Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Curriculum Vitae

Biographie

1975-1982 Studium der Klassischen Archäologie, der Lateinischen Philologie und der Geschichte an den Universitäten in Köln, Bonn, München und Göttingen
1980-1981 DAAD-Stipendiat in Rom
1982 Magister Artium an der Universität Göttingen
1982-1985 Lehraufträge am Archäologischen Institut der Universität Göttingen
1984 Promotion an der Universität Göttingen
1985 Assistent am Archäologischen Institut der Universität Göttingen
1985-1986 Reisestipendiat des Deutschen Archäologischen Institutes
1986-1991 Allgemeiner Referent am Deutschen Archäologischen Institut in Athen
1092-2002 Referent für Historische Landeskunde und Leiter des Photoarchivs am Deutschen Archäologischen Institut in Athen
1994 Lehraufträge an den Universitäten in Marburg und Kiel
1997 Habilitation an der Universität Gießen, seitdem ebendort als Privatdozent, seit 2004 als apl. Professor im Rahmen von Blockveranstaltungen lehrend
2002 Referent für die Bibliothek und in der Redaktion am Deutschen Archäologischen Institut in Berlin

Co-Organisator folgender internationaler Tagungen: H.G. Lolling und die griechische Landeskunde und Epigraphik (Athen, 1994); Ancient Roads in Greece (Athen, 1998); Ludwig Ross in Griechenland 1832-1846 (Athen, 2002)

Co-Organisator folgender Ausstellungen: H.G. Lolling (Epigraphisches Museum Athen, 1994); Der Wandel archäologischer Denkmäler in historischen und zeitgenössischen Photographien (Zürich, Heidelberg, Hannover, Münster, 1995-1997)

Organisator des Attika-Kurses des DAI Athen, eines Fortbildungsseminares für Assistenten der altertumskundlichen Fächer an deutsch-sprachigen Universitäten

Vorträge an Universitäten in Deutschland, Österreich, Schweiz, Griechenland, England, USA, zahlreiche aktive Beteiligungen an internationalen Fachkolloquien