Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Dr. Jeanette Ehrmann

Startseite

Dr. Jeanette Ehrmann

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
am Lehrstuhl Politische Theorie und Ideengeschichte

Adresse

Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut für Politikwissenschaft

Karl-Glöckner-Straße 21E

35394 Gießen

Kontakt

Philosophikum II Raum E114

☎ 0641 99-23072

 

Sprechstunde

Montag, 13 bis 14 Uhr
nach vorheriger Vereinbarung per E-Mail

Zuständiges Sekretariat
Kontakt

Philosophikum II Raum E115

☎ 0641 99–23071
Fax 0641 99–23079

Aktuelle Hinweise

Jeanette Ehrmanns Profil bei Academia.edu

Lehrveranstaltung im Wintersemester 2019/2020:
Schwarze politische Theorie
Montag, 14-16
Phil. II E 101

Black Mediterranean. Schwarze Perspektiven auf Flucht, Solidarität und die Grenzen der Demokratie
Mittwoch, 06.11., 12-14
Alter Steinbacher Weg, Raum 012

Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung des Instituts für Politikwissenschaft

Justus Must Fall? Ein Workshop zur Dekolonisierung der Hochschule
gemeinsam mit Sebastian Garbe (IfS), Sheila Ragunathan (IfP) und Dr. Pinar Tuzcu (IfS)
Mittwoch, 20.11., 10-14
Haus E, Raum E207

Workshop im Rahmen der Reading Week des Fachbereichs

Lebenslauf

_Lebenslauf

Wissenschaftlicher Werdegang

 

05–09/2019
Visiting Scholar im Projekt "Critical Theory in the Global South" von Prof. Dr. Penelope Deutscher, Critical Theory Program, Northwestern University

 

seit 04/2016
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Politische Theorie und Ideengeschichte (Prof. Dr. Regina Kreide), Institut für Politikwissenschaft, Justus-Liebig-Universität Gießen

2014–2016   
Fellow am Forschungsinstitut für Philosophie Hannover (FIPH)

2013/2014
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Politische Theorie und Philosophie (Prof. Dr. Rainer Forst), Institut für Politikwissenschaft, Goethe-Universität Frankfurt


2009–2011
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Gender/Postkoloniale Studien (Prof. Dr. Nikita Dhawan), Frankfurt Research Center for Postcolonial Studies (FRCPS)/Exzellenzcluster„Die Herausbildung normativer Ordnungen”, Goethe-Universität Frankfurt


2008/2009
Wissenschaftliche Hilfskraft am Cornelia Goethe Centrum für Frauenstudien und die Erforschung der Geschlechterverhältnisse, Goethe-Universität Frankfurt


2001–2008
Studium der Politologie (Diplom), Soziologie, Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie, Sozialpsychologie an der Goethe-Universität Frankfurt und der University of Cyprus,Nicosia

 

Forschungsaufenthalte


Critical Theory Program, Northwestern University, Evanston

University of Oxford, Regent’s Park College

Université d’État d’Haïti, Port-au-Prince

Université Paris-1-Panthéon Sorbonne, Paris

Collège International de Philosophie, Paris

Institut Mémoires de l'édition contemporaine (IMEC), Caen

 

Stipendien, Preise und Förderungen


Auszeichnung der Dissertation mit dem Werner Pünder-Preis 2019 der Vereinigung von Freunden und Förderern der Goethe-Universität Frankfurt e.V. für die beste wissenschaftliche Arbeit aus dem Themenkreis „Freiheit und Herrschaft in Geschichte und Gegenwart“

Mentee in der Förderlinie „ProAcademia“ von Mentoring Hessen

Stipendiatin des David Nicholls Memorial Trust, University of Oxford

Stipendiatin des binationalen Collège doctoral Normes et constructions sociales, Goethe-Universität Frankfurt/ Université Paris-1-Panthéon Sorbonne, Paris

Promotionsstipendiatin der Heinrich-Böll-Stiftung

Studienstipendiatin der Heinrich-Böll-Stiftung

Studienstipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes

 

Mitgliedschaften


International Political Science Association (IPSA)

            Research Committee 49 „Socialism, Capitalism and Democracy“

Deutsche Vereinigung für Politische Wissenschaft (DVPW)

            Sektion „Politische Theorie und Ideengeschichte“
            Themengruppe „Transkulturell vergleichende Politische Theorie“
            Arbeitskreis „Politik und Geschlecht“

Réseau scientifique de recherche et de publication (TERRA)


Institut für postkoloniale und transkulturelle Studien, Universität Bremen (INPUTS)

              Assoziiertes Mitglied

Research Network in Queer Studies, Decolonial Feminisms, and Cultural Transformations (QDFCT),  
             Justus-Liebig-Universität Gießen

Gießener Graduiertenzentrum Sozial-, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften (GGS)
             Sektion "Menschenrechte und Demokratie" (Sprecherin), Justus-Liebig-Universität Gießen

Forschungsgruppe Migration und Menschenrechte (FGMM), Justus-Liebig-Universität Gießen

Frankfurter Arbeitskreis für Politische Theorie (FrAK)

 

Gutachtertätigkeit


Zeitschrift für philosophische Literatur

Democratic Theory. An Interdisciplinary Journal

socare. Gesellschaft für Karibikforschung

Arbeitsgebiete

_Forschung

Forschungsschwerpunkte:

  • Politische Theorie
  • Feministische Theorie
  • Post- und dekoloniale Theorie
  • Rassismuskritische Theorien

 

Forschungsprojekte:


Postkoloniale Geschlechterverhältnisse und die Krise der Demokratie

Gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK)
Fördersumme: 60.000€
Projektleitung: Dr. Jeanette Ehrmann
Laufzeit: 01.10.2019-31.03.2021


Unsettling the Coloniality of Democracy. Postcolonial Critique and the Crisis of Democracy

Habilitationsprojekt an der Justus-Liebig-Universität Gießen

 

Tropen der Freiheit. Die Haitianische Revolution und die Dekolonisierung des Politischen


Dissertation an der Goethe-Universität Frankfurt
(betreut von Prof. Dr. Regina Kreide und Prof. Dr. Rainer Forst, abgeschlossen)

Ausgezeichnet mit dem Werner Pünder-Preis 2019 für die beste wissenschaftliche Arbeit aus dem Themenkreis „Freiheit und Herrschaft in Geschichte und Gegenwart“. Veröffentlichung 2020 in der stw-Reihe des Suhrkamp Verlags.

Veröffentlichungen

_Veröffentlichungen

Monographie


Tropen der Freiheit. Die Haitianische Revolution und die Dekolonisierung des Politischen (in Vorbereitung, Berlin: Suhrkamp 2020).


Zeitschriftenartikel

 

The Haitian Revolution“, in: Krisis. Journal for contemporary philosophy, Special Issue "Marx from the Margins", 2018/02, S. 69–72.

 

Konstitution der Rassismuskritik. Haiti und die Revolution der Menschenrechte“. In: Zeitschrift für Menschenrechte 01/2015, S. 26–40.

 

Walking Debt, Working Dead. Der Zombie als Metapher der Kapitalismuskritik”. In: Zeitschrift für Kulturwissenschaften, Heft 1/2014, Schwerpunktheft: Zombies, hg. von Gudrun Rath, S. 21–34.

 

„La libération de la violence. Force et fureur de l’émancipation selon La Boétie et Fanon“ (mit Felix Trautmann). In: Hypothèses. Revue de la Sorbonne, Heft 1/2012, Schwerpunktheft: Discours sur la violence, S. 273–288.

 

Traveling, Translating and Transplanting Human Rights. Zur Kritik der Menschenrechte aus postkolonial-feministischer Perspektive“. In: Femina Politica. Zeitschrift für feministische Politikwissenschaft, Heft 2/2009, Schwerpunktheft: Feministische Postkoloniale Theorie – Gender und (De)Kolonisierungsprozesse, S. 84–95.

 

 

Buchbeiträge

 

„Menschenrechte“. In: Claudia von Braunmühl/Heide Gerstenberger/Ralf Ptak/Christa Wichterich (Hg.): „ABC der globalen (Un)Ordnung“, Hamburg: VSA, S. 152-153.

 

„Abolitionistische Demokratie. Intersektionale Konzepte und Praktiken der Gefängniskritik” (gemeinsam mit Vanessa Eileen Thompson). In: Rehzi Malzahn (Hg.): Strafkritik. Stuttgart: Schmetterling, S. 161–181.

 

„Between Enlightenment Feminism and Abolitionism: Mary Wollstonecraft’s Thoughts on Women and Slavery”. In: Lisa Curtis-Wendlandt/Paul Gibbard/Karen Green (Hg.): Political Ideas of Enlightenment Women: Virtue and Citizenship. Farnham, Surrey: Ashgate (2013), S. 189–201.

 

„Politiken der Übersetzung. Die Haitianische Revolution als Paradigma einer Dekolonisierung des Politischen“. In: Holger Zapf (Hg.): Nichtwestliches politisches Denken: Zwischen kultureller Differenz und Hybridisierung. Wiesbaden: Springer VS (2012), S. 109–125.

 

Jenseits der Linie. Ausnahmezustand, Sklaverei und Thanatopolitik zwischen Aufklärung und (Post-)Kolonialismus”. In: Daniel Loick (Hg.): Der Nomos der Moderne. Die politische Philosophie Giorgio Agambens. Baden-Baden: Nomos (2011), S. 128–148.

 

 

Rezensionen

 

Joshua Simon, „The Ideology of Creole Revolution. Imperialism and Independence in American and Latin American Political Thought“. In: Constellations. An International Journal of Critical and Democratic Theory, Jg. 26 (2019), Heft 1, S. 168–170.

 

Transkulturelle Politische Theorie – Denken an den Grenzen“. Theorieblog, 23.07.2014.

 

Dezentrierungen der Vernunft. Neuere Ansätze postkolonialer Kritik”. In: Zeitschrift für Politische Theorie, Jg. 5 (2014), Heft 1, S. 129–135.

 

Befreiung (von) der Moderne? Enrique Dussels Der Gegendiskurs der Moderne”. In: Neue Politische Literatur, J. 58 (2013), S. 257–259.

 

„Grenzverschiebungen. Zum normativen Wert des Privaten in der (neo-)liberalen Demokratie“. In: Zeitschrift für Politische Theorie, Jg. 2 (2011), Heft 1, S. 110–117.

 

 „Frauen aus der Dritten Welt und Erkenntniskritik? Die postkolonialen Untersuchungen von Gayatri C. Spivak zu Globalisierung und Theorieproduktion“ von Christine Löw. In: Femina Politica. Zeitschrift für feministische Politikwissenschaft, Heft 2 (2010), S. 149–150 (mit Elisabeth Fink).

 

 

Übersetzungen

 

Gayatri Chakravorty Spivak: „Alte und neue Diasporas: Frauen in einer transnationalen Welt“. In: Femina Politica. Zeitschrift für feministische Politikwissenschaft, Heft 02 (2009), Schwerpunktheft „Feministische Postkoloniale Theorie – Gender und (De)Kolonisierungsprozesse“, S. 19–31 (mit Jens Friebe).

 

Seyla Benhabib: „Die Dämmerung der Souveränität oder das Aufstreben kosmopolitischer Normen? Eine Neubewertung von Staatsbürgerschaft in Zeiten des Umbruchs“, in: dies. (2016): Kosmopolitismus ohne Illusionen. Menschenrechte in unruhigen Zeiten, Berlin: Suhrkamp, S. 160–190.

Lehre

_Lehre
WiSe 2019
Schwarze politische Theorie

SoSe 2018
Klassikerinnen der politischen Theorie
Antisemitismus in der Migrationsgesellschaft (Kooperation mit der Bildungsstätte Anne Frank, Frankfurt am Main)

WiSe 2017      
„We Refugees“. Political Theory at the Border

De-/Koloniale Politische Theorie

SoSe 2017     
Einführung in die Politische Theorie (Vorlesung)
Politische Theorie und die Dekolonisierung des Kanons

WiSe 2016     
Feministische Perspektiven auf Ungleichheit
Einführung in die Politische Theorie

SoSe 2016      
Einführung in die postkoloniale Theorie
Feminism and Neoliberalism. A Dangerous Liaison?

SoSe 2013     
Die Haitianische Revolution – Kritik und Praxis der Emanzipation

SoSe 2010      
Das Andere Europas – Die Post-/Kolonie in der politischen Theorie

SoSe 2009      
Cosmopolitan Democracy from a Postcolonial Perspective