Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Wir über uns

Hauptgebäude


Grundverständnis und Ziele

Es ist Ziel des Projektes, Unternehmensgründungen aus den drei Hochschulen Mittelhessens verstärkt und systematisch zu initiieren und in die Region einzubetten. Wir wollen Studierende, Absolventen und wissenschaftliche Mitarbeiter dabei unterstützen, ihre innovativen Ideen im Rahmen einer Unternehmensgründung umzusetzen. Um dies zu realisieren, wollen wir die interdisziplinäre Zusammenarbeit fördern und einen Gründergeist an den Hochschulen etablieren. Nur dadurch ist es möglich, potentielle Gründer für die Themen Unternehmensgründung und Selbstständigkeit zu sensibilisieren, qualifizieren und nachhaltig zu betreuen. Auf diesem Weg können wir unser Ziel erreichen, innovative Unternehmensgründungen zu unterstützen und voranzutreiben und somit den Wirtschaftsstandort Mittelhessen nachhaltig zu fördern.

Wir sehen uns als Brücke zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Unsere Gründungsförderung und -beratung richtet sich an Studierende, Absolventen und wissenschaftliche Mitarbeiter technologie- und wissensbasierter Fachbereiche. Dazu zählen u.a. die Fachrichtungen Biologie, Chemie, Pharmazie, Physik, Medizin(-technik), Agrar- und Umweltwissenschaften, Ernährungs-wissenschaften, Maschinenbau, Elektrotechnik, Mechatronik sowie Informationstechnik. Unterstützung in betriebswirtschaftlichen Fragen können diese Gründer von Studierenden, Absolventen und wissenschaftlichen Mitarbeitern des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften erhalten. Gemeinsam können diese Fachrichtungen durch ihre umgesetzten innovativen Ideen und die interdisziplinäre Zusammenarbeit maßgeblich die Zukunft der Region Mittelhessen gestalten.

 

Beteiligte Hochschulen

Am Entrepreneurship Cluster Mittelhessen sind die drei mittelhessischen Hochschulen Justus-Liebig-Universität Gießen, Philipps-Universität Marburg sowie die Technische Hochschule Mittelhessen in Kooperation beteiligt.

 

  • Justus-Liebig-Universität Gießen

Die Justus-Liebig-Universität in Gießen blickt auf eine 400-jährige Geschichte zurück und ist mit 25.000 eingeschriebenen Studenten die zweitgrößte Universität Hessens und größte Hochschule Mittelhessens. Sie verbindet ein breites Angebot der Rechts-, Wirtschafts-, Natur-, Geistes- und Sozialwissenschaften mit einer in Deutschland einzigartigen Fächerkonstellation und bietet den Studierenden an 11 Fachbereichen und 8 Forschungszentren zahlreiche Studien- und Forschungsmöglichkeiten.

 

  • Philipps-Universität Marburg

Die Philipps-Universität Marburg wurde 1527 gegründet und zählt zu den traditionsreichsten deutschen Hochschulen. Seit nahezu fünf Jahrhunderten wird an der Universität Forschung betrieben. Die Philipps-Universität hat sich dem Leitbild der klassischen Universität verpflichtet. An 21 Fachbereichen wird den knapp 22.000 eingeschriebenen Studenten ein breites Fächerspektrum angeboten.

 

  • Technische Hochschule Mittelhessen

Die Technische Hochschule Mittelhessen hat ihre Wurzeln in der Mitte Hessens und handelt in einem zunehmend überregionalen und internationalen Umfeld. Im Mittelpunkt dieses Handelns steht eine exzellente Lehre und Forschung. Aktuell bietet die Hochschule ihren fast 16.000 eingeschriebenen Studenten insgesamt 74 Studiengänge an den drei Standorten Gießen, Friedberg und Wetzlar an.