Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Veranstaltungen im Master-Studiengang

Module aus dem Bereich Ernährungsökologie im Master-Studiengang

MP 64: Ernährungsökologie in der Forschung (6 CP)

 

Zeit:

Wintersemester, Dienstag, 14.00 - 17.30 Uhr

Ort:

Hörsaal Wilhelmstrasse 20, EG

Beginn:

siehe Stud.IP
Anmeldung:

Jeweils während des vorhergehenden Semesters über die Lernplattform Stud.IP

Modultyp:

Master-Modul / Profilbereich (3./4. Sem.)

Modulverantwortung:   

Prof. Dr. Gunter Eckert

Dozent/innen:

Dr. Eleonore Heil und Kolleg/innen

Studienziele: Die Studierenden
  • haben ein fundiertes Wissen über die Vielschichtigkeit, Vernetzung, Dynamik etc. im Ernährungssektor.
  • sind in der Lage, die vielschichtigen Auswirkungen von Änderungen im Ernährungssektor anhand von z.B. Szenarien, Netzwerken zu entwickeln und darzustellen.
  • können nachhaltige/ernährungsökologische Lösungsansätze erarbeiten.
  • kennen Wege der Umsetzung von Lösungsansätzen.
Lehrinhalte:
  • Dimensionen der Ernährung und deren Hintergründe
  • Ernährung als komplexes System
  • Modelle für das Produkt- und Ernährungssystem
  • Nachhaltigkeitsdebatte in Bezug auf Ernährung
  • Bewertungsmöglichkeiten der Auswirkungen von Ernährungsverhalten auf Gesundheit, Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft
  • Beispiele für integrative Problemlösungsansätze im Ernährungssystem (Szenarien, Netzwerke etc.)
  • Evaluierungsmöglichkeiten von ernährungsökologischen Lösungsansätzen
  • Wissenschaftstheoretische Hintergründe in Bezug auf ernährungswissenschaftliche Forschung
Lehrform:

Seminar (60 %), Vorlesung (30 %), Exkursion (10 %)

Voraussetzungen:

Kernmodule des Master-Studiengangs, 3./4. Semester

Leistungsnachweis:

Mündliche Prüfung (60 %), Referat (40 %), (alle Teile der Notengebung müssen mindestens ausreichend sein)

Workload:

Präsenzstunden (60), Nacharbeitung (60), selbstgestaltete Arbeit (30), Prüfung (30), insgesamt 180 Std.

Bemerkungen:

Anwesenheitspflicht

 

MP B 139: Gesundheitsförderung – Grundlagen, Ansätze und Methoden (6 CP)

 

Zeit:

Wintersemester, Donnerstag 14.00 - 17.30 Uhr

Ort:

siehe Stud.IP

Beginn:

siehe Stud.IP

Anmeldung:

Jeweils während des vorhergehenden Semesters über die Lernplattform Stud.IP

Modultyp:

Master-Modul / Profilbereich (2./4. Sem.)

Modulverantwortung:  

Prof. Dr. Gunter Eckert

Dozent/innen:

Dr. oec. agr. Eleonore Heil, M.Sc. Vanessa Vohland

Studienziele:

Die Studierenden kennen

  • wissenschaftliche Konzepte und methodische Schlüsselelemente der
    settingbezogenen Gesundheitsförderung
  • können die Übertragbarkeit von Forschungsergebnissen insbesondere mit Blick auf Erreichbarkeit von Zielgruppen, Partizipation und Nachhaltigkeit beurteilen
  • verfügen über vertiefte Kenntnisse settingbezogener Gesundheitsförderungsansätze für die Zielgruppe Sozial-Benachteiligter (Menschen mit Migrationshintergrund, Alleinerziehende, Arbeitslose, u.a.)
  • können die Implementierung aktueller Interventionsstrategien in ausgewählten Settings
    diskutieren und begründen
Lehrinhalte:
  • Kriterien und Qualitätssicherungsinstrumente zur Planung und Bewertung settingbezogener Gesundheitsförderungsansätze
  • nationale und internationalen Projekte und Interventionen, die Beispiele gelungener Praxis settingbezogener Gesundheitsförderung darstellen
  • aktuelle politische und gesetzlichen Rahmenbedingungen zur Förderung und Umsetzung settingbezogener Gesundheitsförderung in Deutschland
  • wichtige Akteure settingbezogener Gesundheitsförderung auf Landes- und Bundesebene
Lehrform:

Vorlesung (50%), Seminar (50 %)

Voraussetzungen:

keine

Leistungsnachweis:

Portfolio (100%)

Workload:

Präsenzstunden (60), Nacharbeitung (60), selbstgestaltete Arbeit (30), Prüfung (30), insgesamt 180 Std.

Bemerkungen:

Anwesenheitspflicht