Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Verena Schäfer-Nerlich arbeitete als Landespolitische Beraterin am Wahl-O-Mat zur hessischen Landtagswahl mit

Der Ende September online gestellte Wahl-O-Mat zur Landtagswahl in Hessen am 28. Oktober wurde von der Bundeszentrale für Politische Bildung und der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung zusammen mit einem Redaktionsteam aus 18 JungwählerInnen und unter Beteiligung von fünf landespolitischen BeraterInnen entwickelt, zu denen auch Verena Schäfer-Nerlich gehörte. i

Der am 26. September online gestellte Wahl-O-Mat zur Landtagswahl in Hessen wurde von der Bundeszentrale für Politische Bildung und der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung zusammen mit einem Redaktionsteam aus 18 JungwählerInnen und unter Beteiligung von fünf landespolitischen BeraterInnen entwickelt. Als Mitglied des aus PolitikwissenschaftlerInnen und Redakteurinnen des hessischen Rundfunks bestehenden ExpertInnenteams unterstütze Verena Schäfer-Nerlich im Rahmen des im August stattfindenden Workshops das Redaktionsteam bei der Suche und Formulierung von Thesen zu den Bereichen Inneres, Justiz und Demokratie. Grundlage der so gebildeten 80 Thesen, die den 23 zur Landtagswahl am 28. Oktober zugelassenen Parteien anschließend zur Beantwortung zugeschickt wurden, waren die Partei- und Wahlprogramme der Parteien. Die Auswahl der 38 Thesen, die schließlich in den ersten hessischen Wahl-O-Mat aufgenommen wurden, erfolgte in einem zweiten Workshop. Bei diesem wurde darauf geachtet, dass die finale Auswahl neben einem breiten Themenspektrum auch die wichtigsten Themen der Wahl, die von den Parteien kontrovers beantwortet wurden und daher deren Unterscheidbarkeit ermöglichen, abdeckt. 

 

Zum Wahl-O-Mat, der es ermöglicht, im Vorfeld der Landtagswahl am 28. Oktober spielerisch persönliche Standpunkte mit den Antworten der Parteien zu vergleichen, geht es hier ».

abgelegt unter: