Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

ECM: Das war unsere Gründerwoche 2019

Die vollgepackte Gründerwoche 2019 ist vorbei. Fast 1.000 Veranstaltungen fanden vom 18. bis 24. November statt. Und das ECM war mittendrin - als Gründungsberater, Netzwerker, Referent, und Flirtscout.

Von Gießen über Bad Homburg nach Frankfurt am Main und wieder zurück: Das ECM legte in der Gründerwoche vom 18. bis 24. November einige Kilometer zurück. Mit der bundesweiten Aktion will die Gründungsoffensive GO! des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie jedes Jahr aufs Neue den Schritt in die Selbständigkeit unterstützen. Das Entrepreneurship Cluster Mittelhessen (ECM) half dabei – als Gründungsberater, Netzwerker, Referent, und Flirtscout.

Weniger ums Flirten als vielmehr ums Knüpfen von Geschäftskontakten ging es beim Gründerflirt am 19. November, organisiert vom F.A.Z.-Fachverlag im Technologie- und Innovationszentrum Gießen (TIG). Das ECM beteiligte sich an dem Recruiting-Event für Startups als so genannter Flirtscout, der verschiedene Kennlernrunden moderiert. Ziel war es nicht, schnell Visitenkarten auszutauschen, sondern im Gespräch herauszufinden, wer zur eigenen Geschäftsidee und Person passt - ein sinnvolles Konzept.

Gründungszentren länderübergreifend vernetzen

Tarek Al-Wazir auf dem Gründerhub-Meetup 2019
Der hessische Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir© Staatskanzlei / Salome Roessler
Zwei Tage später reiste das ECM vormittags auf Einladung der hessischen Staatskanzlei nach Bad Homburg zum 1. Gründerhub-Meetup des länderübergreifenden Strategieforums der Gründungsregion Frankfurt-RheinMain. Hochkarätige Gäste hielten spannende Vorträge über Status Quo und Zukunft des regionalen Ökosystemn, darunter der Chef der hessischen Staatskanzlei, Axel Wintermeyer, der hessische Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir sowie der TechQuartier-Mitbegründer Sebastian Schäfer. Im Anschluss folgten drei parallellaufende Sessions mit Best Practice-Beispiel. Die Veranstaltung hielt, was sie versprach: Neue Impulse und Vernetzung für Gründungszentren. Allerdings wäre für das nächste Meetup eine divers besetzte Bühne wünschenswert.

Umso diverser ging es abends weiter bei der Preisverleihung von Hessen Ideen 2019 in Frankfurt am Main. StudentInnen und Doktoranden der Justus-Liebig-Universität (JLU) überzeugten mit innovativen Gründungsvorhaben, allen voran die Zweitplatzierten Plasma Panel.

Aus der Wissenschaft in die Wirtschaft

Am 23. November führte schließlich der 6. Existenzgründertag in die Gießener Hessenhallen, organisiert vom TIG, mit zahlreichen Akteuren der mittelhessischen Szene. Für einen Vortrag stand ECM-Geschäftsführer Tristan Herbold gemeinsam mit Dr. Joachim Bille von der Technischen Hochschule Mittelhessen auf der Bühne. Sie präsentierten jeweils ihre Unterstützungsangebote für Hochschulangehörige vor rund 50 BesucherInnen. Im Publikum saßen zahlreiche JLU-Studierende, die im Nachgang den ECM-Stand für Einzelgespräche aufgesucht haben.

ECM und Verena Krakau
Foto links: ECM-Geschäftsführer Tristan Herbold und studentische Hilfskraft Marvin Dreesman auf dem 6. Existenzgründertag im TIG, Foto rechts: Cognilize-Gründerin Verena Krakau auf dem Diskussionsforum von Gründen. Fördern. Wachsen

Last but not least, war nicht nur das ECM aktiv in der Gründerwoche. Auch das neu ausgegründete Startup Cognilize, das wir seit der Ideenphase 2018 begleiten, mischte mit. Founder und CEO Verena Krakau sprach auf der Auftaktveranstaltung der Gründerwoche für das Bundesland Hessen über "Das liebe Geld – gründen und wachsen mit den richtigen Finanzpartnern". Sie war Teil einer vom F.A.Z-Fachverlag prominent ausgewählten Diskussionsrunde, der unter anderem auch Andreas Lukic, Vorstandsvorsitzender der Business Angels FrankfurtRheinMain, angehörte wie auch Christian Hoppe, Managing Director bei der US-amerikanischen Silicon Valley Bank.

2020 findet die Gründerwoche Deutschland vom 16. bis 22. November statt. Updates unter: www.gruenderwoche.de