Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum


Artikelaktionen

SFB 299

SFB 299

SFB 299-BildLandnutzungskonzepte für periphere Regionen (DFG 1997-2008)

Zentrales Thema des 1997 an der Universität Gießen eingerichteten SFB 299 „Landnutzungskonzepte für periphere Regionen“ ist die Entwicklung und Anwendung einer integrierten Methodik zur Erarbeitung und Bewertung von ökonomisch und ökologisch nachhaltigen, natur- und wirtschaftsräumlich differenzierten Optionen der regionalen Landnutzung. Die verschiedenen Funktionen von Landschaften (Habitatfunktion, Filter-, Puffer- und Transformationsvermögen, Quellen- und Senkenfunktion für Stoffe, Produktion von Agrar- und Forst­erzeugnissen, Klimaregulierung, Erholungsfunktion usw.) tragen in vielfältiger Weise zur gesellschaftlichen Wohlfahrt bei, was mit im Begriff der Multifunktionalität von Landschaften und Landnutzungssystemen zusammengefasst wird.

In der AG Tierökologie bearbeiten wir innerhalb des SFB 299 zwei Teilprojekte, die sich mit (i) der Modellierung der faunistischen Diversität für Landnutzungsoptionen (B 3.2) und (ii) dem Einfluss von Landnutzung auf die genetische Struktur und Diversität ausgewählter Faunenelemente (B 3.3) befassen.