Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Lebensmittelverpackungen: Alles in Plastik?

Am 21. November 2018 organisiert die Arbeitsgruppe Ernährungsökologie in Kooperation mit der Verbraucherzentrale Frankfurt und dem Umweltministerium Hessen die Tagung "Lebensmittelverpackungen – Alles in Plastik?".
Wann 21.11.2018
von 12:00 bis 16:45
Termin übernehmen vCal
iCal

Ob aus Plastik, Karton oder Aluminium – Lebensmittelverpackungen sind nützlich und umstritten zugleich. Sie schützen Lebensmittel auf ihrem Weg von der Produktion bis zum Verzehr vor Umwelteinfl üssen und machen sie haltbar.

Gleichzeitig können Verpackungen bedenkliche Stoffe enthalten, die in Lebensmittel übergehen können. Herstellung und Entsorgung von Verpackungen belasten die Umwelt. Daher bieten immer mehr Initiativen wie zum Beispiel Unverpackt-Läden Lebensmittel und Waren des täglichen Bedarfs ohne Verpackung an.

Die Tagung „Lebensmittelverpackungen - Alles in Plastik?“ stellt Gesundheits- und Umweltaspekte von Verpackungen und Lösungsansätze in den Mittelpunkt und greift verschiedene Fragestellungen auf:

  • Welche problematischen Stoffe aus Verpackungen werden in Lebensmitteln gefunden?
  • Wie gefährlich ist Mikroplastik?
  • Welche Umweltprobleme verursachen Plastikverpackungen?

Bei der Fishbowl-Diskussion über "Alternativen für Plastik, Alu & Co." mit den Experten aus Wissenschaft, Lebensmittelüberwachung und Verbraucherschutz sind die Teilnehmenden zur aktiven Teilnahme herzlich eingeladen.

 

Programmflyer (.pdf)