Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum


Artikelaktionen

Dr. Benjamin Bunk

Dr. Benjamin Bunk

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Sprechzeiten

Sprechstunde im Wintersemester 2019/20:
Montag 16 -17 Uhr (ab 14.10.2019)

Die Sprechstunde am 4.11. entfällt (Dienstreise/Symposium)!

oder nach vorheriger Vereinbarung per E-Mail.

Adresse

Justus Liebig Universität Gießen
Institut für Erziehungswissenschaften

Professur für Pädagogik des Jugendalters

Karl-Glöckner-Straße 21B,
35394 Gießen

Kontakt

0641 99-24085

Fax: 0641/99-24089

Raum: B 17


Vita

Vita

Dr. Benjamin Bunk (Jg. 1981) hat im Bereich Historische und Allgemeine Pädagogik an der Friedrich-Schiller-Universität Jena zum Thema "Bildung in Sozialen Bewegungen" promoviert (summa cum laude). Nach einer Koordinatorentätigkeit in der Lehrerbildung kam er im April 2015 als Junior Fellow ans Max-Weber-Kolleg für kultur- und sozialwissenschaftliche Studien der Universität Erfurt. Von dort war er mit einem Feodor Lynen-Forschungsstipendium der Humboldt Stiftung für anderthalb Jahre zu Forschungs- und Feldaufenthalten im Bereich der Bewegungsforschung an der Katholischen Universität von Rio Grande do Sul, Brasilien, und der University of Helsinki, Finnland. Seit April 2019 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Pädagogik des Jugendalters an der JLU-Gießen.

Tabellarischer Lebenslauf

 

Seit April 2019

wissenschaftlicher Mitarbeiter (100%, Vertretung) an der Professur für Erziehungswissenschaft mit Schwerpunkt Pädagogik des Jugendalters

Nov. 2018 – März 2019

Feodor Lynen-Rückkehrstipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung;

 

Thema: Resonanz, Heterogenität und das Generationenverhältnis in sozialer Bewegung. Auf dem Weg zu einer Pädagogik des Politischen

Juni 2017 – Oktober 2018

Feodor Lynen-Forschungsstipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung; Thema: Bildung, Biografie und Bewegung(en). Bildungsprozesse in der Landlosenbewegung und Müllsammlerinitiativen in Brasilien zwischen persönlichem Bezug und sozialen Bedingungen

Visiting Scholar in World Politics; Project: Democratic Decision Making in Social Movements and at the Center for Research on Activity, Development and Learning, University of Helsinki, Finnland [3 Monate]

Visiting Researcher in Soziologischer Theorie; Zentrum für Demokratiestudien, Pontifíca Universidade Católica do Rio Grande do Sul (PUCRS), Brasilien [12 Monate; ethnographische Beobachtung & narrative Interviews]

September 2017

Geburt des dritten Kindes

Mai 2016 – Sept. 2016

wissenschaftlicher Koordinator der Projektgruppe „Die lokale Politisierung globaler Normen“, Max-Weber-Kolleg der Universität Erfurt (Vertretung);

seit April 2015

Junior Fellow am Max-Weber-Kolleg für kultur- und sozialwissenschaftliche Studien der Universität Erfurt Christoph Martin Wieland Postdoc-Stipendium der Universität Erfurt

Sept. 2014 – März 2015

Koordinator für den Antrag der FSU Jena zur „Qualitätsoffensive Lehrerbildung (BMBF)“ (50%; Antrag erfolgreich, Projektkoordination abgelehnt)

April 2014 – März 2017

Lehraufträge an den Universitäten Gießen und Marburg

Nov. 2013

Promotion zum Dr. phil.,Bereich Erziehungswissenschaft (R. Koerrenz/ M. Winkler) Thema: Bildung und Soziale Bewegung. Die Movimento dos Sem Terra und das World Social Forum als Räume für Bildungsprozesse (summa cum laude)

Mai 2012 – April 2013

Koordinator im Masterstudiengang Bildung - Kultur – Anthropologie & Mentor im Universitätsforschungsprojekt PRO Qualität Lehre, FSU Jena (25%; Vertretung).

September 2012

Geburt des zweiten Kindes (vier Monate Elternzeit)

Jan. 2011 – März 2015

wissenschaftlicher Mitarbeiter und wiss. Lehrkraft am Lehrstuhl für Historische Pädagogik und Erziehungsforschung der FSU Jena (50%; Forschungsaufenthalte im Senegal und in Brasilien)

Dezember 2009

Geburt des ersten Kindes (vier Monate Elternzeit)

Okt. 2008 – Dez. 2009

Stipendiat am Forschungszentrum Laboratorium Aufklärung der FSU Jena (Forschungsaufenthalt in Brasilien; drei Monate Praktikum bei Caritas International/ Referat Lateinamerika)

2008

Abschluss des Magisterstudiums (sehr gut)

2006

Abschluss des Zertifikatstudiengangs Romanistik/Portugiesisch;(sehr gut)

Okt. 2002 – Sept.2008

Magisterstudium an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und der Universidade Federal de Minas Gerais (UFMG), Belo Horizonte, Brasilien  (Erziehungswissenschaft (HF), Psychologie, Politikwissenschaft, Romanistik); Stipendiat der Friedrich-Ebert-Stiftung (ab 2006) und Auslandsstipendium des Instituts für Romanistik, der FSU Jena (2005); stud. Hilfskraft; Mitglied im Fakultätsrat und Haushaltsausschuss

Sept. 2000 – April 2002

Zivildienst im Camphill Community for People with Special Needs, Ballytobin, Irland

1990 - 1994

Collégio Visconde de Porto Seguro, São Paulo, Brasilien

Aug. 1987 – Juni 2000

Grundschule Blaichach; Gymnasium Sonthofen

Forschung

Forschungsschwerpunkte

Laufendes Forschungsvorhaben:

 

  • Soziale Bewegungen und Bewegungsforschung
  • Allgemeine Pädagogik und Bildungstheorien
  • Gesellschaftstheorien; Post- und Dekolonialismus
  • Konzepte Globalen Lernens und Bildung für Nachhaltige Entwicklung
  • (Internationale) Reformpädagogik und internationale Soziale Arbeit
  • Qualitative Forschungsmethoden
  • Jugendforschung
  • Regionaler Schwerpunkt: Brasilien/Lateinamerika; Landlosenbewegung, Müllsammlerinitiativen, Weltsozialforum

Laufendes Forschungsvorhaben:

Bildung, Biografie und Bewegung(en). Bildungsprozesse in der Landlosenbewegung und Müllsammlerinitiativen in Brasilien zwischen persönlichem Bezug und sozialen Bedingungen

Ziel des Vorhabens ist es, die bildungsbezogene Bedeutung Sozialer Bewegungen – anknüpfend an vorangegangene Arbeiten – weiterführend zu erforschen und zu theoretisieren. Damit verortet sich das Vorhaben in der internationalen Bewegungsforschung und ist gleichzeitig ein Beitrag zur Eta­blierung eines neuen Feldes in der Erziehungswissenschaft. Die interdisziplinäre Anlage des Projektes zielt dabei grundlegend auf eine Verknüpfung von bildungs- und sozialisationstheoreti­schen Überlegungen anhand der forschungsmethodischen Rekonstruktion von Bildungsprozessen und Biografien in Bewegungen, situiert in einem regionalwissenschaftlichen Kontext. Im Kern geht das Forschungsvorhaben der Frage nach, wie sich Subjekte in Sozialen Bewe­gungen bilden. Genauer: Wie konstituieren und/oder transformieren sich Selbstverhältnisse, Welt­verständnisse und Weltverhältnisse in Bewegungen und inwiefern spielt dies eine Rolle für die bio­grafische Entwicklung? Dabei ist davon auszugehen, dass sich Bildungsprozesse unter Bedingungen der Veränderung anders gestalten und Protestbewegungen daher besondere Sozialisationsräume darstellen. Da aus einer subjektzentrierten Perspektive zum einen der persönliche Bezug zur Bewegung variiert und sich lebensgeschichtlich verändert wie auch demgegenüber die sozialen Bedingungen für Bildungsprozesse in Bewegungen sich unterscheiden, stehen in methodischer Hinsicht prozessorientierte Fallanalysen im Vordergrund (bisher 68 Interviews), die kontrastierend (minimal und maximal) in ihrem Bezug zur Bewegung, nach Bewegungsformen und regionaler Einbettung geführt und ethnografisch in ihrer Typik vergleichen werden. Forschungsgegenstand sind hier: die Landlosen­bewegung (Movimento dos Sem Terra, MST) sowie lokale Müllsammlerinitiativen (Catadores de Papel, CdP) in Brasilien.

Publikationen

Publikationen

Monographie

(2018): Bildung und Soziale Bewegung. Die Movimento dos Sem Terra und das World Social Forum als Räume für Bildungsprozesse. Paderborn: Schöningh. [Rezensionen in: Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation (ZSE) 2/19; Zeitschrift für internationale Bildungsforschung und Entwicklungspädagogik (ZEP) 1/19]

Herausgeberschaften

mit Lutz, Ronald/ Kleibel, Tanja/ Noyoo, Ndangwa/ Seepamore, Boitumelo/ Dittmann, Annika (2019): The Routledge Handbook of Postcolonial Social Work (International Handbook Series). Routledge.

mit Koerrenz, Ralf (2014) (Hrsg.): Armut und Armenfürsorge. Protestantische Perspektiven. Paderborn: Schöningh. [Rezension: https://www.socialnet.de/rezensionen/16762.php]

mit Bohmann, Ulf/ Koehn, Elisabeth Johanna/ Wegner, Sascha/ Wojcik, Paula (Hrsg.) (2012): Das Versprechen der Rationalität. Visionen und Revisionen der Aufklärung. Paderborn: Fink. [Rezensionen: http://www.sehepunkte.de/2013/09/21908.html; Richter, E. in Neue Politische Literatur 58, H. 3, S. 493-494]

Wissenschaftliche Artikel (Zeitschrift, peer-review)

(2016): Soziale Bewegungen und Bildungstheorie. Überlegungen zu Bildungsprozessen in sozialen Bewegung(en). In: Forschungsjournal Soziale Bewegungen (Miethe, Ingrid/ Roth, Silke (Hrsg.):Themenheft ‚Bildung und Soziale Bewegungen‘), H.4, Jg. 29, S. 30-38.

mit Siebert, Annett (2012): Perspektivenwechsel auf Pädagogisch. Anregungen aus reformpädagogischer Praxis und Theorie für die strukturellen Rahmenbedingungen einer Didaktik Globalen Lernens. In: Zeitschrift für Pädagogik und Theologie, S. 265-279.

Wissenschaftliche Artikel (Sammelbände, z.T. peer-review)

(2019): Conceptualizing the relation of postcolonial social work and social movements: subaltern answers from within exclusion and the theoretical ambivalence between postcolonial critique and social work practice. In: Lutz, Ronald/ Kleibel, Tanja/ Noyoo, Ndangwa/ Bunk, Benjamin/ Seepamore, Boitumelo/ Dittmann, Annika (2019): The Routledge Handbook of Postcolonial Social Work. Routledge, 93-100.

(2019): Social movements as pedagogical spaces: „Só lixo – just waste“. The transformation of normative orientations under conditions of change between biographical plausibility and social evidence in Brazilian recycling cooperatives. In: Ebd.: 148-168.

(2019): Introduction. Postcolonial Social Work and Social Movements. In: Ebd., 89-93.

mit Tanja Kleibl, Ronald Lutz, Ndangwa Noyoo, Boitumelo Seepamore, Annika Dittmann (2019). Conclusions: Problems, challenges and the way forward in accepting and thinking postcolonial within social work systems. In. Ebd., 348-351.

(2017): Zur Differenz von Sozialer Arbeit und sozialer Bewegung. In: Diana Franke-Meyer, Carola Kuhlmann (Hrsg.): Soziale Arbeit und Soziale Bewegung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 265-280.

(2016): Erfahrung(en) im Ausland als Bildungsprozess – Pädagogische Perspektiven auf ein Jugendphänomen im Horizont von Globalisierung. In: Jakob, Silke (Hrsg.): Engagierte Jugendliche in der Gesellschaft – Bürgerschaft und Engagement in einer globalisierten Welt. Barbara Budrich, S. 47-76.

(2015): Das Weltsozialforum als sozialpädagogischer Ort und Prozess. Globale Soziale Arbeit und der Umgang mit Normalität und Entwicklung(en). In: Roland Lutz/ Friso Ross (Hrsg): Soziale Entwicklung – Social Development (Social Work of the South, Band. VI) Oldenburg: Paulo Freire Verlag, 295-315.

(2015): 30 Jahre Movimento dos Sem Terra. Von der Bildung einer Bewegung zum Akteur Sozialer Arbeit. In: Roland Lutz/ Friso Ross (Hrsg): Soziale Entwicklung – Social Development (Social Work of the South, Band. VI) Oldenburg: Paulo Freire Verlag, S. 387-408.

(2015): StreetART als Aufklärung im öffentlichen Raum. Versuch einer pädagogischen Lektüre von StreetART - Variationen des hebräischen Paradigmas der Pädagogik. In: Blichmann, Annika/ Kenklies, K. (Hrsg.): Pädagogische Kultur des Judentums als moderne Tradition. Schöningh,157-172.

(2014): Armut und Armenfürsorge im Horizont der Globalisierung. Herausforderung zwischen Tradition und globalem Vergleich. In: Koerrenz Ralf/ Bunk, Benjamin (Hrsg.): Armut und Armenfürsorge. Protestantische Perspektiven. Paderborn: Schöningh, S. 95-118.

mit Koerrenz, Ralf (2014), Einleitung: Armut und Armenfürsorge. Protestantische Perspektiven. In: Dies. (Hrsg.): Armut und Armenfürsorge. Protestantische Perspektiven. Paderborn: Schöningh, 7-11.

(2012): Bildung wider die Aufklärung. Pädagogische Implikationen aus Foucaults Rationalitätskritik. In: Bohman et al. (Hrsg.): Das Versprechen der Rationalität. Visionen und Revisionen der Aufklärung. Paderborn: Fink: 295-321.

mit Bohmann, Ulf/ Koehn, Elisabeth Johanna/ Wegner, Sascha/ Wojcik, Paula (2012): Einleitung. In: Dies.(Hrsg.): Das Versprechen der Rationalität. Visionen und Revisionen der Aufklärung. Paderborn: Fink, S.11-19.

(2007): Gesellschaftlicher Wandel? Die "neue Linke" und die sozialen Bewegungen Lateinamerikas am Beispiel der MST und der PT in Brasilien. In: Feijó, Glauco Vaz/ Sliva Regis, Jacqueline (Hrsg.): Festival de Colores. Dialoge über die portugiesischsprachige Welt. Lusophonie Verlag, S. 155-171.

Ausstellungen und Hördokumentation

mit Siebert, Annett/ Studierenden eines Projektseminars (2012), Wanderausstellung: Global Denken Lernen. Pädagogische Reaktionen auf die Globalisierung - Erkennen, Bewerten, Handeln. (gefördert durch eed & kf)

mit Woyte, Simon/George, Thomas/Siebert, Annett (2008), Wanderausstellung: Plantación. Lateinamerika und der Rausch der Bioenergie. Jena/Berlin. (gefördert durch BMZ, eed, kf)

mit Woyte, Simon/Siebert, Annett (2007), Hördokumentation: Wie aus Kraftstoff Zündstoff wird. Biodiesel aus Kolumbien. Jena/Berlin (in Kooperation EWNT, FDCL, gefördert durch BMZ).

Rezensionen

Bunk, Benjamin (2016): Pädagogik(en) der Bewegungen (Sammelrezension). Oder: die (Re)produktion subalternen Wissens? In: Forschungsjournal Soziale Bewegungen, H.4, Jg. 29, S. 145-150.

Bunk, Benjamin (2007): Rezension zu Paulo Freire (Bd.1: Unterdrückung und Befreiung; Bd.2: Bildung und Hoffnung, Bd.3: Pädagogik der Autonomie. Waxmann), In: Zeitschrift für Pädagogik und Theologie, Heft 4, Jg. 59.

Projektbericht

Kühnle, Katharina/ Bunk, Benjamin (2011): Jena wird Fairtrade Stadt! Abschlussbericht des Projekts Faires und weltoffenes Jena. Jena. (Eine Potenzialanalyse von Handlungsoptionen und Entwicklungsperspektiven im Auftrag der Stadt Jena, 35 Seiten)

Bunte Literatur

(Sept. 2019) Acampamento Marielle Vive - ein urbanes Zeltlager der MST. Ein Kommentar über Landkonflikte, Leben und Mord und das Zerstören von Ordnungen. In.: Rundbrief der Ami@s do MST, Jg.2/H.3 [https://mstbrasilien.de/wp-content/uploads/2019/09/AcampamentoMarielleVive_2019.pdf]

(Juli 2019) Die schwierige Ausbildung allgemeiner Entwicklung. Die Sustainable Development Goals der UN und die Idee der Erweiterung, aber auch Bekräftigung, eines allgemeinen Menschenrechts auf Bildung. Ein Kommentar. In: politeknik, H.:24, Jg.: 6 [Beitrag zu einer Erweiterung des Menschenrechts auf Bildung; politeknik.de/; deutsch, türkisch]

(08.03.2018) „8th of March: Women occupy news publisher ‚O Globo‘ in defense of democracy“ (Internationale Pressemitteilung der MST, Übersetzung B. Bunk).

(19.12.2017): Landkonflikte in Brasilien: Gerechtigkeit im Fall Felisburgo? Auftraggeber des Massakers im Gefängnis. [Erschienen auf amerika21.de, kooperation-brasilien.org & mstbrasilien.de]

(2016) „Die Putschisten haben gezeigt, was sie im Schilde führen“ (J.P. Stédile, Übersetzung B. Bunk) Kommentar: Demokratisches Brasilien? (B. Bunk). In: Forschungsjournal Soziale Bewegungen (Pulsschlag), H. 3, Jg. 29., S. 241-244.

(1.05.2017) Zunehmend tödliche Landkonflikte in Brasilien – Conflitos no Campo (2016) und das Massaker in Taquaraçu. [www.mstbrasilien.de]

mit Boldt, Meike. In: OTZ (26.07.2016): Erinnern an den NSU in Jena: Ein Mahn-Denk-Mal für den Theatervorplatz? [https://jena.otz.de/web/jena/startseite/detail/-/specific/Erinnern-an-den-NSU-in-Jena-Ein-Mahn-Denk-Mal-fuer-den-Theatervorplatz-1310811942]

In OTZ (19.11.2015): "Thüringen: Kaum mehr Geld für Dritte-Welt-Vereine".  (Artikel über den Festvortrag anlässlich des 10-Jährigen Jubiläums des EWNT [https://jena.otz.de/web/jena/startseite/detail/-/specific/Thueringen-Kaum-mehr-Geld-fuer-Dritte-Welt-Vereine-1634343843]

(2015): Self-formation in Social Movement. The Movimento dos Sem Terra and the World Social Forum as spaces for formation processes. (Paper delivered at the 2015 Congress of the Latin American Studies Association, Mai 2015, San Juan, Puerto Rico (Online Access for Participants).

(2015): Zwischen Zufall, Erfahrung und historischer Situation. 30 Jahre „Bewegung der Landlosen MST“. In: Zeitschrift der Informationsstelle Lateinamerika (ila), Nr. 385, S. 20-23.

Interview mit Chico Whitaker (2013): Ein Weg zu einer anderen Welt. Im Gespräch mit Chico Whitaker über das Weltsozialforum, Demokratisierungsprozesse in Afrika und Hoffnung angesichts von Krisen.  [Erschienen auf:  boell-th.boell-net.de (Kurzversion) und commonsblog.wordpress.com (Langversion)].

(2011): Ansichten einer anderen Welt. Bericht über das Weltsozialforum in Dakar 2011. [Erschienen auf: boell-th.boell-net.de (Kurzversion) und www.weltsozialforum.org (Langversion)].

Interview mit Maria Salete Campigotto (2010): Die Qual der Wahl. Agrarreform und die Präsidentschaftswahlen 2010 (Übersetzung, B.Bunk).  Kommentar (B. Bunk): Agrarreform als Sozialpolitik. In: Zeitschrift der Informationsstelle Lateinamerika (ila), Nr. 339, S. 18-21.

(2009): Auf dem reichen Auge blind. Landkonflikte, Rechtsstaatlichkeit und der Fall Dorothy Stang. In: ASW/FAOR/FDCL (Hrsg.): Amazonien. Stadt - Land - Fluss. Das größte zusammenhängende Regenwaldgebiet der Erde zwischen Schutz und Nutzung. Berlin, S. 50-53.

Interview mit I. Vedovatto (2009): Eine andere Gesellschaft ist möglich. In: Lateinamerikanachrichten, Nr. 418.

(2009): Widerstand, Agrarreform und Sozialismus. In den Zeiten der Krise setzt die Landlosenbewegung MST in Brasilien offensiv auf ihr alternatives Entwicklungsmodell. In: Lateinamerikanachrichten, Nr. 417.

Vorträge

Vorträge

Vorlesungen (verschiedene Themen)

(2018): Jenaplan: Do lugar da escola na sociedade... à experiência da turma multi-séries e do currículo integrado e de uma escola-communidade na Alemanha [Jenaplan: Vom Platz der Schule in der Gesellschaft... zu Erfahrungen mit jahrgangsübergreifenden Klassen, Fächerübergreifendem Unterricht und Schulgemeinschaft in Deutschland]. Vorlesung im ‘Lehramtsstudiengang in ländlicher Erziehung’ [Educação do Campo], 30.01.2018, Belo Horizonte, Brasilien, Universidade Federal de Minas Gerais [UFMG, Bundesuniversität von Minas Gerais].

(2017): Globales Lernen und Bildung für Nachhaltige Entwicklung: Pädagogische Herausforderungen einer gesellschaftlichen Transformation. Vorlesung in der Vortragsreihe des InnoNet-BNE der Universität Erfurt, 2.05.2017, Haus der Sozialen Dienste, Universität Erfurt.

(2017): Protest und das Politische als Bildungsraum. Irritationen und Perspektiven. Ringvorlesung der Universität Erfurt und Fachhochschule Erfurt, 13.12.2016, Rathaussaal, Universität Erfurt. [audio: http://audio.radio-frei.de/podcast/Ringvorlesung%20/2016/ 02%20Mitschnitte/2016%2012%2013_RV_Bunk_web.mp3]

(2014): Bildung und soziale Bewegung. Eine pädagogische Perspektive auf das Phänomen Soziale Bewegung. Ringvorlesung des Instituts für Bildung und Kultur, April 2014, FSU Jena.

(2012): Armut und Armenfürsorge im Horizont der Globalisierung. Vortragsreihe des Landesgraduiertenkollegs protestantische Bildungstraditionen, November 2012, FSU Jena.

Themenfeld: Bildung, Biografie und Bewegung (aktuelles Forschungsprojekt)

(2019) Só lixo’. ou: a transformação de relações com o mundo em circunstâncias de alteração. Entre politização local, plausibilização biográfica e evidência social. Auf den Symposien „Ressonância (mit Hartmut Rosa und Emil Sobottka): relações com o mundo em perspectiva sociológica” and der Katholische Universität von Rio Grande do Sul, RS & auf dem Kongress der brasilianischen Gesellschaft für Soziologie 2019, Bundesuniversität von Florianópolis, SC.

(2019) “Só lixo – Nur Müll“. Zur Veränderung normativer Orientierungen zwischen Biografie, sozialer Praxis und lokaler Politisierung. Auf: Workshop (B. Bunk/W. Dierkes/ J. Vogel/J. Lüttgens): Das Pädagogische sozialer Bewegung; Konferenz „Bildung–Macht–Zukunft. Lernen für die sozial-ökologische Transformation?“, 23.02.2019, Universität Kassel.

(2018; eng.): "Só lixo" - Just waste. Brazilian waste-pickers initiatives and the local plausibility of egalitarian norms. Presentation at the 4th Annual Conference of the World-Ecology Research Network in Helsinki (WERN 2018), 13.-15.08.2018 Helsinki, Finland.

(2018; port.): “Só lixo” – Iniciativas de catadores de materiais como espaços de formação (olhares e métodos). Colóqiuo no Centro Brasileiro de Pesquisas em Democracia (Kolloqium am Zentrum für Demokratie-Studien, CBPD), Katholische Universität Porto Alegre (PUCRS), 25.05.2018, Porto Algre, Brazil.

(2018; port.): Olhares e Methodos – Iniciativas de catadores de materiais reciclaveis e a plausibilização local de normas igualitrias em movimentos como espaços de formação (olhares e métodos). Colóquio no Gruppo de Pesquisa ‚Catadores‘ Universidade Federal de Minas Gerais (UFMG) [Kolloquium in der Forschungsgruppe zu Müllsammlern an der UFMG]. 24./25.04.2018, Belo Horizonte, Brazil.

(2018; port.): “Só lixo” – Just waste. Brazilian waste-pickers initiatives and the local politicization of global norms in unequal spaces for self-formation prozesses. Presentation at the international Workshop „The local plausibility of egalitarian norms: Perspectives from the global South and its border zones“, 26/27.03.2018, MWK, Erfurt.

(DGfE 2018): Só lixo – Nur Müll. Bildungsprozesse in Bewegungsräumen und die soziale Funktion von Müll in Brasilien. Vortrag auf dem Symposium „Bildung und Soziale Bewegung(en) – Facetten einer Bildungsperspektive in der Bewegungsforschung“, 26. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft, 21.03.2018, Universität Duisburg-Essen.

Themenfeld: Bildungstheorie & Soziale Bewegung (Allgemein)

(2019) Diskutant und Organisation der Podiumsdiskussion: Fridays for Future – Schulstreik. Generationenkonflikt und Protestbewegung? (ustus-Liebig-Universität Gießen, 25.06.2019).

(2019): Von der fluiden Organisation zur Organisation des Fluiden. Das Pädagogische sozialer Bewegungen und die Ausbildung normativer Orientierungen über Grenzen; Internationale Jahrestagung der DGfE-Sektion Organisationspädagogik „Organisation über Grenzen“ (Trier, 22.02.2019)

(2017, eng.): The World Social Forum as space for (self-)formation processes. Or: Individuals as core structure of cross-movement mobilization. Presentation at the Session XII ‚The global justice movement today: what lessons learned? (Lauber/Pleyers)‘ at the International Conference „Cross-Movement-Mobilization“, 5.-8.04.2017, Bochum.

(2016): Protest und die Transformation von Selbstverhältnissen. Vortrag auf der Tagung ‚Bildung und Bewegungsforschung – Zur Konstitution von Selbstverhältnissen in und von Protestbewegungen‘, April 2016, Kleine Synagoge, Erfurt.

(2015, eng.): Refugees (crisis) Welcome!? The constitution and transformation of political subjects in moments of crisis. Presentation at the Workshop ‘Crisis, Order and Knowledge’, December 2015, Kleine Synagoge Erfurt

(LASA 2015, eng.): Formation and Social Movement. The Movimento dos Sem Terra and the World Social Forum as spaces for formation processes. Presentation at the Congress ‘Precaridades, Exclusiones, Emergencias’ of the Latin American Studies Association, Mai 2015, San Juan, Puerto Rico.

(2015): Die Form der Organisation. Teilhabe als Strukturmerkmal und Ermöglichungsgrund von Bildungsprozessen auf dem Weltsozialforum. Vortrag auf der Konferenz der Sektion Allgemeine Erziehungswissenschaft der DGfE, März 2015, Gießen.

(2014): Pädagogische Konzeptionen der Landlosenbewegung. Vortrag in der Olga-Benario-Galerie zur Ausstellung ‚Terra‘ von Sebastião Salgado, Oktober 2014, Berlin.

(DGFE 2014): Soziale Bewegungen als Räume für Bildungsprozesse. Vortrag auf dem Forschungsforum ‚Soziale Bewegungen‘, 14. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft, März 2014, Berlin

(2012): Die brasilianische Landlosenbewegung MST: Soziale Bewegung als besonderer Bildungsraum. Vortrag auf dem 34. BUKO-Kongress, April 2012, Erfurt. 

Themenfeld: Erfahrungen im Ausland als Bildungsprozess und Jugendphänomen

(2019) mit Christine Wiezorek: Erfahrungen im Ausland. Sozialisationstheoretisch und bildungstheoretisch orientierte Perspektiven auf (strukturierte) Auslandsreisen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Vortrag auf der Fachtagung ‚Kinder- und Jugendreisen zwischen nichtalltäglichem Erlebnis und organisationaler Routine. Erkundungen zu einer Soziologie des Gruppenreisens’. 4./5. April 2019 in Koblenz.

(ESA 2017): Experience(s) abroad as self-formation-process. Pedagogical perspectives on a youth phenomena in a globalized horizon.  Presentation at the Conference ‘Global Youth Futures: Perspectives and Prospects’; of the ‘European Sociological Association’ (RN30 – Youth and Generation), and the ‘International Sociological Association’ (RC34 – Sociology of Youth), Januar 2017, Lissabon, Portugal.

(2016): Erfahrungen im Ausland. (Widersprüchliche) Perspektiven globalen Lernens auf ein Jugendphänomen. Vortrag auf dem Expert*Innen Workshop: Engagierte Jugendliche in der Gesellschaft – Bürgerschaft und Engagement in einer globalisierten Welt, Oktober 2016, Gießen.

Themenfeld: Globales Lernen, Bildung für Nachhaltige Entwicklung, Diversität & politisches Engagement

(2017): Warum Brasiliensolidarität? Bildung und politisches Engagment. Zur Eröffnung der Frühjahrstagung und 25 jährigen Jubiläum der Kooperation Brasilien (KoBra), April 2017, HBS-Stiftung, Berlin.

(2016): Pädagogische Herausforderungen. Reaktionen auf Globalisierung und nachhaltige Entwicklung. Vortrag auf der BNE-Tagung zur Lehrerbildung (ThILM, LISA), November 2016, Halle.

(2016): Wie sollen und wollen wir leben? Pädagogische Herausforderungen der Globalisierung. Vortrag vor der Landesseniorenvertretung Thüringen. September 2016, Erfurt.

(2015): 10 Jahre Eine Welt Netzwerk Thüringen. Festvortrag zum 10 jährigen Jubiläum des EWNT, November 2015, Rosensäle, Jena.

(2012): Perspektivenwechsel im Globalen Lernen - Emanzipatorische Bildung, Soziale Bewegungen und Postkolonialität. Vortrag/Fachgespräch; Entwicklungspolitisches Landesnetzwerk Hessen, Mai 2012, Frankfurt.

(2012): Das Weltsozialforum als Ort Globalen Lernens. Vortrag auf dem Bayrisch/Thüringischen Bildungskongress: Globales Lernen - Herausforderung Globalisierung, Sept. 2010, Bayreuth.

(2010): Das Weltsozialforum als globales Lernen? - Die Form der Organisation als Globalisierungs- und Demokratiekritik, Vortrag auf dem ‚ Bildungskongress Globales Lernen - Herausforderung Globalisierung‘, Sept. 2010, Universität Bayreuth.

Themenfeld: Internationale Reformpädagogik

(2018, port.): Jenaplan: Do lugar da escola na sociedade... à experiência da turma multi-séries e do currículo integrado e de uma escola-communidade na Alemanha. Palestra no Acampamento „Estrela do Norte“ [Siedlung und Schule der MST], Mai 2018, Montes Claros, Brazil

mit Siebert, Annett (DAAD 2013 Vortragsreihe): Jenaplan: a experiência de uma outra escola. Drei Vorträge im Rahmen einer DAAD-Vortragsreise zu Universitäten in Brasilia (IfB; UnB) und Diamantina, Juni 2013, Brasilien.

Themenfeld (Diverses): Historische Pädagogik, Soziale Arbeit und Gesellschaftskritik

(2017): Dilemma der Reform. Martin Luther, Johannes Daniel Falk und die Soziale Arbeit. Vortrag auf dem  internationalen Symposium ‚Reforma & Modernidade, História e presente – O significado de Lutero para America Latina Moderna‘. Ausgerichtet durch die Katholische Universität Porto Alegre/Alexander von Humboldt-Stiftung, Deutscher Akademischer Austauschdienst/Deutsche Botschaft; November 2017, Porto Alegre, Brasilien.

(2016) Zur Differenz von sozialer Bewegung und Sozialer Arbeit. Johannes Falk, Simone Weil, Anton Makarenko und die Bewegung der Landlosen in Brasilien. Vortrag auf der Fachtagung der AG Historische Sozialpädagogik, Oktober 2016, Bochum.

(2015): Kritik der Kritik der Kritik. Eine Einführung und Kommentar zu Paul Mecheril im Kolloquium Theoretische Soziologie, April 2015, FSU Jena.

( 2015) Politisierung und Bildungstheorie – Versuch einer Systematisierung bei Jean Jaques Rousseau. Vortrag auf dem Workshop ‚Lokale Politisierung globaler Normen‘, Oktober 2015, MWK, Erfurt.

Weitere öffentliche Vorträge in zivilgesellschaftlichen Kontexten

(2019) „Só lixo – Nur Müll“. Die soziale Funktion von Plastik in Brasilien und die emanzipatorische Rolle der Bewegung der Wertstoffsammler. Mai 2019, Forum Umwelt und globale Entwicklung/Volkshochschule, Hamm.

(2015 Festvortrag) Terra und die Landlosenbewegung in Brasilien. Festvortrag zur Vernissage der Ausstellung ‘Terra’ von Sebastião Salgado, Sept. 2015, Umundu Festival, Dresden.

(2014) 50 Jahre Zivilgesellschaft - Schwerpunkte, Mobilisierungsformen, Netzwerke. Podiumsdiskussion & Vortrag auf der Tagung ‚Nunca Mais! Brasilien 50 Jahre nach dem Militärputsch‘, April 2014, FU Berlin.

(2011, mit Silke Helfrich): Ist eine andere Welt möglich? Das Weltsozialforum, Die Debatte um Gemeingüter und Jena. Vortrag im internationalen Kulturzentrum der Universität Jena (org.: HBS Thüringen), Mai 2011.

(2009) Klimagerechtigkeit in Kopenhagen im Kontext internationaler Agrarpolitik, Vortrag auf dem Runden Tisch Brasilien, Dezember 2009, Leipzig.

(2009) Eine andere Welt ist möglich. Vortrag und Analyse des 9. Weltsozialforums in Belém, auf dem Weltladentreffen Ost, April 2009, Oberhof.

(seit 2009) Führungen durch die Fotoausstellung „Terra“, von Sebastiao Salgado. Verschiedene Orte.

Drittmittel und Projekte

Drittmittel- und Projekterfahrung

Stipendien

Rückkehrstipendium der Alexander von Humboldtstiftung (2018): Resonanz, Heterogenität und das Generationenverhältnis in sozialer Bewegung. (12 Monate)            

Feodor Lynen-Forschungsstipendium der Alexander von Humboldtstiftung (2016): Bildungsprozesse in der Landlosenbewegung und Müllsammlerinitiativen in Brasilien zwischen persönlichem Bezug und sozialen Bedingungen. (15 Monate)                                                  

Christoph Martin Wieland-Postdocstipendium der Universität Erfurt (2015; 2 x 12 Monate)         

Promotionsstipendium am Forschungszentrum Laboratorium Aufklärung der FSU Jena (2008; 15 M.)

DAAD Kongress- und Vortragsreisen (2013; 2019)       

Forschungsprojekte

Koordination der Antragstellung am Zentrum für Lehrerbildung der FSU Jena in der Qualitätsoffensive Lehrerbildung (BMBF) (2015): „Professionalisierung von Anfang an im Jenaer Model der Lehrerbildung (ProfJL)“.                    .          

Projektleitung/Auftragsforschung (2011): Faire und weltoffene Stadt Jena. Eine Potenzialanalyse. Handlungsfelder und Maßnahmen entwicklungspolitischen Engagements in Jena; Auftragsforschung der Stadt Jena (2 Monate; ½ Stelle Mitarbeiterverantwortung).

Tagungen, Workshops und Vortragsreisen

Symposium (2019). gemeinsam mit Rosa, Hartmut / Sobottka, Emil: Resonance. Perspectives from

social movements studies and the sociology of religion; Symposium an der Katholischen Universität von Rio Grande do Sul und auf dem Kongress der Brasilianischen Gesellschaft für Soziologie (Porto Alegre & Florianópolis, Brasilien, 08.–12.07.2019, angenommen). Finanziert durch den DAAD.

Workshop (2019): gemeinsam mit Dierkes, Wiebke/ Vogel, Jana: Das Pädagogische sozialer Bewegung; Konferenz „Bildung–Macht–Zukunft. Lernen für die sozial-ökologische Transformation?“ (Kassel, 23.02.2019)

International Workshop with A. Pettenkofer (2018): The local plausibility of egalitarian norms: Perspectives from the global South and its border zones; 26/27.03.2018, Max-Weber-Kolleg Erfurt (financed by the Forum for the Study of the Global Condition & DFG)                              

Workshop auf der Frühjahrstagung KoBra (2017; 25 Jahre Kobra), mit S. Tanzmann (Brot für die Welt), W. Hees (/AbL), K. Mafort (MST): Von Land und Leuten. Agrarfragen und ihre Politisierung“; 21./22.04. 2017, Berlin (gefördert durch die Heinrich-Böll-Stiftung).          

Tagung mit A. Pettenkofer (2016): Protest und die Transformation von Selbstverhältnissen. Erziehungswissenschaftliche und Soziologische Perspektiven; 21.-23.04.2016, Kleine Synagoge Erfurt (gefördert durch die Universität Erfurt).                                                           

Vortragsreise/Presentation at the Congress ‘Precaridades, Exclusiones, Emergencias’ of the Latin American StudieAssociation, Mai 2015, San Juan, Puerto Rico (Förderung: Uni Erfurt)

DAAD-Vortragsreise (2013, erfolgreich): Theorie und Praxis schulischer Reformpädagogik; Juni 2013 (gefördert durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst).                                   

Organisation der Kongressbeteiligung für das Eine Welt Netzwerk Thüringen e.V. (2010), „Bildungskongress Thüringen/Bayern: Globales Lernen - Herausforderung Globalisierung“,        Bayreuth (gefördert durch das Thüringer Institut für Lehrerfortbildung Lehrplanentwicklung und Medien, Evangelische Kirche Mitteldeutschland, Th. Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur).

Tagungsorganisation (2009): „Kein Land in Sicht? Brasiliens Agrarfrage im Zeichen des Klimawandels“ (mit Kooperation Brasilien e.V.) und des „VIII. Europäisches Treffen der FreundInnen der MST“ (gefördert durch Stiftung Nord-Süd-Brücken, Hans-Böckler-Stiftung, Rosa-Luxemburg-Stiftung, Evangelischer Entwicklungsdienst und Katholischer Fonds) 9.-14.12.2009.                 

Ausstellungen

Erstellung einer Ausstellung, mit A. Siebert (2012): Global Denken Lernen. Pädagogische Reaktionen auf die Globalisierung - Erkennen, Bewerten, Handeln (Projektseminar; April-Juli 2012, Förderung: Evangelischen Entwicklungsdienst (eed) und Katholischen Fonds (kF).                      

Weitere Projekterfahrungen: Organisation, Moderation, Verdolmetschung (ab 2009)

Oficina/Workshop com MST, D. Cassini, T. Mendes & E. Teschenhausen (2018): Eficiência  Energética para a Escola Nacional Florestan Fernandes [Energieeffizienz an der Bundesuniversität der MST], Guarema-SP, Brasilien [Vorbereitung eines Projekts in der Entwicklungszusammenarbeit: Amigos/BMZ]

International Symposium with S. Maurer (DGfE 2018): Selves in (social) movement(s): (Re)Creating subjectivities within and across social movements. 26th Congress oft the German Association for Educational Science; University of Duisburg-Essen.

Symposium mit S. Maurer (DGfE 2018): Bildung und Soziale Bewegung(en) – Facetten einer Bildungsperspektive in der Bewegungsforschung. 26. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft; Universität Duisburg-Essen.

Arbeitsgruppe mit K. Kettelhut und C. Alarcon (DGfE 2018): Pädagogik als Praxis und Gegenstand von Kritik von Bewegungen im Spannungsfeld von Reproduktion und Protest. 26. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft; Universität Duisburg-Essen.

Workshop auf der Frühjahrstagung der Kooperation Brasilien (2017; Jubiläum 25 Jahre Kobra), „Von Land und Leuten. Agrarfragen und ihre Politisierung in unterschiedlichen Kontexten“; mit S. Tanzmann (Brot für die Welt), W. Hees (Global Peasant Rights/AbL), K. Mafort (MST), Berlin.

Workshop (2017): Lernen in globalen Zusammenhängen – Herausforderung für die Lehrerbildung?!; 16. Expertentagung Lehrerbildung & 4. Netzwerktreffen Lehrerbildung (ProfJL), Universität Jena.

Konzeption einer Fortbildungsreihe (2016/2017): Globale Entwicklung - Lehren, lernen, gestalten. In Zusammenarbeit mit dem Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (Thillm)).

Organisation eines Forums-Zivilgesellschaft (2016): Jenaer SozialKulturForum: Migration, MitEinAnder und globale Entwicklung. Mit dem Eine-Welt-Netzwerk Thüringen e.V., Engagement Global/BMZ, Rosensäle Jena.

Organisation einer Arbeitsgruppe mit S. Maurer (DGfE 2016): „Soziale Bewegung als pädagogischer Ort“. 25. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft. Universität Kassel.

Moderation des Workshops (2015): BNE-Qualifizierung von Lehrenden und BNE-Implementierung in den Schul-/Kita-Alltag‘. Thüringer Tagung zu BNE & Weltaktionsprogramm (Nachhaltigkeitszentrum), Rathaussaal, Erfurt.

Cooperação Científica (2015-2018): Estudos comparados sobre a formação do pedagogo: Brasil e Alemanha (Kooperationspartner: Vergleichende Studien über die (Aus)Bildung als Pädagog_in: Brasilien und Deutschland; Universität Brasilia, gefördert durch die CNPq [brasilianischer Forschungsrat]).

Deutschen Entwicklungstag in Jena (2013): Weltspiel. Die Welt auf dem Holzmarkt; mit Eine-Welt-Netzwerk Thüringen, Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung & Stadt Jena.

Moderation Fachgespräch (2013): Landgrabbing und Biopiraterie - Aneigung von Land, Wasser und Wissen. Moderation & Fachgespräch mit Frank Braßel (Oxfam) und Jutta Sundermann (BUKO). Eine Veranstaltung der Heinrich-Böll-Stiftung Thüringen, April 2013, Jena.

Workshop der Heinrich Böll Stiftung Thüringen (2012): Wie gelingt politischer Wandel? Rio+20, landlose Landbesetzerinnen, 20 Jahre Agenda 21 und Engagement in Thüringen. Hausen/Erfurt.

Workshop des Nachhaltigkeitszentrum Thüringen (2012): Globales Lernen in Theorie und Praxis. Das Beispiel Rio+20 – Die Konferenz der Vereinten Nationen zur nachhaltigen Entwicklung. Haus auf der Mauer, Jena. 

Verdolmetschung und Moderation des Vortrags von Leonardo Bauer Maggi (MAB - Movimento dos Atingidos por Barragens): Land unter in Rio+20. September. 2011, Jena.

Workshop (2011): Die Landlosenbewegung Brasiliens als besonderer Bildungsraum. (mit der Bundeskoordination Internationalismus (BuKo) – Arbeitsschwerpunkt Bildung und Emanzipation‘, Dortmund.

Organisation der Klausurtagung der Doktorandenschule Laboratorium Aufklärung der FSU Jena (2010): Das Versprechen der Rationalität, Alt Schwerin.

Verdolmetschung und Moderation (2010): Im Gespräch mit Maria Salete Campigotto (MST): 25Jahre Widerstand, Land und Bildung. 30 Jahre Right Livleyhood Award/Nobelpreisträger zu Gast in NRW, Hamm und Jena.

Projektübergabe der Bundesuniversität „Escola Nacional Florestan Fernandes“ an die brasilianische Landlosenbewegung (MST), in Zusammenarbeit mit Caritas international & Europäische Union (2009).

Politische Kunst Aktion (2009): Kopenhagen Waagen (H.-J. Hack), in Zusammenarbeit mit Leipziger Initiativen.

Workshop (2009): Qué Pasa? Lateinamerika im Aufbruch? Politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklungen. Im Rahmen des Seminarangebots der Friedrich-Ebert Stiftung, Berlin. 

UniversitäreLehrerfahrungen

Universitäre Lehrerfahrung

Seminare

 

SoSe 2019                      Masterseminar

Jugendbewegung und Bewegungsforschung (JLU Gießen)

Globalisierung, Nachhaltigkeit und Migration – Ein Zusammenhang und viele Unterschiede in pädagogischer Theorie und Praxis (I) (JLU Gießen)

Globalisierung, Nachhaltigkeit und Migration – Ein Zusammenhang und viele Unterschiede in pädagogischer Theorie und Praxis (II) (JLU Gießen)

WiSe 2017                      Masterseminar

Erziehung und Gesellschaftstheorie - Traditionen und Herausforderungen zwischen Resonanz, Erinnerung und Globalisierung (PU Marburg).

SoSe 2016

Globales Lernen und Migration - Eine pädagogische Spurensuche zwischen Integration und globaler Entwicklung (JLU Gießen).

WiSe 2015

Bildung – Traditionen, Perspektiven, Zusammenhänge (PU Marburg).

SoSe 2015

Theorie und Praxis Globalen Lernens (PU Marburg).

 

Pädagogische Perspektiven auf den Lernbereich Globale Entwicklung (JLU Gießen).

WiSe 2014                      Projektseminar

Bildung und kollektives Gedächtnis - Erfahrung und Vergessen im Kontext von Erinnerungskultur und Gedenkstättenpädagogik; in Kooperation mit dem Erinnerungsort „Topf & Söhne“ die Ofenbauer von Ausschwitz (FSU Jena).

 

Pädagogische Reform und Schulmodelle der Reformpädagogik (FSU Jena).

SoSe 2014

Bildung, Diversität und Globales Lernen - Perspektiven internationaler Jugendbegegnung und entwicklungspolitischer Freiwilligenarbeit (JLU Gießen).

Tradition(en) der Pädagogik und Klassiker der Sozialpädagogik (FSU Jena). 

Informelles Lernen, politische Bildung und außerschulische Jugend- und Kulturarbeit angesichts der Globalisierungstatsache (FSU Jena).

WiSe 2013                      Projektseminar

Erfahrung und Vergessen - Zwischen Gedenkstättenpädagogik und Erinnerungskultur; in Kooperation mit dem Erinnerungsort „Topf & Söhne“ die Ofenbauer von Ausschwitz in Erfurt (FSU Jena).

SoSe 2013

Erziehung, Bildung und Gesellschaft (FSU Jena).

WiSe 2012                     Projektseminar

Traditionen und Perspektiven der Reformpädagogik (FSU Jena).

SoSe 2012

Politische Bildung - Traditionen, Kontexte und Perspektiven (FSU Jena).

WiSe 2011                     Projektseminar

Theorie und Praxis Globalen Lernens (Ausstellung) (FSU Jena).

SoSe 2010

Bildung in internationaler Perspektive (FSU Jena).

SoSe 2009

Globales Lernen (FSU Jena).

Betreute Abschlussarbeiten

Betreute Abschlußarbeiten

Magisterarbeiten

 

WiSe 2016

Herausforderungen von Hochschulen im Kontext von Migration und Flucht – Eine pädagogische Annäherung (eingereicht FU-Berlin)

SoSe 2015

Globales Lernen im DaF-Unterricht – Möglichkeiten und Grenzen (eingereicht DaF, FSU-Jena)

WiSe 2014

Inklusion als pädagogischer Leitbegriff im Spannungsfeld des Diskurses

WiSe 2012

Der Symbolansatz in der religiösen Bildung - ein Versuch über C. G. Jung

SoSe 2012

Gender Mainstreaming und Pädagogik. Das Prinzip Gender Mainstreaming als pädagogische Strategie zur Gleichstellung in der frühkindlichen Erziehung

Bachelorarbeiten

 

SoSe 2015

PEGIDA und Globales Lernen: PEGIDA als Herausforderung Globalen Lernens – Globales Lernen als Reaktion auf PEGIDA

 

Ultras und Hooligans als Jugendphänomen und Raum für Identitätsentwicklung

SoSe 2014

Paulo Freire als Friedenspädagoge? Sein Beitrag, Verständnis und Widerspruch

 

Wenn aus Opfern Täter werden  – Auswirkungen sowie Präventions- und Interventionsmaßnahmen misshandelter Kinder in Deutschland

 

Jugendliche Subkultur in der DDR

 

Erinnern an die DDR – Herausforderungen an Gedenkstättenpädagogik am Beispiel der „Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße“

WiSe 2013

„Kampf um ein glückliches Leben.“ Augusto Boals Verständnis von Bildung im Theater der Unterdrückten und im Regenbogen der Wünsche

SoSe 2013

Pädagogische Herausforderungen an die Politische Bildung im Kontext der Globalisierung

Die Rolle des Erziehers nach Maria Montessori

Reformpädagogik und die Migrationsgesellschaft. Die Konzeption der Landerziehungsheime bei Hermann Lietz im Horizont aktueller Herausforderungen

WiSe 12/13

Diversitätsbewusstes Lernen in der internationalen Jugendbegegnung. Theoretische und Praktische Perspektiven.

Zwischen Lernen und Gedenken. Pädagogische Herausforderungen in der Gedenkstättenarbeit

Streetwork im Wandel! Möglichkeiten und Grenzen im Spannungsfeld zwischen pädagogischem Anspruch, gesellschaftlichem Wandel und sozialer Steuerungsmechanismen

SoSe 2012

Frauenrechtsorganisationen in Mexiko. Die Bewegung der Frauenrechtsorganisation als pädagogische Antwort auf ein gesellschaftliches Problem am Beispiel der Las Libres in Guanajuato Spurensuche Afrika: Sprache, Bildung und Kultur. Beitrag für einen pädagogischen Dialog zwischen dem subsaharischen Afrika und Deutschland Das Asperger-Syndrom. Eine pädagogische Perspektive zur Diagnose der Krankheit und deren Abgrenzung zu anderen Entwicklungsstörungen

Frühe Mehrsprachigkeit bei Kindern als Chance für Interkulturelles Lernen Historisch-politische Bildungsarbeit mit Jugendlichen heute. Möglichkeiten und Grenzen der pädagogischen Auseinandersetzung mit Holocaust am Beispiel des außerschulischen Lernortes "Topf und Söhne“

Phantasie und Wahnsinn. Eine pädagogische Betrachtung von kindlicher Phantasie und Spieltätigkeit aus der Perspektive Foucaults Rationalitätskritik Spielraum zur Befreiung. Die Umsetzung von Ernst Langes religionspädagogischem Konzept in der Ladenkirche und seinen Theaterstücken Biografiearbeit und Delinquenz. Potenziale eines pädagogischen Ansatzes für jugendliche Straftäter_innen im Jugendstrafvollzug

Globalisierung, Ausland, Erfahrung und Identität. Versuch einer qualitativen Systematisierung des Phänomens "Erfahrung im Ausland" und einer identitätstheoretischen Interpretation

WiSe 11/12

Prävention von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit - Chancen und Grenzen der Schule.

Identitätsbildung von Jugendlichen in Subkulturen -  am Beispiel der Gothic Szene

Zusammenhang von Bildung und Gemeinschaft. Versuch einer (sozial-) pädagogischen Verhältnisbestimmung am Beispiel Paul Natorp

SoSe 2011

Scheidungskinder - Inmitten der Trümmer einer Ehe. Aspekte des Trennungsprozesses und der damit verbundenen Auswirkungen für die Kinder

Umgangsgestaltung mit traumatisierten Pflegekindern und ihrer Herkunftsfamilie

Lernen auf Augenhöhe bei einer deutsch-brasilianischen Schulbegegnung