Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum


Artikelaktionen

Phänologischer Garten Linden

Phänologischer Garten Linden

Hamamelis x Intermedia 'Jelena'Das Wort "Phänologie" ist von den griechischen Worten "phainesthai – erscheinen" und "logos - Lehre, Wissenschaft" abgeleitet und bedeutet "Lehre von den Erscheinungen". Die Phänologie befasst sich mit den verschiedenen im Jahresablauf periodisch wiederkehrenden Wachstums- und Entwicklungserscheinungen bei Pflanzen und Tieren (vgl. Schnelle 1955). Bei Pflanzen sind diese Wachstumserscheinungen wie Blattentfaltung, Blüte, Fruchtreife, Laubverfärbung und Blattfall definierte Entwicklungsvorgänge und werden auch als "Phänologische Phasen" bezeichnet.

In unserem Breiten wird die Pflanzenentwicklung maßgeblich durch den Temperaturverlauf bestimmt. Phänologische Beobachtungen sind daher gute Indikatoren zur Untersuchung der Auswirkungen von Klimaänderungen in der Biosphäre.

Phänologischer Garten Linden-2

Phänologischer Garten LindenDer Phänologische Garten Linden auf dem Gelände der Umweltbeobachtungs- und Klimafolgenforschungsstation ist integraler Bestandteil des nationalen, des europäischen (IPG) und des globalen (GPM) Beobachtungsnetzes.

 

 

Stationsbeschreibung 
Informationsblatt mit Ergebnissen

GPM Linden

Name der Beobachtungsstation in den einzelnen Programmen:

GPM Linden        IPG 189 - Linden

Leihgestern - phän. Garten (DWD; Stationsnr. 06 138 0430)

 

Studie
"Klimawandel und Pflanzenphänologie in Hessen"
 

Programm zur Erstellung Phänologischer Uhren (download)

Programm zur Erstellung von Klimadiagrammen (download)

 

Unterlagen zum Mann-Kendall-Test (download)