Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Die GGG lädt ein am Montag, den 18.12.2017, 18.15 Uhr

Dipl.-Geogr. Katharina Herborn, Janine Hartmann und Janis Dülfer, Universität Gießen: Geopolitisches Spannungsfeld Balkan - Ein Exkursionsbericht

Seit dem Zerfall Jugoslawiens, haben sich sieben Staaten herausgebildet, von denen im Rahmen der „Großen Exkursion Balkan“ vier besucht wurden: Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Kosovo und Mazedonien. Trotz, oder vielleicht gerade aufgrund, internationaler Interventionen und externer Hilfsmaßnahmen ist der Westbalkan noch immer ein Gebiet, das von Konflikten durchzogen und internationaler Präsenz gezeichnet ist. Obwohl sich von Seiten der internationalen Gemeinschaft und vor allem der EU um Statebuilding-Maßnahmen intensiv bemüht wurde, sind große Erfolge ausgeblieben, so dass z.B. der jüngste Staat Europas, Kosovo, von einer kriminellen politischen Elite geführt wird und bereits heute, ebenso wie Bosnien-Herzegowina als gescheiterter Staat gilt. Der Exkursionsbericht soll einen Überblick über einige der noch andauernden Konflikte geben, geostrategische Interessen hinterfragen und Instrumente transitionaler Gerechtigkeit sowie deren Anwendung diskutieren. Der Vortrag vermittelt Hintergrundwissen sowie persönliche Eindrücke.

Im Anschluss lädt die GGG herzlich zu einem kleinen Weihnachtsumtrunk ein.

 

Der Vortrag findet im Großen Hörsaal des Zeughaus statt (Senckenbergstr. 3, Eingang Landgraf-Philipp-Platz).
weitere GGG-Vorträge finden Sie hier