Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum


Artikelaktionen

Neuer DFG Schwerpunkt zu kleinen Proteinen in Bakterien mit Beteiligung von drei Gieβener Gruppen

Im Rahmen des DFG-geförderten Schwerpunktprogrammes "Small Proteins in Prokaryotes, an Unexplored World" (SPP 2002) sind gleich drei Anträge am Institut für Mikrobiologie und Molekularbiologie (Fachbereich 08) bewilligt worden.

Die Gieβener Mikrobiologen Frau Prof. Gabriele Klug, Frau Apl. Prof. Elena Evguenieva-Hackenberg und Herr Dr. Bork Berghoff werden in Zukunft die Funktionen kleiner Proteine in unterschiedlichen Bakterien untersuchen. Chromosomale Leseraster, die kleine Proteine kodieren, wurden in herkömmlichen Genannotationen lange Zeit übersehen. Die meist weniger als 50 Aminosäuren kurzen Proteine scheinen jedoch wichtige Aufgaben in der Anpassung an die Umwelt zu erfüllen. Durch die dreifache Förderung im Rahmen des Schwerpunktprogrammes wird den Gieβener Mikrobiologen ermöglicht, im Verbund mit vielen namhaften Wissenschaftlern ein noch recht junges Feld der Mikrobiologie zu erforschen. Dabei sind innovative Erkenntnisse im Bereich der bakteriellen Anpassung zu erwarten.

 

Der Förderungszeitraum des Schwerpunktprogrammes beläuft sich initial auf drei Jahre, kann aber nach erfolgreicher Evaluierung um weitere drei Jahre ausgebaut werden.

 

 

Kontakt

Dr. Bork Berghoff

Institut für Mikrobiologie und Molekularbiologie

Heinrich-Buff-Ring 26-32

35392 Giessen

+49 (0)641 99-35558

Bork.A.Berghoff@mikro.bio.uni-giessen.de