der Region Mittelhessen und künftig auch jungen Gründerteams der JLU zu einem besseren Zugang zu Finanzierungen durch Beteiligungskapital verhilft.

 

Zu diesem Zwecke bietet das PEF künftig auch für junge Gründungsunternehmen eine professionelle Unternehmensbewertung an. Die Bewertung wird in Kooperation und unter Aufsicht von der Professur für Banking & Finance an der Justus-Liebig-Universität von weit fortgeschrittenen Masterstudierenden der Betriebs- oder Volkswirtschaftslehre durchgeführt.

 

Im Rahmen von Forenabenden werden die Ergebnisse der Bewertung sowie die Geschäftsidee als solche einem Publikum von potentiellen Investoren präsentiert. Die Forenabende dienen grundsätzlich dem Informations- und Wissensaustausch zwischen Unternehmen, Investoren und Wissenschaft, stellen jedoch auch eine ideale Bühne für Investorenpitches dar.

 

Das ECM als gesamtuniversitäre Gründungsberatungsstelle der JLU freut sich daher auf eine enge - von Gründungserfolgen geprägte - Zusammenarbeit mit dem Private Equity Forum unter der Leitung von Thomas Heyden.

ECM: Startup & Entrepreneur Summit "FUTUR@" am 23. & 24.11.2018 in Marburg!

https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/40373462_281984935954408_8989289747922812928_o.png?_nc_cat=102&_nc_ht=scontent-frt3-1.xx&oh=53a4cffe3663a4cfd68368a70aefa6f0&oe=5C8267D8

Exklusiv und auf 200 registrierte Teilnehmer begrenzt

Deal-Making mit führenden Wirtschaftsunternehmen

Kontaktaufnahme zu Venture Capital & Private Equity Experten

 

Die Fachtagung für 200 Teilnehmer/innen, bei der Expertinnen und Experten für Beteiligungs- und Risikokapital, Unternehmen und Investoren mit Gründerinnen und Gründern zusammengebracht werden sollen, findet am Freitag, 23. November, und Samstag, 24. November, in Marburg statt. Neben Schulungen und Fachvorträgen, etwa zu juristischem und steuerlichem Spezialwissen, findet außerdem der Gründer-Wettbewerb „Best of FUTUR@ 2018“ statt. Hierbei stellen bis zu 20 Startups, die im Vorfeld von einer Jury ausgewählt wurden, ihre Konzepte vor und treten mit den anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern in Wettbewerb um das beste Geschäftsmodell.

 

Am Samstag, 24. November, stehen im Technologie- und Tagungszentrum (TTZ) in Marburg zunächst die Ideen der Gründer/innen im Fokus. Sie haben die Möglichkeit, ihre Geschäftsmodelle potentiellen Investor/innen und Kooperationspartner/innen zu präsentieren. Im Anschluss daran können die Teilnehmenden gemeinsam mit Mentor/innen und Branchenprofis an Businessplänen feilen und sich Tipps für Verhandlungen und Gespräche mit Investor/innen holen. Außerdem können während der Veranstaltung passende Geschäftspartnerschaften gesucht werden. Am Abend wird dann die beste Geschäftsidee der Startups ausgezeichnet. Danach wird eine Abschluss-Party gefeiert.

 

Auch das ECM wird auf dieser Veranstaltung vertreten sein - Lust dabei zu sein?


 Weiterführende Informationen zum Programm und den Veranstaltungsorten

 

Hier könnt Ihr Euch für die Veranstaltung kostenpflichtig registrieren!

ECM: Einladung zur exklusiven unicon-Konferenz vom 18.01-21.01.2019 in Berlin!

Bildergebnis für unicon conference berlin


Unicon was founded one year ago, in October 2017, by seven people who lived, studied and went to many conferences together – which was us, the founding team that you can see below. After having discussed the idea of organizing a student led tech conference and having decided that it was a good one, we spent the following months working on a concept for the event we had in our minds, reaching out to potential speakers and supporters, finding a location, talking to catering companies and and and … here we are, one year later, planning the second edition of unicon.

 

  • Want to join the conference full of speakers, workshops and networking activities?

1. Application

The first step of joining the conference is the application! Please fill out the form below and submit your application by December 31st. Keep in mind that we will already start inviting attendees before the deadline has expired, so applying early is recommended!
To be able to apply, you have to be at least 18 years old and you have to be an enrolled student.

 

-> click! <-

2. Selection

After having received your application, it will be reviewed by our team and you will get notified about the next steps as soon as a decision is made.
Our goal is to invite a group of students that is diverse in expertise, personality, gender, nationality and interest, so that we can broaden our horizons and learn from one another.

 

3. Invitation

The 99 selected participants will get an e-mail latest at January 6th, 2019, with instructions on how to buy the ticket. You will also be asked to pay 20€ for your ticket, so that we have guarantee that everyone who signs up will attend. If you want to join the event, but cannot afford to pay for it, please get in touch with us and we will try to make it work somehow.

 

 

ECM: Alle drei nominierten JLU-Teams dürfen im Finale um das Hessen Ideen-Stipendium pitchen!

                Das Entrepreneurship Cluster Mittelhessen gratuliert allen drei antretenden Gründerteams der JLU zum Finaleinzug des Hessen-Ideen Stipendiums!

 

Reellity

 

Rootify

 

Solarmodule für Tansania

 

 

Die Teams haben nun am 30. Oktober die Chance ihre spannenden Gründungsideen vor einer ausgewählten Kommission zu präsentieren, welche dann final über die glücklichen Stipendianten entscheiden wird. Wir drücken allen ganz fest die Daumen!

 

Bildergebnis für hessen ideen stipendium

Das „Hessen Ideen – Stipendium“ ist ein 6-monatiges Stipendienprogramm für gründungsaffine Hochschulangehörige bzw. –absolventen, die sich in einer frühen Phase der Ausarbeitung einer innovativen, wissensbasierten unternehmerischen Geschäftsidee befinden.

Gründerteams aus hessischen Hochschulen sollen beim Übergang von einer ersten unternehmerischen Idee zu einer validierten Geschäftsidee unterstützt werden.

 

Ihr habt Lust auf eure eigene Erfolgsgeschichte? Sprecht uns an!

ECM: JLU-Team "Reellity" im Finale bei Hessen-Ideen 2018: Das ECM gratuliert herzlich und drückt die Daumen!

https://www.hessen-ideen.de/fileadmin/Tmpl/Images/hessen_ideen_logo_start.png

 

Zum dritten Mal werden im Wettbewerb „Hessen Ideen“ die besten Ideen Hessens ausgezeichnet und zum dritten Mal sind Studierende der JLU mit ihrer Gründungsidee im Finale vertreten.

 

Wir gratulieren dem Team des Gründungsvorhabens "Reellity" herzlich zum Finaleinzug und drücken für die Abschlussveranstaltung ganz fest die Daumen. Ihr wollt mehr über "Reellity" erfahren? Dann seid dabei, wenn das Team seine Geschäftsidee pitcht und sich hoffentlich zu den Siegern zählen darf:

 

 

Donnerstag, 15. November 2018 um 18.00 Uhr


Museum für Kommunikation Frankfurt


Anmeldung: www.hessen-ideen.de/preisverleihung


Die drei Sieger-Teams aus dem letzten Jahr, FrameOne aus der HfG Offenbach, F-Technologies aus der TU Darmstadt und Mobiles Wasserdesinfektionssystem aus der JLU Gießen, werden die Sieger dieses Jahres ehren und über Ihre Erfahrungen berichten. Boris Rhein, Hessischer Minister für Wissenschaft und Kunst und Schirmherr des Wettbewerbs, wird die Preise überreichen.

 

Darüber hinaus könnt ihr euch an der Wahl des Publikumslieblings beteiligen und die diesjährigen Hessen Ideen Teilnehmerinnen und Teilnehmer kennenlernen.

Wir laden euch herzlich dazu ein, einen spannenden und ereignisreichen Abend mit uns in Frankfurt zu erleben.

 

Wir freuen uns auf euer Kommen und eure akustische Unterstützung bei der Abstimmung des Publikumspreises.

ECM: Tag der Unternehmensnachfolge am 20. November 2018 bei der IHK in Gießen

 Auch an Gründer gerichtet, die Interesse an einer Nachfolge haben


Gehören auch Sie zu den etwa eine Millionen Mittelständlern, die in den nächsten Jahren einen Nachfolger finden und den gesamten Prozess der Unternehmensübergabe organisieren müssen? Informieren Sie sich rechtzeitig, damit Sie die Herausforderung, Ihr Unternehmen abzugeben oder eines zu übernehmen, erfolgreich bewältigen.
Viele Beispiele aus der Praxis und rechtliche sowie steuerliche Tipps erhalten Sie auf dem


"Tag der Unternehmensnachfolge" am 20. November 2018 um 16:30 bei der IHK in Gießen


Hier stehen Ihnen sowohl Experten wie auch UnternehmerInnen, die ihren Betrieb bereits an einen Nachfolger abgegeben haben, Rede und Antwort. Lernen Sie von anderen, welche Fehler man vermeiden kann und welche Schritte bedacht werden müssen. Die Veranstaltung ist kostenfrei.


Anmeldung bitte unter www.ihkgifb.de/unternehmensnachfolge
Ansprechpartner: Beate Hammerla, Tel. 06031/609-2500.

Bildergebnis für ihk gießen friedberg

ECM: Gründerwettbewerb "Digitale Innovationen" - noch bis 01. Oktober 2018 bewerben!

Der „Gründerwettbewerb – Digitale Innovationen“ ist ein Ideenwettbewerb, ausgerichtet vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi). Jährlich finden zwei Wettbewerbsrunden statt. Bei den beiden Preisverleihungen zeichnet die zehnköpfige Jury mit Expertinnen und Experten aus Industrie, Finanzwirtschaft und Wissenschaft jeweils bis zu sechs Gründungsideen mit Hauptpreisen von je 32.000 Euro aus. Darüber hinaus erhalten bis zu fünfzehn weitere Gründungsideen je 7.000 Euro. Der thematisch wechselnde Sonderpreis ist mit 10.000 Euro dotiert. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten eine schriftliche Einschätzung ihrer Gründungsidee zu Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken.

 

 

Sonderpreis: Künstliche Intelligenz

 

Künstliche Intelligenz (KI) ist zurzeit eines der großen Themen innerhalb der digitalen Technologien, ob es darum geht, die menschliche Intelligenz nachzubilden oder „nur“ darum, bislang dem Menschen vorbehaltene Denkaufgaben zu übernehmen. Heutige Anwendungen wie autonom fahrende Autos, digitale Assistenten, die frei mit ihrem Nutzer reden, und Maschinen, die eigenständig fehlerhaft produzierte Bauteile erkennen, zeigen das große Potenzial der zahlreichen KI-Technologien, wie etwa den neuronalen Netzen und den semantischen Technologien. Marktforscher gehen davon aus, dass Künstliche Intelligenz zukünftig Bestandteil vieler Produkte und Dienstleistungen für private und gewerbliche Kunden sein wird und wesentlich zu deren Wettbewerbsfähigkeit beiträgt. Das sind gute Zeiten für Start-ups, die KI-Technologien entwickeln oder in ihren Produkten und Dienstleistungen einsetzen. Deutschland verfügt mit seinen vielen Forschungseinrichtungen für Künstliche Intelligenz über eine hervorragende Grundlage für solche High-Tech-Gründungen.

Das BMWi vergibt daher in der Runde 2/2018 des „Gründerwettbewerb – Digitale Innovationen“ einen mit 10.000 € dotierten Sonderpreis für das beste Konzept einer Unternehmensgründung zu Technologien oder Anwendungen der Künstlichen Intelligenz.

 

Bewerbungen noch bis 01. Oktober 2018 möglich unter: www.gruenderwettbewerb.de

ECM: Gründerstammtisch am 10. Oktober mit Dr. Barbara Högy

Zwischen Pharmabranche und interkulturellem Training:

Dr. Barbara Högy zu Gast beim Gründerstammtisch am 10. Oktober ab 19.00 Uhr

 

Wer sich selbstständig macht, ist am Anfang oft als „Einzelkämpfer“ unterwegs. Der Kontakt zu Menschen in ähnlicher Lage und die Möglichkeit, von den Erfahrungen anderer zu profitieren, bietet die Möglichkeit, Neues zu erfahren und Hindernisse bei der Existenzgründung leichter zu überwinden. Der „Gründerstammtisch Gießen“ mit wechselnden, interessanten Gästen bietet die Gelegenheit hierzu - jeweils am 2. Mittwoch eines Monats ab 19 Uhr im „Who killed the pig“ (Schlachthofstraße 10, 35398 Gießen)

Das nächste Treffen zum Kennenlernen, Netzwerken und Austauschen in entspannter Atmosphäre findet am 10. Oktober 2018 statt - mit Frau Dr. med. Barbara Högy als Gast.

 

Barbara Högy bietet bereits seit 10 Jahren sehr erfolgreich Dienstleistungen für die Pharmaindustrie an – zu Ihren Kunden gehören die ganz Großen der Branche! Aber wie ist es dazu gekommen?

 

Barbara Högy wird uns beim nächsten Gründerstammtisch u.a. verraten, welche Gründe sie dazu bewegt haben ein Unternehmen zu gründen, wie es ihr dabei in den letzten 10 Jahren ergangen ist und ob sie diesen Schritt wieder tun würde. Sie verfügt über drei hochqualifizierte Berufsabschlüsse – ist promovierte und vollapprobierte Ärztin, technische Betriebswirtin und Gesundheitsökonomin. Genauso vielfältig ist auch ihr Betätigungsfeld. Barbara Högy bearbeitet und bewertet Nebenwirkungsmeldungen von Medikamenten, überarbeitet pharmakologische Gebrauchs- und Fachinformationen und erstellt Gutachten in diesem Bereich. Außerdem gehören medizinisch-pharmazeutische Dokumentationen und fachspezifische Übersetzungen zu ihrem Tätigkeitsfeld. Sie hat sich bewusst für eine Dienstleistung in einer sehr speziellen Nische entschieden und es gelingt ihr hervorragend, sich in einer sehr harten Branche durchzusetzen. Aber es gibt noch eine „andere“ Barbara Högy, die lehrend tätig ist. So gibt sie z.B. Kurse an der Universität, die sich mit der Erstellung medizinisch-wissenschaftlicher Texte auseinandersetzen, hat schon spezielle Deutschkurse für ausländische Mediziner angeboten und bietet darüber hinaus ein interkulturelles Training an. Eine Mischung, die einen sehr interessanten Abend erwarten lässt.

 

Wer neugierig geworden ist, kann sich auch schon vorab informieren – www.dr-barbara-hoegy.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Frau Dr. Barbara Högy, Foto: privat)

 

Mehr Informationen zum Gründerstammtisch unter: www.gruenderstammtisch-giessen.de

ECM: Hessen-Ideen sucht die beste Startup-Idee aus Hessens Hochschullandschaft – jetzt für JLU-Ideen abstimmen!

https://www.hessen-ideen.de/fileadmin/Tmpl/Images/hessen_ideen_logo_start.png

Der Wettbewerb unter der Schirmherrschaft des hessischen Ministers für Wissenschaft und Kunst, Boris Rhein, soll Unternehmensgründungen aus hessischen Hochschulen unterstützen. In diesem Jahr haben so viele Hochschulen wie noch nie zuvor die Chancen genutzt und ihre besten Ideen ins Rennen geschickt.

28 Ideen aus 12 verschiedenen Hochschulen sind beim „Hessen Ideen Wettbewerb“ 2018 dabei. Erstmals ist auch eine private, staatlich anerkannte Hochschule dem Aufruf gefolgt und hat eine Idee für den Wettbewerb nominiert. Entsprechend groß ist auch die Bandbreite der Ideen – vom digitalen Sportgerät über Lebensmittelinnovationen bis hin zu High-End-Technologien. Die besten drei Ideen werden mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt über 10.000 Euro ausgezeichnet. Darüber hinaus erhalten alle Finalisten ideelle Unterstützung durch exklusive Netzwerkveranstaltungen und eine finanzielle Unterstützung für Messebesuche. Noch bis zum 18. September hat jedermann die Gelegenheit, die Ideen online zu bewerten. Dieses Votum geht neben dem Urteil einer Gutachterrunde in die Wertung ein und entscheidet über den Einzug ins Finale von Hessen Ideen. Die besten zehn Teams präsentieren sich am 15. November 2018 vor einer Jury aus Vertretern der Wirtschaft und Wissenschaft, welche über die finalen Platzierungen entscheidet.

Die Gewinner werden noch am Abend der Jurysitzung im Museum für Kommunikation in Frankfurt prämiert. Am 18. November präsentieren sich die Finalisten im Pitch Club Frankfurt vor Investoren. Im vergangenen Jahr siegte das Team „FRAME ONE“ aus der Hochschule für Gestaltung Offenbach. „FRAME ONE“ ist ein mittels 3-Druck maßgefertigtes Fahrrad zum Preis eines hochwertigen Rads von der Stange.

„Seit der Einführung von „Hessen Ideen“ hat sich die Zusammenarbeit der hessischen Hochschulen im Bereich der Gründungsförderung stark intensiviert. Im Netzwerk unterstützen wir uns gegenseitig und geben Erfahrungen weiter. Die positive Zusammenarbeit schlägt sich auch im Teilnehmerrekord im diesjährigen Wettbewerbs wieder.“, freut sich Jörg Froharth, Geschäftsführer der Science Park Kassel GmbH, die den landesweiten Wettbewerb im Auftrag der Universität Kassel koordiniert.

Zur Abstimmung: https://www.hessen-ideen.de/wettbewerb/ideen/

 

Zu den 3 nominierten Ideen der JLU geht es hier entlang:

 




ECM: "Logistik, Mobilität und Grüne Soße" - Der Startup-Tag im HOLM am 31. Oktober in Frankfurt/Main

https://i1.wp.com/rhein-main-startups.com/wp-content/uploads/2018/07/Bildschirmfoto-2018-07-22-um-21.44.55.png?w=930&ssl=1

 

 

Der Start-up Tag „Logistik, Mobilität und Grüne Soße“ wird am 31.10.2018 erstmals vom House of Logistics and Mobility (HOLM) durchgeführt. Ziel ist es, Start-ups, Experten, Unternehmen und Hochschulen aus der Logistik- und Mobilitätsbranche bundesweit zusammenzubringen und zu vernetzen.

Ausstellungsflächen, Vorträge und Workshops geben Start-ups die Möglichkeit, sich gegenüber Unternehmen und Hochschulen zu präsentieren und künftige Kooperationspartner kennenzulernen. Experten stehen in Workshops und Coaching-Sessions bereit, um Start-ups bei ihren individuellen Fragestellungen zu unterstützen. Zudem kann man die hessische Förderlandschaft für Start-ups kennenlernen.

Über den ganzen Tag verteilt gibt es spannende Vorträge über die Erfahrungen von Gründern und aktuelle Entwicklungen.

Mit dabei sind u.a.:

  • Karl-Thomas Neumann, Vorstandsmitglied von Evelozcity
  • Lewis Horne, Gründer und Vorstand von Uniti
  • Vince Ebert, Wissenschaftskabarettist – präsentiert von Fraport
  • Susanne Reichert, Frankfurter Grüne Soße Königin

Der Besuch der Veranstaltung ist für alle Teilnehmer kostenlos! Start-ups können sich ebenfalls kostenfrei mit Rollups und Prototypen auf der Ausstellungsfläche präsentieren.

Ausführliche Infos und die Anmeldemöglichkeit gibt es unter www.holm-startuptag.de.

Bewerbt euch und pitcht um 1.500 Euro Preisgeld

Beim Speed-Dating von PS Team lernt Ihr Unternehmen aus der Branche kennen und vielleicht Eure zukünftigen Kooperationspartner*innen und Kunden. Die Gewinner*innen des Pitches und Speed-Datings erhalten ein Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro.

ECM: Webmontag Gießen trifft sich am 03. September in der Volksbank Mittelhessen

Wann 03.09.2018
von 18:30 bis 21:30
Termin übernehmen vCal
iCal

 

 

Das #Lineup für den nächsten #Webmontag #Gießen steht:

Lars Witteck - VB Mittelhessen (@VB_Mittelhessen)


Michael Duttlinger - Cashlink (@cashlink_de)


Dirk Rudolf - FintecSystems (@FintecHQ)

 

https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/38867437_2008277036151673_2536307204810604544_n.jpg?_nc_cat=0&oh=ee7ce997823aba887959374c3c89ebc7&oe=5BFE5B52

 

Hier geht es zur Anmeldung: http://www.wmgi.de/wmgi-12/#wmgi

ECM: Gießener Tech-Startup GraphCMS sucht Verstärkung

GraphCMS bietet spannende Praktika bzw. Studi-Jobs und begleiten auch Abschlussarbeiten. Nachdem das Produkt an Reife gewonnen hat, fokussiert sich GraphCMS jetzt auf den internationalen Vertrieb. 

 

 

Aktuell suchen wir Praktikant*innen und Werkstudent*innen im Bereich:

Sales (m/w)

Partner Management (m/w)

Technical Support (m/w)

 

Alle jobs findet man unter jobs.graphcms.com

ECM: Gründerflirt "Erfolgreich gründen im Team" - am 25. September 2018 im Co-work & play, Frankfurt am Main

Gründerflirt

 

Teamgründungen sind wirtschaftlich erfolgreicher, schaffen Arbeitsplätze, sichern Mehrwert und fördern die nachhaltige Unternehmensentwicklung sowie die Wettbewerbsfähigkeit. Doch wie und wo finden Gründer den passenden Gründungspartner?

Um die Suche nach den richtigen Partnern zu erleichtern, bietet FRANKFURT BUSINESS MEDIA – Der F.A.Z.-Fachverlag gemeinsam mit weiteren Partnern den Gründerflirt an. Dieser ermöglicht Gründern, Gründungsinteressierten, Start-Ups und Re-Startern ihre Gründungsidee im Team umzusetzen, ihr Team zu erweitern oder ihre Expertise in ein Gründungsunternehmen einzubringen.

Der Gründerflirt ist keine „Visitenkartenparty“. Die Teilnehmer nehmen aktiv an verschiedenen moderierten Flirt-Runden teil und finden so schnell heraus, wer zu ihrer Idee, ihrem Unternehmen und der eigenen Person passen könnte. Nutzen Sie die Möglichkeit, geschäftliche Kontakte zu knüpfen und potentielle Partner für eine Gründung im Team kennenzulernen. Finden Sie heraus, wer zu Ihrer Idee oder Ihrem Unternehmen passt.


Wann  25. September 2018 | 17.00 Uhr

Wo   Co-work & play | Frankfurt am Main

 

Du hast eine Gründungsidee, aber keine BWL-, Controlling- oder Marketingkenntnisse?
Du bist Experte in Rechnungswesen, Vertrieb oder PR, hast aber keine Gründungsidee?
Du suchst einen Gründungspartner oder möchtest Dein Team erweitern?

Dann finde die richtigen Partner beim „Gründerflirt“!
Nutze die Möglichkeit in moderierten „Flirt-Runden“, geschäftliche Kontakte zu knüpfen und potentielle Partner für eine Gründung im Team kennenzulernen. Finde heraus, wer zu Deiner Idee oder Deinem Unternehmen passt.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Das ausführliche Programm, weitere Informationen und Anmeldung finden Sie unter www.gruenderflirt.net.

Wir freuen uns auf Dein Kommen!

Herzliche Grüße
Dein Gründerflirt-Team

Jetzt anmelden


Gründerflirt

ECM: Venture Villa Accelerator sucht noch bis 30. September Bewerber!

 

VentureVilla ist ein Seed-Accelerator - entwickelt und umgesetzt von erfahrenen Gründerinnen und Gründern. Unser Ziel ist es, Startups bei der Verwirklichung ihrer Ideen zu unterstützen, gemeinsam Branchen zu revolutionieren und die Digitalisierung voranzutreiben. 

Auf der Reise zu einem eigenständigen und erfolgreichen Unternehmen werden die Teams von Mentoren und Partnern begleitet.

In der VentureVilla stellen wir für die Zeit von 100 Tagen eine Umgebung her, in der Teams fokussiert arbeiten und Geschäftsmodelle wachsen können. Aber auch darüber hinaus stehen wir mit Rat und Tat zur Verfügung. Wir bieten ein auf jedes Startup individuell zugeschnittenes Accelerator Programm an, in dem wir uns gemeinsam mit den VentureVilla Mentoren an den Bedürfnissen der Startups orientieren. Daher nehmen wir pro Batch maximal 5 Teams auf.

 

Was solltet ihr mitbringen?


EINE AUSGEREIFTE IDEE MIT ZIELEN, VISION & MITSTREITERN

Euer Startup muss nicht gegründet, aber die Idee muss validiert sein – der Markt wurde analysiert, Konkurrenz und USP gecheckt. Ihr solltet nach Möglichkeit nicht alleine dastehen, sondern ein Gründerteam zur Unterstützung haben, mit dem ihr voll und ganz durchstarten könnt.

 

VIEL ZEIT & COMMITMENT

Ihr seid bereit 100% eurer Zeit in euer Startup zu investieren und könnt mindestens 50% direkt vor Ort in der VentureVilla in Hannover sein. Fokus, Fokus, Fokus! Ein Vollzeitjob und ein Startup gleichzeitig funktionieren nicht.

 

EIN PITCH DECK

Ihr habt ein Pitch Deck erstellt, das ihr uns zusenden könnt, in dem unser Investmentkomitee und wir alle relevanten Infos zu eurem Startup finden.

 

EINE GRÜNDERPERSÖNLICHKEIT

Der Glaube an eure Idee ist das Wichtigste! Wenn ihr es nicht tut, wird es auch kein anderer tun. Ihr müsst zu 100% an eure Idee glauben und uns dies auch zeigen! Ihr brennt für euer Startup und wollt mit eurer Idee die Welt verändern. Ohne einen eisernen Willen kann die Startup-Reise ganz schnell zu Ende gehen. Aufgeben ist daher keine Option!

Beratungsresistent sollte man übrigens auch nicht sein. Das Accelerator-Programm soll euch und euer Startup nach vorne bringen. Ihr möchtet etwas lernen, aber auch gefordert werden.

 

Pitchdecks können noch bis zum 30. September unter pitch@venturevilla.de eingereicht werden. Weitere Infos finden sich hier: www.venturevilla.de // https://www.facebook.com/venturevilla/ 

ECM: Startup Shift – The Outbreak is now! am 04. September in Marburg

Was zeichnet eine Startup Community aus? Es sind kreative und neugierige Menschen, die sich begegnen und sich gegenseitig mit ihren Ideen anstecken. Sie suchen gemeinsam Wege, um ihre Ideen zu verwirklichen. Sie tauschen Erfahrungen aus und vernetzen sich. Was zählt, ist die Vision, das Leben besser zu machen!

Mit dem Ziel, Menschen mit kreativen Gründungsideen und Akteuren aus der Region Marburg-Biedenkopf aber auch ganz Hessen zusammenzubringen, richten der GründerVirus e.V. und die SciencePark Kassel GmbH gemeinsam die Veranstaltung

 

Startup Shift – The Outbreak is now!
4. September 2018 ab 17 Uhr


Technologie und Tagungszentrum Marburg; Software-Center 3, 35037 Marburg
Link zur Anmeldung: https://www.hessen-ideen.de/outbreak


aus, zu der wir Sie herzlich einladen möchten.

 

 

 

Um Anmeldung wird gebeten - die Veranstaltung ist kostenfrei!

ECM: Gießener Existenzgründertag 2018 am 17. November erstmalig in den Hessenhallen Gießen

5. Gießener Existenzgründertag „TIG Start-Up“- am 17.11.2018 erstmals in den Hessenhallen

 

Obwohl das Technologie- und Innovationszentrum Gießen (TIG) weiterhin Veranstalter ist und den persönlichen, regionalen Charakter der Veranstaltung auch beibehalten wird, gibt es doch eine große Veränderung: Denn der Gießener Existenzgründertag findet 2018 erstmals in Kooperation mit der Messe Gießen GmbH in den Gießener Hessenhallen statt. „Es gab schon seit einer Weile die Überlegung, unse
re Veranstaltung „TIG Start-Up“ und den Gründertag der Messe „Chance“, der sonst einige Wochen später stattfand, zusammenzulegen“,
erläutert TIG-Geschäftsführerin Antje Bienert die Veränderung. „Da wir jetzt auch dringend räumliche Erweiterungsmöglichkeiten für unsere Veranstaltung gesucht haben, war der Zeitpunkt für eine Fusion der Veranstaltungen perfekt.“ Auch Beate Zwerenz, Geschäftsführerin der Messe Gießen GmbH, begrüßt die Zusammenlegung beider Formate sehr. „Es liegt uns sehr am Herzen, in der Region Gießen mit einer qualitativ hochwertigen, wachsenden Veranstaltung zum Thema Existenzgründung präsent zu sein. Um die die Ressourcen aller Akteure stärker zu bündeln und auch den öffentlichen Fokus explizit einmal jährlich auf das Thema Gründung und Selbstständigkeit zu lenken, haben wir gemeinsam mit der TIG entschieden, es aus der Messe „Chance“ heraus zu lösen und im Rahmen des Gießener Existenzgründertages TIG Start-Up umfassender zu präsentierten. Das ist eine gute Entwicklung mit viel Potential für die Zukunft.“
Antje Bienert lädt die Existenzgründer/innen und Gründungsinteressierten aus der Region schon jetztsehr herzlich ein, das kostenlose Angebot zu nutzen: „Wir möchten inspirieren, motivieren und informieren. Es sind für jedes Gründungsvorhaben die richtigen Ansprechpartner vor Ort und man kann sich direkt mit Gründerinnen und Gründern austauschen, die den Schritt in die Selbstständigkeit bereits gegangen sind. Es ist eine tolle Gelegenheit für Gründungsinteressierte, sich umfassend zu informieren, und der Erfolg der letzten Jahre zeigt, dass die Gründerinnen und Gründer dieses Angebot sehr schätzen.“
Die Veranstaltung findet im Rahmen der Gründerwoche Deutschland statt und wird aus Mitteln des Landes Hessen kofinanziert. Das vollständige Programm, weitere Details und die Möglichkeit zur Anmeldung findet man in Kürze unter www.tig-gmbh.de.
Potentielle Aussteller sowie Gründer/innen mit interessanten Produkten und Gründungsideen, die ebenfalls beim Gründertag präsent sein möchten, können sich noch bis 14.09.2018 unter info@tig-gmbh.de melden.
     Gründerwoche 2018   Hessen

ECM: Digital Durchstarten - Facebook-Digitalisierungsinitiative zu Gast in Frankfurt

2018 besuchen wir verschiedene Städte in ganz Deutschland, um große und kleine Gemeinden zu unterstützen. Egal ob du auf Jobsuche bist, Inspiration für dein Geschäft suchst oder eine lokale Organisation unterstützen willst - unsere kostenlosen Workshops und Networking-Events bieten für alle die passenden Themen.

 

Gemeinsam mit nationalen und lokalen Partnerorganisationen wie dem Hasso-Plattner-Institut, der IHK Frankfurt am Main, der Geschäftsstelle Digitales Hessen, dem RKW Hessen e.V. und dem Social Impact Lab hat Facebook für Digital Durchstarten in Frankfurt ein vielfältiges Programm entwickelt, bei dem sich der erste Tag an Unternehmen und der zweite Tag an gemeinnützige Organisationen, Vereine und alle interessierten Privatpersonen aus der Region richten wird. In kostenlosen Workshops erfahren sie beispielsweise, mit welchen digitalen Fähigkeiten sie in Zukunft mit ihrem Unternehmen und in ihrem Beruf erfolgreich sind.

Drei gute Gründe für den Besuch von Digital Durchstarten in Frankfurt:


1. Digitale Kompetenz führt zu mehr Geschäftserfolg
Mit Hilfe digitaler Technologien lässt sich nachweislich auch der eigene Geschäftserfolg steigern. Die Ergebnisse einer aktuellen Morning-Consult-Studie unter Unternehmen in Frankfurt zeigen, dass 55% der Befragten durch einen Social-Media-Auftritt ihr Geschäftswachstum steigern konnten. Deshalb ist es auch für 75% der Unternehmen wichtig, dass neue Mitarbeiter digital fit sind. Tipps und Tricks zum erfolgsorientierten Einsatz digitaler Kommunikation bekommen Unternehmen in Trainings wie “Lasse dein Unternehmen international wachsen“, bei denen es zum Beispiel darum geht, wie Unternehmen über mobiles Marketing Smartphone-Nutzer von überall auf der Welt ganz leicht erreichen können.

 

2. Von anderen Unternehmern aus der Region lernen und Kontakte knüpfen
Neben Workshops und Vorträgen bietet Digital Durchstarten einen Ort, an dem sich die Besucherinnen und Besucher untereinander zu Themen rund um digitale Kompetenzen und Technologien austauschen und informieren können. Dazu gehört auch, dass lokale Unternehmen, die bereits erfolgreich digitale Technologien für sich nutzen, vor Ort ihr Wissen teilen.
Eines dieser Unternehmen ist TeeFee, die mit ihren natürlich gesüßten Teesorten speziell für Kinder eine Alternative zu zuckerhaltigen Getränken bieten und erfolgreich digitale Kanäle für ihr Geschäftswachstum nutzen. Mittlerweile erfahren knapp zwei Drittel ihrer Neukunden zuerst auf digitalen Kanälen wie Facebook und Instagram von den TeeFee-Produkten.

 

3. Gemeinschaft aufbauen und stärken
In vielen Bereichen unseres Alltags sind digitale Technologien mittlerweile ein fester Bestandteil. Daher richtet sich die Veranstaltung auch an Privatpersonen, die zum Beispiel gemeinsam mit ihren Kindern die Grundlagen des Programmierens erlernen oder Workshops rund um den Aufbau von Gruppen und Communities besuchen können. Auch gemeinnützige Organisationen können von digitalen Technologien profitieren, wenn sie online Gemeinschaften aufbauen und stärken. Bei Digital Durchstarten lernen sie beispielsweise neue Werkzeuge zum Spendensammeln und für ihre tägliche Arbeit kennen.

 

Interessierte können sich über diesen Link für die kostenlose Veranstaltung in Frankfurt anmelden: https://www.facebook.com/business/m/digitaldurchstarten/frankfurt

 

Eine Programmübersicht und den Link zur Registrierung finden Sie hier: https://www.facebook.com/business/m/digitaldurchstarten/frankfurt

 

ECM: Forenabend des Private Equity Forums der JLU - 25. Oktober ab 17:30 Uhr

PRIVATE EQUITY FORUM


Wann?  Do., 25.10. ab 17:30

Wo?  JuWi Campus, JLU


Programm:

 

  • ab 17:30 Empfang
  • 18:00 - 18:15 Willkommensgruß, Herr Thomas Heyden (Vorsitzender Private Equity Forum an der JLU)
  • 18:15 - 19:00 Praxisvortrag, Herr Peter Fricke(Head of Venture Network bei Deutsche Börse AG)
  • 19:00 - 19:30 "Cryptocoins in der Unternehmensfinanzierung", Herr Karsten Bocks (Wissenschaftlicher Mitarbeiter)
  • 19:30 - 19:45 Business Pitches
  • 19:45 - 20:15 Ende und Networking



Um Anmeldung wird gebeten

Mehr Infos unter www.pef-jlu.de/events 

 

Hier gehts zum Veranstaltungsflyer.

 

 

 

ECM: Hessischer Gründerpreis 2018 - Bewerbungen noch bis 20. August möglich - auch für Hochschulangehörige!

Bildergebnis für hessischer gründerpreis

 

16. Hessischer Gründer­preis

2018 erstmals mit Sonderpreis für Gründungen aus der Hochschule

 

Liebe Studierende und Mitarbeiter aller Fachbereiche der JLU,

 

noch bis zum 20. August 2018 läuft die Bewerbungsphase für den diesjährigen Hessischen Gründerpreis.

Mit dem Hessischen Gründerpreis werden seit 2003 junge Unternehmen ausgezeichnet, die ihren Hauptsitz in Hessen haben, nicht länger als fünf Jahre am Markt sind und deren Gründerinnen und Gründer zur Finanzierung ihres Lebensunterhaltes nicht mehr auf staatliche Mittel angewiesen sind. 2018 wird erstmals zusätzlich zu den bestehenden drei Kategorien (Mutige Gründung, Innovative Geschäftsidee, Gesellschaftliche Wirkung) auch ein Sonderpreis für „Gründungen aus der Hochschule“ ausgelobt.

 

Kreative Köpfe, tolle Wissenschaftler und viel Gründergeist gibt es in unseren Hessischen Hochschulen und immer mehr dieser jungen Menschen haben eine tolle Gründungsidee oder gründen bereits während des Studiums. Wir wollen in der Kategorie »Gründung aus der Hochschule« zeigen, welche spannenden Gründungsideen existieren.

 

Neben viel Aufmerksamkeit und einem Ausbau Deines Netzwerkes gibt dieser Preis Dir als Teilnehmer außerdem die Möglichkeit, Dein Unternehmen passgenau vorzustellen. Der Preis würdigt die erbrachten Leistungen erfolgreicher Gründer und stellt diese pressewirksam dar. Deshalb ist der Hessische Gründerpreises nicht mit Geld- oder Sachpreisen dotiert, sondern bezieht die Halbfinalisten und Finalisten in die immer stärker werdende Öffentlichkeitsarbeit rund um den Hessischen Gründerpreis ein. Du erhälst auf diese Weise eine Bühne und erhöhst Deinen Bekanntheitsgrad signifikant.

 

Mehr Informationen findet Ihr auf der Veranstaltungs-Homepage.

 

Um am Wettbewerb "Hessischer Gründerpreis 2018" teilzunehmen, nehme auf. In einem nächsten Schritt erfolgt die gemeinsame Registrierung mit Deinem Namen, Benutzername, Mailadresse und einem Passwort. Mit Hilfe des Benutzernamens und Passwortes kannst Du Deine Bewerbung immer wieder weiter bearbeiten.

ECM: Startup Kitchen veranstaltet Workshop für Gründungsinteressierte

https://scontent-frt3-2.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/38853662_1955390451189574_2485326574367277056_o.jpg?_nc_cat=0&oh=c29e4a34b351f3de9c81c2fce67123ef&oe=5BF8464B

 

Du hast eine Idee für ein neues Produkt? Aber kein Plan davon, wie du das ganze jetzt angehen sollst?

In unserem Workshop hast du die Möglichkeit alles über Techniken und Themen rund um das Entwickeln und Ausarbeiten von deinen Ideen zu erfahren. Du kannst dich mit gleichgesinnten Studenten austauschen und bekommst die Unterstützung die du brauchst um an deiner Idee zu arbeiten.

In der ersten Ausgabe von "Students become Innovators" wirst du herausfinden ob deine Ideen funktionieren können und wie du das auf schnellen und einfachen Weg herausfinden kannst. Natürlich laden wir auch einen Experten ein, der euch erklärt worauf ihr achten solltet. Im Anschluss seid ihr dann selber dran und könnt die Methoden direkt anwenden und gemeinsam an euren Ideen arbeiten.
-
Was braucht ihr um teilzunehmen?

Am besten seid ihr Offen dafür Neues zu lernen und habt Interesse an Startups und Innovationen. Eine eigene Idee ist kein Muss.
-
Willst du endlich deine Ideen umsetzen? Worauf wartet ihr noch? Schnappt euch ein Ticket die Teilnehmerzahl ist beschränkt:

https://www.eventbrite.com/publish?crumb=0befdb6e95bff9&eid=48953312676

Hier gehts zur Facebook-Veranstaltung.

ECM: Gründerslam am 20. September 2018 – IDEEN HEBEN AB

GRÜNDERSLAM – IDEEN HEBEN AB

20. SEPTEMBER 2018 ab 17 UHR

FRAPORT FORUM, FRANKFURT AIRPORT


Ihr entscheidet wer den besten Slam hingelegt hat und von Kerstin Bitterer, Innovationsmanagerin, Fraport AG ausgezeichnet wird.

 

Kommt vorbei, wenn


- ihr tolle Startups aus Hessen kennenlernen möchtet
- ihr für den besten Slam abstimmen möchtet
- ihr Fragen zum Hessen Ideen Wettbewerb habt
- ihr Fragen zum Hessen Ideen Stipendium habt
- ihr einfach nur Lust habt mit Gründerinnen und Gründern ins Gespräch zu kommen


Check-In und Anfahrt unter www.hessen-ideen.de/slam

 

Link zur Facebook-Veranstaltung und zum Veranstaltungs-Flyer.

 

 

Wir hoffen außerdem an dem Abend offiziell die Finalisten des Hessen Ideen Wettbewerbs verkünden zu können.

 

ECM: Last Call: STEP Award 2018 – Der Unternehmenspreis für Zukunftsbranchen

https://files.crsend.com/87000/87528/images/Step/Header_955x324px_STEP-Award-2018_Bewerbungsfrist-72dpi.jpg


Der STEP Award hat sich zum Ziel gesetzt, Unternehmen in der Wachstumsphase wichtige Impulse für ihre erfolgreiche Entwicklung und den nächsten „STEP“ zu geben. Neben den Branchenpreisen wird unter allen Finalisten ein
Themenpreis Nachhaltigkeit sowie ein Sonderpreis Digitalisierung/Industrie 4.0/Blockchain vergeben.


Weitere Informationen zum STEP Award sowie die Bewerbungsunterlagen finden Sie unter www.step-award.de.

Nehmen Sie die Herausforderung an – wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
https://files.crsend.com/87000/87528/images/Step/STEP+2017/Logo-Footer_750x186_STEP-AWARD_12-07-18.jpg

ECM: „Gründen, Fördern, Wachsen“ Vol. 7– „TECH PIONEERS“

Der F.A.Z.-Fachverlag richtet im siebten Jahr die „Gründen, Fördern, Wachsen“ aus.

Im Rahmen der Veranstaltung wird Gründern und Start-ups aus dem Bereich „Technoloie" die Chance geboten, Ihre Geschäftsidee dem Publikum vorzustellen und mit ihrer Innovation zu überzeugen. Der Pitch richtet sich an innovative Start-ups aus Deutschland, die jünger als drei Jahre sind.

Aus allen Bewerbungen werden die besten fünf Bewerber die Möglichkeit haben, in einer 3-minütigen Vorstellung am 15. November 2018 auf der Bühne des CAPITOL Theaters zu glänzen. Die Bewerbungsfrist endet am 16. September 2018.

 

Also, jetzt bewerben: https://www.gruenden-foerdern-wachsen.de/programm-3/tech-pitch/

 

ECM: Gründerstammtisch am 8. August 2018 mit Marie-Christine Solms (Polpinha Naturprodukte GmbH)

Die Idee, gefrorenes und 100%iges Fruchtpüree für die Zubereitung von frischen und vitaminreichen Smoothies, Limonaden und Cocktails, sowie Desserts und weiteren Gerichten in Europa zu vermarkten, stammt aus einem Schüleraustausch in Brasilien. Zehn Jahre später und nach dem Studium der Kommunikationswissenschaften wurde das Unternehmen „Polpinha Naturprodukte GmbH“ in Lich gegründet. Das junge Unternehmen kauft schockgefrorenes Fruchtpüree aus Brasilien ein und vertreibt es in mittlerweile rund 800 Filialen der Edeka-, Kaufland- und Rewe-Märkte.

pm gruenderstammtisch solms
Marie Christine Solms, Gründerin der Polpinha Naturprodukte GmbH mit Firmensitz in Lich. Foto: privat

Zwölf davon befinden sich in Stadt und Landkreis Gießen. Die Früchte werden reif geerntet und von einem brasilianischen Familienbetrieb püriert und schockgefroren, wodurch ein vollständiger Vitaminerhalt garantiert ist. Durch das Schälen, Entkernen und Pürieren der Früchte bleiben dem Konsumenten zeitaufwendige Vorbereitungen in der Küche erspart und außerdem kann er nachhaltiger planen: Die Fruchtpürees sind durch das Tiefgefrieren lange haltbar und es gibt keine Abfälle von Frischobst. Für eine hohe Qualität und die Einhaltung einer ununterbrochenen Tiefkühlkette steht auch das IFS-Zertifikat, das das junge Unternehmen bereits seit zwei Jahren hält.

Die Gründerin Marie-Christine Solms wird während des Gründerstammtischs erzählen, wie ihre Geschäftsidee entstanden ist und welche Schritte sie für den rasanten Aufbau des mittlerweile deutschlandweit aktiven Unternehmens umgesetzt hat.

Außerdem sind auch wechselnde Experten aus der Reihe der Veranstalter anwesend, die weitere Fragen beantworten können.

Weitere Informationen zum Gründerstammtisch gibt es wie immer unter: www.gruenderstammtisch-giessen.de.

Die offizielle Pressemitteilung gibt es unter dem folgenden Link.

ECM: Bewerbungsphase für das Hessen Ideen Stipendium 2018 läuft noch bis 30.09.2018

Die Stipendiaten erhalten ein monatliches Stipendium in Höhe von 2.000 Euro und durchlaufen parallel den „Ideen Akzelerator“, ein von mehreren Hochschulen übergreifend organisiertes Mentoring- und Qualifizierungsprogramm zur zielgerichteten Unterstützung der Gründungsteams.

Der „Ideen-Akzelerator“ setzt sich aus zwei Bausteinen zusammen:

Coaching
Die Gründungsteams werden von einem Coach an Ihrer Hochschule betreut. Dieser unterstützt die teilnehmenden Stipendiaten bei der Entwicklung ihrer Ideen.

Mentoring
Die Gründungsteams treffen z.B in Form eines Speed-Mentorings immer wieder auf Unternehmerinnen und Unternehmer, mit denen Sie sich austauschen können.

Qualifizierungsprogramm
An unterschiedlichen Standorten in Hessen gibt es monatlich „Hessen Ideen Netzwerkveranstaltungen“, die verschiedene Themen behandeln (z.B. Business Model, Markt- und Wettbewerbsanalyse, Markteintrittsstrategie, Team Building usw.). Damit soll die Vernetzung untereinander unterstützt werden (gegenseitiges Lernen) und die wesentlichen Aspekte einer Unternehmensplanung vermittelt werden. Den Abschluss eines jeden Stipendiendurchgangs bildet ein Pitch vor Investoren. 

Ein Blick in den Wegweiser 2018 zeigt wie das Qualifizierungsprogramm aussehen kann.

 

Wer wird gefördert?
  • Gründungsideen von Angehörigen bzw. Alumni hessischer Hochschulen, die sich in einer frühen Phase der  Ausarbeitung einer innovativen, wissensbasierten unternehmerischen Geschäftsidee befinden
  • Bewerben können sich Gründungsteams
  • Es werden pro Team bis zu drei Personen gefördert
  • BewerberInnen müssen einen ersten Hochschulabschluss (Bachelor) nachweisen
  • Hochschulabschluss der Bewerber/innen darf nicht länger als fünf Jahre zurückliegen
  • Das Gründungsprojekt muss sich in der Vorgründungsphase befinden
  • Eine Gründung darf noch nicht erfolgt sein
Wie läuft die Bewerbung ab?
  • Einreichung der vollständigen Bewerbung vom 01.07.2018 bis zum 30.09.2018
  • Bewerber/innen erhalten entweder eine Einladung zur Jurypräsentation im Oktober in Kassel oder eine Absage.
  • Präsentation der ausgewählten Bewerbungen vor einer Jury, die final über die Förderwürdigkeit entscheidet und bis zu 10 Teams für die Förderung auswählt.
  • Prüfung und Vorauswahl der eingegangenen Bewerbungen durch interne Kommission steht bis Ende Oktober fest.
Wie läuft das Stipendium ab?
  • Stipendienbeginn zum 01.01.2019 (Ausblick: ab dem Jahr 2019 wird es jährlich zwei Förderperioden geben, Förderbeginn je zum 01.01. und 01.07.)
  • Monatliche Veranstaltungen
  • Regelmäßiger Austausch mit dem Coach
Wie verhält sich das Stipendium in Bezug auf BaföG-Leistungen?
  • Ja, man kann sich auch bei BeföG bezug für das Stipendium bewerben
  • Bei erhalt des Stipendiums muss aber unbedingt der Bewilligungsbescheid beim zuständigen BaföG-Amt eingereicht werden, sonst macht man sich strafbar!
  • Aufgrund der hohen Fördersumme durch das Stipendium sollte der Stipendiat in dieser Förderphase kein BaföG mehr erhalten
Wie wird das Stipendium versteuert?
  • Das Stipendium wird den Stipendienempfängern in voller Höhe jeden Monat überwiesen
  • Das Stipendium muss verstuert werden und dazu in der nächsten Steuererklärung angeben werden

 

https://www.hessen-ideen.de/fileadmin/Tmpl/Images/hessen_ideen_logo_start.png

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung findet Ihr auf der Hessen-Ideen-Homepage

ECM: Best Excellence lädt ein!

http://files.crsend.com/55000/55515/images/BEST/BEST-Rhein-Main.png

 

das Blockchain-Institute und BEST EXCELLENCE freuen sich auf Euch bei der folgenden Gründerveranstaltung:

Thema:

ICO – Crowdfunding trifft Blockchain

 

Datum/Zeit:

Dienstag, 14. August 2018, 17.00 Uhr
F.A.Z. Redaktionsgebäude, Frankfurt am Main


Du bist Gründer und möchtest mehr über die Möglichkeiten von Blockchain und Kryptowährung erfahren? Dir fehlt das Know-how, um Deinen Gründungstraum zu verwirklichen? Buzzwords wie Crowdfunding, Blockchain und ICO hast du schon einmal gehört, weißt aber nicht wie Du sie für Dich nutzen kannst? Erfahre mehr über den aktuellen Hype der Tech- und Finanzwelt und stelle den folgenden Referenten die Fragen, die Dir schon immer auf der Zunge brannten: 

 

 Alexander Bär

Alexander Bär
Founder des ersten Bitcoin- und Blockchainbüro Niederbayerns, Head of Education Bitcoincorner

 Stefan Brodbeck

Stefan Brodbeck
CEO von MIOCOIN,
CFO der Gesellschaft für Betriebsrentenversicherung

 Dennis Koray

Dennis Koray
YouTube Influencer zum Thema Bitcoin und Kryptowährung

 


Die Veranstaltung ist für Gründer/Start-ups, Gründungs­interessierte und Studenten kostenfrei.
Eine Anmeldung ist erforderlich.

https://files.crsend.com/87000/87528/images/v1520331656_STD_Gruenden-Wachsen.png

Best Excellence

ECM: Studierendeninitiative "Inheaden" sucht Gründungsinteressierte!

Inheaden ist ein junges und motiviertes Team mit diversen Fachkompetenzen aus dem Rhein-Main-Gebiet, welches sich mit innovativen Projekten in Bereichen Digitalisierung, IOT, Blockchain, Brandschutz, Smart-Living und KI beschäftigt.

 

Wir suchen Studenten / Interessierte als:
➢ Softwareentwickler / Programmierer
➢ Informatiker
➢ Grafikdesigner
➢ Ingenieure (Gebäudetechnik, E-Technik, Mechatronik, …)

 

Wir erwarten kein abgeschlossenes Studium, wichtiger sind uns:
➢ Eigeninitiative
➢ Motivation
➢ Kreativität
➢ Selbstständiges Arbeiten
➢ Teamwork
➢ Zuverlässigkeit
➢ Vorkenntnisse im Programmieren sind von Vorteil, speziell:
• Java Spring Boot (Backend)
• Angular TypeScript (Frontend)
• Container Management mit Docker und Kubernetes
• Unit- und Integrationtesting (Test Driven Development)
• Arbeiten mit Versionierungssystemen, insbesondere GIT
• Photoshop und Adobe Premiere Pro (Mediengestaltung)

 

Wir bieten dir:
➢ Teil eines Startups zu werden
➢ Mit deinen Ideen und Vorschlägen die Richtung und Zukunft mitzubestimmen
➢ Erfahrungen sammeln
➢ Kontakte mit Gleichgesinnten knüpfen
➢ Kontakte in die Startup-Szene und zu anderen Unternehmen
➢ Gewinnbeteiligungen

 

Weitere Informationen und die Möglichkeit der Kontaktaufnahme sind auf dem Flyer zu finden.

ECM: Veschtech GmbH bietet Praktikas und Werkstudenten-Tätigkeiten

Du suchst nach einer praktischen Herausforderung während deines Studiums? Du möchtest während deines Praktikums nicht nur 08-15 Aufgaben erledigen, sondern wirklich etwas bewegen? Oder du möchtest dir einfach in entspannter und produktiver Atmosphäre etwas dazu verdienen?


Wir finden zusammen die optimale Lösung um dir weiterzuhelfen und uns einen Mehrwert im Unternehmen zu schaffen.

Wir sind ein seit Juni neugegründetes Unternehmen, das in Lich Filteranlagen für die pharmazeutische Industrie entwickelt, produziert und vertreibt. Aktuell befinden wir uns noch in der spannenden Phase unser Unternehmen aufzubauen und zu gestalten.

 

Mögliche Themen bei uns könnten sein:


• Aufbau eines Qualitätsmanagementsystems nach ISO 9001 Standards
• Vorbereitung des Markteintritts in Kanada und den USA
• Aufbereitung eines Marketingkonzeptes für unsere Anlagen und Serviceprodukte
• Studentische Hilfskraft als Unterstützung bei unserer Büroarbeit (insb. betriebswirtschaftlicher Bereich)
• Und vieles mehr.


Das klingt interessant und du willst mehr erfahren?
Dann melde dich per Mail oder telefonisch bei uns.

 

 

ECM: Pitchevent "Pitch&Network Rhein-Main – Zeit gemeinsam zu handeln" am 30. August in Gießen!

Im Mittelpunkt von Pitch&Network stehen wieder Ideen und Projekte, die unsere Region lebenswerter und zukunftsfähiger machen. Dabei lautet das aktive Motto der Veranstaltung: Zeit, gemeinsam zu handeln: Auf knackige Vorstellungen innovativer Projekte folgt ein interaktives Networking, bei dem konkrete Schnittstellen ausgelotet und Synergien geschaffen werden.

 

Programm

 

16:30 Uhr Ankommen und Austauschen

17:00 Uhr Eröffnung durch place2help und die Wirtschaftsförderung Gießen

17:30 Uhr Keynote: „Sustainable Finance: Gemeinsam mit Geld die Welt verändern“ (Georg Schürmann, Geschäftsführer Triodos Bank Deutschland)

17:50 Uhr Crowdsourcing ;o)

18:00 Uhr Pause & Stärkung

18:30 Uhr Pitches eins bis drei

19:00 Uhr Networking-Warm-Up

19:15 Uhr Pitches vier bis sechs

19:45 Uhr Impact Marktplatz & Get Together

Moderation: place2help, Yool

 

Pitch & Network ist das Event-Format von place2help Rhein-Main – Crowdfunding für mehr Lebensqualität.

Über Pitch&Network Rhein-Main bringen wir Engagierte, Innovative, Macher, Gründer, Förderer und engagierte Unternehmen aus dem Rhein-Main-Gebiet zusammen, die die gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit gemeinsam angehen möchten.

Mit diesem Format wollen wir gezielt Impulse setzen für Austausch und Kooperationen, von denen alle profitieren und die unsere Region zukunftsfähiger machen.

Im Rahmen der Veranstaltung stellen Initiatoren von innovativen Projekten in kurzen Pitches ihre Idee vor. In den sich anschließenden Networking-Sessions werden gemeinsam projektbezogene Themen vertieft, konkrete Schnittstellen ausgelotet und persönliche Kontakte geknüpft.

 

Was uns bewegt, was wir erreichen wollen und was wir tun

Klimawandel, Digitalisierung, demographische Entwicklung, Integration von Flüchtlingen - die Herausforderungen, mit denen unsere Gesellschaft heute konfrontiert ist, sind enorm. Anstatt aber den Kopf in den Sand zu stecken oder zu hoffen, dass schon „irgendwer“ die vorhandenen Probleme lösen wird, lautet unsere Botschaft:

WIR alle GEMEINSAM sind Teil der Lösung. WIR ALLE sind gefragt, wenn es um die Zukunft geht!

In unserer Region stecken vielfältige Kräfte für eine gute Zukunft: Menschen, die Lösungen entwickeln und gute Ideen mit viel Leidenschaft vorantreiben, Menschen die Projekte mit ihren spezifischen Ressourcen unterstützen und Menschen, die wirtschaftliche Aktivitäten mit gesellschaftlicher Wirkung verknüpfen möchten.

Pitch&Network Rhein-Main will die richtigen Leute zusammenzubringen, damit sie gemeinsam noch mehr bewegen können.

 

Weitere Informationen, sowie die Möglichkeit zur kostenfreien Anmeldung findet ihr hier:

https://www.eventbrite.de/e/pitchnetwork-3-gieen-tickets-47661907047

 

Außerdem ist eine Facebook-Veranstaltung eingerichtet.

 

Wir freuen uns auf Euer zahlreiches Kommen!

ECM: "Roomovo" gewinnt Pitchevent StartUp&GO an der JLU

Die Veranstaltung StartUp&Go, die im vergangenen Jahr von der studentischen Marketinginitiative MTP ins Leben gerufen wurde, fand jetzt zum zweiten Mal statt. In diesem Jahr als Verbund-Event mit dem Entrepreneurship Cluster Mittelhessen als universitäre Gründungsberatungsstelle der JLU unter dem Motto "Pitch up your idea".

Das Konzept dahinter ist einfach: Fünf Start-ups stellen vor einer vierköpfigen Experten-Jury eine Geschäftsidee vor. Dafür haben die Jungunternehmer drei Minuten Zeit. Gleich im Anschluss an die jeweiligen Präsentationen wird das Mikrofon für sieben Minuten an die Jury und an das Publikum gereicht, die nun die Gelegenheit haben, Fragen zu stellen und den aufstrebenden Geschäftsleuten auf den Zahn zu fühlen.

 

Sieger des Pitch-Events wurde das Startup Roomovo um seinen Gründer Christophe Vermeersch. Seine Präsentation überzeugt nicht nur die Experten, sondern auch das Publikum. Der Wetzlarer vermietet Möbelstücke, liefert sie in die Wohnung, baut sie auf und holt sie nach Ablauf der Mietzeit wieder ab (www.roomovo.com). Vermeersch ist mit seiner Idee bereits rund um Frankfurt auf dem Markt. Aktuell sei er dabei, sein Konzept der Möbelvermietung weiterzuentwickeln und mit Möbelhäusern zu kooperieren, wie er im Kreuzfeuer von Jury- und Publikumsfragen sagt.

 

Als Sieger des Pitchevents kann sich das Team von Roomovo nun auf einen bis zu drei-monatigen Aufenthalt im Co-working Space der "BetaBox" freuen. Zudem vergab das Entrepreneurship Cluster Mittelhessen (ECM) spontan ein Preisgeld in Höhe von 500,- Euro, um dem Gründerteam bei ihren Expansionsplänen zu unterstützen.

 

Ihr habt Lust darauf, Teil dieser Erfolgsgeschichte zu werden? - Roomovo vergibt ein Praktikum.

 

ECM: Variokan belegt 1. Platz bei Science4Life Technology Slam und Businessplanwettbewerb

Das Entrepreneurship Cluster Mittelhessen (ECM) gratuliert dem Gründerteam von VARIOKAN, bestehend aus der JLU-Absolventin Ivana Hrisova und THM-Absolvent Pierre Büttner, zu den ersten Plätzen beim Science4Life Technology Slam sowie dem Venture Cup der Businessplanphase.

 

Beim 4. Science4Life Technology Slam wurden High-Tech-Gründer zu Entertainern: In nur drei Minuten überzeugten sie nach dem Motto „Wortwitz statt Fachchinesisch“ das Publikum in der KfW Bank von ihrer Geschäftsidee. Insgesamt 16 Teams sind in vier Blöcken mit den Schwerpunkten Agriculture & Cleantech, Biotech & Healthcare, Diagnostics & Analytics sowie E-Mobility & Thermal Energy angetreten. Nach jedem Block stimmte das Fachpublikum, bestehend aus Experten, Multiplikatoren und Investoren, per Knopfdruck für seinen Favoriten. Die Gründer von VARIOKAN aus Gießen, Medical Cooling aus Bad Windsheim, UroQuant aus Bad Abbach und ChargeX aus München begeisterten mit cleveren Pointen und wurden von Prof. Dr. Jochen Maas, Schirmherr des Science4Life e.V. und Geschäftsführer Forschung und Entwicklung der Sanofi-Aventis Deutschland GmbH und Jens Krüger vom Hessischen Wirtschaftsministerium als Gewinner ausgezeichnet.

Im Bereich Agriculture & Cleantech überzeugte VARIOKAN mit dem besten Pitch. VARIOKAN ist das erste variable Abwasserkanalnetz der Welt, das eine bezahlbare und ökologische Ergänzung zur bestehenden Infrastruktur darstellt und helfen soll, Städte und Kommunen hochwassersicher zu machen.

Darüber hinaus überzeugten die beiden Gründer die Jury in der finalen Phase des Wettbewerbs und sicherten sich den - mit 25.000 € dotierten - 1. Platz des Science4Life Businessplanwettbewerbs.

 

Weitere Informationen zum Wettbewerb und den Gewinnern von VARIOKAN gibt es unter den folgenden Links:

https://www.science4life.de/preistraegerarchiv/

https://www.science4life.de/presseentry/science4life-technology-slam-high-tech-in-drei-minuten-erklaert/#presse-detail-anchor

 

Das Gewinnerteam von VARIOKAN bei der Preisverleihung des Science4Life Gründerwettbewerbs durch Jens Krüger (links) und Prof. Dr. Jochen Maas (rechts)

ECM: Messestände auf der E-World als Leitmesse der Energiewirtschaft verfügbar!

Das House of Energy und das House of IT bieten kleinen Unternehmen und Start-ups zum ersten Mal eine Messepräsenz
an. Beteiligen können sich nicht nur hessische Unternehmen, denn getreu dem Motto „Impulse für Hessen & Impulse aus
Hessen“ sollen Innovationen aus dem deutschsprachigen Raum Ihren Beitrag zum Erfolg der Energiewende in Hessen
leisten.


Die Themenwelt „Innovation“ in Halle 7 der E-world ist die Plattform für innovative Unternehmen. Das Konzept bietet kleinen Unternehmen die Gelegenheit, wichtige Kontakte zu Investoren und Industrievertretern zu knüpfen

 

Angebot an Gründer:

Im Vorfeld zur Messeankündigung:
✓ 20 Freikarten für Ihre Kunden, Partner oder Interessierte
✓ Einladungsschreiben, welches Sie individuell anpassen können
✓ Online-Banner zur Einbindung auf Ihrer Website
✓ E-Mail-Banner für Ihre Signatur
✓✓Nennung auf den Websites des House of Energy, House of IT und der E-world

 

Vor Ort am Messestand:
✓ Besprechungstisch inklusive Catering für einen vereinbarten Zeitraum von 4 Stunden
✓ Digitale Präsentation Ihres Unternehmens/ Service
✓ Auslage Ihres Informations- und Werbematerials
✓ Ihr Logo auf der Wand des Messestandes
✓ Ihr Poster neben dem Besprechungstisch

 

Weitere Informationen sind dem Factsheet zu entnehmen.

Bis zum 09. Juli 2018 wird die verbindliche Zusage über das folgende Formular benötigt über das Formular im Anhang, denn die Messeplanungen beginnen bereits jetzt.

ECM: Roomovo GmbH zu Gast beim Gründerstammtisch am 11. Juli 2018

Eine neue Wohnung einzurichten ist in der Regel mit hohen Anschaffungskosten verbunden. Ärgerlich, wenn das angeschaffte Möbelstück dann nach geraumer Zeit nicht mehr zum persönlichen Stilempfinden oder aufgrund seiner Abmessungen im Rahmen eines erneuten Umzuges nicht mehr in die neue Wohnung passt. Ganz zu schweigen von überteuerten möblierten Wohnungen, die oftmals abenteuerliche Farbkompositionen statt Wohlfühlatmosphäre bieten. Christophe Vermeersch, Gründer und Geschäftsführer der Roomovo GmbH aus Wetzlar, löst diese Probleme mithilfe seines Geschäftsmodells der unkomplizierten Möbel-Vermietung auf Zeit. Durch die preiswerte Alternative zum möblierten Wohnen will Roomovo grenzenlose Flexibilität und Mobilität ermöglichen. Die Kunden können sich individuell einrichten und haben keinen zusätzlichen Aufwand, denn Roomovo übernimmt die Lieferung, Montage und Abholung und bietet Laufzeiten zwischen 3 und 36 Monaten an, die jederzeit flexibel angepasst werden können. So spricht Roomovo nicht nur Kurzzeitmieter an, sondern auch Langzeitmieter, die sich alle paar Jahre neu einrichten wollen, um auf schnell wechselnde Trends oder Veränderungen im Leben besser reagieren zu können.

 

Erst kürzlich hat Roomovo mit dieser Geschäftsidee den ersten Platz beim Gießener Pitchevent StartUp&Go errungen, welches in diesem Jahr als Verbundevent von Marketing zwischen Theorie und Praxis e.V. (MTP) und dem Entrepreneurship Cluster Mittelhessen (ECM) organisiert wurde.

 

Am kommenden Gründerstammtisch am 11. Juli wird Christophe Vermeersch aus erster Hand davon berichten, wie die Idee zu Roomovo entstand und welche Hürden die jungen Gründer nehmen mussten. Er wird außerdem erzählen, wieso manche angedachten Ansätze doch nicht funktionierten und wie das junge vierköpfige Gründerteam darauf reagierte, um das komplexe Geschäftsmodell in eine Marktreife zu überführen.

 

Der Gründerstammtisch ist eine Initiative des Technologie- und Innovations­zentrums Gießen, des Entrepreneurship-Cluster Mittelhessen (ECM), der IHK Gießen-Friedberg, der Wirtschaftsförderungen von Stadt und Landkreis Gießen sowie des Vereins „Region Gießener Land e. V.. Alle Jungunternehmerinnen und -unternehmer sowie Grün­derinnen, Gründer und Gründungsinteressierte sind herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Nähere Informationen gibt es unter www.gruenderstammtisch-giessen.de.

 

 

Christophe Vermeersch, Gründer und Geschäftsführer der Roomovo GmbH (Foto: Privat)

ECM: Kaffee Pura GmbH zu Gast beim Gründerstammtisch am 13. Juni im „Who Killed The Pig“

Der Gastredner wird diesmal kein unbekannter sein, denn Markos Gebreselassie, Gründer der KAFFEE PURA GmbH, war bereits 2015 zu Gast. „Seitdem hat sich viel getan“, berichtet er. Wir dürfen gespannt sein, wie es ihm und seinem Unternehmen ergangen ist. Zuletzt machte KAFFEE PURA neben seinem vielfältigen, fair gehandelten, sortenreinen und ökologisch angebauten Kaffeeangebot auch durch kreative Aktionstage rund um den äthiopischen Kaffee auf sich aufmerksam. Das Unternehmen hat sich seit seiner Gründung im Jahr 2011stetig  weiterentwickelt.

Wie es der leidenschaftliche Kaffeeröster aus Gießen geschafft hat und welche Probleme er auf seinem Weg lösen musste wird er ausführlich am 13. Juni berichten. Neben der Beschreibung der Chancen und Risiken seiner Gründungsentscheidung steht Herr Gebreselassie im Anschluss zum persönlichen Austausch mit Gründungsinteressierten zur Verfügung. Weiterhin besteht die Möglichkeit zum Netzwerken mit anderen Gründungsinteressierten und den Organisatoren des Stammtischs.

Der Gründerstammtisch ist eine Initiative des Technologie- und Innovations­zentrums Gießen, des Entrepreneurship-Cluster Mittelhessen (ECM), der IHK Gießen-Friedberg, der Wirtschaftsförderungen von Stadt und Landkreis Gießen sowie des Vereins „Region Gießener Land e. V.. Alle Jungunternehmerinnen und -unternehmer sowie Grün­derinnen, Gründer und Gründungsinteressierte sind herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Nähere Informationen gibt es unter www.gruenderstammtisch-giessen.de.

Markos Gebreselassie, Geschäftsführer KAFFEE PURA GmbH (Foto:privat)

 

 

ECM-Veranstaltungshinweis: Best Excellence: Creative Marketing – Innovative Konzepte jenseits von 0815

Du bist Gründer oder hast eine Gründungsidee? Du weißt, dass Marketing ein entscheidender Erfolgsfaktor für Dein Unternehmen sein kann? Außerdem wolltest Du schon immer wissen, was hinter Begriffen wie z.B. „Sales Funnel“ oder „Growth Hacking“steckt? In unserer Abschlussveranstaltung zur Reihe „Erfolgreiches Marketing für Start-ups“ stellen wir innovative Methoden vor, um Dich und Dein Start-up erfolgreich zu vermarkten. Lass Dich inspirieren!
-----
Die Gründungsinitiative BEST EXCELLENCE unterstützt Gründungsinteressierte, Gründer, Re-Starter und Start-ups unabhängig davon, in welcher Gründungsphase sie sich gerade befinden. Dies geschieht mit Hilfe eines 5-Phasen-Systems. Dabei handelt es sich um einen praxisorientierten Ansatz, der die verschiedenen Phasen einer Unternehmensgründung abbildet. So begleitet BEST EXCELLENCE Gründer und junge Unternehmen auf ihrem Weg von der ersten, häufig noch vagen Idee bis zur erfolgreichen Etablierung des Unternehmens im Markt.
-----
Weitere Informationen sowie die Möglichkeit der kostenlosen Anmeldung erhaltet Ihr auf der Veranstaltungshomepage.
-----
Die vollständige Veranstaltungsagenda ist hier verfügbar.

ECM: StartUP&GO - Pitch your idea! Ideenwettbewerb am 07. Juni an der JLU

Time to pitch your Idea, - StartUP and GO! geht in die zweite Runde.
Begeistert die Jury und das Publikum mit eurer Idee oder seid selbst live dabei und stimmt ab für den Einfall, der euch am besten gefällt!


+++Was ist StartUP & Go?+++

Bereits zum zweiten Mal bieten wir jungen StartUps und Menschen mit Ideen die Möglichkeit, ihre Einfälle auf der Bühne zu präsentieren. Außerdem kann jeder, der sich für die Gründerszene interessiert, zum Zuschauen kommen und die StartUps mit Fragen löchern. Anwesend ist auch eine Fachjury mit potentiellen Investoren - eine perfekte Möglichkeit zum Netzwerken für jedermann.

+++Wie wird ein Pitch ablaufen?+++

Ihr habt 3 Minuten Zeit zu pitchen und 7 Minuten Zeit sich den Fragen der Jury und aus dem Publikum zu stellen. Am Ende wird entschieden, welche Idee überzeugt hat.

+++Wie kann ich als Zuschauer dabei sein?+++

StartUP&GO ist offen für jeden, der sich für die Startup-Szene interessiert. Wenn ihr das Event besuchen wollt, meldet euch kostenlos unter folgendem Link an:

http://bit.ly/startup-go-tickets

+++Wer kann beim Pitch mitmachen?+++

Wir sind zum einen auf der Suche nach StartUps in der Early – Stage, aber auch nach Menschen, die bisher nur eine Idee haben und sich noch am Anfang des Gründungsweges befinden. Wenn ihr also gerade euer Team gefunden und angefangen habt an eurer Produktidee oder sogar am Produkt zu feilen, dann seid ihr bei uns genau richtig.

Ihr habt bei uns nicht nur die Möglichkeit eure Idee zu pitchen, sondern auch die einmalige Chance, euer Produkt vor dem Pitch ordentlich aufzupolieren! Bei einem im Vorfeld stattfindenden Workshop wird euer Produkt noch einmal richtig unter die Lupe genommen. So werdet ihr optimal auf den Pitch vorbereitet!

Seid ihr bereit durchzustarten?

Dann bewerbt euch jetzt unter folgendem Link für die Teilnahme an StartUP & GO:
http://bit.ly/startup-go-bewerbung

Timeline:

30.05.2018 | 23:59 Bewerbungsschluss

04.06.2018 | 16:00 Workshop mit den Teilnehmern

07.06.2018 | 19:00 Pitch-Day (Einlass:18:30 Uhr)


+++Wo finde ich etwas zur Veranstaltung im letzten Jahr?+++

Hier gibt’s den Zeitungsartikel:
http://bit.ly/startup-go-giesseneranzeiger

Noch Fragen? Schreibt einfach eine Mail an startup-giessen@mtp.org!

ECM: Prof. Monika Schuhmacher zu Gast im MAGIE Makerspace Gießen

Das Team des MAGIE Makerpace führt gemeinsam mit TIG, THM und JLU ein dreimonatiges Pilotprojekt zum Thema 3D-Druck in Gießen durch. Ziel ist der niederschwellige Zugang zu dieser neuen Technik. Alle Veranstaltungen sind daher kostenfrei. Ein Themenbereich, den das Team der Kreativ-Agentur flux-impulse mit dem 3D-Druck verknüpfen will sind Unternehmensgründungen. Von diesem Thema gehen interessante Impulse aus - im Sinne der Digitalisierung, aber auch für andere Anwendungsgebiete wie bspw. das schnelle Erstellen von Prototypen und neuen Geschäftsmodellen. Folgend fnden Sie die Angebote der kommenden Wochen im Makerspace.
Die Initiatoren Johannes Schmid & Nils Seipel freuen sich auf Ihren Besuch.

 

  • Vortrag: „Design von Geschäftsmodellen“ (Mittwoch, 16.05.18 – 18:00 bis 20:00 Uhr)

  • Impuls & Podiumsdiskussion: Gründen mit 3D-Druck (Mittwoch, 23.05.18 – 18:00 bis 20:00 Uhr)
    Zu Gast: Frau Prof. Monika Schuhmacher vom Fachbereich Wirtschaft der JLU; Fabian Strohschein – 3D-Activation GmbH; n.n. - Akteur/-in aus einem Schnittstellenbereich zwischen Unternehmen und Forschung
  • Vortrag & Workshop: „Machbarkeitsanalyse von Ideen“ (Mittwoch, 06.06.18 – 17:00 bis 19:00 Uhr)

 

Weitere Informationen zum Projekt, den Partnern und den Terminen fnden Sie unter www.flux-impulse.de/magie.

ECM: Health-i Award 2018 – jetzt bewerben in der Kategorie "Junge Talente"

  • Worum geht’s?

Die Health-i Initiative der Techniker und des Handelsblatts will was bewegen. Denn die Digitalisierung
ist auch im Gesundheitssektor auf dem Vormarsch. Angetrieben durch den Consumer-Bereich und den
Mobility-Trend, wächst der deutsche Markt an E-Health-Angeboten in rasantem Tempo. Das verlangt
innovative und smarte Lösungen.

 

  • Wen suchen wir?

Der Health-i Award bietet den Vordenkern des smarten Gesundheitswesens die große Bühne. Wir
suchen junge Talente aus Gesundheit und Gesundheitswirtschaft. Kreative Freigeister, die was zu
sagen haben und sich als wahre Cracks der E-Health-Branche einen Namen machen wollen. In den
drei Kategorien Junge Talente, Start-ups und Unternehmen können die Bewerber Ihre Ideen einer
prominenten Jury und einem hochkarätigen Publikum vorstellen.

 

  • Bewerber-Voraussetzungen für die Kategorie „Junge Talente“:

- Kreative Vordenker mit Potenzial, die innovative Produkte/Projekte entwickelt haben

- Projektideen von Nachwuchstalenten aus der Gesundheitsbranche
- Universitäre Forschungsprojekte
- Studentische Projekte aus Abschlussarbeiten (BA, Master und PhD) und Seminarprojekte

 

  • Bewerben – wie geht’s?

Die Bewerbung erfolgt ausschließlich online unter health-i.de/de/bewerben.
Sie nimmt circa 15 bis 30 Minuten Zeit in Anspruch.


Ende der Bewerbungsphase: 17. Juni 2018


Weitere Informationen unter: www.health-i.de


Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an!
Ansprechpartnerin: Caterina Lange
E-Mail: health-i@handelsblatt.com
Telefon: 040-468832-639 (Mo-Fr von 10:00 – 17:00 Uhr)
Projektbüro Health-i Initiative
c/o JDB MEDIA GmbH, Schanzenstraße 70, 20357 Hamburg

ECM: Startschuss des Gründerwettbewerbs WECONOMY

Liebe Studierende,

der Startschuss für die aktuelle Ausschreibungsrunde des Gründerwettbewerbs WECONOMY ist gefallen.

 

Ab sofort könnt ihr euch bis zum 01. Juli 2018 unter www.weconomy.de bewerben.

 

Gewinnt die besten Unterstützer und legt den Grundstein für ein starkes Start-up!

Der Gewinn:

  • ein Wochenende, bei dem ihr euch auf Augenhöhe mit Deutschlands Topmanagern über euer Start-up austauscht
  • 3 x 2 intensive, themenspezifische Workshop-Tage
  • Einen persönlichen Mentor für ein Jahr

 

Baut euch mit WECONOMY ein einzigartiges Netzwerk auf und schafft die Basis für einen nachhaltigen Erfolg!

Aktuelle Informationen zu den teilnehmenden Top-Managern und Unternehmern, zur Jury und natürlich zur Teilnahme findet ihr ab sofort unter: www.weconomy.de

https://webmail.stud.uni-giessen.de/horde/imp/view.php?mailbox=INBOX&index=3814&actionID=view_attach&id=4&mimecache=0a93969d9f9f90f2e104f0a9354f4753

 

ECM: Gründerstammtisch am 09. Mai MAGIE - Makerspace Gießen

Beim MAGIE – Makerspace Gießen handelt es sich um ein dreimonatiges Pilotprojekt, das die junge Kreativagentur flux – impulse (Nils Seipel und Johannes Schmid) gemeinsam mit dem TIG, der THM und der JLU zum Thema 3D-Druck in Gießen durch­führt. Ziel ist der niederschwellige Zugang zu dieser neuen Technik. Alle Veranstaltungen sind kostenfrei, das umfangreiche Veranstaltungsprogramm ist zu finden unter
http://flux-impulse.de/magie_programm/
.

Neben vielen anderen Themenbereichen wird im MAGIE auch das Thema Didaktik / Pädagogik mit dem 3D-Druck verknüpft. Von diesem Thema gehen interessante Impulse aus - im Sinne der Digitalisierung aber auch für andere Anwendungs­gebiete wie bspw. das Lernen mit Funktions­modellen.

 

Inhaltlich anschließend an die Podiumsdiskussion „Didaktik und 3D-Druck“ (am 03.05.2018 von 18.00 – 20.00 Uhr) findet am 9. Mai um 18.00 Uhr ein Kreativ-Workshop statt, bei dem gemeinsam Herausforderungen, Kompetenzen und neue Ideen bearbeitet werden, die am Ende in die weitere Umsetzung übergehen können. Angeleitet von flux – impulse werden mit verschiedenen Kreativ-Methoden neue Anwendungs­möglichkeiten für den 3D-Druck gesucht, die außerhalb der rein technischen Anwendung liegen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Der Workshop ist kostenfrei und richtet sich an alle Interessierten. Vorkenntnisse sind nicht nötig, jedoch sollte man etwa eine halbe Stunde früher vor Ort sein, wenn man noch nie mit 3D-Druck in Verbindung gekommen ist.

Im Anschluss an den Kreativworkshop ab ca. 20.00 Uhr sind dann alle am Thema Existenzgründung Interessierten sehr herzlich zum Austausch eingeladen – sowohl untereinander als auch mit den Organisatoren des Gründerstammtischs und den übrigen Gästen.

 

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie unter dem folgenden Link.

Weitere Informationen gibt es wie immer auch unter: www.gruenderstammtisch-giessen.de.

 

MAGIE   Makerspace Gießen PM

 

 

 

 

 

 

 

Der Gründerstammtisch am 9. Mai 2018 findet im MAGIE – Makerspace Gießen statt (Quelle: flux – impulse GbR)

ECM: Konrad Adenauer Start-Up-Kolleg

http://files.crsend.com/64000/64728/images/client_143922/Kolleg+Banner1.png

  • Die Mission

Als Verfechterin der Sozialen Marktwirtschaft liegen der Konrad-Adenauer-Stiftung Start-ups und Gründungspolitik besonders am Herzen. Die Gründung eines Unternehmens ist die treibende Kraft des Wohlstands von morgen. Profitiere auch Du daher von der Zusammenarbeit mit renommierten Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Politikern und werde Teil unseres international ausgerichteten Netzwerks von Venture Capital Investoren, Business Angels und Mentoren. Im Gegensatz zu anderen Start-up-Programmen vermitteln wir Dir neben Entrepreneurship-Knowhow alle nötigen Skills für eine erfolgreiche Gründung.

 

  • Wer kann sich bewerben?

Studierende und Doktoranden aller Fachrichtungen, die als ordentliche Studierende an staatlichen/staatlich anerkannten deutschen Hochschulen immatrikuliert sind und eine Gründungsidee mitbringen. Studentinnen und Studenten, die kurz vor Ihrem Abschluss stehen oder bereits Erfahrungen in der Gründerszene gesammelt haben, werden bevorzugt.

 

  • Was wird gefordert?

Du hast eine Gründungsidee und den Mut, Dich selbständig machen zu wollen. Du kannst überdurchschnittliche Studienleistungen vorweisen. Du verfügst über eine positive Grundeinstellung, Lernwillen und Teamfähigkeit. Du bist ein „Machertyp“ und bereit, hart an Dir und Deiner Gründungsidee zu arbeiten. Anfallende Aufgaben gehst du proaktiv und diszipliniert an. Nach Möglichkeit solltest Du zudem bereits erste Erfahrungen in der Gründerszene gesammelt haben.

 

  • Was erwartet die Teilnehmer des Kollegs?

Das Programm besteht aus drei Modulen, die jeweils eine Woche dauern und sich über einen Zeitraum von drei Monaten erstrecken (voraussichtlich von Juli bis September). Die Teilnehmer erwartet hierbei ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Programm, welches jeden Aspekt des Gründens umfasst. Angefangen bei der Gründerpersönlichkeit und der Erstellung von Business-Plänen bis hin zu Kontakten zur Politik und Business Angels.

 

  • Wie läuft die Bewerbung ab?

Neben einem Lebenslauf interessiert uns Dein Motivationsschreiben. Weshalb bewirbst Du Dich für das Kolleg, was soll Dir das Kolleg bringen und was macht Deine Gründungsidee besonders ansprechend? Falls Du gründungsrelevante Qualifikationen erworben hast, kannst Du entsprechende Nachweise hochladen. Damit wir die Chance haben, uns ein besseres Bild von Dir und deiner Idee zu machen, hast Du auch die Möglichkeit einen kurzen Video-Pitch hochzuladen (Höchstens 2 Minuten, maximal 50 MB).
Wenn Du uns überzeugen kannst, laden wir Dich zu einem persönlichen Gespräch in Berlin ein.

 

Weitere Infromationen zum Kolleg erfahrt Ihr auf der Homepage.

 

Hier könnt Ihr euch bis zum 13. Mai 2018 23:59 Uhr bewerben.

 

ECM: "Entrepreneurship Weeks 2018" vom 24. April - 08. Mai

Folgende Seminarangebote können kostenlos besucht werden:

 

24. April: "With a little help of...": Erfahrungsberichte und Support

26. April: "Start me Up": Workshop Ideen entwickeln und pitchen

02. Mai:  "All you need is…": Rechtliche Basics und Finanzierung 

08. Mai: "Don’t know much about…": Workshop BWL für Existenzgründungen

 

Frau Prof. Dr. Monika Schuhmacher wird als Direktorin des Entrepreneurship Cluster Mittelhessen (ECM) zu folgenden Themen Input liefern:

 

  • 24. April - 10:15-11:00 Uhr: Keynote: "(Erfolgreich) Gründen"
  • 02. Mai - 14:30-16:00 Uhr: „Von der Idee zum Businessplan“

 

Bitte folgen Sie dem Link um mehr Informationen zum Programm sowie zu den Sprecherinnen und Sprechern zu erhalten.

Sie sind herzlich eingeladen und können sich bis zum 20. April für einen oder mehrere der Veranstaltungstage online registrieren.

Die Veranstaltung findet komplett auf Deutsch in der Ludwigstraße 23, 35390 Gießen, Hauptgebäude JLU, im Seminarraum 315 statt.

 

ECM: Gründerstammtisch am 11. April zu Gast im MAGIE-Makerspace

Für den 11. April 2018 um 19.00 Uhr laden Johannes Schmid und Nils Seipel, Gründer und Geschäftsführer von „flux - impulse“, einer jungen
Gießener Kreativ-Agentur für Dialog und Aktivierung, Gründerinnen und Gründer sowie sonstige Interessierte für den Austausch zum Thema
„Gründung und 3D Druck“ in die Räumlichkeiten ihres aktuellen Projektes in die Georg-Philipp-Gail-Straße 5 ein. Partner von flux- impulse im
Kooperationsprojekt „MAGIE“ sind das Technologie- und Innovationszentrum Gießen (TIG), die Technische Hochschule Mittelhessen (THM) sowie die Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU).

 

„Druck dir deinen Prototyp, dein DIY-Projekt oder dein Ersatzteil“ – Das ist das Motto des „MAGIE – Makerspace Gießen“. Ein Makerspace ist eine Art offene Werkstatt mit neuen Techniken wie 3D-Druckern zum Ausdrucken von Gegenständen aller Art und Lasercuttern zum Schneiden von verschiedenen Materialien. Vom 10. April bis zum 23. Juni 2018 finden im MAGIE eine ganze Reihe von Veranstaltungen statt: Von Video-Abenden, um einen ersten Eindruck der Technik und den Möglichkeiten zu bekommen, über Diskussionen, Vorträge, Kurse zu den Basis-Fähigkeiten für den 3D-Druck bis zu Workshops und Netzwerkabenden wird viel geboten. Neben dem Einblick in das Thema 3D-Druck lernen die Stammtischgäste am 11.04. auch flux – impulse kennen. Nils Seipel und Johannes Schmid haben Ende 2016 bereits mit der „Kantine“ auf sich aufmerksam gemacht und fungieren im Projekt MAGIE Makerspace Gießen als Ideengeber und Umsetzer.

 

Im Anschluss an die Unternehmensvorstellung gibt es die Möglichkeit zu einem kleinen Rundgang sowie zum Austausch – sowohl mit den beiden Gründern als auch mit den Organisatoren des Gründerstammtischs und den übrigen Gästen.


Der Gründerstammtisch ist eine Initiative des Technologie- und Innovationszentrums Gießen (TIG), des Entrepreneurship-Cluster
Mittelhessen (ECM), der IHK Gießen-Friedberg, der Wirtschaftsförderungen von Stadt und Landkreis Gießen sowie des Vereins „Region GießenerLand e. V.. Alle Jungunternehmerinnen und -unternehmer sowie Gründerinnen, Gründer und Gründungsinteressierte sind herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Nähere Informationen gibt es unter www.gruenderstammtisch-giessen.de oder der Pressemitteilung.

 

 

 

Johannes Schmid und Nils Seipel, Gründer und Geschäftsführer von flux-impulse, laden

am 11.04.2018 um 19.00 Uhr zum „Gründerstammtisch Gießen“ in die Räumlichkeiten in

der Georg-Philipp-Gail-Straße 5 in Gießen ein (Quelle: flux-impulse.de)

 

ECM: MAGIE Makerspace Gießen - Einführung 3D-Workshop und technische Prototypen

„MAGIE – Makerspace Gießen“ ist ein Projekt, das die Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) gemeinsam mit flux – impulse, der Technologie- und Innovationszentrum Gießen GmbH (TIG) und der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) durchführt.

 

Im MAGIE dreht sich alles um das Herstellen und das Produzieren von neuen Ideen. Hierfür gibt es verschiedene Techniken wie 3D-Drucker, 3D-Doodle-Stifte und über den Zeitverlauf noch mehr. Hier kann jede/r einfach vorbeischauen und sich zwanglos informieren, einen ersten Eindruck von der Technik bekommen und dann auch selbst loslegen.

 

Der MAGIE öffnet am 10. April zum ersten Mal seine Türen: zunächst starten wir mit einem Einführungsworkshop. Sie bekommen eine kurze Einführung in die Technik des 3D-Drucks, können mit den 3D-Stiften experimentieren, eigene erste Schritte im 3D-Modellieren machen und dann den Druck starten. Das Ganze verknüpfen wir mit einem kurzen Impuls zu einem unserer Spezial-Themen, aber der Einführungsworkshop ist allgemeingültig. Für die Teilnahme an den offenen Werkstattzeiten ist der Einführungsworkshop notwendig.

Bitte bringen Sie sich nach Möglichkeit einen Laptop und eine Computermaus mit, da die Computerarbeitsplätze vor Ort begrenzt sind. Legen Sie sich auch schon ein Konto bei www.tinkercad.com an, dieses ist für das 3D-Modellieren nötig. Ebenso können Sie vorab die Software "Cura" installieren: www.chip.de/downloads/Cura_62335633.html

https://www.uni-giessen.de/ueber-uns/veranstaltungen/vortraege/MAGIE_LOGO_2018.jpg/image

ECM: Hinweis auf „Gründerwettbewerb – Digitale Innovationen“

Der „Gründerwettbewerb – Digitale Innovationen“ ist ein Ideenwettbewerb, ausgerichtet vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi).

 

Jährlich finden zwei Wettbewerbsrunden statt. Bei den beiden Preisverleihungen zeichnet die elfköpfige Jury mit Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Finanzwirtschaft und Wissenschaft jeweils bis zu sechs Gründungsideen mit Hauptpreisen von je 32.000 Euro aus. Darüber hinaus erhalten bis zu fünfzehn weitere Gründungsideen je 7.000 Euro. Der Sonderpreis „Smart Living“ der aktuellen Runde ist mit 10.000 Euro dotiert. Die Preisverleihung der ersten Runde 2018 findet im Herbst auf der IFA in Berlin statt.

 

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten eine schriftliche Einschätzung ihrer Gründungsidee zu Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken

.

Weitere Informationen zum Gründerwettbewerb unter www.gruenderwettbewerb.de.

 

ECM: Frankfurt Talent Night am 22. März 2018

We are excited to announce that Europe's leading recruiting community is finally coming to Frankfurt.
Welcome to our first Frankfurt Talent Night! A get together for students, young professionals and expats with the local startup ecosystem.

 

Program:

  • 6:15pm - Participant Registration
  • 6:45pm - Introduction by TalentSpace & WeWork
  • 7:00pm - PANDO.Ventures: Christopher Reimann (Co-founder)
  • 7:30pm - Bettzeit: Dennis Schmoltzi (Co-founder)
  • 8:00pm - Fincite: Friedhelm A. Schmitt (Co-CEO)
  • 8:30pm - German Tech Entrepreneurship Centre: Robin Weninger (Education Director)
  • 9:00pm - Networking

 

Free Entrance - apply and register:
https://www.facebook.com/events/339829223187520

 

Here you can find the flyer for the event.

ECM: CTO als Co-Founder gesucht

Das Gründungsunternehmen n.easy sucht einen CTO - Co-Founder (m/w). Nach Monaten der Konzeptionierung,
Nutzerbefragung und Validierung des Geschäftsmodels wollen wird sich nun der technischen Umsetzung gewidmet.

Wenn du leidenschaftlich gerne an Software-Systemen arbeitest, sie administrierst und mit deinem Code die App grundlegend mitgestalten möchtest, bist du bei n.easy genau richtig.

 

Zur Stellenausschreibung gelangt Ihr hier.

 

Gesucht werden Persönlichkeiten, die gemeinsam mit  an neuen Herausforderungen wachsen. Du bist ein Teamplayer, dessen Herz für Software schlägt und der Lust hat, gemeinsam Netzwerken auf das nächste Level zu heben?


Wir sind im Kreis Frankfurt angesiedelt.
Interesse?


Schreib einfach eine E-Mail – gerne auch informell – mit deinen Bewerbungsunterlagen an Alexander
(info@neasy.de).

ECM: Startup Hochschulnetz RheinMain startet zentrales Interet-Portal

Die Hochschulen der Wissensregion FrankfurtRheinMain - darunter auch die JLU mit ihrer zentralen Gründungsberatungsstelle des ECM - rücken näher zusammen und bündeln in einem zentralen Internet-Portal ihre Kompetenzen bei der Unterstützung von Startup-Initiativen aus dem akademischen Umfeld.

Ab sofort können sich gründungsinteressierte Studierende, Startups in den frühen Phasen des Aufbaus oder Startups auf Wachstumskurs informieren, an welcher Hochschule sie passende Angebote finden. Dazu zählen unter anderem Inkubatoren und Acceleratoren, Förderprogrammberatung, Kooperationsangebote mit externen Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft, Wettbewerbe und Gründerpreise. Im Besonderen stehen auch Angebote für eine interdisziplinäre und hochschulübergreifende Teambildung zur Verfügung. Eine Übersicht der einzelnen Ansprechpartner an den Hochschulen rundet das Spektrum ab:

 

http://rhein-main-startups.com/hochschulnetz/

 

Worum geht es: Startups benötigen für die Umsetzung ihrer innovativen Geschäftsmodelle sehr gute Rahmenbedingungen, um marktfähig zu werden und zu wachsen. Diese sind in der Region FrankfurtRheinMain zwar bereits gut, bieten jedoch noch deutliches Verbesserungspotenzial! So fällt es Startups vergleichsweise schwer, qualifizierte Mitarbeiter zu finden. Auch bürokratische Hürden sind ein Hemmschuh, ebenso der Zugang zur Wachstumsfinanzierung. Auf der Habenseite der Region stehen dagegen die bereits gut ausgebauten Angebote für Startups der 17 Hochschulen, die nun erstmals zusammengeführt und veröffentlicht werden. Ziel des Zusammenschlusses unter Federführung der Initiative Wissensregion: noch mehr Startups zum Erfolg zu führen und das regionale Startup-Ökosystem zu stärken. Dabei sollen nicht nur Talente aus der Region, sondern auch von außerhalb auf die umfangreichen Angebote der Hochschulen aufmerksam gemacht werden.

 

Zur Pressemitteilung des neuen Angebotes, zu der auch TV-Sender geladen waren, gelangt Ihr hier.

 

Schaut vorbei und überzeugt Euch vom vielfältigen Startup-Angebot der Gründerregion RheinMain.

ECM: Veranstaltungshinweis - unicon Konferenz vom 6. bis zum 8. April 2018 in der Factory Berlin

Erstmalig wird in diesem Jahr die uncion-Konferenz - als  Tech & Entrepreneurship Konferenz von Studenten für Studenten - vom 06.04.18 bis 08.04.18 in der Factory in Berlin stattfinden.


Das Ziel dieser erstmalig stattfindenden Konferenz ist es, eine Plattform zu schaffen, auf der talentierte Studenten aus den Bereichen Technologie, Business und Recht Kontakte mit Studenten von anderen Universitäten knüpfen können.

Das Format der ersten Konferenz in diesem Jahr wird ein drei tägiges Event sein, zu dem wir 99 Studenten einladen werden und welches  mit Vorträgen von erstklassigen Branchenexperte gefüllt sein wird.


Participants

We will host 99 participants. We aim for a small, diverse group of great students, that have different backgrounds and can learn from each other. Everyone should know all faces after the event.

 

Speakers

What is better than learning from inspiring people who have been on interesting journeys over the past years and decades? We cannot wait to have our speakers on stage in April!

 

Location

unicon Berlin will take place at the Factory Görlitzer Park, Europe’s biggest innovation community space. A place where like-minded people are thriving to change the world with their ideas every day!

 

Mehr Informationen sowie Bewerbungsmögichkeiten um einen der begehrten Plätze findet ih auf der Veranstaltungshomepage.


ECM: SCE Investorentag am 07.06.2018 in München

Call for Start-ups !

Anfang Juni 2018 veranstaltet das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) der Hochschule München wieder einen Investorentag. Bewerben Sie sich jetzt mit Ihrem aussagekräftigen Pitchdeck und überzeugen Sie 35 geladene Investoren von Ihrem Team, Ihrer Geschäftsidee und Ihrem Geschäftsmodell. Der Bewerbungsschluss ist der 15.04.2018.

 

Wann:   07.06.2018  9.30 Uhr - 14.00 Uhr

Wo:       SCE, Hochschule München, Heßstraße 89, D-80797 München

Wie:      5 Minuten pitchen + 5 Diskussion je Start-up

Internet:  www.sce.de/foerderung/investorentag

 

Um Euch zu bewerben sendet euer aussagekräftiges Pitchdeck - Deadline 15.04.2018! - an:

 

Roland Heinz, Dr. rer. nat. habil. MBA  |  New Venture Programm,

+49 (89) 550506-12  | roland.heinz@sce.de


Weitere Informationen sind dem Veranstaltungsflyer zu entnehmen

ECM: Gründerstammtisch am 14. März 2018 im Who Killed The Pig mit Beta Box und Schorlefranz

Das Gründerökosystem in Gießen wächst und gedeiht trotz regelmäßiger meteorologischer Kälteeinbrüche. Ein Beweis hierfür ist am 14. März 2018 mit der Beta Box beim Gründerstammtisch zu Gast.  

Ab 01. März 2018 öffnet die LBI Holding GmbH mit der Beta Box einen weiteren Co-working Space für selbstständige Unternehmer jeglicher Unternehmensphasen auf dem Gelände des Alten Schlachthofes. Auf rund 300 Quadratmeter haben hier bis zu 20 Gründerteams in unmittelbarer Innenstadtnähe die Möglichkeit, gemeinsame Infrastrukturen zu nutzen, den gemeinsamen Austausch zu forcieren, sowie gewinnbringende Synergieeffekte zu nutzen. Aufgrund der örtlichen Nähe zum Veranstaltungsort im Who Killed The Pig besteht an diesem Abend ebenfalls die Möglichkeit, gemeinsam einen Blick in die frisch eröffneten Räumlichkeiten zu werfen, wo es künftig auch regelmäßig zu öffentlichen Veranstaltungen im Bereich Kunst und Kultur kommen wird.

 

Neben Hannah Heimann, die an diesem Abend über das Arbeiten in der Beta Box referieren wird und den Gründerteams als Marketing-Expertin der LBI Holding GmbH und dauerhafte Ansprechpartnerin vor Ort wertvolle Hilfestellungen geben wird, sind auch wechselnde Experten aus der Wirtschaft angekündigt, die bei fachspezifischen Fragestellungen behilflich sein werden und den Gründerteams so einen deutlichen Mehrwert liefern.

 

Neben der Möglichkeit auf einen Arbeitsplatz mit gemeinsamer Küche und Konferenzraum für rund 250 Euro monatlich kann es bei vielversprechenden und fachlich passenden Geschäftsideen durchaus auch zu einer finanziellen Unterstützung kommen.

 

Dominic Zetzsche, Gründer der Gießener Szene-Weinschorle Schorlefranz, die mit jüngsten Produktlinienerweiterungen auf sich aufmerksam machten, ist einer der ersten Mieter der dortigen Co-working Arbeitsplätze und wird an diesem Gründerstammtisch ebenfalls anwesend sein. Dominic, der sein junges Unternehmen bisweilen über Home-Office organisierte, wird sowohl über seine ersten zwei Wochen Unternehmertum mit einem ersten festen Arbeitsplatz in der Beta Box berichten, als auch über seine Motive und Ziele für ein Arbeiten in einem Co-working Space berichten.

 

Der Gründerstammtisch ist eine Initiative des Technologie- und Innovations­zentrums Gießen, des Entrepreneurship-Cluster Mittelhessen (ECM), der IHK Gießen-Friedberg, der Wirtschaftsförderungen von Stadt und Landkreis Gießen sowie des Vereins „Region Gießener Land e. V.. Alle Jungunternehmerinnen und -unternehmer sowie Grün­derinnen, Gründer und Gründungsinteressierte sind herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Nähere Informationen gibt es unter www.gruenderstammtisch-giessen.de.

 

 

Hannah Heimann (links), Ansprechpartnerin der Beta Box gemeinsam mit Dominic Zetzsche (rechts), Weinbauer und Gründer der Kult-Weinschorle Schorlefranz (Foto:privat)

 

ECM: Gründerstammtisch am 15. Februar 2018 zu Gast bei Fa. GROSS in Wettenberg

Für den 15. Februar 2018 um 19.00 Uhr lädt Michael Gross, Gründer und Geschäftsführer der GROSS GmbH, Gründerinnen und Gründer sowie sonstige Interessierte für den Austausch zum Thema „Gründung“ in die eigenen Räumlichkeiten Im Ostpark 13-17 in Wettenberg ein.

 

Die GROSS GmbH verbindet die Geschäftsbereiche Druckluft- und Stickstofftechnik, Fahrzeugausbau und Handicapfahrzeuge und beschäftigt 50 Mitarbeiter.

 

Aber auch das heutige mittelständische Vorzeigeunternehmen, das unter anderem 2017 mit dem TOP JOB-Siegel für herausragende Arbeitgeberqualitäten ausgezeichnet wurde und viel Wert auf Qualifizierung und Nachwuchsförderung legt, hat einmal klein angefangen.

 

So startete Michael Gross 1996 als Einzelkämpfer in einer Garage in Kinzenbach zunächst nur mit dem Schwerpunkt Druckluft. Der Anfang war durchaus hürdenreich und erst drei Jahre später konnte Gross den ersten Mitarbeiter einstellen. Mit Mut zu Innovationen und dem „richtigen Riecher“ kamen sukzessive neue Unternehmens­bereiche und viele weitere Beschäftigte dazu, so dass sich das Unternehmen nunmehr 22 Jahre erfolgreich am Markt behauptet und noch immer weiterwächst.

 

Gross leitet heute nicht nur sein eigenes Unternehmen, sondern ist auch einer von drei Geschäftsführern der Airgroup GmbH & Co. KG, einem Zusammenschluss von 17 regional arbeitenden Maschinen- und Drucklufthändlern aus dem gesamten Bundesgebiet mit umfangreichem Liefer- und Serviceprogramm, ebenfalls mit Sitz in Wettenberg.

 

Am 15.02. erfahren die Stammtischgäste unter anderem, welche Herausforderungen der Unternehmer auf seinem Weg nach oben gemeistert hat und welche Tipps er den heutigen Start-Ups im Rückblick auf die Anfangsphase mitgeben kann.

 

Im Anschluss an die Unternehmensgeschichte der GROSS GmbH gibt es die Möglichkeit zu einem kleinen Rundgang auf dem Betriebsgelände sowie zum Austausch – sowohl mit Michael Gross als auch mit den Organisatoren des Gründerstammtischs und den übrigen Gästen.

 

Der Gründerstammtisch ist eine Initiative des Technologie- und Innovations­zentrums Gießen, des Entrepreneurship-Cluster Mittelhessen (ECM), der IHK Gießen-Friedberg, der Wirtschaftsförderungen von Stadt und Landkreis Gießen sowie des Vereins „Region Gießener Land e. V.. Alle Jungunternehmerinnen und -unternehmer sowie Grün­derinnen, Gründer und Gründungsinteressierte sind herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Nähere Informationen gibt es unter www.gruenderstammtisch-giessen.de.

 

Michael Gross, Gründer und Geschäftsführer der GROSS GmbH, lädt am 15.02.2018 um 19.00 Uhr zum „Gründerstammtisch Gießen“ in die Räumlichkeiten Im Ostpark 13-17 nach Wettenberg ein (Quelle: privat)

ECM: Social Entrepreneurship Camp vom 18. bis 20. Januar 2018 - Anmeldungen noch möglich!

Der detaillierte Ablaufplan der Veranstaltung und Infos zu allen Referenten ist online abrufbar unter http://hilfswerft.de/uni-giessen

 

 

Hier ist auch weiterhin die Möglichkeit zur Anmeldung für Studierende gegeben. Es gibt noch freie Plätze.

 

Ein von der Jury gekürtes "Gewinnerprojekt" wird eine Finanzierungsunterstützung für die Umsetzung von 1.000€ von Boehringer Ingelheim erhalten.

 

Am Freitag, 19. Januar um 11:00 Uhr wird Frau Prof. Dr. Monika Schuhmacher einen Vortrag zum Thema „Ideenfindung - Drei Wege zur Geschäftsidee“ halten. Die Veranstaltungen finden im Uni-Hauptgebäude statt.


Wir freuen uns auf Euer Kommen und auf viele gesellschaftlich relevante Geschäftsideen.

ECM: Mit dem Gründungswettbewerb start2gow zur erfolgreichen Gründung!

Gesucht: Geschäftsideen aus dem Bereich Hochschulen


Studierende, wissenschaftliche Mitarbeiter und Professoren haben das Potenzial zum Preisträger beim Gründungswettbewerb start2gow | 39.

 

Sie haben eine Geschäftsidee? Schreiben gerade Ihren Businessplan? Oder Ihr Businessplan braucht noch den letzten Schliff? … In jedem Fall sind Sie bei uns richtig! start2grow begleitet Ihren Weg zum erfolgreichen Unternehmen – und bietet Ihnen außerdem die Chance auf hohe Geld- und Sachpreise sowie den Sonderpreis Technologie.


start2grow bietet Ihnen:


- Kostenfreie Teilnahme
- Bundesweiter Wettbewerb
- Hohe Geld- und Sachpreise
- Sonderpreis „Technologie“
- Sonderpreis „Digitale Unternehmerin“
- Interaktive Events
- Netzwerk mit über 600 Coaches
- Kontakte zu Wirtschaft und Kapital


Mitmachen kann grundsätzlich jeder, der eine innovative Geschäftsidee für ein Produkt oder eine Dienstleistung hat.
Anmeldungen zum Gründungswettbewerb start2grow | 38 ab sofort unter: www.start2grow.de

ECM: Social Entrepreneurship Camp vom 18. bis 20. Januar 2018 an der JLU

Gesellschaftliche Probleme kreativ und unternehmerisch angehen und einen Beitrag zur Gestaltung der Zukunft leisten – das und nicht weniger wollen Social Entrepreneurs mit ihren Initiativen für Gesundheit, Bildung, Umweltschutz, Inklusion, Integration und Entwicklung erreichen. Im Social Entrepreneurship Camp „Making More Health“ können Studierende und Unternehmensvertreter sich mit diesem Phänomen auseinander setzen und auch gleich selbst erproben, wie Ideen zur Weltverbesserung im Gesundheitsbereich sozialunternehmerisch umgesetzt werden.

Das Social Entrepreneurship Camp findet in Kooperation mit „Making More Health“ – einer Social Entrepreneurship Initiative von Boehringer Ingelheim, unter Leitung der Hilfswerft vom 18. bis 20. Januar 2018 an der Justus-Liebig-Universität in Gießen statt.

 

Zielgruppe des Camps

Zielgruppe sind Studenten aller Fakultäten der Justus-Liebig-Universität sowie Interessierte aus Gießen und Umgebung. Als Referenten werden schwerpunktmäßig Sozialunternehmer aus dem Gesundheitsbereich auftreten.

Die Teilnahme an der Veranstaltung steht Studierenden der Universiät Gießen und allen anderen Interessierten offen. Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Die Teilnahme ist kostenlos.

Thematische Schwerpunkte

Nach Einführung in die Thematik werden unternehmerische Konzepte zur Stiftung gesellschaftlichen Nutzens gemeinsam mit Teilnehmern aus der Praxis entwickelt. Von der Ideenfindung über Ansätze zu Marketing und Finanzierung bis zur Präsentation eines Unternehmenskonzeptes werden die ersten Schritte zur Vorbereitung einer Gründung in einem strukturierten Prozess von erfahrenen Sozialunternehmern begleitet.

Formate und Methoden

Die Veranstaltung wird praxisnah unter Einbezug mehrerer (Sozial-)Unternehmer durchgeführt. Der Einsatz flexibler Formate sorgt für Abwechslung und Interaktion. Je nach Aufgabenstellung werden folgende Formate eingesetzt:

  • Vorträge (inkl. Fragerunde)
  • Workshops
  • Gruppenarbeiten
  • Interviews
  • Brainstorming
  • Vorstellung von Praxisprojekten (Cases)

Zentrales Element der Veranstaltung wird eine Gruppenarbeit sein. Die Studierenden wählen eigens eine soziale Herausforderung aus, die sie mit ihrem Unternehmen angehen wollen, erarbeiten ein Konzept und präsentieren dieses abschließend in einem Elevator-Pitch.

 

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit einer kostenfreien Anmeldung finden Sie unter: https://www.hilfswerft.de/mitmachen/hochschul-seminare/uni-giessen/

ECM: Gründerstammtisch am 15. Januar 2018 mit g.y.s.e. media

Beim Gründerstammtisch im Januar 2018 ist das auf Apps und Webseiten spezialisierte Start-Up g.y.s.e. media aus Gießen zu Gast.

Die Gründer Phillip Eisenreich, Fabian Geisler, Erkan Yaglu stellen unter anderem ihre neue Dating-App „Blury“ vor.

Bei der Dating-App „Blury“, die kostenlos heruntergeladen werden kann, steht im Gegensatz zu herkömmlichen Dating-Apps nicht in erster Linie das Visuelle im Vordergrund, sondern es kommt vielmehr auf Witz, Originalität und Kreativität an. Das Profilbild ist zunächst verschwommen (also „geblurrt“) zu sehen. Tritt man mit jemandem in Kontakt, werden drei zufällige Fragen gestellt, die beide Nutzer beantworten müssen. Wenn einem die Antwort zusagt, kann man zur nächsten Frage übergehen und das Profilbild wird Schritt für Schritt schärfer, bis es gänzlich zu erkennen ist.

 

Geisler, Yaglu und Eisenreich werden ihre Erfahrungen im Zuge der App-Entwicklung schildern und die Erfolgsgeschichte ihrer jungen Agentur
g.y.s.e. media erzählen. Daneben wird es auch bei diesem Gründerstammtisch um den Austausch zu allen Fragen der Existenzgründung gehen, und zwar sowohl im Gespräch mit den drei Gründern als auch mit den anderen Gründerinnen und Gründern, Gründungsinteressierten, dem Organisationsteam des Events und weiteren Gästen.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie unter dem folgenden Link.

Weitere Informationen zum Gründerstammtisch gibt es wie immer unter: https://www.tig-gmbh.de/projekte/gruenderstammtisch-giessen

 

https://www.uni-giessen.de/fbz/fb02/fb/professuren/bwl/bwl-x/bilder/diverses/gysemedia-blury.jpg

Zu Gast beim „Gründerstammtisch Gießen“ am Montag den 15. Januar im „News-Café sind Fabian Geisler, Phillip Eisenreich und Erkan Yaglu von g.y.s.e. media mit ihrer neuen Dating-App „BLURY“, (Quelle: privat)

ECM: Stellenausschreibung Forschungscluster “Managing Dissolving Boundaries in a Digital Era”

Am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften sind innerhalb des Forschungsclusters “Managing Dissolving Boundaries in a Digital Era” zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei Teilzeitstellen jeweils im Umfang von 50 % einer Vollbeschäftigung für Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter gemäß § 2 WissZeitVG und § 65 HHG mit Gelegenheit zu eigener wissenschaftlicher Weiterbildung befristet zu besetzen. Bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen erfolgt die Vergütung nach Entgeltgruppe 13 Tarifvertrag Hessen (TV-H). Die Stelle ist zunächst auf 3 Jahre befristet.

 

Ihre Aufgaben:

Zusammenarbeit innerhalb des Forschungsclusters einschließlich einer aktiven Teilnahme an den

Forschungsprojekten des Clusters sowie Unterstützung und Weiterentwicklung der akademischen

Infrastruktur des Clusters (z. B. Organisation von Vorträgen, Workshops oder Besuchsprogrammen).

Außerdem eigene wissenschaftliche Weiterbildung; hochschuldidaktische Qualifizierung; wissenschaftliche

Dienstleistungen in Forschung und Lehre gem. § 65 HHG, sowie Übernahme von

Lehraufgaben im Umfang von zwei Semesterwochenstunden gemäß Lehrverpflichtungsverordnung

des Landes Hessen.

 

Anforderungsprofil:

Sie verfügen über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Fach Betriebs- oder

Volkswirtschaftslehre oder verwandten Disziplinen wie Psychologie, Soziologie oder Mathematik /

Statistik. Außerdem sollten Sie Interesse für die Forschungsgebiete des Clusters mitbringen: u.a.

Erfolgsfaktoren digitaler Transformation von Teams, Produkten, Prozessen, Unternehmen und

Branchen, oder flexible, dynamische Zusammenarbeit innerhalb und zwischen Unternehmen und

Netzwerkpartnern.

 

Alle weiteren Informationen zur Ausschreibung finden Sie unter folgendem Link: http://www.inst.uni-giessen.de/stellenmarkt/pdf/stelle0010285.pdf

ECM: Gründerstammtisch am 15. Dezember 2017 mit den Wirtschaftspaten

Gründer und Gründerinnen schätzen den regelmäßigen Austausch und Vernetzungsmöglichkeiten – sowohl untereinander als auch mit Beratern und mit erfahrenen Unternehmern. Einen geeigneten Rahmen hierfür bietet der „Gründerstammtisch Gießen“ mit wechselnden interessanten Gästen jeweils am 15. eines Monats ab 19 Uhr im  „News-Café“ (Plockstraße 1-3, Gießen).

 

Zu Gast beim Gründerstammtisch im Dezember sind Vertreter des Vereins „Die Wirtschaftspaten e. V.“

 

Der Verein besteht aus ehemaligen Unternehmern und Führungskräften aus Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen, deren Ziel u.a. die Unterstützung von Existenzgründern und Jungunternehmern, aber auch die Unterstützung im Bereich der Unternehmensnachfolge und Existenzsicherung ist. Knüpfen Sie am 15. Dezember erste Kontakte zu den Wirtschaftspaten und verschaffen Sie sich einen Überblick über die Möglichkeiten der Unterstützung!
Der Gründerstammtisch ist eine Initiative des Technologie- und Innovationszentrums Gießen, des Entrepreneurship-Cluster Mittelhessen (ECM), der IHK Gießen-Friedberg sowie den Wirtschaftsförderungen von Stadt und Landkreis Gießen. Aller Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer sowie Gründerinnen, Gründer und Gründungsinteressierte sind herzlich willkommen.


Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Nähere Informationen gibt es wie immer unter www.gruenderstammtischgiessen.de.

ECM: Stellenausschreibung für die Geschäftsführung des ECM

An der Professur Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Technologie-, Innovations- und Gründungsmanagement,
Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, ist ab 01.01.2018, zunächst befristet für vier Jahre, eine Teilzeitstelle im Umfang von 75 % einer Vollbeschäftigung einer/eines Verwaltungsangestellten als

Projektmitarbeiter/in im Bereich Gründungsförderung /
Geschäftsführung des Entrepreneurship Cluster Mittelhessen (ECM)

zu besetzen. Bei einer positiven Evaluation des Gesamtprojekts im vierten Jahr und dauerhafter Sicherstellung der Finanzierung besteht anschließend die Option auf Entfristung der Stelle. Bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen erfolgt die Vergütung nach Entgeltgruppe 13 Tarifvertrag Hessen (TV-H).

 

Projektaufgaben (enden mit Endevaluation):

  • Gesamtuniversitäre Koordination, Durchführung sowie Weiterentwicklung des Bereichs Gründungsförderung, z. B. durch Gründungsberatung sowie der Planung, Organisation und Umsetzung von Veranstaltungen wie des universitätsweiten Ideenwettbewerbs „Idea Slam“.
  • Enge Zusammenarbeit mit der Gründungsbeauftragen Frau Prof. Dr. Monika Schuhmacher sowie der Stabsabteilung Wissens- und Technologietransfer (WTT) und dem zentralen Career Centre der Justus-Liebig-Universität.
  • Geschäftsführung des Entrepreneurship Cluster Mittelhessen (ECM).

 

Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, vorzugsweise aus dem Bereich Wirtschaftswissenschaften,
  • Erfahrungen in und hohe Affinität für Themenstellungen der Gründungsförderung und dem Gründungsmanagement sowie einen ausgeprägten „Unternehmergeist“,
  • Kenntnisse des hessischen Hochschulsystems,
  • hohes Maß an Kommunikations- und Teamfähigkeit,
  • überdurchschnittliches organisatorisches Geschick sowie ein analytisch-konzeptionelles
    Denkvermögen,
  • persönliche Einsatzbereitschaft, Eigeninitiative und Zuverlässigkeit.

 

Alle Informationen zur Stellenausschreibung und Bewerbung erhalten Sie unter dem folgenden Link.

 

Ihre Bewerbung (keine E-Mail) richten Sie bitte unter Angabe des Aktenzeichens 633/16323/02 mit den üblichen Unterlagen bis zum 21.12.2017 an den Präsidenten der Justus-Liebig-Universität Gießen,
Erwin-Stein-Gebäude, Goethestraße 58, 35390 Gießen.

ECM: Nachbericht zum 4. Gießener Existenzgründertag 2017

Wie in den Vorjahren suchten am Gründerwochen-Samstag zahlreiche Gründungsinteressierte aller Altersklassen und junge Gründer den regen Austausch mit Gleichgesinnten und Experten.

 

Im Aufbau blieb der Existenzgründertag seiner bisherigen Struktur treu: Während am Vormittag neben der kurzen Vorstellung verschiedener Beratungsangebote für Gründer die umfangreiche Möglichkeit zum Austausch im Fokus stand, sorgten im zweiten Block Best-Practice-Beispiele junger heimischer Unternehmen sowie der Impuls-Vortrag von Sami Sokkar, Professor für Marketing und Kommunikation an der Pop-Akademie Baden-Württemberg in Mannheim zum Thema "Erfolgsfaktoren in der Existenzgründung – Nicht die Idee allein entscheidet" für einen kurzweiligen Nachmittag.

 

In ebendiesem erläuterte er, welche Faktoren bei Gründern zum Erfolg führen. Dabei sei es nicht immer die „Killeridee“, denn selbst eine solche führe nicht zwingend zum wirtschaftlichen Erfolg. Zwar seien eine solide Ausbildung und Erfahrung oft von Vorteil und wichtig, wer eine innovative Idee habe, könne aber nicht immer auf Erfahrung oder gar eine Ausbildung zurückgreifen. Neben den oft bei xistenzgründungsberatungen genannten Skills und Aufgaben wie Marketing oder Personal komme es vor allem auf die Persönlichkeit des Gründers an. Sokkar erläuterte die unterschiedlichen Persönlichkeitsstrukturen am sogenannten DISG-Modell (englisch: DISC) mit den vier Grundtypen Dominanz, Initiative, Stetigkeit und Gewissenhaftigkeit und erklärte, wodurch sich die unterschiedlichen Typen auszeichnen und welche Kombinationen sich wie bedingen. Wem Merkmale in seiner Persönlichkeit fehlten, der müsse dafür sorgen, dass etwa das
eigene Personal diese mitbringe: „Nur Leute einzustellen, die genauso sind wie man selbst, ist ein großer Fehler“. Auch motivierte Sokkar die Zuhörer, sich bewusst zu sein, dass eine Selbstständigkeit nicht nur die maximale Freiheit und Unabhängigkeit bringe, wie das viele erwarteten. Vielmehr müsse man bereit sein, auch Dinge zu tun, die man nicht leiden könne, da man für alles selbstverantwortlich sei. Wichtig
sei auch, seine persönliche Komfortzone immer wieder zu verlassen, um das eigene Fortkommen zu sichern.

 

Neben der TIG GmbH waren das die Wirtschaftsförderungen der Stadt Gießen und des Landkreises Gießen, der Einheitliche Ansprechpartner des Regierungspräsidiums Gießen, die IHK Gießen-Friedberg, die Handwerkskammer Wiesbaden, die Kreishandwerkerschaft Gießen, das
Entrepreneurship Cluster Mittelhessen (ECM), der Verein Wirtschaftspaten, das RKW Hessen, die TransMIT GmbH sowie die GründerWerkStadt der Stadtwerke Gießen. Außerdem präsentierten die Sparkasse Gießen, die Volksbank Mittelhessen, die Bürgschaftsbank Hessen und die Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen ihre Förderangebote.

 

Das ECM bedankt sich bei allen Interessierten für die anregenden Gespräche und freut sich, Euch nächstes Jahr wieder auf dem 5. Existenzgründertag  begrüßen zu können.

 (Foto: Christian Lademann)

ECM: Minister Rhein vergibt im Rahmen von Hessen-Ideen Preise an beste unternehmerische Ideen

Herr Boris Rhein, Hessischer Minister für Wissenschaft und Kunst, hat im Rahmen des ersten hessenweiten Ideenwettbewerbs vergangenen Abend die drei besten Gründungsideen aus hessischen Hochschulen prämiert. Gewonnen haben die Ideen „Frame One“, „F-Technologies“ und „Mobiles Wasserdesinfektionssystem“. Zudem wurde ein Publikumspreis an „Floating Office“ vergeben.

 

Im Rahmen des landesweiten Ideenwettbewerbs „Hessen Ideen“ sind die besten Gründungsideen aus hessischen Hochschulen gegeneinander angetreten. Insgesamt wurden 24 Ideen aus 11 teilnehmenden Hochschulen in Hessen nominiert. Durch eine Vorauswahl wurden die besten 12 Teams ermittelt, die sich im gestrigen Finale der Jury präsentierten.

 

Die drei besten Ideen wurden von Herrn Staatsminister Rhein bei der anschließenden Preisverleihung ausgezeichnet. Herr Minister Boris Rhein überreichte den 1. Preis an die Idee „Frame One“. Das Team der Hochschule für Gestaltung Offenbach, bestehend aus Mervyn Bienek, Felix Pape und Philip Hunold, hat mit FRAME ONE ein lokal- und maßgefertigtes Fahrrad zum Preis eines hochwertigen Rads von der Stange entwickelt. Ermöglicht wird der hohe Grad an Individualisierung durch einen partiell 3D-gedruckten Fahrradrahmen.

 

Der 2. Preis wurde an „F-Technologies“ verliehen. F-Technologies wurde von Felix Winterstein, Andrea Suardi, Alexander Lange und Andreas Duffner aus der Technischen Universität Darmstadt entwickelt. Es setzt den Trend zur Optimierung von Datencentern effizient in ihrem Produkt green.dc* um.

 

Und der dritte Platz ging an die Idee „Mobiles Wasserdesinfektionssystem“. Das System wurde von dem Studenten Josias Plock der Justus-Liebig Universität Gießen entwickelt. Es ist ein kostengünstiges Verfahren, bei dem mit Hilfe einer neuartigen LED-Lampe Wasser desinfiziert wird. Die Geschäftsidee besteht darin, dieses Verfahren als Bausatz zu vertreiben.  

 

Die Jury, die über die finalen Platzierungen entschied, setzt sich zusammen aus: Dr. Thomas Niemann (IHK-Innovationsberatung Hessen), Dr. Helmut Gold (Direktor Museum für Kommunikation), Frank H. Wilhelmi (CEO Business Angel Beteiligungs AG), Dr. Karin Uphoff (Geschäftsführerin connectuu GmbH), Kerstin Bitterer (Leiterin Ideen- und Innovationsmanagement, Fraport AG) und Dr. Gerrit Stratmann (Hessisches Ministerium für Wissenschaft Kunst).

 

Zusätzlich wurde ein Publikumspreis an das Team „Floating Office“ aus der Technischen Universität Darmstadt vergeben. Dieses Team schaffte es, das Publikum im Rahmen ihres 60-Sekunden Pitchs am meisten zu beeindrucken. Das Floating Office ist der höhenverstellbare Schreibtisch der Zukunft. Der Clou: Der Tisch hat keine Beine, sondern ist mit Seilen an der Decke befestigt. Somit lässt sich der Tisch von Boden bis Decke stufenlos höhenverstellen.

 

Der hessenweite Ideenwettbewerb wurde in diesem Jahr zum zweiten Mal ausgerichtet. Im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst ist die Universität Kassel für die Koordination des Wettbewerbs zuständig. Die Universität führt bereits seit neun Jahren sehr erfolgreich den universitätsinternen UNIKAT Ideenwettbewerb durch.

 

Neben Geldpreisen erhalten die besten 12 Teams ein Road-Show-Paket. Im Rahmen der Road-Show erhalten die Teilnehmer die Möglichkeit, ihre Ideen über die Grenzen Hessens hinaus auf Veranstaltungen vorzustellen und wichtige Kontakte in der bundesweiten Gründerszene zu knüpfen.

 

Die Gäste hatten die Möglichkeit im Anschluss an die Abschlussveranstaltung die Ideenträger persönlich kennenzulernen. Im Anschluss an die Veranstaltung konnten alle 24 nominierten Ideen im Rahmen einer Poster Ausstellung begutachtet werden.

 

Informationen zum Wettbewerb und den teilnehmenden Hochschulen finden Sie unter:      www.hessen-ideen.de

 

Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Hessischen Ministers für Wissenschaft und Kunst, Herrn Boris Rhein.

ECM: Startup Melt Mittelhessen – das neue Event für Gründer und Gründungsinteressierte

Ihr interessiert Euch für Startups und überlegt selbst eine Idee umzusetzen? Dann solltet Ihr das Startup Melt Mittelhessen nicht verpassen.

Bei unseren ersten Veranstaltung werden wir Benjamin Kirschner, Co-Founder des Startups flinc aus Darmstadt, zu Gast haben, der uns von  seinen Erfahrungen erzählen wird. Da flinc gerade an die Daimler AG verkauft wurde, werden wir ganz sicher spannende Geschichten hören.

Also: seid dabei!

Das Startup Melt Mittelhessen findet am 14.11.2017, 19:00 h, im Who Killed The Pig (Schlachthofstr. 10, Gießen) statt.

Weitere Infos: https://www.facebook.com/startupmeltmh/


Anmeldung (kostenlos):
https://www.eventbrite.de/e/startup-melt-mittelhessen-tickets-38939709720

 

ECM: Neues „Hessen Ideen Stipendium“ unterstützt junge Unternehmensgründer

Die Stipendiaten erhalten sechs Monate lang einen Zuschuss zum Lebensunterhalt. Sie durchlaufen parallel den „Ideen Akzelerator“, ein Coaching- und Qualifizierungsprogramm, in dem sie fit für den Start in die Selbständigkeit gemacht werden. Am Ende des Programms haben die Stipendiaten idealerweise einen erfolgreichen Markteintritt geschafft oder konnten Investoren oder andere Fördergeber für eine Anschlussfinanzierung gewinnen.

 

Das Stipendienprogramm läuft bis zum 31. Dezember 2020 und bietet Unterstützung für über 50 Gründungsvorhaben und über 120 angehende Hochschulgründer. Die Teilnehmer des Programms werden in einem Wettbewerb in insgesamt fünf Staffeln ausgewählt. Je Gründerteam können höchstens drei Personen gefördert werden. Die Gründung darf noch nicht erfolgt sein. Die Ausschreibung zum ersten Programmdurchlauf wird am 1. November 2017 veröffentlicht, Stipendienbeginn ist der 1. April 2018. In einer Pilotphase sollen 2018 erstmals bis zu 14 Stipendien vergeben werden, in den Folgejahren je etwa 20 Stipendien.

 

Das „Hessen Ideen Stipendium“ ist Teil von „Hessen Ideen“, einer Initiative des Landes Hessen, der hessischen Hochschulen und hessischer Unternehmen. Sie soll unternehmerische Ideen an den Hochschulen entdecken und fördern. An der diesjährigen Wettbewerbsrunde des Hochschulgründerwettbewerbs „Hessen Ideen“ beteiligen sich neun hessische Hochschulen mit insgesamt 24 Gründungsideen. Am Online-Voting, bei dem bis zum 18. September jeder die Ideen online bewerten und für seine Favoriten abstimmen konnte, haben sich über 5.000 Personen beteiligt.

 

„Es ist erklärtes Ziel der Hessischen Landesregierung, dass Ideen aus den hessischen Hochschulen verstärkt den Weg in die Anwendung gehen und davon auch wirtschaftliche Impulse ausgehen. Dafür wollen wir die Voraussetzungen schaffen und dazu beitragen, dass Impulse aus der Forschung die Welt von morgen gestalten helfen. Wenn Wissenschaft und Wirtschaft Hand in Hand arbeiten, entstehen gesellschaftlicher Fortschritt, Innovationen und hochqualifizierte Arbeitsplätze. Ich bin gespannt, welche Ideen wir mit Hilfe des Ideenstipendiums in den kommenden Jahren auf einen erfolgreichen Weg bringen können“, so Wissenschaftsminister Boris Rhein.

 

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit der Bewerbung findet Ihr unter folgendem Link.

ECM: Social Entrepreneurship Camp-Making more Health an der Uni Gießen

Gemeinsam mit Making more Health möchten wir den Studierenden aufzeigen, wie man gesellschaftliche Probleme unternehmerisch angehen und gleichzeitig einen Beitrag zur positiven Gestaltung der Zukunft leisten kann – denn dies wollen Social Entrepreneurs mit ihren Unternehmungen erreichen.

Im Social Entrepreneurship Camp der Hilfswerft vom 18.Januar bis 20. Januar 2018 können sich also Studierende in Gießen mit diesen Phänomenen auseinandersetzen und auch selbst erproben, wie sozialunternehmerische Ideen zur Weltverbesserung beitragen können.


Die entsprechende Info- und Anmeldeseite findet Ihr unter: https://www.hilfswerft.de/mitmachen/hochschul-seminare/uni-giessen/

 

Die Veranstaltung ist für Teilnehmende kostenlos. Die Anmeldeplätze sind begrenzt und werden in der Reihenfolge der Anmeldungen über den obigen Link vergeben.

ECM: Mit start2grow zur erfolgreichen Gründung!

Sie haben eine Geschäftsidee? Schreiben gerade Ihren Businessplan? Oder Ihr Businessplan braucht noch den letzten Schliff? … In jedem Fall sind Sie bei uns richtig! start2grow begleitet Ihren Weg zum erfolgreichen Unternehmen – und bietet Ihnen außerdem die Chance auf hohe Geld- und Sachpreise sowie den Sonderpreis Technologie.

 

Die Gründungswettbewerbe start2grow wurden 2001 von der Wirtschaftsförderung Dortmund erstmals initiiert und finden seitdem kontinuierlich statt. Mitmachen können nicht nur Gründerinnen und Gründer aus Dortmund, sondern aus ganz Deutschland. Die Anmeldung ist jederzeit möglich. Die Teilnahme ist kostenfrei!

 

Ob für Gründungsinteressierte, die erst eine vage Geschäftsidee haben oder für High-Tech-Gründer aus Hochschulen mit einem fertigen Businessplan - in jedem Fall bietet start2grow ein passendes Angebot:

 

  • kostenfreie Teilnahme
  • Bundesweiter Wettbewerb
  • Netzwerk mit über 600 Coaches
  • Sonderpreis "Technologie"
  • Sonderpreis "Digitale Unternehmerin"
  • Hohe Sach- und Geldpreise

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Website www.start2grow.de

ECM: Entdecker Start-Up Boost - noch bis 31. November bewerben!

Ihr habt eine Geschäfts- oder Projektidee im Bereich Web/IT und braucht Unterstützung? Die Entdecker GmbH fördert und begleitet Euch und Euer Team bei der Umsetzung der ersten Schritte.

Voraussetzungen für Eure Bewerbung:

  • Ihr habt eine Geschäfts- oder Projektidee im Bereich Web, E‑Commerce, IT oder IoT
  • Euer Team besteht aus maximal 4 Personen
  • Euer Unternehmen befindet sich in der Pre-Seed oder Seed- und Gründungsphase, d.h. es gibt das Unternehmen oder die Idee maximal 18 Monate

Das wird Euch geboten:

Den Siegern bieten wir kostenlos für 6 Monate folgende Unterstützung bei der Entwicklung Ihrer Geschäftsidee:

  • Sparringspartner, Austausch und Coaching von erfahrenen Unternehmern sowie Zugang zu unserem Netzwerk
  • Eigene Büroräume in unserem Firmengebäude
  • Mitbenutzung unserer Infrastruktur wie Werkstatt, Konferenzräume und Küchen
  • Zugang und Unterstützung durch unsere Fachabteilungen, z.B. Marketing oder Buchhaltung
  • Finanzielle Unterstützung von 500,- EUR monatlich als Boost für Eure Idee

 

Erfüllt Ihr diese Kriterien?

 

Dann schickt eine Kurzpräsentation mit allen relevanten Informationen zu Idee, Team, Business- und Action Plan, Markt, Kunden, Umsatz, etc.. Einsendeschluss ist der 31.11.2017.

Die besten 5 Teams werden zu einem Pitch vor unserem Start-Up Komitee eingeladen. Hier könnt Ihr Eure Idee live vorstellen und uns Kennenlernen.

 

Weitere Informationen können dem Flyer sowie der Homepage entnommen werden.

 

Das ECM wünscht viel Glück bei der Bewerbung

ECM: Science4Life-Wettbewerb - Anmeldung noch bis 20. Oktober möglich!

Der Science4Life-Wettbewerb geht in die 20. Runde dieses Jahr und es werden noch weiteren Teilnehmern aus Hessen gesucht.

Willkommen sind Projektteams, (potentielle) Ausgründungen, Spin-offs, Startups aus den Bereichen Agro, Biotechnologie, Chemie, Gesundheitswesen, Energie, Green- und Clean-Tech, Lebensmitteltechnik, Materialwissenschaft, Medizintechnik, Nanotechnologie, Pharma, IT und Umwelttechnik.

Eingereicht sollte eine Ideenskizze, das sind 2-3 Seiten bestehend aus der Beschreibung der Projektidee und des Projektteams. Ein Template hierzu findet sich auf der Website www.science4life.de  im Download-Bereich.


Science4Life ist ein eingetragener Verein und unterstützt und berät Gründer kostenlos beim Aufbau Ihres Unternehmens. Um der Überregionalität des Wettbewerbs Rechnung zu tragen, veranstaltet Science4Life Online-Seminare zu Themen wie Patente, Marketing und Finanzierung. Darüber hinaus stehen die Experten des Netzwerkes für Gespräche zur Verfügung. In den verschiedenen Stufen des Businessplanwettbewerbs erhalten die Teams Gutachten aus kaufmännischer und wissenschaftlicher Sicht von drei Experten. Insgesamt werden 82.000 Euro Preisgelder an die Hauptgewinner ausgeschüttet

 

TERMINE und  WICHTIGES

 

- Die Teilnahme ist kostenlos. Science4Life wird vom Land Hessen und Sanofi gesponsert und von fast 200 ehrenamtlichen Gutachtern aus über 180 Organisationen getragen

- Die Teilnahmevoraussetzungen für den Science4Life Venture Cup sind:

(1.) eine Dienstleistungs- oder Produktgeschäftsidee in den Life Sciences (Biotech, Chemie, Medizin, Nanotech, Pharma, Energie), und

(2.) gegründete Unternehmen dürfen zum offiziellen Wettbewerbsstart nicht älter als ein Jahr - d.h. müssen nach dem 01. September 2016 gegründet - sein.

- 20. Oktober 2017: Einsendeschluss Ideenphase

- 12. Januar 2018: Einsendeschluss Konzeptphase

- 13. April 2018: Einsendeschluss Businessplanphase

- Kostenloses Handbuch zum Schreiben eines Businessplans, Download unter: http://www.science4life.de/Downloads.aspx

- Anmeldung unter:  http://www.science4life.de/VentureCup/Anmeldung.aspx

- Informationen und Termine zu den Science4Life-Online-Seminaren finden Sie unter http://www.science4life.de/VentureCup/Veranstaltungen.aspx



ECM: 4. Gießener Existenzgründertag im TIG

Sie möchten sich selbständig machen und haben eine konkrete Idee? Sie sind auf der Suche nach Hilfestellung, um Ihr Ziel möglichst effektiv zu erreichen? Sie möchten wissen, welche Beratungsangebote es gibt und wer Sie optimal unterstützt?

Ob Gründung aus der Hochschule, dem Angestelltenverhältnis oder der Arbeitslosigkeit, ob als Dienstleister oder im produzierenden Gewerbe, im Handwerk oder in den freien Berufen, als Franchisenehmer, in der Unternehmensnachfolge oder mit einem eigenen neuen Konzept: Bei uns finden Sie für alle Gründungsvorhaben den richtigen Ansprechpartner.

Zum vierten Mal stellen sich am Gießener Existenzgründertag TIG Start-Up im Technologie- und Innovationszentrum Gießen die regionalen Beratungsinstitutionen vor und stehen Ihnen für ein persönliches Gespräch zu Verfügung.

Ein Impulsvortrag von Herrn Prof. Sami Sokkar zu "Erfolgsfaktoren in der Existenzgründung: Nicht die Idee allein entscheidet!" sowie Erfahrungsberichte erfolgreicher Unternehmer/innen im Rückblich auf die Gründung runden das Programm ab.

 

Gerne können Sie sich über das Anmeldeformular zum diesjährigen Existenzgründertag anmelden, die Teilnahme ist kostenlos.

 

Weitere Informationen können dem Veranstaltungsflyer oder der Homepage entnommen werden.

 

Wir freuen uns auf Euer Kommen!

ECM: Gründerstammtisch am 15. Oktober mit den „gfg-Stammtisch“-Initiatoren

 

Nicht erst seit Veröffentlichung der StartUp-Map Gießen ist bekannt, dass es in der Region Gießen viele Beratungs- und
Vernetzungsangebote für Existenzgründerinnen und Existenzgründer gibt.

Neben dem Gründerstammtisch Gießen, der immer am 15. eines Monats ab 19.00 Uhr im NewsCafé stattfindet und als Initiative des Technologie und Innovationszentrums Gießen (TIG), dem Entrepreneurship-Cluster Mittelhessen (ECM), der IHK Gießen-Friedberg sowie den Wirtschaftsförderungen von Stadt und Landkreis Gießen vor allem darauf setzt, interessante Gründungen aus der Region vorzustellen,

Gründungsinteressierte zu vernetzen und sie über die vielen unterschiedlichen Beratungsangebote zu informieren, stellt auch der
„Gründer für Gründer“-Stammtisch eine interessante Anlaufstelle für Existenzgründerinnen und Existenzgründer dar.

 

Der gfg-Stammtisch (www.gfg.wtf) wurde im Jahr 2015 von Karan Dehghani (codedoor), Tobias Lang, Alex Trampisch (beide SwissCommerce) und Christoph Seipp (mykolter.de) ins Leben gerufen und trifft sich alle sechs bis acht Wochen an verschiedenen Orten in Gießen. In den dynamischen Workshops können Gründende aktuelle Probleme und Fragestellungen in den Ring werfen, die dann von allen Teilnehmenden bearbeitet werden.

Alex Trampisch ist Personalleiter des Schweizer Inkubators und Company Builders SwissCommerce mit Hauptsitz in Langenthal (Schweiz) und
Niederlassung in Gießen. Die SwissCommerce gründet oder kauft ECommerce-Unternehmen für Spezialmärkte im Hobbybereich und ist z. B.
an den Unternehmen reitsport.ch, myluckydog.ch, fischen.ch und Hauptner beteiligt. Alex Trampisch bringt – neben seiner eigenen
Gründungserfahrung – die Sicht eines erfolgreichen Venture-Capital-Unternehmens in die Runde mit ein. Christoph Seipp ist mit mykolter.de spätestens seit dem Picknick-Weltrekord in 2015 einer von Gießens bekanntesten Gründern, hat dem hessischen „Kolter“ ein neues Gesicht gegeben und gilt seit seinem erfolgreichen Markteintritt in den eigentlich bereits zu 100% gesättigten Heimdecken-Markt auch als Experte für Crowdfunding. 

Beide stellen am 15. Oktober ab 19.00 Uhr im News Café (Plockstraße 1-3 in Gießen) sowohl ihren eigenen Werdegang als auch den gfg-Stammtisch vor und bieten auch den „heißen Stuhl“ an, falls ein Gründer sich den kritischen Fragen der Runde stellen möchte.

Alle Interessierten sind herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Nähere Informationen gibt es unter www.gruenderstammtisch-giessen.de oder sind der angehängten Pressemitteilung zu entnehmen

 

 

 

ECM: Space2Health Hackathon

Für das Accelerator-Programm werden junge Entrepreneure mit Geschäftsideen in den Bereichen Gesundheit, Biowissenschaften, Werkstoffen, und ähnlichen Branchen, gesucht. Diese Bereiche beinhalten, sind aber nicht limitiert auf:

 

  • Bio-Interfaces und Sensoren
  • Enabler für Präzisionslandwirtschaft
  • 3D Druck
  • Zukünftige organische Chemie
  • Mikrobiome
  • Smartes Standortmanagement
  • Chemische Oberflächenlösungen
  • Oberflächenmodifizierung und -funktionalisierung
  • Funktionswerkstoffe / -materialien

 

Wie in den vorherigen Runden erhalten die Startups Förderungen von bis zu 50.000 €. Darüber hinaus haben sie Zugang zu einem 3-monatigen Coaching. Die ausgewählten Startups werden in das brandneue Innovation Center im Herzen des Firmensitzes in Darmstadt eingeladen, welches Anfang 2018 eröffnet wird.
Die Bewerbungsphase endet am 13. November 2017.

Zur Bewerbung gelangen Sie über den folgenden Link.

ECM: Money meets Idea macht Hightech Startups Investment-Ready

Das Programm bietet Kontakte zu Top-Investoren, Know-How und Workshops zu allen investment-relevanten Themen mit Startup Experten von Axel Springer, Taylor Wessing uvm. Zusätzlich bekommt das beste Team die Gelegenheit sich beim Pitchclub am 16.11. in Mainz zu präsentieren.

Bewirb dich noch bis zum 01. Oktober und bring Dein Startup auf das nächste Level.

Mehr Informationen gibt es hier https://www.techquartier.com/money-meets-idea/

ECM: Gründerteam der JLU steht im Finale des HessenIdeen-Wettbewerbs

 

Das Entrepreneurship Cluster Mittelhessen (ECM) gratuliert unserem Team der Justus-Liebig Universität  zur Finalteilnahme am Hessen Ideen Wettbewerb 2017.

 

Ihre Idee ist innovativ und problemlösend für die weltweite Wasserversorgung:

Sie bieten ein "mobiles Wasserdesinfektions-System" an, welches sich auf ein kostengünstiges und innovatives Verfahren stützt, bei dem mit Hilfe einer neuartigen LED-Lampe jede beliebige PET-Flasche in eine mobile und handliche Wasseraufbereitungsanlage umgebaut werden kann, um Wasser zu desinfizieren. 

 

Zu den 12 Finalistinnen und Finalisten zählen folgende Gründerteams:

    • QuantiCor Security (TU Darmstadt)        
    • F-Technologies (TU Darmstadt)           
    • Hydro-Neo (Uni Kassel)                      
    • JOYCE (HfG Offenbach)                         
    • Companion2Go (Uni Marburg)              
    • swim360 (HfG Offenbach)                        
    • FrameOne (HfG Offenbach)                      
    • Skills (Uni Marburg)                             
    • Gapster (Goethe Universität Frankfurt)                       
    • share it (HS Fulda)                           
    • Mobiles Wasserdesinfekt. (Justus-Liebig-Universität Gießen)      
    • Floating Office (TU Darmstadt)

Diese Teams werden ihre Idee am 9. November 2017 vor einer Jury präsentieren. Im Anschluss daran wird Herr Minister Boris Rhein die besten Ideen prämieren.

Mehr Informationen zum Hessen Ideen Wettbewerb 2017 und den Gründerteams finden Sie unter diesem Link.

ECM: "Money meets idea"

Bei dem Programm geht es darum, Startups mit Technologiefokus, in nur 5 Tagen, betriebswirtschaftlich und rechtlich fit zu machen!

Technologie-Startups haben häufig Probleme in diesen Bereichen, was Investoren abschreckt.
Wir wollen dafür sorgen, dass die jungen Unternehmen, möglichst einfach, erste Finanzierungen erhalten können.

 

Selbstverständlich ist das Programm mit allen Workshops, Netzwerk etc. für die Teilnehmer kostenlos!

Anmeldeschluss ist der 25.09.2017, stattfinden wird dieses Bootcamp vom 23.10.2017 – 27.10.2017 in Frankfurt am Main.

Zusätzlich bieten wir den zwei besten Startups die Möglichkeit beim Pitch Club in Frankfurt ihr Unternehmen zu präsentieren.

 

Weitere Infos finden Sie hier: https://www.techquartier.com/money-meets-idea/

ECM: Veranstaltungshinweis - Gründerflirt 2017

Sie haben eine Gründungsidee, aber keine BWL-, Controlling- oder Marketingkenntnisse?
Sie sind Experte in Rechnungswesen, Vertrieb oder PR, haben aber keine Gründungsidee?
Sie suchen einen Gründungspartner oder möchten Ihr Team erweitern?


Dann finden Sie die richtigen Partner beim „Gründerflirt“! Nutzen Sie in moderierten „Flirt-Runden“ die Möglichkeit, geschäftliche Kontakte zu knüpfen und potentielle Partner für eine Gründung im Team kennenzulernen. Finden Sie heraus, wer zu Ihrer Idee oder Ihrem Unternehmen passt.

Der Gründerflirt richtet sich insbesondere an Gründer, die gegründet haben oder unmittelbar vor der Gründung stehen, sowie an Re-Starter und Gründungsinteressierte.

Zudem möchten wir auch Gründungsinteressierte mit Know-how aus den Bereichen Vertrieb/Marketing/PR oder BWL/Controlling/Geschäftsführung explizit einladen, an der Veranstaltung teilzunehmen!

Die Teilnahme ist kostenfrei. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung erforderlich.


Weitere Informationen können dem Veranstaltungs-Flyer entnommen werden. Die Anmeldung erfolgt unter www.gruenderflirt.net

ECM: BIND 4.0-Accelerator Programm

BIND 4.0 ist ein öffentlich-privates Accelerator-Programm, mit einer Dauer von 24 Monaten.

Der Fokus liegt auf Early-Stage Start-Ups aus dem Bereich Industrie 4.0 (Additive Manufacturing, Systems & Collaborative Robotics, Big Data, Augmented Reality, etc.).

Eine Bewerbung ist noch bis zum 15. September 2017 möglich!

 

Weitere Informationen sowie die ausgeschriebenen Benefits finden Sie auf dem Programm-Flyer oder unter folgendem Link: http://bind40.com/

ECM: Gründerstammtisch am 15.09.2017 mit der Innovationswerkstatt "abideeok"

Seit Juni bietet die Johannes Hübner Fabrik elektrischer Maschinen pfiffigen Tüftlern und Entwicklung eine einzigartige Plattform an. „Ab Idee ok“ stellt in Gießen nicht nur spacige Räumlichkeiten zur Verfügung, sondern auch die Unterstützung durch ein international agierendes, innovatives Unternehmen. Gründerinnen und Gründern stehen bei der Entwicklung ihrer Produkte Werkstätten genauso zur Verfügung wie langjährige Erfahrung, beispielsweise in der Fertigung und Qualitätssicherung bis hin zu finanzieller Unterstützung.

 

Die Köpfe hinter „Ab Idee ok“ heißen Ronja Nachstedt, Florian Kern und Murat Özcan. Alle drei sind Beschäftigte bei Hübner und nehmen neben der Projektbetreuung andere Aufgaben im Unternehmen wahr. Für die Johannes Hübner GmbH ist „Ab Idee ok“ auch eine Investition in die Zukunft, denn mit pfiffigen jungen Menschen kommen auch neue Ideen für neue Produkte, die möglicherweise gemeinsam auf den Markt gebracht werden.

 

Am Freitag, 15. September stellt sich „Ab Idee ok“ beim Gründerstammtisch vor. Seit 2015 bietet der Gießener Gründerstammtisch Gründungsinteressierten aus Gießen und Umgebung am 15. eines jeden Monats eine interessante Plattform, um sich kennenzulernen und auszutauschen. Der Gründerstammtisch trifft sich im News-Café in der Plockstraße 1-3 in Gießen.

Der Gießener Gründerstammtisch ist eine Initiative des Technologie- und Innovationszentrums Gießen, des Entrepreneurship-Cluster Mittelhessen (ECM), der IHK Gießen-Friedberg sowie der Wirtschaftsförderungen von Stadt und Landkreis Gießen. Alle Interessierten sind herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Nähere Informationen gibt es unter www.gruenderstammtisch-giessen.de.

 

Am 15. September beim Gründerstammtisch zu Gast: (v.l.) Ronja Nachstedt, Florian Kern und Murat Özcan stellen das Projekt „Ab Idee ok“ vor. (Foto: Ab Idee ok)

ECM: Abstimmung über Hessens beste Startup-Ideen an Hochschulen

Die kreativsten Ideen für Unternehmensgründungen an hessischen Hochschulen stehen ab dem 01. 09. 2017 im Rahmen des Wettbewerbs „Hessen Ideen“ zur Abstimmung. Auf www.hessen-ideen.de/ideen präsentieren Studierende, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihre Konzepte. Der Wettbewerb soll Unternehmensausgründungen aus hessischen Universitäten und Hochschulen für Angewandte Wissenschaften unterstützen. Schirmherr ist Hessens Minister für Wissenschaft und Kunst, Boris Rhein.

24 Ideen stehen in diesem Jahr zur Wahl, sie reichen von einem Managementsystem für Aquakulturen bis zur Quantencomputer-sicheren Verschlüsselungstechnik. Die besten Teams erhalten Preisgelder von insgesamt über 10.000 Euro und – noch wichtiger – ideelle Unterstützung. Noch bis zum 18. September hat jedermann die Gelegenheit, die Ideen online zu bewerten. Dieses Votum geht neben dem Urteil einer Gutachterrunde in die Wertung ein, bevor am 9. November 2017 eine Jury mit Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft über die Sieger entscheidet.

Die Gewinner werden noch am Abend der Jurysitzung im Museum für Kommunikation in Frankfurt präsentiert. Im Januar 2018 werden die Ergebnisse außerdem im Quartier Zukunft der Deutschen Bank in Berlin dem nationalen Publikum vorgestellt und am 21. Feburar im Pitchclub Frankfurt vor Investoren. Im vergangenen Jahr siegte das Team Variokan aus Gießen mit einem neuartigen Kanalsystem.

Der Wettbewerb wird zum zweiten Mal ausgetragen und wieder von der Universität Kassel koordiniert. Er führt die hessischen Hochschulen in einem Netzwerk zusammen und soll die unternehmerische und wissenschaftliche Kreativität stärken, den Gründungsgedanken in den Hochschulen verankern und Hessen als leistungsstarken Standort von Wissenschaft und Wirtschaft präsentieren. „Eine Evaluation sowie eine Recherche unter unseren Partnern haben uns gezeigt, dass unser Konzept aufgeht“, sagt Jörg Froharth, Koordinator des landesweiten Wettbewerbs. Er verweist auf das Urteil von Gründerinnen und Gründern, Juroren, Investoren und Hochschulen, deren ausführliche Stellungnahmen auf der Website von Hessen Ideen nachzulesen sind.

 

Beim Online-Voting stehen Teams folgender Hochschulen zur Abstimmung:

  • Hochschule Rhein Main
  • Goethe Universität Frankfurt
  • Hochschule für Gestaltung Offenbach
  • Justus-Liebig-Universität Gießen
  • Hochschule Fulda
  • Universität Kassel
  • Technische Universität Darmstadt
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • Philipps-Universität Marburg

 

Hier geht es zum Voting: www.hessen-ideen.de/ideen

ECM: Gründerflirt - Erfolgreich gründen im Team

Sie haben eine Gründungsidee, aber keine BWL-, Controlling- oder Marketingkenntnisse?
Sie sind Experte in Rechnungswesen, Vertrieb oder PR, haben aber keine Gründungsidee?
Sie suchen einen Gründungspartner oder möchten Ihr Team erweitern?

Logo GründerflirtDann finden Sie die richtigen Partner beim „Gründerflirt“!
Nutzen Sie in moderierten „Flirt-Runden“ die Möglichkeit, geschäftliche Kontakte zu knüpfen und potentielle Partner für eine Gründung im Team kennenzulernen. Finden Sie heraus, wer zu Ihrer Idee oder Ihrem Unternehmen passt.
Der Gründerflirt richtet sich insbesondere an Gründer, die gegründet haben oder unmittelbar vor der Gründung stehen, sowie an Re-Starter und Gründungsinteressierte.

Zudem möchten wir auch Gründungsinteressierte mit Know-how aus den Bereichen Vertrieb/Marketing/PR oder BWL/Controlling/Geschäftsführung explizit einladen, an der Veranstaltung teilzunehmen!

Die Teilnahme ist kostenfrei. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung erforderlich.

Weitere Informationen und die Anmeldung finden Sie unter www.gruenderflirt.net.

ECM: Gründerstammtisch am 15.08.2017 mit Florian Dreyer (Gießener Brauerei GmbH & Co. KG)

Am nächsten Gründerstammtisch am 15. August 2017 ist Florian Dreyer, Geschäftsführer der Gießener Brauerei GmbH & Co. KG, die seit Anfang des Jahres das neue Schlammbeiser-Pils vertreibt, zu Gast.

Die ursprüngliche Projektidee hatten Andreas Hildenbrand und Rainer Kühl, die Gießen nach Insolvenz des Gießener Brauhauses „sein Bier“ zurückgeben wollten. Außerdem sollte das von ihnen initiierte Universitätsprojekt „Wissenstransfer durch erlebbares Unternehmertum“ es Studierenden ermöglichen, erste Praxiserfahrungen zu sammeln. Seit den ersten Überlegungen zum Projekt Anfang 2015 ist viel passiert. Mittlerweile sind bereits über 2.000 Kisten Schlammbeiser-Pils verkauft und das Verkaufsnetz in Gießen wird immer dichter.

Doch die Umsetzung des Projektes ist nicht immer einfach und das Schlammbeiser-Team muss viele große und kleine Herausforderungen meistern. Mittlerweile ist der gelernte Brauer und Student der Ernährungsökonomie Florian Dreyer Geschäftsführer der neu firmierten Gießener Brauerei GmbH & Co. KG. Beim Gründerstammtisch berichtet er von seinen Erfahrungen: Was das Team bisher alles erlebt hat, welche Stolpersteine es zu überwinden gab und welche Ideen uns noch erwarten.

Die Pressemeldung ist abrufbar unter folgendem Link.

Der Gründerstammtisch ist eine Initiative des Technologie- und Innovationszentrums Gießen, des Entrepreneurship-Cluster Mittelhessen (ECM), der IHK Gießen-Friedberg sowie der Wirtschaftsförderungen von Stadt und Landkreis Gießen. Alle Interessierten sind herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Nähere Informationen gibt es unter www.gruenderstammtisch-giessen.de.

Geschäftsführer Florian Dreyer (Mitte) berichtet beim Gründerstammtisch Gießen am 15.08.2017,

wie er und seine Mitstreiter Andreas Hildenbrand (rechts) und Rainer Kühl (links) mit dem

Schlammbeiser-Pils ein neues Bier für Gießen auf den Markt gebracht haben.

(Quelle: Gießener Brauerei)

 

ECM: Gründerstammtisch am 15.07.2017 mit Anette Kurth (Regionalmanagerin GießenerLand e.V.)

Der Verein „Region GießenerLand e.V.“ setzt das Regionale Entwicklungskonzept (REK) für das GießenerLand um. Hierfür stehen Fördermittel des EU-Programm LEADER (Liaison entre actions de développement de l’économie rurale) zur Verfügung. „Wer zum Beispiel ein Unternehmen außerhalb der Stadt Gießen gründen möchte, kann bei uns Fördermittel für investive Maßnahmen anfragen“, erklärt Anette Kurth, Regionalmanagerin beim Verein GießenerLand e.V.. „Dasselbe gilt auch für Betriebserweiterungen von Jungunternehmen und Menschen, die
einen Betrieb übernehmen möchten“.

 

„Neugründungen und Sicherung von bestehenden Unternehmen z.B.
durch Betriebsnachfolge stärken nicht nur die Wirtschaft im ländlichen Raum, sondern sind ein wichtiger Beitrag zum Erhalt der dörflichen und kleinstädtischen Strukturen“, ergänzt Dr. Manfred Felske-Zech, Leiter der Wirtschaftsförderung des Landkreises Gießen. Stellvertretend für das Organisationsteam wird auch er beim kommenden Gründerstammtisch dabei sein.

Wer eine Gründung oder eine Betriebsübernahme im ländlichen Raum plant, sollte seine Geschäftsidee beim Verein Region GießenerLand e. V. auf Förderwürdigkeit prüfen lassen. Regionalmanagerin Anette Kurth wird beim Gründerstammtisch Gießen unter Anderem darüber berichten, welche Kriterien die Geschäftsidee für eine Förderwürdigkeit erfüllen sollte, wie man eine LEADER-Förderung beantragt und welches Procedere der Antrag durchläuft. Derzeit in der Umsetzung und mit Mitteln aus LEADER bezuschusst ist beispielsweise die Geschäftserweiterung „Steakhaus – Zur Eule“ mit Appartementvermietung in Laubach

 

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie unter folgendem Link.                                                               

 

Weitere Informationen zum Gründerstammtisch gibt es unter:
https://www.tig-gmbh.de/projekte/gruenderstammtisch-giessen

Foto Kurth

Regionalmanagerin Anette Kurth

      (Foto: privat)

ECM: StartGreen Award 2017

Der nationale Spitzenpreis der Green Economy unterstützt seit 2015 die Vernetzung grüner Start-ups, Unternehmen,

Investoren, Logo StartGreenFörderinstitutionen und politischer Wegbereiter für eine grüne Wirtschaft. Die feierliche Preisverleihung findet am 16. November 2017 im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und

Reaktorsicherheit (BMUB) in Berlin statt. Schirmherrin ist Bundesumweltministerin Barbara Hendricks.

https://www.uni-giessen.de/fbz/fb02/fb/professuren/bwl/bwl-x/bilder/diverses/gruppenbild-award16-c-rolf-schulten.png

(Gruppenbild: Award 2016, Foto: Rolf Schulten)

 

Der Community Preis für die nachhaltige Gründerszene wird 2017 in drei Kategorien vergeben:

 

  • Gründungskonzepte (noch nicht gegründet)
  • Start-ups (bis 5 Jahre)
  • junge Unternehmen (5 – 15 Jahre)

 

Wer auszeichnungswürdig ist, darf die grüne Gründer-Community durch ein Public Voting mitbestimmen. Beim finalen Pitch vor einer Fachjury geht es um Geld- und Sachpreise im Wert von 50.000 Euro.


Alle Infos auf einen Blick:


  • Bewerbungsfrist: 01.06. – 31.07.2017


Mehr Informationen finden Sie außerdem unter folgendem Link.

ECM: "Lange Nacht der digitalen Ideen" am 11. September in Berlin

Lange Nacht der digitalen Ideen“ – unter diesem Motto laden wir Euch zur ersten "Start-up Night! Kommunalwirtschaft" am 11. September 2017 gemeinsam mit dem  Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ein.

 

Als Matching- und Networking-Veranstaltung bringen wir innovative Start-Ups und etablierte Mitgliedsunternehmen des VKU e.V. zusammen: Frische Ideen und unkonventionelle Geschäftsmodelle treffen auf Kenner der Branche und Entscheider vor Ort.

 

Programmpunkte des Abends:

 

  • Keynotes von Brigitte Zypries MdB , Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, und Katherina Reiche, Hauptgeschäftsführerin des VKU
  • Pitches von Start-up-Unternehmen, die kreative Lösungen für kommunalwirtschaftliche Themen anbieten
  • Pitches von Mitgliedern des VKU, die Interesse an der Zusammenarbeit mit Start-ups haben
  • Poster- und Networking-Session mit den vorgestellten Unternehmen sowie weiteren Unternehmen und Institutionen

 

Kommunale Unternehmen aus folgenden Branchen werden vertreten sein:

 

  • Energiewirtschaft
  • Wasser- und Abwasserwirtschaft
  • Abfallwirtschaft und Stadtreinigung

 

Es besteht die Möglichkeit zu pitchen, die Geschäftsidee einem breiten Publikum in einer Poster-Session zu präsentieren oder auch einfach nur als Gast dabei zu sein.

 

 

Los geht´s um 18.00 Uhr im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Invalidenstraße 48, 10115 Berlin.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Für weitere Informationen und Eure Anmeldung besucht die Website: https://www.vku-innovation.de/veranstaltung/startup-berlin/ 

ECM: Green Alley Award 2017

Green Alley Award 2017 2.png

 

 

 

 

 

 

 

In Zusammenarbeit mit Kernpartnern wie Landbell, Seedmatch, ERP Finland, Bethnal Green Ventures, H2 Compliance und R2PI, sucht Green Alley nach großartigen "grünen" Ideen, neuen Services, Produkten und Technologien, die aus Abfall neue Ressourcen gewinnen können.
Im Gegenzug bieten sie strategische Unterstützung, Networking-Möglichkeiten und Expertise im Eintritt in den Markt für Wiederverwertung und Nachhaltigkeit in Europa.

 

Bewerbungsende ist am 25. Juli 2017. Für weitere Informationen folgen Sie bitte folgendem Link.

ECM: Internationales KAS Startup-Kolleg

In Zusammenarbeit mit renommierten Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Vertretern der Politik hat die Konrad-Adenauer-Stiftung das Internationale KAS Startup-Kolleg ins Leben gerufen. Ziel ist es damit Studentinnen und Studenten dazu motivieren, sich selbstständig zu machen. Das Kolleg vermittelt den Teilnehmern neben Entrepreneurship-Knowhow wichtige Fähigkeiten für eine erfolgreiche Gründung. Außerdem profitieren die Kollegiaten von einem internationalen Netzwerk aus Investoren, Business Angels und Mentoren.

Das Kollegprogramm besteht aus vier Modulen, die jeweils eine Woche dauern und sich ab September 2017 über einen Zeitraum von vier Monaten erstrecken. Die Teilnehmer erwartet ein abwechslungsreiches Programm, das alle wesentlichen Aspekte des Gründens umfasst.

 

Weitere Informationen zum Startup-Kolleg erhalten Sie unter folgendem Link.

ECM: Gründerstammtisch am 15. Juni 2017 im News-Café

Notarin und Rechtsanwältin Jeanette Gorr

(Foto: privat)

 

Der nächste Gründerstammtisch findet am 15. Juni 2017 um 19 Uhr im News-Café in der Plockstraße 1-3 in Gießen statt.

Jeanette Gorr, Rechtsanwältin und Notarin in der Gießener Rechtsanwaltskanzlei Greilich Hirschmann Benedum & Coll., wird im Gespräch mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern über die wichtigsten rechtlichen Fragestellungen im Gründungsprozess informieren.

 

Die Kanzlei Greilich Hirschmann Benedum & Coll. engagiert sich für junge Unternehmen und bietet beispielsweise seit einigen Monaten den
Gründerinnen und Gründern aus dem Umfeld der Technologie- und Innovationszentrum Gießen GmbH (TIG) im Rahmen eines
Kooperationsvertrags Sonderkonditionen für eine Erstberatung an.

 

Die Kurzdarstellung beim Gründerstammtisch wird hauptsächlich die Vorund Nachteile der verschiedenen Rechtsformen, Hinweise auf dafür
erforderliche Vertragsgestaltungen und die Minimierung von Haftungsrisiken beinhalten. Auch andere relevante Themen können
angerissen werden: Die Themenschwerpunkte werden je nach Interessenslage der Anwesenden variiert.

 

Daneben wird es natürlich auch an diesem Abend um den Austausch zu allen Fragen der Existenzgründung gehen, und zwar sowohl im Gespräch mit Jeanette Gorr als auch mit den anderen Gründerinnen und Gründern, Gründungsinteressierten, dem Organisationsteam des Events und weiteren Gästen.

 

Weitere Informationen zum Gründerstammtisch am 15. Juni 2017 erhaltet Ihr hier.

 

Der Gießener Gründerstammtisch bietet Gründungsinteressierten aus Gießen und Umgebung regelmäßig eine
Plattform, um sich kennenzulernen und auszutauschen. Immer am 15. eines Monats erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wertvolle
Informationen dazu, worauf es als Unternehmensgründer ankommt, und können mit spannenden Gästen diskutieren.

Der Gründerstammtisch ist eine Initiative des Technologie- und Innovationszentrums Gießen, des Entrepreneurship-Cluster Mittelhessen
(ECM), der IHK Gießen-Friedberg sowie der Wirtschaftsförderungen von Stadt und Landkreis Gießen.

Alle Interessierten sind herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Nähere Informationen gibt es unter
www.gruenderstammtisch-giessen.de

ECM: StartUp & Go - Bewerbungen bis 24.05 möglich!

Das Team des MTP Gießen bietet gemeinsam mit der SWG Gründerwerkstatt jungen StartUps die Möglichkeit ihre Ideen auf der Bühne zu präsentieren. Das nicht nur vor einem Publikum, sondern auch vor einer Fachjury mit potentiellen Investoren! Ihr habt 7 Minuten Zeit zu pitchen und 7 Minuten Zeit sich den Fragen der Jury oder aus dem Publikum zu stellen.


+++Welche StartUps können mit machen?+++

Wir sind auf der Suche nach StartUps in der Early - Stage. Wenn ihr also gerade euer Team gefunden und angefangen an eurem Produkt zu feilen, dann seid ihr bei uns genau richtig.

Ihr habt bei uns nicht nur die Möglichkeit eure Idee zu pitchen, sondern auch die einmalige Chance euer Produkt vor dem Pitch ordentlich aufzupolieren! Bei einem im Vorfeld stattfindenden Workshop mit der Gründerwekstadt, wird euer Produkt noch einmal richtig unter die Lupe genommen. So werdet ihr optimal auf den Pitch vorbereitet!

Timeline:

24.05.2017 | 23:59 Bewerbungsschluss

31.05.2017 | 16:00 Workshop mit den Teilnehmern

08.06.2017 | 19:00 Pitch-Day


Seid ihr bereit durchzustarten?

Dann bewerbt euch jetzt unter folgendem Link für die Teilnahme an StartUP & GO:

http://bit.ly/StartUpandGOAnmeldung


Bewerbungen sind als StartUp in der Early Stage, ebenso wie als Zuschauer möglich,


Alle Informationen sind hier zusammengetragen.

ECM: Gründerstammtisch am 15. Mai 2017 im News-Café

Der nächste Gründerstammtisch findet am 15. Mai 2017 um 19 Uhr im News-Café in der Plockstraße 1-3 in Gießen statt.

Mit dem Co-Founder und Geschäftsführer der FinTecSystems GmbH Dirk Rudolf und dem Managing Partner bei der VC-Gesellschaft LITTLEROCK GmbH, Noel Zeh, werden diesmal gleich zwei interessante Gäste aus der Start-Up-Szene erwartet.

 

                 

 Noel Zeh (Foto: privat)                                                             Dirk Rudolf (Foto: privat)

 

 

FinTecSystems, von Dirk Rudolf und Stefan Krautkrämer erst 2014 in München gegründet und inzwischen mit der stark expandierenden
Entwicklungsabteilung in Linden ansässig, hat sich auf die vollautomatisierte Finanzanalyse auf Basis von Online-Banking-Daten
spezialisiert. Mit Hilfe seiner Produkte, die von Bankkunden in Deutschland und Österreich genutzt werden können, liefert FinTecSystems von drei Standorten aus eine präzise Analyse zur Kreditfähigkeit von Konsumenten. FinTecSystems befähigt somit Banken, Finanz- und Zahlungsdienstleister, in Echtzeit eine Kredit-Entscheidung zu treffen sowie Bonitätsrisiken zu analysieren und zu minimieren. Damit
wird der Kreditantragsprozess schneller, einfacher, valider und abschließend digital (www.accourate.io).

Dirk Rudolf wird beim Gründerstammtisch die Erfolgsgeschichte von FinTecSystems erzählen, die eng mit dem VC-Geber LITTLEROCK und Noel Zeh verbunden ist. Denn: Für die Finanzierung solcher technologieorientierten und schnell wachsenden Start-Ups wie FinTecSystems braucht es spezielles Know-How und eine Risikobereitschaft, die über das Maß herkömmlicher Kreditfinanzierung hinausgeht. Im Falle von
FinTecSystems ist die LITTLEROCK GmbH als Venture Capital Gesellschaft in das Unternehmen eingestiegen und hat die rasante Entwicklung erst ermöglicht.

Dirk Rudolf und Noel Zeh werden den Gründern wertvolle Tipps aus der Praxis geben und nicht zuletzt auch über die Rolle von
Pragmatismus und Glück im VC Fundraising sprechen. Daneben wird es auch bei diesem Gründerstammtisch um den Austausch
zu allen Fragen der Existenzgründung gehen, und zwar sowohl im Gespräch mit Dirk Rudolf und Noel Zeh als auch mit den anderen
Gründerinnen und Gründern, Gründungsinteressierten, dem Organisationsteam des Events und weiteren Gästen.

Alle Interessierten sind herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Nähere Informationen gibt es unter
www.gruenderstammtisch-giessen.de

ECM: Health-i Award 2017

Die voranschreitende Digitalisierung und innovative Produktideen wandeln die Gesundheitsbranche. Ein modernes Gesundheitswesen bietet viele Herausforderungen und mindestens genauso viele Möglichkeiten. Mit dem 2016 von Handelsblatt und Die Techniker ins Leben gerufenen Health-i Award möchten wir diese Entwicklung begleiten sowie die besten Talente und Ideen für ein zukunftsorientiertes Gesundheitswesen entdecken und fördern.   https://www.uni-giessen.de/fbz/fb02/fb/professuren/bwl/bwl-x/bilder/diverses/logo-health-i-initiative.png/image


Wen suchen wir?

Wir suchen junge Talente aus Gesundheit und Gesundheitswirtschaft. Kreative Freigeister, die was zu sagen haben und sich als wahre Cracks der E-Health-Branche einen Namen machen wollen. In den drei Kategorien Junge Talente, Start-ups und Unternehmen können die Bewerber ihre Ideen einer prominenten Jury und einem hochkarätigen Publikum vorstellen.

Vor ein paar Tagen ist die Bewerbungsphase für den diesjährigen Health-i Award gestartet. Wir freuen uns, wenn Sie Ihre Studierenden, Promovierenden oder auch wissenschaftlichen Mitarbeiter Ihrer Hochschule über den Health-i Award informieren, sodass auch sie mit dabei sind und sich mit ihren innovativen Ideen im modernen, smarten, digitalen Gesundheitswesen in der Kategorie „Junge Talente“ bewerben können. Darüber hinaus können Sie auch gerne jemanden direkt, mit Angabe der Kontaktdaten, bei uns nominieren.


Bewerber-Voraussetzungen für die Kategorie „Junge Talente“

  • Kreative Vordenker mit Potenzial, die innovative Produkte/Projekte entwickelt haben
  • Projektideen von Nachwuchstalenten aus der Gesundheitsbranche
  • Universitäre Forschungsprojekte
  • Studentische Projekte aus Abschlussarbeiten (BA, Master und PhD) und Seminarprojekten

 

Bewerben – wie geht‘s?

Die Bewerbung erfolgt ausschließlich schriftlich. Sie nimmt circa 15 bis 30 Minuten in Anspruch und kann bequem online ausgefüllt werden. Den Bewerbungsbogen finden Sie auf der Website unter:
www.health-i.de/bewerben

Ende der Bewerbungsphase: 15. Juni 2017

 

Weiter Informationen über das Event erhalten Sie unter folgendem Link.

ECM: Gründerstammtisch am 15.04.2017

Der Gießener Gründerstammtisch bietet Gründungsinteressierten aus Gießen und Umgebung regelmäßig eine Plattform, um sich kennenzulernen und auszutauschen. Interessierte erhalten einen Einblick, worauf es als Unternehmensgründer ankommt und können mit spannenden Gästen diskutieren.

Der nächste Gründerstammtisch findet am Ostersamstag, 15. April 2017, um 19 Uhr ausnahmsweise nicht im News-Café sondern in der „Anschlussverwendung“, den Räumen der raumstation3539 eG in der Grünberger Straße 22 statt. Dort stellt die raumstation3539 eG sich und ihr „Transinstitutionelles Programm für Urbanautik“, ihr Kooperationsprojekt mit der Stadt Gießen, vor. Die Urbanautik ist das Nachfolgeprojekt der Kümmerei, die bis 2017 kulturell Aktive, Kreative sowie Künstlerinnen und Künstler bei der Existenzgründung, Vernetzung oder der Suche nach Räumlichkeiten unterstützte. Diese Aufgaben übernimmt seit Januar die raumstation3539 eG im Rahmen der Urbanautik.

Die fünf Urbanauten Sönke Müller, Ida Schulz, Jan Buck, Paul Chrustek und Silvia Niersbach unterstützen Kulturschaffende in und um Gießen nach Kräften, indem sie Leerstände in der Stadt aufspüren und auf diese aufmerksam machen. Kulturell Aktive, die auf der Suche nach einem Raum sind, und Immobilienbesitzer, die günstige Räume für eine kulturelle (Zwischen-)-Nutzung zur Verfügung stellen möchten, können sich per E-Mail an info@raumstation3539.net wenden.

Als weiteren Service für Gründungsinteressierte aus der Kultur- und Kreativwirtschaft bietet die Urbanautik jeden Dienstag zwischen 16 und 17 Uhr eine kostenlose Sprechstunde in der Anschlussverwendung an, zu der sich Interessierte anmelden können.

Die raumstation3539 eG leistet kulturell Aktiven, Kreativen und Engagierten auch über die Urbanautik hinaus Hilfestellung: Immer am ersten Donnerstag im Monat findet um 19 Uhr das Vernetzungstreffen, die „Permanente Pankosmische Konferenz“ (PPK), in der Anschlussverwendung statt. Hier können Projektvorhaben vorgestellt, Kooperationen geschlossen und neue Ideen entwickelt werden. Die PPK ist für alle Interessierten offen. Ab 20 Uhr geht die PPK in die STELLARbar über – eine entspannte Afterwork-Party, bei der die Inhalte der PPK in informeller Atmosphäre vertieft werden können.

Die raumstation3539 eG ist ein Zusammenschluss von kulturellen und sozialen Initiativen, Künstlerinnen und Künstlern, Kreativen, Start-Up-Unternehmerinnen und Unternehmern sowie anderen Engagierten. Alle vereint das gemeinsame Ziel, die Stadt durch persönliches Engagement und Ideenreichtum zu einem lebenswerteren Ort zu machen. Sie wollen „den vielen großartigen Initiativen und Ideen, die in Gießen jedes Jahr aus einem meist studentischen Umfeld heraus entstehen, eine nachhaltige Perspektive zu geben.“

Die Genossenschaft hat ihren Sitz in der Anschlussverwendung, dem ehemaligen Schlecker-Markt in der Grünberger Straße 22. Der Gründerstammtisch geht am Ostersamstag mit dem monatlichen Treffen „on tour“, um allen Interessierten die Räumlichkeiten zu zeigen. Die Anschlussverwendung beherbergt auch ein Coworking Space und eine kleine Veranstaltungsfläche, den Gießener „Pop-Up-Shop“ sowie in Kürze die „Kü-ché“. 

Neben Kultur und Kreativität steht auch bei diesem Gründerstammtisch der Austausch zu allen Fragen der Existenzgründung im Vordergrund, sowohl mit dem Team der Urbanautik als auch mit anderen Gründerinnen und Gründern, Gründungsinteressierten, dem Organisationsteam des Events und weiteren Gästen.

Der Gründerstammtisch findet immer am 15. eines Monats ab 19 Uhr statt. Er ist eine Initiative des Technologie- und Innovationszentrums Gießen, des Entrepreneurship-Cluster Mittelhessen (ECM), der IHK Gießen-Friedberg sowie der Wirtschaftsförderungen von Stadt und Landkreis Gießen. Alle Interessierten sind herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Nähere Informationen gibt es unter www.gruenderstammtisch-giessen.de.

 

ECM: Power To Idea: Das Accelerator Camp für erneuerbare Energien

Damit die Energiewende vorankommt, braucht es visionäre Ideen, die bestehende Denkmuster herausfordern. Deshalb ruft die Energieavantgarde Anhalt zusammen mit dynamis (Kooperation aus 100 prozent erneuerbar stiftung, innogy Stiftung für Energie und Gesellschaft und dem Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS)) und Gründerszene zum Accelerator Camp POWER TO IDEA auf: Dieses findet vom 17. Juni bis 7. Juli 2017 im Bauhaus Dessau statt und richtet sich an Early-Stage-Startups mit neuen Ideen für den Energie- und Mobilitätmarkt. Ziel der Energieavantgarde Anhalt ist es, ein regionales System mit erneuerbaren Energien zu etablieren. Bis zum 1. Mai können sich Teams junger Gründerinnen und Gründer für die Teilnahme am Accelerator Camp POWER TO IDEA bewerben.

 

Weitere Informationen finden sich auf dem Flyer.

ECM: Praktikum bei Start-up Swapper

Lust, Start-up Luft zu schnuppern? Dann ist ein Praktikum bei Swapper in Darmstadt genau das Richtige.

Als Swapper sich im November 2016 innerhalb der Vorlesung Entrepeneurship vorstellten, waren Sie noch relativ unbekannt.

Seit damals ist einiges passiert und Swapper wächst rasant. Zuletzt haben auch Magazine wie das Wall Street Journal, Business Punk aber auch taff von Pro7 über Swapper berichtet.

 

Weitere Informationen zum Praktikum und der Bewerbung finden Sie hier: http://swapper.trade/Praktikum/

ECM: Stellenausschreibung wissenschaftliche(r) Mitarbeiter(in)

An der Professur für Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Innovations-, Technologie- und Gründungsmanagement von Prof. Dr. Monika Schuhmacher ist ab 01.06.2017 eine Teilzeitstelle im Umfang von 50% einer Vollbeschäftigung mit einer/einem wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiter gemäß § 2 WissZeitVG und § 65 HHG mit Gelegenheit zu eigener wissenschaftlicher Weiterbildung befristet zu besetzen.


Alle Informationen zur Stellenausschreibung und Bewerbung erhalten Sie unter dem folgenden Link.

Ihre Bewerbung (keine E-Mail) richten Sie bitte unter Angabe des Aktenzeichens 247/09335/02 mit den üblichen Unterlagen bis zum 28.04.2017 an den Präsidenten der Justus-Liebig-Universität Gießen, Erwin-Stein-Gebäude, Goethestraße 58, 35390 Gießen.


ECM: Startschuss für den Hessen Ideen Wettbewerb 2017

Ideen für Unternehmensgründungen aus hessischen Hochschulen sollen noch stärker unterstützt und auch über Landesgrenzen hinaus sichtbarer werden – das ist das Ziel des Hessen Ideen Wettbewerbs, der nun zum zweiten Mal ausgerufen wird. Am 09. November 2017 werden die Sieger des Wettbewerbs durch den Schirmherrn Boris Rhein, Hessischer Minister für Wissenschaft und Kunst gekürt.

 

Ab sofort können hessische Hochschulen jeweils bis zu drei Teams oder Einzelpersonen ins Rennen schicken, die in den vergangenen beiden Jahren ein Unternehmen gegründet haben oder ein konkretes Interesse an einer Gründung vorweisen können. Die nominierten Ideen können dabei aus sämtlichen Fachbereichen und sowohl von Studierenden als auch von Mitarbeitenden oder Alumni stammen. Die Finalisten werden in einem zweistufigen Verfahren per Online-Voting und Gutachten sowie durch eine Jury gekürt und erhalten umfassende Unterstützung dabei, ihre Gründung voranzutreiben. Organisiert wird der Wettbewerb „Hessen Ideen“ von der Universität Kassel, die mit einem ähnlichen internen Verfahren jahrelange Erfahrung hat.

 

Auf der Website www.hessen-ideen.de werden ab dem 01. September 2017 die eingereichten Gründungsideen vorgestellt. Per Online-Voting können sich alle Interessierten dann an einer Vorauswahl beteiligen, parallel bewerten Gutachter die Ideen. Aus den Finalisten wählt eine Jury aus Wirtschaft und Politik den Sieger aus und prämiert den Beitrag im Rahmen einer öffentlichen Feier im November in Frankfurt. Neben Preisgeldern von bis zu 5.000 Euro erhalten die Preisträger die Möglichkeit zur Teilnahme einer exklusiven „Road Show“: Bei einer Reihe von Veranstaltungen können sie ihr Vorhaben präsentieren und dabei Kontakte zu potentiellen Kunden, Partnern oder Investoren knüpfen.

 

Falls Sie Interesse an der Teilnahme haben, wenden Sie sich mit Ihrer Bewerbung bis 31.5.2017 an Prof. Dr. Schuhmacher, die die Vorschläge für die Justus-Liebig-Universität Gießen einreichen wird.

ECM: Praktikanten- & Absolventenmesse der Finanzdienstleistungsbranche

Die Praktikanten- & Absolventenmesse der Finanzdienstleistungsbranche (PAM!®) bietet Studenten und Absolventen der Fächer Wirtschaft, Mathematik und Informatik eine einmalige Schnittstelle zur Arbeitswelt. Dabei zeichnet sich die PAM!® durch eine besonders persönliche Atmosphäre und vielfältige Serviceangebote für die studentischen Teilnehmer aus. Anmeldung und aktuelle Informationen zu den ausstellenden Unternehmen sowie rund um das Thema Recruiting und Jobeinstieg in der Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche finden Sie auf der Veranstaltungs-Webseite http://www.absolventenmesse.net sowie Facebook-Fanpage http://www.facebook.com/absolventenmesse.net.

ECM: Startup Weekend Mittelhessen vom 19.05. - 21.05.2017 in Marburg

In 54 Stunden von der Idee zum fertigen Geschäftsmodell? Geht nicht?... Geht doch! Beim Startup Weekend Mittelhessen.

 

Das Startup Weekend Mittelhessen ist Teil der weltweiten Bewegung, die zur Entwicklung von lokalen Startup-Ökosystemen beiträgt. Bei der nicht-kommerziellen Veranstaltung können Teilnehmer/innen eigene Geschäftsideen vorstellen und zu einem tragfähigen Geschäftsmodell entwickeln. Darüber hinaus werden unternehmerische Fertigkeiten trainiert, die auf die Herausforderungen des Unternehmertums vorbereiten. Weiterhin ergibt sich die Möglichkeit potentielle Mitgründerinnen und Mitgründer sowie potentielle Investoren von der eigenen Idee zu überzeugen und damit das Fundament der Gründung zu legen. Du hast keine eigene Idee und willst tritzdem mitmachen? Kein Problem, beim Startup Weekend Mittelhessen kannst Du auch an den Ideen deiner zukünftigen Mitgründer arbeiten.
Vom 19.05 bis 21.05.2017 ist es wieder so weit. Das Startup Weekend Mittelhessen findet diesmal in Marburg statt. Jetzt Tickets sichern auf: startup-weekend-mittelhessen.de

 

https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/dimension=506x10000:format=png/path/s233b10bdfcdab7fa/image/i61fd8992e17904eb/version/1488529448/image.png

ECM: SCE Investorentag am 18.05.2017 in München

Call for Start-ups !

Mitte Mai veranstaltet das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) der Hochschule München einen Investorentag. Bewerben Sie sich jetzt und überzeugen Sie 30 geladene Investoren von Ihrem Team, Ihrer Geschäftsidee und Ihrem Geschäftsmodell.


Wann:  18.05.2017  9.30 Uhr - 14.00 Uhr

Wo:       SCE, Hochschule München, Heßstraße 89, D-80797 München

Wie:      7 Minuten pitchen + 5 Diskussion je Start-up


Senden Sie mir Ihr aussagekräftiges Pitchdeck!

Roland Heinz, Dr. rer. nat. habil. MBA  |  New Venture Program

Strascheg Center for Entrepreneurship  |  Entrepreneurship-Center der Hochschule München
SCE gGmbH  |  Heßstraße 89  |  80797 München  
+49 (89) 550506-12  | roland.heinz@sce.de |  www.sce.de


Weitere Informationen findet Ihr auch auf dem Eventflyer.

ECM: Gründerstammtisch am 15.03.2017 mit Team "Variokan"

Der Gießener Gründerstammtisch bietet Grün­dungsinteressierten aus Gießen und der Umgebung regelmäßig eine Platt­form, um sich kennenzulernen und auszutauschen. Interessierte können einen Einblick in die Aktivi­tä­ten als Unternehmensgründer erhalten und mit spannenden Gästen diskutieren. Der nächste Gründer­stammtisch fin­det am 15. März 2017 um 19 Uhr im „News-Café“ in der Plockstraße 1-3 statt. Als Gäste aus der Praxis werden im März Ivana Hrisova und Pierre Büttner anwesend sein, die gemeinsam die Idee „Variokan“ entwickelt haben und nun eine Unternehmensgründung anstreben.

„Variokan“ ist ein Abwassersystem mit flexiblem Kanalschnitt, das sich stets an wechselnde Anforderungen anpasst. „Variokan“ hilft somit, das derzeit statische Kanalnetz anpassungsfähiger zu machen. Auf diese Weise werden die Probleme, die zum Beispiel durch Naturereignisse (Dürre und Starkregen) oder demographischer Veränderung entstehen, beseitigt. Die Flexibilität von „Variokan“ zeigt sich auch daran, dass es sowohl für urbane als auch ländliche Regionen einsetzbar sowie für neugebaute und bestehende Kanalisationen geeignet ist. Angesichts der Tatsache, dass das Kanalnetz in vielen Städten sanierungsbedürftig ist, weist die Idee somit sehr hohes Potential auf.

Team Variokan
Gäste beim „Gründerstammtisch Gießen“ am Mittwoch, den 15. März, im „News-Café“: Team „Variokan“, bestehend aus Ivana Hrisova und Pierre Büttner, Quelle: privat

Die Geschäftsidee wurde von Pierre Büttner (M.Eng.) während seines Stu­diums an der Technischen Hochschule Mittelhessen entwickelt. Gemein­sam mit Ivana Hrisova, die als BWL-Studierende (JLU Gießen) ihr kauf­männisches Know-How einbringen konnte, entwickelte er die Idee weiter. Gemeinsam arbeiten sie weiterhin mit Hochdruck an ihrer Idee und machen bei diversen Gründerveran­staltungen sowie Ideenwett­be­werben auf sich aufmerksam. Im November belegten sie zum Beispiel den ersten Platz bei Hessen-Ideen, ein hessenweiter Ideenwettbewerb unter der Schirmherrschaft des Wissenschaftsministers Boris Rhein.  

Das nächste Ziel von Ivana Hrisova und Pierre Büttner ist die Gründung des Unternehmens. Beim Gründerstammtisch werden sie über ihre Ent­wicklung berichten und aufzeigen, welche Erfahrungen sie bisher ge­macht haben. Dabei werden Sie zum Beispiel auf folgende Fragen ein­gehen: Welche Dos und Don’ts sind im Gründungsprozess zu beachten? Wie arbeitet man am besten mit den Kommunen zusammen, denen das Produkt verkauft werden soll? Welche adäquaten Fördermöglichkeiten gibt es?

Neben der Diskussion dieser spannenden Fragen, bietet der Gründer­stamm­­tisch die Gelegenheit, sich auszutauschen. Sowohl mit den beiden Grün­dern in spe von „Variokan“ als auch mit anderen Grün­dungsinte­ressierten, den Organisatoren des Events und weiteren Gästen.

Der Gründerstammtisch findet immer am 15. eines Monats ab 19 Uhr im „News-Café“ statt. Er ist eine Initiative des Technologie- und Innovations­zentrums Gießen, des Entrepreneurship-Cluster Mittelhessen (ECM), der IHK Gießen-Friedberg sowie den Wirtschaftsförderungen von Stadt und Landkreis Gießen. Alle Jungunternehmerinnen und -nehmer sowie Grün­derinnen, Gründer und Gründungsinteressierte sind herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Nähere Informationen gibt es unter www.gruenderstammtisch-giessen.de.

 

Die Pressemitteilung zum Gründerstammtisch am 15.03.2017 finden Sie hier.

ECM: Digitales Startup-Forum @VDV

Die Digitalisierung verändert die Welt, in der wir leben und uns bewegen, umfassend:

Die Vernetzung mithilfe des mobilen Internets gestaltet alle gesellschaftlichen Bereiche, ganz besonders unsere Mobilität.

Für die Verkehrsbranche bedeutet das: Digitale Angebote und Lösungen müssen kundenzentriert entwickelt und schneller auf den Markt gebracht werden. Dabei wird Wissen und Können benötigt, welches eher bei Start-ups und digitalen Dienstleistern vorhanden ist, als bei den Verkehrsunternehmen. Andererseits fehlt es den kleineren Start-ups und noch jungen Unternehmen an der Sichtbarkeit, um den eher logal agierenden Verkehrsunternehmen positiv mit ihrer Lösungskompetenz aufzufallen und ihre Ideen auf branchenspezifische Probleme anzuwenden.

Wir möchten in unserem Digitalen Forum @ VDV die Beteiligten zusammenbringen und insbesondere den Start-ups und etablierten Unternehmen aus dem digitalen Bereich, die Lösungen für die ÖV-Branche entwickeln können, eine Plattform zum Austausch und zur Erhöhung der Sichtbarkeit bieten. Hier geht es um einen themenorientierten Austausch zum allseitigen Nutzen!

Beteiligen Sie sich als Start-up oder Unternehmen aus dem digitalen Bereich in unserem Digitalen Forum und stellen sie den Verkehrsunternehmen Ihre Geschäftsidee vor! Informieren Sie sich als Verkehrsunternehmen und werden Sie aufmerksam auf die innovativen und lösungsorientierten digitalen Ideen, die für die ÖV-Branche weiter den Weg in das digitale Zeitalter ebnen!

 

Weitere Informationen erhaltet Ihr unter folgendem Link.

ECM: Gründerstammtisch am 15.01.2017

Gründer und Gründerinnen schätzen den regelmäßigen Austausch und Vernetzungsmöglichkeiten – sowohl untereinander als auch mit Beratern und mit erfahrenen Unternehmern. Einen geeigneten Rahmen hierfür bietet der „Gründerstammtisch Gießen“ mit wechselnden, interessanten, Gästen jeweils am 15. eines Monats ab 19 Uhr im „News-Café“ (Plockstraße 1-3, Gießen).

 

Der erste Gründerstammtisch dieses Jahres findet bereits am 15. Januar 2017 statt. Dann wird Nico Seifert, Geschäftsführer von Gotlands Fashion zu Gast sein. Herr Seifert gründete sein Unternehmen Anfang 2005 und berücksichtigte bereits damals einen wesentlichen Punkt bei Existenzgründungen. Er hatte für sein Unternehmen eine Bedarfsnische und ein Alleinstellungsmerkmal gefunden. Herr Seifert bietet seit 2005 in Mittelhessen exklusiv Bekleidung und Accessoires der britischen Luxus-Modemarke Belstaff an und verfügt inzwischen über Deutschlands größtes Belstaff-Sortiment. Vor ca. 5 Jahren ergänzte das Luxus-Lable Matchless das Sortiment von Gotlands Fashion.

 

Begonnen hat die Erfolgsgeschichte in einem sehr kleinen Laden in Gießens C-Lage. Abseits von Laufkundschaft, ist es Herrn Seifert sehr schnell gelungen, Gotlands Fashion zu etablieren. Dass diese Lage für ihn und seine Kundschaft kein Problem darstellte, zeigte sich sehr schnell. Mit seinem Gespür für den Modemarkt und den exklusiven Bedarf seiner modebewussten Kundinnen und Kunden, stieß Herr Seifert räumlich bereits nach kurzer Zeit an seine Grenzen. Durch einen glücklichen Zufall konnte er sein Geschäft zeitnah am selben Standort vergrößern.

 

Doch, wie überall im Einzelhandel, ist die Zeit nicht stehen geblieben. Herr Seifert und sein Unternehmen sind mit der Zeit gegangen und haben sich perfekt an die veränderten Bedingungen in Handel angepasst. Inzwischen bietet er die Luxusbekleidung nicht nur in Gießen an, sondern verschickt sie in die ganze Welt!

 

Seit der Unternehmensgründung vor 12 Jahren hat sich also vieles verändert. Herr Seifert wird den Existenzgründern seine Geschichte erzählen und hat mit Sicherheit auch den einen oder anderen guten Tipp für die Stammtisch-Gäste.

 

Der Gründerstammtisch ist eine Initiative des Technologie- und Innovationszentrums Gießen, des Entrepreneurship-Cluster Mittelhessen (ECM), der IHK Gießen-Friedberg sowie den Wirtschaftsförderungen von Stadt und Landkreis Gießen. Aller Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer sowie Gründerinnen, Gründer und Gründungsinteressierte sind herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Nähere Informationen gibt es unter www.gruenderstammtisch-giessen.de.

Nico Seifert_Gründerstammtisch

 

ECM: MyNations stellt sich Studierenden vor

Zum Abschluss der Vorlesung Entrepreneurship kam Herr Lukas Franczyk an seine Alma Mater und präsentierte sein Start-up MyNations (www.my-nations.com), das von der Social Impact Initiative „AndersGründer“ unterstützt wird. Im Laufe des Semesters waren auch die Gründer von Dr. Severin, Swapper und beWirken in der Vorlesung und stellten Ihre Start-ups vor.

 

ECM: CAREERVenture Recruiting-Veranstaltungen im Frühjahr 2017

Im Frühjahr 2017 richtet die Personalberatung MSW & Partner zwei CAREERVenture Recruiting-Veranstaltungen in Frankfurt am Main aus.

Kernelement dieser Veranstaltungen sind verbindliche, 45-minütige Vorstellungsgespräche mit den teilnehmenden Unternehmen. Für die eingeladenen Kandidaten ist die Teilnahme kostenlos.
Sie erhalten ein Anfahrts- und Übernachtungssponsoring im Rahmen des Sponsoring Programms.

 

Folgenden Veranstaltungen werden angeboten:


CAREERVenture business & consulting spring am 6. März 2017 in Frankfurt
Bewerbungsschluss ist der 5. Februar 2017

 

Teilnehmende Unternehmen:

  • Anadeo Consulting GmbH
  • Basycon Unternehmensberatung GmbH
  • CALEO Consulting GmbH
  • d-fine GmbH
  • EXXETA AG
  • Finbridge GmbH & Co. KG
  • INVERTO GmbH
  • plenum AG
  • PPI AG Informationstechnologie
  • Project Partners Management GmbH
  • Senacor Technologies AG
  • STRANGE Consult GmbH

 

CAREERVenture information technology spring am 10. April 2017 in Frankfurt
(
In Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Informatik GI)
Bewerbungsschluss ist der 12. März 2017

 

Teilnehmende Unternehmen:

  • Adesso AG
  • Aldi Einkauf GmbH & Co. oHG
  • Ardour Consulting Group GmbH
  • Basycon Unternehmensberatung GmbH
  • d-fine GmbH
  • IBM Client Innovation Center Germany GmbH
  • Platinion GmbH (A company of THE BOSTON CONSULTING GROUP)
  • PPI AG Informationstechnologie
  • Robert Bosch GmbH
  • Senacor Technologies AG
  • Tata Consultancy Services Deutschland GmbH
  • Xenium AG



Interessierte Studierende können ihre Bewerbung online unter dem folgenden Link einreichen:
www.career-venture.de.

ECM: 1st China (Shenzhen) Innovation & Entrepreneurship International Competition

Der 1ste CIEIC-Innovationswettbewerb ist ein internationaler Innovationswettbewerb der Stadtregierung Shenzhen in Kooperation mit dem chinesischen Staatsministerium für Wissenschaft und Technologie. Er bietet Teilnehmern die Möglichkeit, Projekte im internationalen Umfeld umzusetzen.

Im Rahmen ihrer Förderung der deutschen und europäischen Wirtschaftsbeziehungen zu China organisiert die Deutsch-Chinesische Wirtschaftsvereinigung e.V. (DCW) die Vorauswahl des Innovationswettbewerbs für das europäische Festland. Die europäische Vorrunde wird in München veranstaltet und weltweit parallel in Bangalore, London, Sidney, Tel Aviv, Toronto, Tokyo und in den USA im Silicon Valley ausgetragen.
Die Gewinner der Vorauswahl nehmen an der Finalrunde in Shenzhen teil.

 

Wer kann teilnehmen?

Einzelpersonen, Forschungsgruppen oder Unternehmen - gerne auch Start-ups - mit einer innovativen Idee oder einem zukunftsweisenden Konzept für die folgenden Branchen:

  • Internet and Mobile Internet (including Information Technology)
  • Electronic Science and Technology
  • Biological and Life Science and Technology
  • Advanced Manufacturing
  • Material & Energy (including Energy Saving and Environmental Protection)

Die besten zwanzig Projekte (je Branche vier) nehmen an der Vorausscheidung im März in München teil.
Die Finalrunde der Sieger findet im April in Shenzhen statt.

 

Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 28. Februar 2017.

Weitere Informationen finden Sie unter www.dcw-ev.de/innovationswettbewerb

ECM: Interview mit Prof. Monika Schuhmacher im Wirtschaftsmagazin der IHK Gießen-Friedberg

In der Januar 2017- Ausgabe des Wirtschaftsmagazins der IHK Gießen-Friedberg gibt Frau Prof. Monika Schuhmacher Antworten zu Fragen in Bezug auf das Entrepreneurship Cluster Mittelhessen und dessen Herausforderungen. Zum Interview gelangen Sie über diesen Link

ECM: Veranstaltungshinweis Roadshow des Wettbewerbs HESSENIdeen2016

Liebe Studierende,

 

für die Teilnehmer des diesjährigen ersten Durchlaufs des Wettbewerbs HessenIdeen, welchen das Team Variokan der Justus-Liebig-Universität Gießen für sein revolutionäres Produkt im Bereich Abwassersysteme mit dem ersten Platz gewann, steht die letzte Phase des Wettbewerbes in Form einer Roadshow an, auf die wir sehr gerne verweisen möchten:

 

1. Road-Show Termin: Hessische Landesvertretung Berlin am 08. Februar 2017; 17 Uhr

Programm:
17.00 Uhr – Sektempfang
17.30 Uhr – Begrüßung, Dr. Bernadette Droste, Dienststellenleiterin der Hessischen Landesvertretung
17.35 Uhr – Begrüßung,  Minister für Wissenschaft und Kunst Boris Rhein
17.45 Uhr – Pitches der TOP 10 TeilnehmerInnen von Hessen Ideen (je 3 Minuten)
18.15 Uhr – Programmpunkt „Ideenkultur an Hochschulen“
18.45 Uhr – Get-Together, Speis und Trank, Networking, Poster Ausstellung, Biete & Suche

 

2. Road-Show Termin: Hessen Ideen Pitch Club Event am 01. März 2017 im the Legend Frankfurt

Die besten 10 Ideen werden dort ihre Gründungsidee exklusiv vor ca. 40 Investoren & Mentoren pitchen. Der Hessen Ideen Pitch Club entsteht in Zusammenarbeit mit dem Pitch Club Frankfurt. Einige Impressionen können Sie hier finden: https://www.thepitchclub.com/de/
Zusätzlichen wird es im Februar dazu einen Workshop geben, der ein professionelles Pitch Training beinhaltet und Sie bei der Strukturierung von Investments unterstützen soll. Da die Ideen sich teilweise in unterschiedlichen Phasen befinden wird es nicht nur um die Suche nach Investoren gehen, sondern auch um die Möglichkeit Mentoren auf diesem Weg zu finden.

ECM: Gründerstammtisch am 15.12.2016 im News-Café

Zum Kennenlernen, Netzwerken und Austauschen in entspannter Atmosphäre und mit wechselnden, interessanten Gästen gibt es für Gründungsinteressierte aus Gießen und Umgebung ein regelmäßiges Angebot, den Gießener Gründerstammtisch.
Die nächste Gelegenheit bietet sich am Donnerstag, den 15. Dezember 2016, ab 19 Uhr im „News-Café“ in der Plockstraße 1-3 in Gießen.
Zu Gast sind diesmal Carsten Rausch und Gunter Ernst, Gründer und Geschäfts­führer der medDV GmbH mit Sitz in Pohlheim. 

 

Alle Jungunternehmerinnen und -nehmer sowie Gründerinnen, Gründer und Gründungsinteressierte sind herzlich willkommen.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Nähere Informationen gibt es unter www.gruenderstammtisch-giessen.de.

Die aktuelle Pressemitteilung finden Sie unter folgendem Link:
Pressemitteilung_Gründerstammtisch am 15.12.2016

 

Gründerstammtisch medDV GmbH

Zu Gast beim „Gründerstammtisch Gießen“:
Carsten Rausch und Gunter Ernst, Gründer und Geschäftsführer der medDV GmbH

ECM: "Gute Laune- und Schwächen-" Stipendium für den Normalstudenten

Gute Laune“-Stipendium

„Gute Laune“-Stipendium im Wert von 9.500 € für ein Semester in Südafrika, inkl. Flügen, Unterkunft und Gebühren zu vergeben! Gesucht werden Abiturienten und Studierende, die Lebensfreude ausstrahlen: http://www.mystipendium.de/stipendien/gute-laune-stipendium

 Schwächen-Stipendium

Schwächen-Stipendium für einen 4-wöchigen Sprachkurs am australischen Kewarra Beach (Cairns) zu vergeben. Gesucht werden Studierende, die kreativ mit ihren Schwächen umgehen:  https://www.travelworks.de/schwaechen-stipendium/

Weitere 2.300 Stipendien für jedermann: www.myStipendium.de

ECM: Impulsvortrag von Frau Prof. Dr. Schuhmacher innerhalb des 3. Gießener Existenzgründertag

Liebe Studierende,

am 19.11.2016 hielt Frau Prof. Dr. Schuhmacher innerhalb des 3. Gießener Existenzgründertags am TIG einen Impulsvortrag zum Marketing für Startups „Die Kunst, Kunden zu gewinnen". Hier finden Sie einen Bericht über den Existenzgründertg.

 

 

ECM: 1. Platz beim ersten Hessischen Ideenwettbewerb für Team Variokan

Variokan

Foto: Fabian Voswinkel

 

Am 3. November erreichte das Team Variokan der Justus-Liebig-Universität Gießen für sein revolutionäres Produkt im Bereich Abwassersysteme den mit 3.000 Euro dotierten ersten Platz. Das Abwassersystem „Variokan“ mit flexiblem Kanalschnitt passt sich den Anforderungen an der Tagesganglinie an und ist damit den Herausforderungen der Zukunft gewachsen. Das Team setzte sich dabei gegen insgesamt 24 nominierte Ideen der zehn teilnehmenden hessischen Hochschulen durch. Die JLU war an dem Wettbewerb mit insgesamt drei Ideen vertreten.
Wir gratulieren Ivana Hrisova und Pierre Büttner herzlich zu diesem Erfolg.

Für einen ausführlicheren Bericht folgen Sie diesem Link.

 

Das ECM freut sich auch weiterhin auf Eure spannenden unternehmerischen Ideen - gerne vereinbaren wir einen gemeinsamen Termin:

ECM: 3. Gießener Existenzgründertag "TIG Start-Up"

Am 19. November 2016 findet im Technologie- und Innovationszentrum Gießen im Gießener Europaviertel (Winchesterstraße 2, 35394 Gießen) unter Beteiligung vieler regionaler Partner der 3. Gießener Existenzgründertag "TIG Start-Up" statt.

 

Die Veranstaltung richtet sich an alle Gründer/innen und  Gründungsinteressierten der Region Gießen.

 

Neben dem Technologie- und Innovationszentrum Gießen (TIG) als Initiator und Gastgeber werden die Wirtschaftsförderungen von Stadt und Landkreis Gießen vor Ort sein.  Ebenfalls als Aussteller präsent sind die IHK Gießen-Friedberg , die Handwerkskammer Wiesbaden und  die Kreishandwerkerschaft Gießen, die Fördermittelberatung der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen, die Sparkasse Gießen und die Volksbank Mittelhessen, das Entrepreneurship Cluster Mittelhessen (ECM) als Ansprechpartner für Gründungen aus der Hochschule, die RKW Hessen GmbH, auch Schnittstelle zu den privatwirtschaftlichen Existenzgründungsberatern vor Ort, die Wirtschaftspaten, die unter dem Label „Alt hilft Jung“ ihr Know-How aus ihrer aktiven Zeit in Führungspositionen an die jungen Unternehmen weitergeben, sowie die im vergangenen Jahr neu ins Leben gerufene „GründerWerkStadt“ der Stadtwerke Gießen AG, die thematisch passende Gründungen schon in der Ideenphase mit Know-how, finanziellen Mitteln und einem Arbeitsplatz unterstützt.

 

Im Vormittagsprogramm stellen alle Aussteller in kurzen Vortragssequenzen ihr jeweiliges Beratungsangebot vor.

 

Der diesjährige Impulsvortrag widmet sich dem Marketing in der Gründungsphase. Unter dem Titel  „Die Kunst, Kunden zu gewinnen“ wird Frau Prof. Dr. Monika Schuhmacher in ihrem sehr praxisnahen Vortrag unter anderem die wesentlichen Punkte eines Marketingkonzepts vorstellen und erläutern. Frau Prof. Dr. Monika Schuhmacher ist Inhaberin der Professur für Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Technologie-, Innovations- und Gründungsmanagement sowie Direktorin des Entrepreneurship Clusters Mittelhessen (ECM) der Justus-Liebig-Universität Gießen und verfügt auch selbst über Gründungserfahrung.

 

Schließlich berichten am Nachmittag unter dem Stichwort „Best Practice“ vier erfolgreiche Unternehmer/innen von ihren Erfahrungen und stehen danach auch für Austausch und Diskussion mit den Gästen zur Verfügung. So werden die Medienprofis Fabian Geisler, Erkan Yaglu und Phillip Eisenreich ihre Agentur „g.y.s.e. media“ präsentieren, die mit der Gestaltung von Apps, Web und Visuals auf Expansionskurs ist.  Die Leidenschaft der drei Gründer ist es, einfache und komplexe Projekte mit modernster Technik, zeitloser Gestaltung und guten Ideen zum Leben zu erwecken.  Quereinsteigerin Conny Mohr stellt das SuppenDuo vor, das mit dem Verkauf von nationalen und internationalen Suppenspezialitäten aus dem Kofferraum in verschiedenen Gießener Gewerbe­gebieten startete und inzwischen mit einem großen Repertoire an Suppen, Salaten und vielem mehr die Catering-Kantine „Speedy“ im Gießener Europaviertel betreibt. Mit seiner innovativen Getränke­schmiede hat Weinbaustudent Dominic Zetzsche eine Weinschorle kreiert, die unter dem Namen „Schorlefranz“ inzwischen schon in zahlreichen Geschäften in Gießen und Umgebung erhältlich ist. Zetzsche wird die Geschichte rund um sein noch relativ junges Projekt erzählen. Und zum Abschluss geht Tischler Martin Schlimbach näher auf Selbständigkeit, Zukunftschancen und Kreativität im Hand­werk ein. Schlimbach hat mit seinem „Woodbike“ den Hessischen Gestaltungspreis 2016 ge­wonnen und wirbt für seine Tischlerei „Teamwerk 46“ mit dem berechtigten Slogan „Wir können auch abgefahr’n“.

 

Insgesamt gibt es von 9.30 Uhr bis 16.00 Uhr wieder reichlich Gelegenheit zum Austausch und zum Netzwerken.

Weitere Details zur Veranstaltung entnehmen Sie bitte dem folgenden Link:

 

http://www.tig-gmbh.de/projekte/giessener-existenzgruendertag

 

Unter dem angegebenen Link finden Sie auch das Anmeldeformular, die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos.

ECM: Grenzenlos durchstarten - Migranten werden Gründer

Liebe Studierende und Interessierte,

Ziel des Projektes ist es,  Migranten eine qualifizierte Unterstützung und eine wirkungsvolle Schulung zur Existenzgründung anzubieten. In zweitägigen Businessplanschulungen besprechen wir mit Ihnen alle Themen, die zum Schreiben eines Businessplanes erforderlich sind. Weitere Infos zur Veranstaltung finden Sie auf dem Flyer oder unter www.wirtschaftspaten.de

ECM: 3. Gießener Existenzgründertag am 19. November 2016 im TIG

3. Gießener Existenzgründertag: Am 19. November 2016 im TIG

 

Sie möchten sich selbständig machen und haben eine konkrete Idee? Sie sind auf der Suche nach Hilfestellung, um Ihr Ziel möglichst effektiv zu erreichen? Sie möchten wissen, welche Beratungsangebote es gibt und wer Sie optimal unterstützt?

Ob Gründung aus der Hochschule, dem Angestelltenverhältnis oder der Arbeitslosigkeit, ob als Dienstleister oder im produzierenden Gewerbe, im Handwerk oder in den freien Berufen, als Franchisenehmer, in der Unternehmensnachfolge oder mit einem eigenen neuen Konzept: Bei uns finden Sie für alle Gründungsvorhaben die richtigen Ansprechpartner.

Zum zweiten Mal stellen sich am Gießener Existenzgründertag TIG Start-Up im Technologie- und Innovationszentrum Gießen die regionalen Beratungsinstitutionen vor und stehen Ihnen für ein persönliches Gespräch zu Ihrem Anliegen zur Verfügung.

Ein Impulsvortrag zu den rechtlichen Aspekten einer Gründung sowie Erfahrungsberichte erfolgreicher Unternehmer/innen im Rückblick auf ihre Gründung runden das Programm ab.

 

Weitere Informationen könnt Ihr dem Flyer entnehmen oder direkt unter http://www.tig-gmbh.de/projekte/giessener-existenzgruendertag abrufen.

 

 

ECM: Mit VABN mietfrei gründen!


Junge bzw. angehende Gründerteams können sich für neun mietfreie Monate in einem modernen Büro in Frankfurt am Main zum Durchstarten bewerben.


Interessiert?


Bis zum 17. Oktober 2016 können Sie sich um mietfreie Räumlichkeiten bewerben sowie - bei Auswahl als eines von ca. sechs bis acht Teams - von weiteren Beratungsangeboten profitieren, die gerade in der Frühphase der Gründung relevant sind. 

Weitere Informationen könnt Ihr dem Flyer entnehmen.

ECM: Kostenfreie Veranstaltung "Das 1x1 des Scheiterns"

Die IHK Gießen-Friedberg bietet am 01. Novenber 2016 eine kostenfreie Veranstaltung, die das Scheitern von Gründern und Unternehmern in den Mittelpunkt stellt, um das Stigma des Scheiterns politisch, gesellschaftlich und persönlich „salonfähig“ zu
machen. Eine Anmeldung ist erforderlich.

 

Geplant sind Erfahrungsberichte von zunächst gescheiterten Gründern mit anschließendem Get-Together mitsamt Erfahrungsaustausch.

 

Weitere Informationen, auch zur Anmeldung, sind auf dem folgenden Event-Flyer zusammengefasst.

 

ECM: Science4Life Venture Cup startet in neue Runde!

Der Science4Life Venture Cup geht mit der Ideenphase in seine 19. Runde.

 

Neu in diesem Jahr ist, dass sich der Wettbewerb neben Ideen aus dem Bereich Life Science und Chemie, auch an Ideen aus dem Themenfeld Energie richtet, zum Beispiel an Lösungen in den Bereichen Erneuerbare Energien, Energiespeicherung, Digitalisierung, System- und Netztechnik oder Elektromobilität. Die besten Ideen aus diesem Themenfeld werden zusätzlich mit dem neuen Spezialpreis Science4Life Energy Cup ausgezeichnet.

 

Für alle Themenfelder gilt: In drei Wettbewerbsphasen können Neugründer  und Personen, die wissen wollen, welches Geschäftspotential hinter ihrer Idee steckt, mit den ehrenamtlichen Experten des Science4Life-Netzwerkes aus ihrer Idee einen ausgereiften Businessplan entwickeln. Die Teilnahme und die Prüfung der Geschäftsidee durch Spezialisten geben dem Geschäftskonzept den letzten Schliff. Zudem besteht die Möglichkeit das persönliche Netzwerk auszubauen und so die eigene Idee voranzubringen und optimal umzusetzen.

Science4Life hat sich als Marke etabliert und eine erfolgreiche Teilnahme gilt als Qualitätsmerkmal bei Kapitalgebern und Kooperationspartnern.

 

Einsendeschluss für die Ideenphase ist der 21. Oktober 2016


Weitere Informationen können Sie dem Flyer entnehmen!

ECM: Start Tel Aviv Competition 2016 am 03.09.2016 in Berlin!

Im Rahmen der langen Nacht der Startups am 3. September in Berlin findet die Start Tel Aviv Competition 2016 statt.

 

In diesem Jahr liegt der Fokus auf Frauen, die als Gründerinnen durchstarten. Zu gewinnen ist eine Reise vom 25. bis 29. September 2016 nach Tel Aviv. Gemeinsam mit Gewinnern aus anderen Ländern und jungen israelischen Unternehmern nehmen die Gewinner an Workshops teil und knüpfen vor Ort Kontakte zu israelischen und internationalen Firmen, Business Angels, Startups, Wissenschaftlern und Entwicklern.

 

Die Teilnahmebedingungen sind:

  • eine Frau gehört zum Gründerteam oder ist CEO / CFO und vertritt / präsentiert das Startup beim Wettbewerb
  • Startups in den Bereichen: Technologie, ICT, Web oder Mobile
  • Phase des Unternehmens: Seed Stage
  • BewerberInnen müssen aus Deutschland stammen
  • Bewerbungen müssen bis zum 14. August 2016 eingegangen sein

 

Weitere Details sind auf http://www.startupnight.de/startups/pitches/start-tel-aviv.html nachzulesen.

ECM: Veranstaltungshinweis Social Entrepreneurship

Was:      ChangeMakerSpace 

Wo:        Social Impact Lab Frankfurt, Falkstr. 5, 60487 Frankfurt 

Wann:   02.09. ab 15 Uhr bis 

               04.09. bis 16 Uhr

Veranstalter: Cool Ideas Society e.V. 

 

Der ChangeMakerSpace bietet die Möglichkeit, ein Wochenende lang in die Rolle eines Sozialunternehmers zu schlüpfen und in  einem Gründerteam neue Lösungen zu entwickeln, die die Welt ein Stückchen besser machen. Was wir bieten: 

 

·Systematische Begleitung der Teams durch professionelle Hosts / Trainer.
·Erprobte Methoden und ein wertschätzender Umgang  
·Impulse durch erfahrene Mentoren aus dem Bereich Social Entrepreneurship.
·Eine Plattform, um neue Kontakte zu knüpfen und das Netzwerk auszubauen.
·Möglichkeiten, die Ideen nach dem Workshop mit unserer Unterstützung oder der unserer Partner weiterzuentwickeln.
·Eine coole Workshop-Location.
·Leckere Verpflegung Mittags und Abends, sowie Getränke und Snacks während des Workshops.

 

 

Weitere Informationen unter www.coolideassociety.de

ECM: Trendexpedition THINK STARTUP

wollen Sie sich - trotz Semesterferien - mit Innovation beschäftigen, inspirierende Menschen und Firmen kennenlernen und sich untereinander austauschen? Dann würden wir vom Zukunftsinstitut Workshop uns freuen, wenn Sie am 18. August mit uns auf Trendexpedition gehen. 

 

Ausgangspunkt ist das Social Impact Lab in Frankfurt, ein innovativer Co-Working-Space und Inkubator für Social Business. Von hier aus besuchen wir drei spannende Startups, von denen jedes für ein Erfolgsprinzip der digitalen Transformation steht, und kommen mit den Gründern ins Gespräch. 

 

Anschließend tragen wir gemeinsam Ihre persönlichen Takeaways zusammen, beleuchten Gefahren und Chancen der Digitalisierung und diskutieren, wie die Innovationskultur in Ihrem Unternehmen gefördert werden kann oder sogar eine agile Arbeitsweise etabliert werden könnte. 

Mit einer Pitch-Session der spannendsten digitalen Social Startups aus dem Lab beschließen wir den offiziellen Teil des Programms. Sie sind danach noch eingeladen zu bleiben, um sich auszutauschen und zu vernetzen.

 

 

Kommen Sie mit uns auf Trendexpedition und lernen Sie innovative Menschen und Business-Modelle vor Ort kennen - wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.zukunftsinstitut-workshop.de

 

ECM: Gründerstammtisch am 15.08.2016 im News Café

Am 15.08.2016 findet ab 19:00 Uhr der Gründerstammtisch im News Café statt.

Zu Gast wird an diesem Abend Sören Schneider von der CorpoTex GmbH sein. Weitere Informationen können Sie der Pressemitteilung entnehmen.

 

Wir freuen uns auf Euer Kommen!

ECM: Climate-KIC Accelerator 2016: Jetzt noch schnell bewerben!

Das Programm für Cleantech-Start-ups: Jetzt bewerben!

Das EU-finanzierte Intensiv-Programm unterstützt Start-up Unternehmen im Cleantech-Bereich wirkungsvoll. Es bietet exzellente Möglichkeiten, eigene innovative umweltfreundliche Geschäftsideen zu entwickeln, schnell und professionell den Markt zu erschließen sowie Landesgrenzen zu überwinden.

 

Bei diesen Herausforderungen werden die Teilnehmer professionell unterstützt. Sie erhalten Geld- und Sachleistungen, individuelles Coaching und Mentoring, Zugang zu nationalen (Berlin und München) und potenziellen internationalen Start-up-Workshops in Europa sowie zu dem leistungsfähigen Climate-KIC Netzwerk.

 

Das Programm dauert von Oktober 2016 bis März 2017. Bewerben können sich Start-ups, die gerade an den Start gegangen bzw. weniger als drei Jahre im Markt aktiv sind und mit ihrer Innovation Beiträge zum Umweltschutz leisten  bis zum 31. Juli 2016.


Alle relevanten Informationen finden sich auf dem Informations-Flyer.

ECM: vakante Stelle als Wissenschaftliche(r) Mitarbeiter(in) an der Professur X

An der Professur für Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Innovations-, Technologie und Gründungsmanagement (Prof. Dr. Monika Schuhmacher), Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, ist ab 01.09.2016 eine Teilzeitstellen im Umfang von 50 % einer Vollbeschäftigung mit einer/einem Wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter gemäß § 2 WissZeitVG und § 65 HHG mit Gelegenheit zu eigener wissenschaftlicher Weiterbildung befristet zu besetzen.

 

Weitere Informationen zur ausgeschriebenen Stelle finden Sie im Stellenmarkt der Justus-Liebig-Universität Gießen:

ECM: Umfrage zur Gründerkultur unter Studierenden

Sehr geehrte Studierende,

im Rahmen meiner Masterarbeit führe ich eine Studie zur Gründerkultur unter Studierenden an der Justus-Liebig-Universität Gießen durch.

Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie sich ca. 5-10 Minuten Zeit für die Befragung nehmen und mich unterstützen. Die Angabe Ihrer Daten erfolgt anonym und dient lediglich zur Auswertung statistischer Zwecke. Es sind keine Rückschlüsse auf Ihre Person möglich. Alle Daten werden selbstverständlich streng vertraulich behandelt, eine Weitergabe an Dritte ist ausgeschlossen.

Bei Fragen können Sie sich gern an mich wenden:

Email:

 

Hinweis: Die Umfrage richtet sich ausschließlich an Studierende der Justus-Liebig-Universität Gießen.

Link: https://www.soscisurvey.de/Gruenderkultur/


Vielen Dank für Ihre Unterstützung bei meiner Masterarbeit,

Felix Krieg

ECM: Gründerstammtisch am 15.07.16 mit Philipp Weigel

Philipp Weigel als Geschäftsführender Gesellschafter der Weigel Consulting GmbH & Co. KG. zu Gast beim Gründerstammtisch am Freitag, 15. Juli, ab 19 Uhr im „News-Café“

Den „Gründerstammtisch Gießen“ gibt es seit einem Jahr. Das Interesse an diesem Angebot ist groß. Der Gründerstammtisch bringt alle, die ein Unternehmen gründen wollen oder ein junges Unternehmen leiten, sowohl untereinander als auch mit Beratern und erfahrenen Unternehmern ins Gespräch. Das nächste Treffen zum Kennenlernen, Netzwerken und Austauschen in entspannter Atmosphäre und mit wechselnden, interessanten Gästen findet am Freitag, 15. Juli, ab 19 Uhr im „News-Café“ (Plockstraße 1-3) in Gießen statt. Zu Gast ist diesmal: Philipp Weigel, Geschäftsführender Gesellschafter der Weigel Consulting GmbH & Co. KG. Die Teilnahme ist kostenlos.


ECM: CrowdDay Rhein-Main am 13.07.2016 erstmals in Friedberg

Der CrowdDay Rhein-Main ist die Digital-Konferenz für die deutsche Wirtschaft mit Fokus auf Crowd-basierte Methoden für Funding, Innovation und Marketing. Das regionale Veranstaltungskonzept bietet an einem Tag praxisorientiertes Wissen für Unternehmen und Organisationen aus allen Branchen.

Der Digitale Wandel gehört zu den großen Herausforderungen unserer Zeit. Mit einem sich neu entwickelnden Kundenverständnis und der zunehmenden Einflussnahme gehört die Crowd zu diesem enormen Veränderungsprozess. Für alle Unternehmen, egal ob Startups, Mittelständler oder Konzerne, spielen Kundenmitbestimmung, offene Innovationsprozesse und neue Marketingstrategien immer wichtigere Rollen für das Bestehen am Markt. Aber auch für Non-Profit-Organisationen und NGOs gehört die Arbeit mit der Crowd zunehmend zum Alltag.

 

Mehr Informationen über die Veranstaltungsreihe und das Programm in Friedberg finden sie hier.

ECM: Neues zum "Science4Life Energy Cup" im Download-Bereich des ECM!

Für alle, die den Termin des Kooperations- und Planungstreffens "Science4Life Energy Cups" am 20.06.2016 in der Hessen Agentur nicht wahrnehmen konnten, bietet das ECM im Download-Bereich die von Herrn Dr. Krupp von Science4Life an diesem Tag gehaltene Präsentation an.

Darin sind alle wesentlichen Informatioen über den Businessplan-Wettbewerb enthalten.

ECM: Merck Accelerator Programm sucht Start-Ups!

Merck startet aktuell die Bewerbungsphase für die dritte Runde ihres Accelerator Programms in Darmstadt und Nairobi.

Gesucht werden junge Gründerinnen und Gründer mit Geschäftsideen aus den Bereichen Healthcare, Life Science, Performance Materials – am besten mit digitalem Fokus. Die Startups werden in dieser Runde mit einer Summe von bis zu 50.000 Euro gefördert sowie 3 Monate lang im Merck Innovation Center in Darmstadt unterstützt und gecoacht. Darüber hinaus hat eines der Unternehmen die Chance, das Programm um einen Monat im Silicon Valley zu verlängern.

Bewerben könnt Ihr euch noch bis zum 25. Juli über die Website https://accelerator.merckgroup.com. Bis zum 16. August wird das Team des Merck Innovation Centers über die drei teilnehmenden Teams für das Accelerator Programm entscheiden. Start des Programms ist der 12. September.

 

Weitere Informationen zur Anmeldung finden Sie hier.

ECM: Gründerflirt – Erfolgreich gründen im Team

Sie haben eine Gründungsidee, aber keine BWL-, Controlling- oder Marketingkenntnisse? Sie sind Experte in Rechnungswesen, Vertrieb oder PR, haben aber keine Gründungsidee? Sie suchen einen Gründungspartner oder möchten Ihr Team erweitern? Dann kommen Sie zum „Gründerflirt“ in Darmstadt. Dort treffen Sie als Ideen- oder Know-how-Geber auf potentielle Gründungspartner, um Ihr Team zu erweitern oder Ihre Expertise in andere Gründungsunternehmen einzubringen.

In moderierten „Flirt-Runden“ haben Sie die Möglichkeit, potentielle Partner für eine Gründung im Team kennenzulernen und geschäftliche Kontakte zu knüpfen. Finden Sie heraus, wer zu Ihrer Idee oder Ihrem Unternehmen passt.

Der aktuelle Gründerflirt richtet sich insbesondere an Gründer, die geründet haben oder unmittelbar vor der Gründung stehen.

Gründer und junge Unternehmer, die gegründet haben oder unmittelbar vor der Gründung stehen sowie Re-Starter und Gründungsinteressierte sind eingeladen an der Veranstaltung teilzunehmen. Zudem sind auch Gründungsinteressierte mit Know-how aus den Bereichen Vertrieb/Marketing/PR oder BWL/Controlling/Geschäftsführung explizit zum Gründerflirt eingeladen.

Die Veranstaltung ist kofinanziert durch das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung und den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). Projektträger ist FRANKFURT BUSINESS MEDIA GmbH - Der F.A.Z.-Fachverlag.
Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Weitere Informationen und Anmeldung finden Sie im ECM-Downloadbereich oder unter www.gruenderflirt.net

ECM: SMART TECH TROPHY 2016

Ideen für die Stadt der Zukunft? Jetzt bewerben!

 

kraftwerk – city accelerator bremen lädt Startups zur SMART TECH TROPHY 2016 ein. Neben einem Preisgeld winken Existenzgründern mit nachhaltigen Ideen für die Stadt von morgen Arbeitsräume sowie ein einjähriges Förderprogramm.

Die Bewerbungsphase für die SMART TECH TROPHY 2016 beginnt! Die Themenfelder für die SMART TECH TROPHY 2016 sind: Energie neu denken, innovative Abfalllösungen, Mobilität, Digitaler Energievertrieb und Digitale Energie.

Das beim Pitch in der letzten Septemberwoche 2016 von der Experten-Jury ernannte Siegerteam erwartet ein Gewinn von 3.000 Euro, den Zweitplatzierten 1.000 Euro und den Drittplatzierten 500 Euro. Zusätzlich wählt die Jury unter den Teilnehmern Kandidaten für das einjährige Accelerator-Programm am Wissenschafts- und Forschungsstandort Bremen aus.

ECM: Berlin Startup Calling 2016 Idea Contest

Du brütest über der nächsten großen Idee der Tech-Welt? - Dann bist du hier genau richtig!

 

Wenn Du Technologie liebst, im digitalen Zeitalter Zuhause bist und glaubst, mit einer Idee die Tech-Welt revolutionieren zu können, dann ist das hier dein Wettbewerb! Gleich ob digitale Plattform, mobile App oder Cloud-Computing-Projekt, deinem Schöpfergeist sind keine Grenzen gesetzt.
Die Visual Meta GmbH gibt Dir die Chance, deine Geschäftsidee wahr werden zu lassen. Entwickle deine Idee, teile deinen Pitch, gib dein Bestes und gewinne Startkapital und andere Preise im Gesamtwert von 15.000€.

Weitere Informationen findest Du unter: http://www.ladenzeile.de/berlin-startup-calling-2016

 

Wir freuen uns auf deine Bewerbung!

ECM: Neu und immer am Fünfzehnten: Der Gründerstammtisch Gießen

Liebe Gründungsinteressierte und ExistenzgründerInnen aus Mittelhessen,

 

am 15.07.2015 startet mit dem „Gründerstammtisch Gießen“ ein neues Angebot für Gründungsinteressierte und junge Unternehmen in Gießen.

 

Der Stammtisch ist die Initiative für GründerInnen und Gründungsinteressierte, die den Austausch und das Netzwerk suchen und dazu auch aktiv beitragen möchten. Interessierte treffen sich immer am Fünfzehnten eines Monats (erstmalig am 15.07.2015)  ab 19.00 Uhr im NewsCafé in der Plockstraße 1-3 in Gießen

  • zum Kennenlernen, Netzwerken und Austauschen in entspannter Atmosphäre
  • mit wechselnden, interessanten Gästen.

 

Nähere Informationen findet Ihr / finden Sie sowohl in beiliegendem Flyer, als auch auf der Webseite www.gruenderstammtisch-giessen.de. Gerne kann der Flyer auch weiterverbreitet werden.

 

TIG, ECM, IHK Gießen-Friedberg und die Wirtschaftsförderung des Landkreises Gießen haben sich zu dieser Initiative zusammengeschlossen, um der regionalen Gründerszene ein Forum zum regelmäßigen ungezwungenen Austausch zu bieten und damit die unterstützenden Strukturen für GründerInnen in der Region Mittelhessen weiter auszubauen.

 

Natürlich sind neben Gründungsinteressierten auch Unternehmer herzlich willkommen – sei es regelmäßig oder einmalig als Gäste, wir freuen uns auf eine rege Teilnahme aller Interessierten..

 

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich – Schaut einfach vorbei.

 

Für Anregungen oder bei anderen Fragen rund um das Thema Gründung kann man uns natürlich gerne auch jederzeit außerhalb des Stammtischs ansprechen.

 

Wir freuen uns auf Euch!

 

Die Stammtisch-Initiatoren

Antje Bienert (TIG)

Maximilian Maier (ECM)

Franziska Deutscher (IHK Gießen-Friedberg)

Dr. Manfred Felske-Zech (Wirtschaftsförderung des Landkreises Gießen)