Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

ECM: Hessen Ideen 2019: Online-Voting für JLU-Teams ab sofort möglich

Die Idea Slam-Gewinner PlasmaPanel, Dr. Fill und Waldesruh treten beim hochschulweiten Wettbewerb Hessen Ideen 2019 an. Über den Einzug ins Finale kann die Öffentlichkeit mitbestimmen. Einfach bis zum 25. September online für die JLU-Teams abstimmen.

PlasmaPanel, Dr. Fill und Waldesruh, die Gewinner des vom ECM ausgerichteten Ideenwettbewerbs Idea Slam an der Justus-Liebig-Universität Gießen, könnten auch auf Landesebene punkten. Als Nominierte für Hessen Ideen 2019 kämpfen sie - neben den besten Gründungsideen aus anderen hessischen Hochschulen - um den Einzug ins Finale. Die Entscheidung darüber kann jeder und jede mittreffen. Einfach das öffentliches Online-Voting unter hessen-ideen.de/wettbewerb/ideen/ideen-2019/ aufrufen und bis zum 25. September Stimme abgeben.

Die drei Ideen mit den meisten Stimmen ziehen direkt ins Finale ein. Die restlichen zehn Finalisten werden durch ein Gutachterverfahren ermittelt.

Der Wettbewerb unter der Schirmherrschaft der hessischen Ministerin für Wissenschaft und Kunst, Angela Dorn, soll Unternehmensgründungen aus hessischen Hochschulen unterstützen. 25 Ideen aus 13 verschiedenen Hochschulen sind beim Hessen Ideen Wettbewerb 2019 dabei. In diesem Jahr sind auch drei private, staatlich anerkannte Hochschule dem Aufruf gefolgt.

Die besten drei Ideen werden mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt über 10.000 Euro ausgezeichnet. Darüber hinaus erhalten alle FinalistInnen ideelle Unterstützung durch exklusive Netzwerkveranstaltungen sowie eine finanzielle Unterstützung für Messebesuche.

Im vergangenen Jahr gewann das JLU-Team Reelity, bestehend aus Verena Krakau und Christian Hartmann. Sie entwickeln mit Hilfe von Augmented- und Virtual Reality-Technologien ein Analyse- und Trainingsverfahren zur Verbesserung der kognitiven Leistungsfähigkeit von Fußballspielern.