Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum


Artikelaktionen

Forschungsschwerpunkte

Die Schwerpunkte des Gießener CO2-Anreicherungsexperiments liegen insbesondere auf:

  • Artenzusammensetzung
  • Produktion pflanzlicher Biomasse inkl. Wurzelbiomasse (funktionale Hauptgruppen Gräser, Kräuter, Leguminosen)
  • Elementpools (insb. C, N)
  • Futterqualität (in-vitro Verdaulichkeit, Netto-Energie für Laktatation, metabolische Energie des Grundfutters)
  • Quantifizierung der N2O-, CH4- und CO2-Flussdichten zwischen Phytosphäre und Atmosphäre
  • Feed-back-Mechanismen auf N2O- und CH4-Austausch zwischen Phytosphäre und Atmosphäre (Flussdichten, Anteil von Nitrifikation und Denitrifikation an den Flüssen)
  • Bodenstruktur sowie Kohlenstoffeinbindung und Nährstofftransformationen in Böden
  • mikrobielle Biomasse (mikrobielles C und N, CO2-Produktion, etc.)
  • mikrobielle Populationen (aerobe heterotrophe Bakterien, mikrobielle Populationen, die eine Schlüsselrolle in der N-Spurengasproduktion und -emission spielen)