Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

ECM: Hessen-Ideen sucht die beste Startup-Idee aus Hessens Hochschullandschaft – jetzt für JLU-Ideen abstimmen!

Bereits zum dritten Mal treten beim „Hessen Ideen Wettbewerb“ die besten Gründungsideen aller hessischen Hochschulen gegeneinander an. Im öffentlichen Online-Voting auf https://www.hessen-ideen.de/wettbewerb/ideen/ kann bis zum 20.09. Jede/r mitentscheiden, welche Ideen ins Finale einziehen.

https://www.hessen-ideen.de/fileadmin/Tmpl/Images/hessen_ideen_logo_start.png

Der Wettbewerb unter der Schirmherrschaft des hessischen Ministers für Wissenschaft und Kunst, Boris Rhein, soll Unternehmensgründungen aus hessischen Hochschulen unterstützen. In diesem Jahr haben so viele Hochschulen wie noch nie zuvor die Chancen genutzt und ihre besten Ideen ins Rennen geschickt.

28 Ideen aus 12 verschiedenen Hochschulen sind beim „Hessen Ideen Wettbewerb“ 2018 dabei. Erstmals ist auch eine private, staatlich anerkannte Hochschule dem Aufruf gefolgt und hat eine Idee für den Wettbewerb nominiert. Entsprechend groß ist auch die Bandbreite der Ideen – vom digitalen Sportgerät über Lebensmittelinnovationen bis hin zu High-End-Technologien. Die besten drei Ideen werden mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt über 10.000 Euro ausgezeichnet. Darüber hinaus erhalten alle Finalisten ideelle Unterstützung durch exklusive Netzwerkveranstaltungen und eine finanzielle Unterstützung für Messebesuche. Noch bis zum 18. September hat jedermann die Gelegenheit, die Ideen online zu bewerten. Dieses Votum geht neben dem Urteil einer Gutachterrunde in die Wertung ein und entscheidet über den Einzug ins Finale von Hessen Ideen. Die besten zehn Teams präsentieren sich am 15. November 2018 vor einer Jury aus Vertretern der Wirtschaft und Wissenschaft, welche über die finalen Platzierungen entscheidet.

Die Gewinner werden noch am Abend der Jurysitzung im Museum für Kommunikation in Frankfurt prämiert. Am 18. November präsentieren sich die Finalisten im Pitch Club Frankfurt vor Investoren. Im vergangenen Jahr siegte das Team „FRAME ONE“ aus der Hochschule für Gestaltung Offenbach. „FRAME ONE“ ist ein mittels 3-Druck maßgefertigtes Fahrrad zum Preis eines hochwertigen Rads von der Stange.

„Seit der Einführung von „Hessen Ideen“ hat sich die Zusammenarbeit der hessischen Hochschulen im Bereich der Gründungsförderung stark intensiviert. Im Netzwerk unterstützen wir uns gegenseitig und geben Erfahrungen weiter. Die positive Zusammenarbeit schlägt sich auch im Teilnehmerrekord im diesjährigen Wettbewerbs wieder.“, freut sich Jörg Froharth, Geschäftsführer der Science Park Kassel GmbH, die den landesweiten Wettbewerb im Auftrag der Universität Kassel koordiniert.

Zur Abstimmung: https://www.hessen-ideen.de/wettbewerb/ideen/

 

Zu den 3 nominierten Ideen der JLU geht es hier entlang: