Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum


Artikelaktionen

Institut für Didaktik der Chemie


Mitarbeiter/innen
Alle am Institut tätigen Personen.
Mehr ...
Forschung
Forschungsthemen und Arbeitsgebiete
Mehr ...
Lehre
Inhalte zur Lehre.
Mehr ...
RSS-Feed News DC
Carbenium-Ionen - Schlüsselstrukturen für prozessorientierte Betrachtungen organisch-chemischer Reaktionen.
"Digitale Werkzeuge für den Chemie- und Biologieunterricht - und darüber hinaus."
Anna-Lena Kurz und Stefanie Lenzer haben ihre Arbeit am Institut aufgenommen.
Das Bild ...

Das Bild  im Januar.

Das Bild zeigt kein Silvesterfeuerwerk, sondern ein Experiment aus der Lehramtsausbildung. Zu sehen sind Studierende des Didaktik 2 Praktikums während der Durchführung des Thermitversuches. Diese eindrucksvolle Reaktion ist ein sehr beliebtes Demonstrationsexperiment in der Schule. Da hier Temperaturen von über 2000°C auftreten und Eisen in flüssiger Form entsteht, muss dieses Experiment im Freien durchgeführt werden.

Das Bild zeigt kein Silvesterfeuerwerk, sondern ein Experiment aus der Lehramtsausbildung. Zu sehen sind Studierende des Moduls Didaktik 2 während der Durchführung eines Thermitversuches. Diese eindrucksvolle Reaktion ist ein sehr beliebtes Demonstrationsexperiment in der Schule. Da hier Temperaturen von über 2000°C auftreten und Eisen in flüssiger Form entsteht, muss das Experiment im Freien durchgeführt werden.


Medienprojekt seit Sommersemester 2010 fest etabliert!
Phasenverquickung von erster und zweiter Ausbildungsphase. Gemeinschaftsprojekt mit dem Studienseminar Fritzlar.
Mehr...
Chemiehexen
Projekt im Rahmen des Ideenwettbewerbs zur Frauenförderung an der Justus-Liebig-Universität Gießen.
Mehr...
Kooperationen
Zusammenarbeit mit Schulen.
Mehr ...