Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Hier finden Sie Informationen und aktuelle Mitteilungen zu Lehre und Studium, zu den Professuren, Dozentinnen und Dozenten des Instituts, zu Ausstellungen, Kooperationen und Projekten sowie zu unseren Werkstätten und Ateliers.

 

Institut für Kunstpädagogik (IfK)                                                                      

Philosophikum II, Haus H

Karl-Glöckner-Str. 21 H

D-35394 Gießen

 

Geschäftsführender Direktor                                                           

Prof. Dr. Ansgar Schnurr

 

Vertretung

Prof. Dr. Claudia Hattendorff


Sekretariat

Alexandra Pfeifer

Gina Reichl

Amina Wagener

Tel.: +49 (0)641 99 25020 / -25021

Fax: +49 (0)641 99 25029

E-Mail:

Öffnungszeiten Sekretariat

Artikelaktionen

Sicherheit in den Werkstätten des Instituts

Auf dieser Seite finden Sie wichtige Informationen zu folgenden Themen: Sicheres Arbeiten in den Werkstätten, Zuständigkeiten und Ansprechpartner, Versicherungsschutz und weitere Informationsmöglichkeiten zu Themen des Arbeitsschutzes.


Werkstattleiter und Ansprechpartner

Malateliers: Prof. Johanna Staniczek

Multimedialabor: Marc Fritzsche und

Ton- und Steinwerkstatt:

Holz- und Metallwerkstatt: Martin Grohme

Druckgrafik und Druckwerkstätten: Sylvia Matzke M.A.

Fotowerkstatt und -labor:

 

Sicherheitsunterweisung

Allgemeine Sicherheitsunterweisung

Die Allgemeine Sicherheitsunterweisung ist ein Pflichtbestandteil der Veranstaltung „Einführung in das Fachstudium Kunst/ Kunstpädagogik“, an der alle Studienanfänger im Wintersemester teilnehmen. Die Unterweisung wird über die E-Learning-Plattform ILIAS zum Selbststudium angeboten. Wenn Sie als Teilnehmender in der Veranstaltung „Einführung in das Fachstudium“ in StudIP eingeschrieben sind, finden Sie dort die Schnittstelle zu ILIAS und dem zugeordneten Lernmodul. Sie müssen sich hierfür einmalig bei ILIAS anmelden. Ebenfalls dort finden Sie zwei Dokumente, ein Fragebogen und einen Erklärungsborgen. Beide Dokumente sollten Sie ausgefüllt im Sekretariat abgeben, damit Sie im Laufe des Semesters Ihre Teilnahmebescheinigung ausgestellt bekommen.

Hier finden Sie ein Dokument, dass Ihnen die Nutzung der ILIAS-Schnittstelle ausführlich erklärt.

 

Werkstattspezifische Sicherheitsunterweisung

Jede Lehrveranstaltung, in der die Werkstätten des Instituts genutzt werden, ist mit einer werkstattspezifischen Sicherheitsunterweisung verbunden. Für den Erwerb eines Werkstattscheins und das eigenständige Arbeiten in den Werkstätten ist die Teilnahme daran Pflicht und wird dokumentiert.

 

Arbeiten mit Gefahrstoffen

In den Werkstätten wird mit verschiedenen Stoffen gearbeitet, die als Gefahrstoffe eingestuft werden. Informationen zu den Inhaltsstoffen, Risiken und Schutzmaßnahmen bieten Ihnen die in der Werkstatt ausgehängten Betriebsanweisungen. Ausführliche Sicherheitsdatenblätter können Sie beim jeweiligen Werkstattleiter einsehen.

 

Kennzeichnung von Gefahrstoffen

Das „Globally Harmonised System of Classification and Labelling of Chemicals“ (GHS) löst das bisherige europäische System für die Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien ab und wird bei uns bis spätestens 2014 eingeführt werden. Eine Gegenüberstellung der alten und neuen Gefahrenpiktogramme finden sie hier.

 

Arbeiten mit Maschinen

An Geräten und Maschinen darf nur nach Unterweisung des zuständigen Werkstattleiters gearbeitet werden. Informationen zu den Risiken und Schutzmaßnahmen bieten Ihnen dazu die ausgehängten Betriebsanweisungen.

 

Persönliche Schutzkleidung

Achten Sie auf Gebotszeichen in der Werkstatt und auf Hinweise in den Betriebsanweisungen, um sich vor möglichen Gefahren schützen zu können (z.B. durch das Tragen von Schutzhandschuhen).

Informationen zu Chemikalienschutzhandschuhen finden Sie hier.

 

Ersthelfer

Folgende Personen sind ausgebildete Ersthelfer am Institut für Kunstpädagogik. Im Falle eines Notfalls können diese Personen Erst-Hilfe-Maßnahmen ergreifen:

Martin Grohme, Raum 027, Telefon: 0641/99-25052, E-Mail: Martin.grohme(at)kunst.uni-giessen.de

Sylvia Matzke, Raum 116, Telefon 0641/99-25041, E-Mail: Sylvia.Matzke(at)kunst.uni-giessen.de

Gina Reichl, Raum 004, Telefon 0641/99-25021, Email:

Lisa Beißwanger, Raum 005, Telefon 0641/99-25030, Email:

 

Durchgangsärzte

Im Falle eines Unfalls sind nach Hinzuziehen eines Ersthelfers die Durchgangsärzte der JLU aufzusuchen.

Liste der Durchgangsärzte

 

Versicherungsschutz

Informationen zum Versicherungsschutz für Studierende finden Sie bei der Unfallkasse Hessen.

 

Für das Arbeiten in den Werkstätten gilt:

- die Betriebsordnung des Instituts für Kunstpädagogik

- die Brandschutzordnung der JLU

- die Unfallverhütungsvorschrift BGV A1 Grundsätze der Prävention

- die Gefahrstoffverordnung

- die Verordnung zum Schutze der Mütter am Arbeitsplatz

 

pdf der o.g. Sicherheitsbestimmungen zum Download