Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Didaktik der Geographie

Didaktik HauptNachhaltigkeit ist das Leitbild des 21. Jahrhunderts. Zukünftige Entwicklungen sollen ökonomische, ökologische und soziale Aspekte in einem Gleichgewicht berücksichtigen, um allen Menschen weltweilt und auch nachfolgenden Generationen Chancen auf ein erfülltes Leben zu ermöglichen.

Die Geographie bildet aufgrund ihrer Systematik (gleichzeitig Natur- und Gesellschaftswissenschaft) als einzige Disziplin im schulischen Kanon dieses Leitbild fachimmanent ab. Daher werden die großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts (Klimawandel, Endlichkeit von Ressourcen, geopolitische Konflikte, Migration, demographische Veränderungen uvm.) hier behandelt. Dies geschieht in holistischer und integrativer Weise auf der Grundlage des Basiskonzepts „Mensch-Umwelt-System“.

„Nichts bildet und kultiviert den gesunden Verstand mehr als die Geographie.“
Immanuel Kant

Die Arbeitsgruppe Didaktik der Geographie widmet sich in ihrer weitgehend empirischen Forschung auf vielfältige Weise der zentralen Fragestellung „Wie kann der Geographieunterricht der zunehmenden Komplexität globaler Sachlagen angemessen begegnen?“ Das Spektrum der Untersuchungen reicht von Diagnostik und Förderung von Systemkompetenz über die Konzeptualisierung von Basiskonzepten bis hin zum unterrichtlichen Umgang mit ethischen Fragestellungen. Dabei finden sowohl quantitative (z.B. IRT-Modelle) als auch qualitative (z.B. dokumentarische Methode, Videografie) Forschungsmethoden Berücksichtigung.