Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Prof. Dr. Jan Häusser

 

 

Foto: Anja Schaal      

 

Professor

 

Raum 314, Haus D, 3. OG

Sprechstunde: Mittwochs 14:30-15:30, bitte per Mail anmelden

 

Tel:         0641 / 99 - 26227
Fax:        0641 / 99 - 26249

E-Mail:  


Anschrift

Justus-Liebig-Universität Gießen
Fachbereich 06 Psychologie und Sportwissenschaft
Abteilung für Sozialpsychologie
Otto-Behaghel-Strasse 10D

D-35394 Gießen

 

Forschungsinteressen

  • Zu meinen Forschungsschwerpunkten zählen soziale Identität und Stress, Effekte von Schlafmangel auf Entscheidungen, sowie die Zusammenhänge von Arbeit, körperlicher Aktivität und Gesundheit.

Lehre

im SoSe 2019

CV

Seit 2016 Professor für Sozialpsychologie an der Justus-Liebig-Universität Gießen
2011 – 2016 Akademischer Rat; Institut für Psychologie; Universität Hildesheim
2010 – 2011 PostDoc; Abteilung für „Wirtschafts- und Sozialpsychologie“; Georg-August-Universität Göttingen
2010 Promotion zum Dr. rer. nat.; Thema der Arbeit: Kompensation von Belastungen durch Handlungsspielräume. Eine kritische Bestandsaufnahme und experimentelle Überprüfung der Pufferhypothese des Job-Demand-Control(-Support) Modells
2007 – 2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Doktorand), Abteilung für „Wirtschafts- und Sozialpsychologie“, Georg-August-Universität Göttingen
2007 Diplom; Thema der Arbeit: Der Einfluss erzwungener Spontanität auf antizipiertes prosoziales Verhalten
2002 – 2007 Studium der Psychologie; Georg-August-Universität Göttingen

Geförderte Forschungsprojekte


  • "Soziale Identität als Stresspuffer: Gruppenlevel versus Individualleveleffekte" gefördert durch die DFG (HA 6455/5-1); Kooperationsprojekt mit Rolf van Dick und Nina Junker (Universität Frankfurt);
    Laufzeit: 2019 – 2021
  • „Die Bedeutung einer geteilten sozialen Identität in Selbsthilfegruppen für die Rückfallprophylaxe bei Alkoholismus“; gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur; gemeinsam mit Andreas Mojzisch (Universität Hildesheim); Laufzeit: 2019-2021
  • „Effekte von Schlafmangel in Verhandlungen mit integrativem Potential“ gefördert durch die DFG (HA 6455/4-1); gemeinsam mit Joachim Hüffmeier (TU Dortmund); Laufzeit: 2018-2020
  • „Warum Arbeit krank macht: Fehlende körperliche Aktivität in der Freizeit als Erklärung für negative Effekte von Arbeit auf Gesundheit“ gefördert durch die DFG (HA 6455/3-1); gemeinsam mit Andreas
    Mojzisch (Universität Hildesheim); Laufzeit: 2016-2019
  • „Altered Mental States in Group Decision Making“; gefördert durch die Volkswagen-Stiftung im Rahmen der European Platform for Mind Sciences, Life Sciences and the Humanities; Interdisziplinäres und
    internationales Netzwerkprojekt: MPI für Psychiatrie München, Universität Oxford, Charité Berlin (u.a.); Laufzeit: 2011 – 2015
  • „Prozess- und Ergebnisverantwortlichkeit bei Gruppenentscheidungen“; gefördert durch die DFG (HA 6455/1-1); Kooperationsprojekt mit Stefan Schulz-Hardt (Universität Göttingen);
    Laufzeit: 2012 – 2015
  • „Uns macht Stress nichts aus: Eine geteilte soziale Identität als Stresspuffer im Studium“; gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur; gemeinsam mit Andreas Mojzisch (Universität Hildesheim); Laufzeit: 2012 -2015

Gutachtertätigkeit für Fachzeitschriften

 

Seit 2018 Section Editor for Social Psychology bei Open Psychology

 

  • Anxiety, Stress & Coping
  • Applied Psychology: An International Review
  • Archives of Environmental and Occupational Health
  • BMJ Open
  • Ergonomics
  • European Journal of Social Psychology
  • European Journal of Work and Organizational Psychology
  • Frontiers in Psychology
  • Group Processes and Intergroup Relations
  • International Archives of Occupational and Environmental Health
  • International Journal of Psychology
  • Journal of Economic Psychology
  • Journal of Occupational Health Psychology
  • Journal of Occupational and Organizational Psychology
  • Journal of Vocational Psychology
  • Organizational Behavior and Human Decision Processes
  • Personality and Social Psychology Bulletin
  • Psychoneuroendocrinology
  • Scandinavian Journal of Work and Environmental Health
  • Self and Identity
  • Social Psychology
  • Stress and Health
  • Work and Stress

Publikationen (peer-reviewed)


Leder, J. Häusser, J.A., Krumm, S., Germar, M., Schlemmer, A.,

Kaiser, S., Kalis, A., & Mojzisch, A. (2018). The cognitive
architecture of option generation in everyday life
situations: A latent variable analysis. Cognitive Science,
42(8), 2562-2591.

Junker, N., van Dick, R. Avanzi, L., Häusser, J.A. & Mojzisch, A. (in

press).Exploring the mechanisms underlying the social identity –
health link: Longitudinal and experimental evidence. British Journal
of Social Psychology.
doi: 10.1111/bjso.12308

Erkens, V., Nater, U., Hennig, J. & Häusser, J. A. (2019). Social

identification and contagious stress reactions.
Psychoneuroendocrinology, 102, 58-62.

Janurek, J. Abdel Hadi, S., Mojzisch, A., & Häusser, J. A. (2018). The

association of the 24-hour distribution of time spent in physical activity,
work, and sleep with emotional exhaustion. International Journal of Environmental Research and Public Health, 15(9), 1927. doi:10.3390/ijerph15091927

Van Dick, R., Ketturat, C., Häusser, J. A., & Mojzisch, A. (2017). Two

sides of the same coin and two routes for improvement: Integrating
resilience and the social identity approach to well-being and ill-health.
Health Psychology Open. doi:10.1177/2055102917719564

Häusser, J. A. & Mojzisch, A. (2017). The Physical Activity-Mediated

Demand-Control (pamDC) Model: Linking Work Characteristics,
Leisure Time Physical Activity, and Well-being. Work & Stress, 3, 209-232.

Häusser, J. A.*, Frisch, J. U.*, Wanzel, S. K., & Schulz-Hardt, S. (2017).

Effects of process and outcome accountability on the generation of
decisional alternatives. Experimental Psychology, 64, 262-272.

Häusser, J. A. (2017). Sleepy politics. How sleep deprivation can affect

political decision making. In-Mind Magazine, 33.

Faber, N. S., Häusser, J. A., & Kerr, N. L. (2017). Sleep deprivation impairs

and caffeine enhances my performance, but not always our performance:
How acting in a group can change the effects of impairments and
enhancements. Personality and Social Psychology Review, 21,  3-28.

doi: 10.1177/1088868315609487

Häusser, J. A., Leder, J., Ketturat, C., Dresler, M., & Faber, N. S. (2016). Sleep

deprivation and advice taking. Scientific Reports, 6, 24286. doi: 10.1038/srep24386

Ketturat, C., Frisch, J. U., Ullrich, J., Häusser, J. A., van Dick, R., &

Mojzisch, A. (2016). Disaggregating within- and between-person effects
of social identification on subjective and endocrinological
stress reactions in a real-life stress situation. Personality
and Social Psychology 
Bulletin, 42, 147-160.

Frisch, J. U., Häusser, J. A., van Dick, R., & Mojzisch, A. (2015).

The social dimension of stress: Experimental manipulations of
social support and social identity in the Trier Social Stress Test.
Journal of Visualized Experiments (105), e53101. doi: 10.3791/53101

Leder, J., Häusser, J. A., & Mojzisch, A. (2015). Exploring the

underpinnings of impaired strategic decision-making under stress.
Journal of Economic Psychology, 49, 133-140.

Frisch, J. U., Häusser, J. A. & Mojzisch, A. (2015). The Trier Social

Stress Test (TSST) as a paradigm to measure how people
respond to threats in social interactions. Frontiers in
Psychology, 6
(14). doi:10.3389/fpsyg.2015.00014

Häusser, J. A., Schulz-Hardt, S., Schultze, T., Tomaschek, A., &

Mojzisch, A. (2014). Experimental evidence for the effects of task repetitiveness on mental strain and objective work performance. Journal
of Organizational Behavior, 35,
705-721.

Häusser, J. A., Schlemmer, A., Kaiser, S., Kalis, A., & Mojzisch, A. (2014).

The effects of caffeine on option generation and subsequent choice. Psychopharmacology, 231, 3719-3727.

Frisch, J. U., Häusser, J. A., van Dick, R., & Mojzisch, A. (2014). Making

support work: The interplay between social support and social
identity. Journal of Experimental Social Psychology, 55, 154-161.

Häusser, J. A., Schulz-Hardt, S., & Mojzisch, A. (2014). The active learning

hypothesis of the Job-Demand-Control Model: An experimental
examination. Ergonomics, 57, 23-33.

Leder, J., Häusser, J. A., & Mojzisch, A. (2013). Stress and strategic

decision-making in the beauty contest game.
Psychoneuroendocrinology, 38, 1503-1511.

Mojzisch, A., & Häusser, J. A. (2013). Fehlentscheidungen in

politischen Gremien: Wie sie entstehen und wie sie sich
verhindern lassen. In-Mind Magazin, 3.

Häusser, J. A., Kattenstroth, M., van Dick, R., & Mojzisch, A. (2012).

„We“ are not stressed: Social identity in groups buffers
neuroendocrine stress reactions. Journal of Experimental
Social 
Psychology, 48, 973-977.

Häusser, J. A., Mojzisch, A., & Schulz-Hardt, S. (2011). Endocrinological

and psychological responses to job stressors: An
experimental test of the Job Demand-Control Model. Psychoneuroendocrinology,36, 1021-1031.

Häusser, J. A., Mojzisch, A., Niesel, M., & Schulz-Hardt, S. (2010).

Ten years on: A review of recent research on the Job-
Demand-Control(-Support) Model and psychological
well-being. Work & Stress, 24, 1-35. [Reprinted in:
S. Palmer & K. Gyllensten (2015). Psychological Stress,
Resilience and Wellbeing. SAGE Publications: London.]

 

*geteilte Erstautorenschaft