Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

e-campus Altertum

Umfangreiches Studienstruktur-Programm für E-Learning in den Altertumswissenschaften

e-campus-altertum

Poster zum Projekt "e-campus Altertum"

 

Vorarbeiten

In den letzten Jahren wurden am Fachbereich 04 der JLU einzelne beispielhafte E-Learning-Angebote zu den altertumswissenschaftlichen Themen Symposion, Triumphzug, Forum Romanum  und Theater entwickelt. Sie vermitteln wissenschaftlich fundiert und interaktiv durch den Einsatz multimedialer Techniken Basiswissen bis hin zu neusten Forschungsergebnissen.

 

Neue Basis-E-Learning-Module

Ein gemeinsamer Antrag des Instituts für Altertumswissenschaften und der Medienstelle des Fachbereiches 04 im Studienstrukturprogramm des Landes Hessen (SSP) wurde vom HMWK mit einem Volumen von 199.000 Euro genehmigt. Die in den Fächern bereits vorhandenen E-Learning Angebote werden in diesem Rahmen durch neue Basis-Lerneinheiten ergänzt, die auf die modularisierte Studienstruktur abgestimmt sind. Neben dem Einsatz im regulären Hochschulstudium (Blended Learning) und der Erwachsenenbildung werden sie vor allem auch in Hinblick auf ein „familienfreundliches Studium“ bzw. „Teilzeitstudium“ konzipiert.

 

Die Plattform - Kooperaton mit anderen Hochschulen

Die E-Learning-Angebote werden in Zusammenarbeit mit der Koordinationsstelle Multimedia (KOMM) des Hochschulrechenzentrums der JLU ab WiSe 2010/11 auf einer neuen Lernplattform „ILIAS für ALTERTUM“ ähnlich wie bei den hessenweiten E-Learning Projekten „k-MED“ und „sports-edu“ zur Verfügung gestellt. Langfristig soll so mit ergänzenden Online-Angeboten, die von kooperierenden Hochschulen des In- und Auslands erstellt werden, eine europäische E-Learning Plattform für die Altertumswissenschaften entstehen.

 

Beginn Umsetzung Mitte 2009, regulärer Einsatz ab WiSe 2010/11