Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Publikationen

Neuerscheinungen

Neuerscheinungen

Neuerscheinungen in der Reihe der Giessener Beiträge zur Fremdsprachendidaktik:

Rolle und Professionalität

Burwitz-Melzer, Eva; Riemer, Claudia; Schmelter, Lars (Hrsg.) (2018): Rolle und Professionalität von Fremdsprachenlehrpersonen. Arbeitspapiere der 38. Frühjahrskonferenz zur Erforschung des Fremdsprachenunterrichts. Tübingen: Narr. ISBN: 978-3-8233-8245-4.

Die konkrete Gestaltung von Fremd- und Zweitsprachenunterricht hängt in hohem Maße von der Lehrperson und damit von deren Professionalität und Rollenverständnis ab. Hinsichtlich des Zusammenspiels von Fachkompetenz und Professionalität stellt sich für das Lehren und Lernen von Fremdsprachen in besonderer Weise die Frage, worin Fachkompetenz besteht und wie Professionalität gefördert werden kann. Wenn Fachkompetenz sich nicht allein aus den wissenschaftlichen Bezugsdisziplinen wie Literatur- und Sprachwissenschaft, die häufig noch den größten Anteil der universitären Lehrerbildung ausmachen, erwachsen soll, dann müssen begründete alternative Konzepte von Fachkompetenz und ihrem Verhältnis zur Professionalität formuliert werden. Auf deren Grundlage können dann auch Curricula für die verschiedenen Phasen von Professionalitätsentwicklung entworfen werden.

Anhand von Leitfragen diskutieren knapp 20 Fremdsprachendidaktikerinnen und Fremdsprachendidaktiker verschiedene Aspekte der Professionalität von Fremdsprachenlehrpersonen. Sie gehen dabei auch der Frage nach, welche Aufgaben der universitären Aus-, Fort- und Weiterbildung bei der Entwicklung von Professionalität zukommen. Dabei nehmen sie den aktuellen Forschungsstand ebenso in den Blick wie Desiderate für zukünftige Forschung.

 

Tanja Prokopowicz (2017): Mehrsprachige kommunikative Kompetenz durch Interkomprehension. Eine explorative Fallstudie zu romanischer Mehrsprachigkeit aus der Sicht deutschsprachiger Studierender. Tübingen: Narr. ISBN: 978-3-8233-8038-2.

Die vorliegenden Fallstudien stellen eine empirische Untersuchung von interkomprehensiven Lernprozessen dar. Unter Interkomprehension versteht man die Fähigkeit, bisher nicht gelernte Sprachen auf der Basis von Vorkenntnissen verstehen zu können. Die Studie beleuchtet die interkomprehensiven Interaktionen deutschsprachiger Romanistik-studierender, die auf einer webbasierten Plattform (www.galanet.eu) mit romanophonen Muttersprachlern an einem Projekt arbeiteten. Arbeitssprachen des Projekts sind Spanisch, Französisch, Portugiesisch, Italienisch und Rumänisch. Im Zentrum der Arbeit steht die Frage, wie die Forschungsteilnehmenden die interkomprehensionsbasierte Mehrsprachigkeit erleben und welche Rückwirkungen sich daraus für die Ausbildung ihrer Sprachlernkompetenz ergeben. Die Studie basiert auf einem qualitativen Design. Durch die Analyse von Forums- und Chatnachrichten, Lernprotokollen, Sprachlernbiographien und Interviews konnten Chancen und Grenzen interkomprehensiven Lernens aus der Sicht der Forschungsteilnehmenden ermittelt werden.

 

Burwitz-Melzer, Eva; Königs, Frank G.; Riemer, Claudia & Schmelter, Lars (Hrsg.) (2016): Üben und Übungen beim Fremdsprachenlernen. Perspektiven und Konzepte für Unterricht und Forschung. Arbeitspapiere der 36. Frühjahrskonferenz zur Erforschung des Fremdsprachenunterrichts. Tübingen: Narr. ISBN: 978-3-8233-8091-7.

Üben und Übungen im Fremdsprachenunterricht stehen heute in einem Spannungsfeld, das weit über die vor einigen Jahrzehnten formulierte Dichotomie des pattern drill und der offenen Lernaufgabe hinausreicht. Konzepte zum Üben haben sich hin zu neuen Übungstypologien geöffnet, die viele verschiedene Medien nutzen können, auch hin zu einem selbstständigeren Lernenden, der mitbestimmt, was wann geübt wird, und den individuellen Lernerfolg erkennen kann. Die 24 Beiträge des vorliegenden Bandes behandeln grundsätzliche, aber auch speziellere Aspekte des Themas ‚Üben im Fremdsprachenunterricht’ und skizzieren Perspektiven für Unterricht und Forschung.

 

Neuerscheinung in der Reihe Giessener Fremdsprachendidaktik:online (GiF:on):

Böcker, Jessica; Saunders, Constanze; Koch, Lennart & Langner, Michael (Hrsg.) (2017): Beratung und Coaching zum Fremdsprachenlernen: Konzepte, Qualitätssicherung, praktische Erfahrungen. Beiträge zu einer Arbeitstagung (Hannover 2015). Gießener Elektronische Bibliothek.

Dieser Band entstand im Anschluss an eine Tagung zu Sprachlernberatung, die im Juli 2015 an der Leibniz-Universität Hannover stattgefunden hat. Die wesentlichen Beiträge aus drei Sektionen behandeln theoretisch-konzeptionelle Aspekte neben Fragen der Qualitätssicherung und Beispielen von good practice.

Der Band gliedert sich dementsprechend in drei Bereiche: Konzepte und Forschung behandelt Fragen der Definitionen und der Konzepte zu Sprachlernberatung bzw. -coaching und ihre wissenschaftliche Fundierung. Qualitätssicherung widmet sich den Standards, die für die Aus- und Weiterbildung und die Evaluation solcher Angebote notwendig sind. Praxis zeigt Beispiele für praktische Erfahrungen, die für den Gesamtkomplex Sprachlernberatung von großem Interesse sind. Ein Beitrag, der den Band einleitet, beleuchtet zusätzlich die Herausforderungen für Sprachlernberatung durch die Digitalisierung und thematisiert Ausblicke in die Zukunft.

Professur Hélène Martinez

Publikationen

Herausgeberschaft & Monographien


    • (2019, in Vorbereitung) (Hrsg.): Handbuch Methoden des Fremdsprachenunterrichts. Stuttgart: Klett (Hrsg. zusammen mit Wolfgang Hallet und Frank G. Königs) (in Vorbereitung)
    • (2018) (Hrsg.) Fremdsprachenunterricht in Geschichte und Gegenwart. Festschrift für Marcus Reinfried. Tübingen: Narr (Zusammen mit Franz-Joseph Meißner)
    • (2011) (Hrsg.) Mehrsprachigkeit: Bildung - Kommunikation – Standards. Akten des Augsburger Kongresses des GMF, 16.-18. September 2010. Seelze: Klett. (Zusammen mit Christiane Fäcke und Franz-Joseph Meißner)
    • (2008) Lernerautonomie und Sprachenlernverständnis. Eine qualitative Untersu­chung bei zukünftigen Lehrerinnen und Lehrern romanischer Sprachen. Tübingen: Narr.

    • (2006) (Hrsg.) Mehrsprachigkeitsdidaktik gestern, heute und morgen. Festschrift für Franz-Joseph Meißner zum 60. Geburtstag. Tübingen: Narr. (Zusammen mit Marcus Reinfried und unter der Mitarbeit von Marcus Bär)

Koordination von Zeitschriftenheften


    • (2012) „Sprachdidaktische Synergien - der Mehrwert der Mehrsprachigkeit“. Die Neueren Sprachen 2.
    • (2010) „Aufgaben- und Kompetenzorientierung im Französischunterricht“. französisch heute 41, 2. (Zusammen mit Marcus Reinfried und Jürgen Mertens)
    • (2005) „Lehrwerke zwischen Qualitätssicherung, Praxis und Markt“. französisch heute 36, 2.
    • (2004) „Franzosen, Frankreich und Französisch in Deutschland“. französisch heute 36, 1. (Zusammen mit Franz-Joseph Meißner)
    • (2004) „Mélanges thématiques“. französisch heute 35, 4. (Zusammen mit Franz-Joseph Meißner)
    • „Einigkeit macht stark – Mehrsprachigkeit verbindet“. französisch heute 35, 1. (Zusammen mit Franz-Joseph Meißner)

Sammelbandaufsätze & Zeitschriftenartikel (ab 2000)

2019

  • „Ein Framework for Learning Opportunities? Zur Digitalisierung im Französisch- und Spanischunterricht“.  In: Burwitz-Melzer, Eva / Riemer, Claudia / Schmelter, Lars (Hrsg.): Das Lehren und Lernen von Fremd- und Zweitsprachen im digitalen WandelArbeitspapiere der 39. Frühjahrskonferenz zur Erforschung des Fremdsprachenunterrichts. Tübingen: Narr, 150-161. 

  • „Strategien und ihre Förderung im Rahmen interkultureller Ansätze“. In: Fäcke, Christiane/Meißner, Franz-Joseph (Hrsg.): Handbuch der Mehrsprachigkeits- und Mehrkulturalitätsdidaktik. Tübingen: Narr, 231-238.
  • „Sprachlernkompetenz und Mehrsprachigkeit“. In: Fäcke, Christiane/Meißner, Franz-Joseph (Hrsg.): Handbuch der Mehrsprachigkeits- und Mehrkulturalitätsdidaktik. Tübingen: Narr, 123-130.

2018

  • "Lernkompetenz als Grundlage für Professionalität: Plädoyer für ein lebenslanges Lernen". In: Burwitz-Melzer, Eva / Riemer, Claudia / Schmelter, Lars (Hrsg.): Rolle und Professionalität von Fremdsprachenlehrpersonen. Arbeitspapiere der 38. Frühjahrskonferenz zur Erforschung des Fremdsprachenunterrichts. Tübingen: Narr, 108-120.
  • "Vorwort". In: Martinez, Hélène / Meißner, Franz-Joseph (Hrsg.): Fremdsprachenunterricht in Geschichte und Gegenwart. Festschrift für Marcus Reinfried. Tübingen: Narr, 1-4. (Zusammen mit Franz-Joseph Meißner)

2017

  • "Kompetenzen und Kompetenzförderung in Kontext von Projektunterricht". In: Junkerjürgen, Ralf (Hrsg.): Kooperatives Lehren und Lernen in den Fremdsprachenphilologien. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren, 31-43.
  • „Fremdsprachenlernen, -lehren und darüber forschen: alles inklusiv?“. In: Eva Burwitz-Melzer, Eva / Königs, Frank G. /Riemer, Claudia /Schmelter, Lars  (Hrsg.): Inklusion, Heterogenität und das Lehren und Lernen fremder SprachenArbeitspapiere der 37. Frühjahrskonferenz zur Erforschung des Fremdsprachenunterrichts. Tübingen: Narr, 197-209.
  • „The proficiency of multilingual and autonomous learners, or: what it means to be a competent learner“. In: Jímenez Raya, Manuel / Martos, Javier / Tassinari, Giovanna (eds.):  Learner and Teacher Autonomy in Higher Education: Perspectives from Modern Language Teaching. Frankfurt am Main: Peter Lang, 115-130.
  • „Sprachlernkompetenz“. In: Tesch, Bernd / von Hammerstein, Xenia / Stanat, Petra / Rossa, Henning (2014): Bildungsstandards aktuell: Englisch/Französisch in der Sekundarstufe II. Braunschweig: Diesterweg, 220-243. (Zusammen mit Franz-Jospeh Meißner) 
  • „Evaluation und Lernaufgaben“. In: Tesch, Bernd / von Hammerstein, Xenia / Stanat, Petra / Rossa, Henning (2014): Bildungsstandards aktuell: Englisch/Französisch in der Sekundarstufe II. Braunschweig: Diesterweg, 286-306. (Zusammen mit Maike Wäckerle & Bernd Tesch)
  • „Umsetzung und Weiterentwicklung von Lernaufgaben“. In: Tesch, Bernd / von Hammerstein, Xenia / Stanat, Petra / Rossa, Henning (2014): Bildungsstandards aktuell: Englisch/Französisch in der Sekundarstufe II. Braunschweig: Diesterweg, 266-286. (Zusammen mit Maike Wäckerle)

 

2016

  • „Öffnen Sie das Buch auf Seite 31 und machen Sie die Übungen 3 und 4!“ Zur Frage der (Ir-)Relevanz von Übungen im Fremdsprachenunterricht". In: Burwitz-Melzer, Eva /Königs, Frank G. / Riemer, Claudia / Schmelter, Lars (Hrsg.): Üben und Übungen beim Fremdsprachenlernen. Perspektiven und Konzepte für Unterricht und Forschung. Arbeitspapiere der 36. Frühjahrskonferenz zur Erforschung des Fremdsprachenunterrichts. Tübingen: Narr, 140-151.
  • „Lernerperspektive und Lernerorientierung“. In: Bausch, Karl-Richard / Burwitz-Melzer, Eva / Krumm, Hans-Jürgen / Mehlhorn, Grit / Riemer, Claudia (Hrsg.): Handbuch Fremdsprachenunterricht. Sechste, vollständig neu bearbeitete Auflage. Tübingen & Basel: A. Francke Verlag, 241-247.
  • „Lernerstrategien und Lerntechniken“. In: Bausch, Karl-Richard / Burwitz-Melzer, Eva / Krumm, Hans-Jürgen / Mehlhorn, Grit / Riemer, Claudia (Hrsg.): Handbuch Fremdsprachenunterricht. Sechste, vollständig neu bearbeitete Auflage. Tübingen & Basel: A. Francke Verlag, 372-376.
  • „Cognition et émotion : rapport au savoir et apprentissage / enseignement des langues romanes“. In: Buchi, Éva / Chauveau, Jean-Paul / Pierrel, Jean-Marie (éd.): Actes du XXVIIe Congrès international de linguistique et de philologie romanes (Nancy, 15-20 juillet 2013), 3 volumes. Strasbourg: Société de linguistique romane/ÉliPhi. 

 

2015

    • „Mehrsprachigkeitsdidaktik: Aufgaben, Potenziale, Herausforderungen“. Fremdsprachen Lehren und Lernen (FLuL) 44, 2, 7-19.
    • „Nachdenken über Sprachbewusstheit: Plädoyer für ein erweitertes Verständnis“. Praxis Fremdsprachenunterricht 4, 7-10.
    • „Lernorte brauchen gute Lerner“. In: Burwitz-Melzer, Eva / Königs, Frank G. / Riemer, Claudia (Hrsg.): Lernen an allen Orten? Die Rolle der Lernorte beim Lehren und Lernen von Fremdsprachen. Arbeitspapiere der 35. Frühjahrskonferenz zur Erforschung des Fremdsprachenunterrichts. Tübingen: Narr, 143-152.
    • „Standards in der Lehrer(aus)bildung: Zur Frage der Lehrbarkeit von Kompetenzen“. In: Hoffmann, Sabine / Stork, Antje (Hrsg.): Lernerorientierte Fremdsprachenforschung und -didaktik. Festschrift für Frank G. Königs zum 60. Geburtstag. Tübingen: Narr, 333-343.

2014

    • „Cognition and Emotion“. In: Fäcke, Christiane (ed.): Manual of Language Acquisition. Manuals of Romance Linguistics, 2. Berlin: De Gruyter Mouton, 308-324. 
    • „Mündlichkeit – Zur Frage der Umsetzung wissenschaftlicher Erkenntnisse und didaktischer Umsetzungskonzepte in die fremdsprachliche Unterrichtspraxis“. In: Burwitz-Melzer, Eva / Königs, Frank G. / Riemer, Claudia (Hrsg.): Perspektiven der Mündlichkeit. Arbeitspapiere der 34. Frühjahrskonferenz zur Erforschung des Fremdsprachenunterrichts. Tübingen: Narr, 154-164.

2013

    • „From Standards to tasks and vice versa – Challenges in foreign language learning and teaching“. Fremdsprachen Lehren und Lernen (FLuL) 42, 2, 99-114. 
    • „Ich lerne (Fremd-)Sprachen, also bin ich! – Zur Entfaltung der Lerneridentität“. In: Burwitz-Melzer, Eva / Königs, Frank G. / Riemer, Claudia (Hrsg.): Identität und Fremdsprachenlernen. Anmerkungen zu einer komplexen Beziehung. Arbeitspapiere der 33. Frühjahrskonferenz zur Erforschung des Fremdsprachenunterrichts. Tübingen: Narr, 171-182. 
    • „Französischunterricht in Hessen – Aktuelle Situation und Zukunftsperspektiven“. In: Lange, Ulrike C. / Nieweler, Andreas / Schmidt, Bernd (Hrsg.): Festschrift der Vereinigung der Französischlehrer e.V. zum 50. Geburtstag des deutsch-französischen Vertrags. Französisch heute in Deutschland. Zu den Früchten des Elysée-Vertrags für den Französischunterricht. Stuttgart: Klett/VdF, 48-52.

2012

    • „De l’approche par compétences“. In: Fäcke, Christiane / Martinez, Hélène / Meißner, Franz-Joseph (Hrsg.): Mehrsprachigkeit: Bildung - Kommunikation - Standards. Akten des 3. Bundeskongresses des GMF 2010. Stuttgart: Klett, 295-300.
    • „Lernerautonomie“. In: Fäcke, Christiane / Martinez, Hélène / Meißner, Franz-Joseph (Hrsg.): Mehrsprachigkeit: Bildung - Kommunikation - Standards. Akten des 3. Bundeskongresses des GMF 2010. Stuttgart: Klett, 239-244. (Zusammen mit Steffi Morkötter)
    • „Der Referenzrahmen für Plurale Ansätze zu Sprachen und Kulturen: Ein Instrument zur Förderung mehrsprachiger Aneignungskompetenz und zur Weiterentwicklung von Aufgabenkonstruktion“. Die Neueren Sprachen 2, 66-81. (Zusammen mit Anna Schröder-Sura)
    • Vorwort: Sprachdidaktische Synergien - der Mehrwert der Mehrsprachigkeit. Die Neueren Sprachen 2, 4-5. 
    • „AG 10: Spanisch und Französisch integrativ: Texte, Materialien und Aufgaben zu Mehrsprachigkeit und Mehrkulturalität“. In: Bär, Marcus / Bonnet, Andreas / Decke-Cornill, Helene / Grünewald, Andreas / Hu, Adelheid (Hrsg.): Globalisierung, Migration, Fremdsprachenunterricht. Tagungsband des 24. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Fremdsprachenforschung, Oktober 2011/Hamburg. Baltmannsweiler: Schneider Hohengehren, 435-438. (Zusammen mit Birgit Schädlich)

2011 

    • „Kompetenzorientierung und Lehrwerke für Französisch und Spanisch: Zwischen Tradition und Innovation“. Fremdsprachen Lehren und Lernen (FLuL), 40, 2, 83-105.
    • „Parcours d'apprentissage en langues et construction de l'identité de l'apprenant“. Synergie Pays germanophones, n°4, 125-139.

2010

    • “Plurilingüismo, intercomprensión y autonomización: el aporte de las lenguas al desarrollo de la autonomía”. In: Doyé, Peter / Meißner, Franz-Joseph (Hrsg.): Lernerautonomie durch Interkomprehension: Projekte und Perspekti­ven/L’autonomisation de l’apprenant par l’intercompréhension: projets et pers­pectives/Promoting Learner Autonomy through intercomprehension: projects and perspectives. Tübingen: Narr, 146-160.

2009

    • „Der Hessische GMF-Fachtag 2009 – ein kurzer Rückblick“. französisch heute 40, 4, 197.

2008

    • „Du rapport aux savoirs : l’autonomie comme pratiques”. französisch heute 39, 3, 214-228.
    •  „The subjective theories of student teachers: Implications for teacher education and research on autonomy”. In: Lamb, Terry / Reinders, Hayo (eds.): Learner and teacher autonomy: Concepts, realities, and responses. Amsterdam: John Benjamins, 103-124.

2005

    • „Lernerautonomie: ein konzeptuelles Rahmenmodell für den Fremdsprachenun­terricht ... und die Fremdsprachenlehr- und -lernforschung“. Fremdsprachen Lehren und Lernen (FLuL) 34, 65-82.
    • „Lehrwerke auf dem Prüfstand: Ist das Lehrbuch immer ein Lernbuch?“ franzö­sisch heute 36, 2, 110-122.
    • „Quoi de neuf en Hesse? Zur Situation der Schulfremdsprache Französisch in Hessen“. französisch heute 36, 1, 62-71.

2004

    • „Von der Lerner- zur Lehrerautonomie“. In: Barkowski, Hans / Funk, Hermann (Hrsg.): Lernerautonomie und Fremdsprachenunterricht. Berlin: Cornelsen, 74-88.
    • „Comment devenir un bon scripteur: Apprendre à apprendre à écrire". Der fremdsprachliche Unterricht Französisch 38, 72, 36-40.
    • „Le poète dans la cité. Diverses activités d’accès au(x) sens du poème. Il s’en passe des choses dans ma cité“. Der fremdsprachliche Unterricht Französisch 38, 72, 37-41.
    • „L’autonomie en question(s): les rôles respectifs de l’apprenant et de l’enseignant dans l’autonomisation“. französisch heute 35, 1, 58-73. 

2002

    • „La traduction comme outil de conscientisation“. Der fremdsprachliche Unter­richt Französisch, 36, 58/59, 19.
    • „Une dictée oui mais comment?“. Der fremdsprachliche Unter­richt Französisch, 36, 58/59, 34-35.

2001

    • „Autonomie : Une question d’interdépendance entre apprenants et ensei­gnants“. Les Langues Modernes, 1, 26-33.
    • „Le français en Allemagne". Le Français Aujourd’hui, 132, 67-77. (Revue de l’Association Française des Enseignants de Français (AFEF) zum Thema „Le français vu d’ailleurs“.)