Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Nachruf - Prof. Dr. Dres. h.c. Knut Bleicher

BleicherDer Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Justus-Liebig-Universität Gießen trauert um Professor (emer.) Dr. Dres. h.c. Knut Bleicher, geboren am 22.4.1929 in Berlin, der am 13.1.2017 in Hamburg verstorben ist.

Knut Bleicher studierte Betriebswirtschaftslehre an der Freien Universität Berlin und übte im Anschluss eine Assistententätigkeit am Institut für Industrieforschung aus. Im Jahre 1955 erlangte er die Promotion zum Dr. rer. pol. 1964 folgte die Habilitation für Betriebswirtschaftslehre an der Freien Universität Berlin mit anschliessender Tätigkeit als Privatdozent. Von 1966 an bis 1984 war Knut Bleicher Professor für Betriebswirtschaftslehre an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Zu seinen Fachgebieten zählten hier: Unternehmensführung, Organisation und Personalwesen. Daneben war er von 1970 bis 1985 Hauptschriftleiter der „zfo"-Zeitschrift Führung + Organisation.

1984 erfolgte ein Wechsel in die Schweiz aufgrund einer Berufung als Nachfolger von Prof. Dr. Dres. h.c. Hans Ulrich. Bis zur Emeritierung 1994 war er dort Professor für Betriebswirtschaftslehre und Vorsitzender der Direktion des Instituts für Betriebswirtschaft (IfB) an der Universität St. Gallen (HSG). Sein dort auf den Ansätzen Ulrichs aufbauendes "Konzept Integriertes Management" zählt heute zu den Klassikern der Managementliteratur. Seit 1990 diente er außerdem als Präsident der Geschäftsleitenden Ausschüsse der Institute für Führung und Personalmanagement (IFPM) und für Technologiemanagement (ITEM) an dieser Universität. Ebenso war er Präsident der Gesellschaft für Integriertes Management in St.Gallen (GIMSG). Seine grosse Leidenschaft galt immer der Umsetzung der gelehrten Ansätze in die Praxis: So war er als Beiratsvorsitzender und Wissenschaftlicher Leiter der St.Galler Business School bis ins hohe Alter begehrter Dozent und Sparring-Partner in Managementseminaren. 

Prof. Dr. Knut Bleicher war neben seinem Engagement im deutschsprachigem Raum auch international überaus erfolgreich. Er arbeitete unter anderem als "Visiting Professor for International Management" an verschiedenen amerikanischen Universitäten (Indiana University, Carnegie-Mellon-University) und war seit 1982 Direktor des International Business Forum der Indiana University. In 1995 erhielt er die Ehrung durch Verleihung des Doctor of Laws h.c. seitens der Indiana University/ USA, ebenso wurde er mit der Ehrenpromotion der Universität Siegen (1997) und der Wirtschaftsuniversität Krakau (2008) bedacht.

Die Justus-Liebig-Universität Gießen und ihr Fachbereich Wirtschaftswissenschaften trauern um eine große Persönlichkeit und nehmen Abschied von einem besonderen Menschen.