Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Linguistik

Die Linguistik (Sprachwissenschaft) vermittelt Ihnen grundlegende Einsichten in die drei bei uns vertretenen Sprachen.
Linguistik

Für einen Sprachberuf benötigen Sie zunächst einmal sehr gute Kenntnisse der studierte(n) Sprache(n). Zu einem wirklich professionellen Umgang mit Sprache z.B. in kulturellen, wirtschaftlichen und pädagogischen Kontexten gehört aber auch ein hohes Maß an Reflexion über Sprache und die Fähigkeit, sich fundiert und strukturiert über Sprache zu äußern. Dazu befähigt Sie das Studium der Linguistik und die vertiefte Auseinandersetzung mit der Frage, „was das Französische, Spanische und Portugiesische eigentlich ist“. Die Forschung und Lehre in der Gießener romanistischen Linguistik beschäftigen sich mit den Strukturen, der Geschichte und der Variation dieser drei Sprachen im frankophonen, hispanophonen und lusophonen Raum. Sie werden von der Auffassung getragen, dass Sprache ein historisch geprägtes kulturelles Phänomen ist und dass demzufolge eine auch kulturwissenschaftliche Ausrichtung der Sprachwissenschaft sinnvoll ist. Die Sprache ist ein Element der Organisation von Gesellschaften, das oft mit ideologischen Konnotationen aufgeladen und politisch instrumentalisiert wird. Das bedeutet, dass das Französische, Spanische und Portugiesische nicht einfach neutrale Kommunikationsmittel sind, sondern zentrale Gegenstände sozialer Strategien, Interessen und Konflikte. Das zeigt sich mit besonderer Deutlichkeit bei der Gestaltung der individuellen und gesellschaftlichen Mehrsprachigkeit, die alle romanischen Gesellschaften und das Wirtschaftsleben mit strukturiert, auch wenn diese Wirklichkeit oft durch Diskurse der Einsprachigkeit verdeckt wird.

Die Beschäftigung mit Sprachwissenschaft sensibilisiert Sie für Sprache in ihren verschiedensten Facetten: Sei es die Aufmerksamkeit für die einzelne grammatische Form, für die Strukturen des Wortschatzes oder für die Spezifik von Textsorten; sei es das Interesse für die einzelsprachliche Strukturiertheit unseres Denkens sowie für das Funktionieren von Sprache(n) in jüngeren Formen der medialen Kommunikation oder in interkulturellen Kontexten; sei es schließlich die Entwicklung von Fähigkeiten der sprachlichen Differenzierung bei der Erschließung der Welt oder die Einübung einer sprachkritischen Attitüde, die weit über das Sprachenstudium hinaus hilfreich ist.

Informieren Sie sich auf den Seiten der in der Linguistik Lehrenden über die Vielfalt der bei uns behandelten Themen aus den Bereichen der theoretischen und angewandten Linguistik.