Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Typen slavischer Standardsprachen. Theoretische und empirische Untersuchungen von aktuellen Merkmalskorrelationen im Kroatischen und im Russischen

Projektbeschreibung

Ziel des beantragten Projektes ist die weitere theoretische und empirische Fundierung der Standardsprachenforschung. Das Projekt orientiert sich dabei an den Verfahren der wissenschaftlichen Begriffsbildung und insbesondere an der Theorie der Begriffsformen. Grundlage der methodischen Herangehensweise ist die systematische Ermittlung eines Inventars an Merkmalen für den Vergleich von Standardsprachen und der zwischen den Merkmalen bestehenden logischen und empirischen Korrelationen, die aufgrund korpuslinguistischer Untersuchungen zweier prototypischer Beispielsprachen (Kroatisch und Russisch) analysiert werden. Standardsprachentypen werden in dem Projekt als Geflecht komparativierbarer Merkmale und von Merkmalskorrelationen beschrieben. Stärker als bisher werden dabei sowohl die Schöpferperspektive als auch die Verwenderperspektive von Standardsprachen berücksichtigt.