Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Publikationen

  • Martin Rade - Theologe und Politiker des Sozialen Liberalismus. Eine politische Biographie. Gütersloh 1996 (Religiöse Kulturen in der Moderne, 4)
  • [mit Peter Krüger] Mechterstädt - 25.3.1920. Skandal und Krise in der Frühphase der Weimarer Republik. Münster 1997 (Studien zur Geschichte der Weimarer Republik, 3)
  • Die Philipps-Universität Marburg im Nationalsozialismus. Dokumente zu ihrer Geschichte. Stuttgart 2000 (Pallas Athene, 1)
  • Im Schatten des Dritten Reichs: Mittelalterforschung in der Bundesrepublik Deutschland 1945-1970. Göttingen 2005 (Formen der Erinnerung, 24)
  • "Ich glaube an den Krieg" - "Ich freue mich auf den Frieden". Der Marburger Theologe, Publizist und Politiker Martin Rade in der Auseinandersetzung mit dem Pazifismus. In: Hessisches Jahrbuch für Landesgeschichte 40 (1990), S. 193-217
  • Wissenschaftsgeschichte und Wissenschaftspolitik im Industriezeitalter: Das "System Althoff" in historischer Perspektive. (Tagungsbericht über das Symposium in der Werner-Reimers-Stiftung Bad Homburg v.d.H., 21.-23.5.1990). In: Berichte zur Wissenschaftsgeschichte 13 (1990), S. 182-186
  • Zwischen Führertum und Selbstverwaltung. Theodor Mayer als Rektor der Marburger Universität 1939-1942. In: Winfried Speitkamp (Hg.), Staat, Gesellschaft, Wissenschaft. Beiträge zur modernen hessischen Geschichte. Marburg 1994, S. 343-364
  • Die Philosophische Fakultät an der Philipps-Universität im "Dritten Reich". In: Die Philipps-Universität im Nationalsozialismus. Veranstaltungen der Universität zum 50. Jahrestag des Kriegsendes 8. Mai 1995. Hrsg. vom Konvent der Philipps-Universität Marburg. Marburg 1996, S. 51-57
  • "Der Prototyp der Leute, die man entfernen soll, ist Mommsen". Entnazifizierung in der Provinz oder die Ambiguität moralischer Gewißheit. In: Jahrbuch zur Liberalismusforschung 10 (1998), S. 55-91
  • Rade, Martin, Theologe 4.4.1857 Rennersdorf (Oberlausitz), † 9. April 1940 (Frankfurt a. Main). In: Neue Deutsche Biographie, Bd. 21
  • "Mit dem Herzen, dem Willen und dem Verstand dabei": Herbert Grundmann und der Nationalsozialismus. In: Hartmut Lehmann/Otto Gerhard Oexle (Hgg.), Nationalsozialismus in den Kulturwissenschaften. Bd. 1: Fächer - Milieus - Karrieren. Göttingen 2004, S. 593-620
  • Wenn aus Erinnerung Geschichte wird. Nachrufe als Quellen historiographiegeschichtlicher Betrachtung. In: Jahrbuch für Universitätsgeschichte 9 (2006), S. 197-212
  • Mittelalterliche Geschichte. In: Eckhard Wirbelauer (Hg.), Die Freiburger Philosophische Fakultät 1920-1960. Mitglieder - Strukturen - Vernetzungen, Freiburg, München 2006, S. 387-410
  • Историа и формирование идентичности: немцы в XX век. Ин: Историа и самосознание: опыт узбекистана и германии. Ташкент 2007 [Geschichte und Identitätsbildung. Die Deutschen im 20. Jahrhundert, in: Geschichte und Identität: Usbekisch-Deutsche Erfahrungen, Taschkent 2007), S. 326-338 [auch usbekisch als: Тариx ва ўзликни англашнинг шаклланиши: Немислар XX асрда, in: ebd., S. 67-79]
  • Wissenschaft und Politik im 20. Jahrhundert: Der Freiburger Mediävist Gerd Tellenbach, in : Ulrich Pfeil (Hg.), Das Deutsche Historische Institut Paris und seine Gründungsväter. Ein personengeschichtlicher Ansatz, München 2007, S. 79-99
  • Ehrt eure größten Männer. Verleugneter Kontakt: Wolfgang Abendroths Beileidsschreiben zum Tod Walter Ulbrichts. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 25. Mai 2007, S. 35
  • Aus der Sicherheit des Westens. Wolfgang Abendroth zur Dissidentenfrage in der DDR, in: Deutschland Archiv. Zeitschrift für das vereinigte Deutschland, 6 (2007), S. 63-66
  • "Er ist der Schrecken überhaupt der Hochschule" - Der Nationalsozialistische Deutsche Dozentenbund in der Wissenschaftspolitik des Dritten Reichs. In: Joachim Scholtyseck, Christoph Studt (Hg.), Universitäten und Studenten im Dritten Reich. Bejahung, Anpassung, Widerstand, Berlin 2008, S. 115-132
  • Anspruch und Wirklichkeit in der nationalsozialistischen Hochschulpolitik. In: Jürgen Reulecke, Volker Roelcke (Hg.), Wissenschaften im 20. Jahrhundert: Universitäten in der modernen Wissenschaftsgesellschaft, Göttingen 2008, 245-261
  • »Gipfeltreffen der Mediävisten«. Der Konstanzer Arbeitskreis für mittelalterliche Geschichte. In: Ulrich Pfeil (Hg.), Die Rückkehr der deutschen Geschichtswissenschaft in die »Ökumene der Historiker«. Ein wissenschaftsgeschichtlicher Ansatz, München 2008, S. 73-90
  • »Obgleich ich als Geschworener auch wohl kaum verurteilt hätte«. Der »Fall Mechterstädt« in der politischen Diskussion der Deutschen Demokraten. In: KRÜGER/NAGEL, Mechterstädt, S. 89-101
  • »Fragestellung geheim.« Wie die Philipps-Universität der Wehrmacht zuarbeitete - ganz unspektakulär. In: Express Marburger Magazin 15 (1997), Nr. 38, S. 6
  • »Der Prototyp der Leute, die man entfernen soll, ist Mommsen«. Entnazifizierung in der Provinz oder die Ambiguität moralischer Gewißheit. In: Jahrbuch für Liberalismusforschung 10 (1998), S. 55-91
  • Fanfare der Friedensbewegung : "Die Waffen nieder!" von Bertha von Suttner (1889), in: Dirk van Laak (Hg.), Literatur, die Geschichte schrieb, Göttingen 2011, S. 72-85
  • Hitlers Bildungsreformer. Das Reichsministerium für Wissenschaft, Erziehung und Volksbildung 1934-1945, Frankfurt am Main 2012