Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Klipstein-Stiftung fördert Master-Arbeiten

Die Dr. Ernst-Leopold Klipstein-Stiftung vergibt 2019 erstmals Stipendien zur Förderung von Master-Arbeiten. Bewerbungsschluss ist der 31. Juli 2019.

Die Dr. Ernst-Leopold Klipstein-Stiftung wurd 2018 neu gegründet als rechtlich selbständige Stiftung mit dem Zweck der Förderung von Wissenschaft und Forschung an der JLU. Ziel ist die Förderung und Verbesserung der umweltschonenden und nachhaltigen Agrarproduktion mittels neuer, innovativer und wissensbasierter Konzepte.

Die Stiftung vergibt 2019 erstmals Stipendien zur Förderung von Master-Arbeiten. Gefördert werden sowohl grundlagenwissenschaftliche Untersuchungen zur Entwicklung und Erhaltung nachhaltiger Biosysteme zur Ressourcennutzung, als auch epidemiologische Untersuchungen unter Berücksichtigung evolutionsbiologischer Mechanismen.

Der Schwerpunkt der Förderung betrifft phytopathologische und pflanzenbiotechnologische Problemlösungen zur nachhaltigen Produktion von Kulturpflanzen, wie z.B. die Verbesserung von Pflanzen durch moderne Züchtungstechniken, wie dem Genomediting, neue Pflanzenschutzverfahren unter Einsatz umweltschonender, neuer Pflanzenschutzmittel, einschließlich „Biologicals“ und bahnbrechender Innovationen, wie dem Einsatz von nicht-kodierender RNA, biotechnologische Verfahren zur Reduzierung von Phosphat und Nitratdüngung, und Verbesserung der Pflanzenerträge im Bereich tropischen und Subtropischen Regionen durch substantielle nachhaltige Innovationen.

 

>> Ausschreibung Klipstein-Stiftung 2019 (.pdf)