Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Oberseminar/Kolloquium der Osteuropäischen Geschichte im SoSe 2019

Wöchentlich dienstags 18 - 20 Uhr
Wann 16.04.2019 um 18:00 bis
16.07.2019 um 20:00
Wo Phil. I, Haus G, Raum 333
Name
Kontakttelefon 0049-641-99-28250
Termin übernehmen vCal
iCal

16. April: Christian Hütt (MA Gießen): Multiethnisches Zusammenleben in Lodz/Litzmannstadt (1939-1945) - Ehegesuche zwischen Volksdeutschen und Polen;

Magdalena Stefańska (Gießen/Lodz): Die Evangelisch-Augsburgische Kirche in der II. Republik Polen zwischen deutschen Traditionen und Polonität im Licht der evangelischen Presse in den Jahren 1929-39

 

23. April: Vasily Melnikov (MA Gießen): Dostojewski im neuen Russland. Politische Ideologien in Jubiläums-Debatten

 

30. April: Marc Berman (LOEWE Gießen): What The State Gave the People: Belarussification and Socialist Construction in Interwar Minsk

 

07. Mai: Barbara Valčić (MA Gießen): Stadtgeschichte Zadars

 

14. Mai: Per Anders Rudling (Stockholm): 1918-2018: The centennial of the Belarusian National Republic, long-distance nationalism and the revival of memory

 

21. Mai: fällt aus

 

28. Mai: Zdeněk Nebřenský (Prag): Verräumlichung der Gesellschaft: Soziale Einrichtungen in Industriestädten Zentraleuropas

 

04. Juni: Alena Marková (Prag): The post-soviet national revival: Belarusian case

 

11. Juni: Jelena Tomović (BA Gießen): Der kroatische Fußballverein Hajduk Split als Erinnerungsort im sozialistischen Jugoslawien; 

Marcel Kurman (BA Gießen): Stalingradkämpfer und Stalingrad-Denkmal in Limburg

 

18. Juni: Friedrich Cain (Erfurt): Osteuropäische Bezüge deutsch-deutscher Wissenschaftsforschung (1970-1990)

 

25. Juni: Josef Wolf (Tübingen): Parallelwelten. Das multikulturelle Banat vom Kolonisationszeitalter bis zum Ende des Ersten Weltkriegs

 

02. Juli: Marina Shabasova (Minsk): The Soviet Modernization and Foreign Observers: the Soviet Union of the 1930s in the Eyes of Western Visitors

 

09. Juli: Denis Ljuljanović (LOEWE Gießen): Imagining Macedonia in the Age of Empire: State Policies, Networks and Violence (1878-1912)

 

16. Juli: Dr. Nenad Stefanov (Bad Homburg): Regionale Netzwerke und Raumwahrnehmungen in der osmanischen Provinz: das Beispiel Pirot/Şehirköy