Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Veröffentlichungen • Vergleich der BLS-Version II.1 und II.2 bei verschiedenen Kostformgruppen

Dr. Ingrid Hoffmann, M. Groeneveld, T. Heuer, C. Leitzmann (Gießen)

Abstract

In Deutschland dient der Bundeslebensmittelschlüssel (BLS) als Basis für die Berechnung der Nährstoffzufuhr. Er wurde 1994 (Version II.2) gegenüber der vorhergehenden Version II.1 aktualisiert. Wie sich dies auf die Daten der Nährstoffzufuhr auswirkt, wurde anhand der Gießener Vollwert-Ernährungs-Studie untersucht. Als Grundlage diente der mit Hilfe eines 7-Tage-Schätz-protokolls ermittelte Lebensmittelverzehr von 111 sich vegetarisch (VEG) und 132 sich nicht-vegetarisch (NVEG) ernährenden Vollwertköstlerinnen sowie von 175 Mischköstlerinnen (MK), die sich entsprechend dem Bundesdurchschnitt ernähren (1).

Bei allen Nährstoffen (außer Calcium und Alkohol) unterscheidet sich die nach den beiden BLS-Versionen berechnete Nährstoffzufuhr signifikant. Ausgehend vom BLS II.1 reichen diese Abweichungen bei den MK von -27% bis +80%, bei den NVEG von -22% bis +55% und bei den VEG von -22% bis +29%. Die größte Zunahme ist bei allen Gruppen bei Vitamin D und die größte Abnahme bei Phosphor zu beobachten. Weitere bedeutende Zunahmen wurden bei Vitamin C, E und Gesamtfolsäure festgestellt. Einige aufgrund des BLS II.1 ermittelten signifikante Unterschiede zwischen den Kostformgruppen ließen sich mit dem BLS II.2 nicht bestätigen (MK-NVEG: Kohlenhydrate, Fett, Fettenergieanteil, Zink; MK-VEG: Fettenergieanteil). Dagegen sind nun mit dem BLS II.2 signifikante Unterschiede bei Vitamin B2 und Niacin (MK-NVEG) nachweisbar. Der Vergleich der Nährstoffzufuhr mit den DGE-Empfehlungen zeigt keine grundsätzlichen Veränderungen. Die mit dem BLS II.2 höheren Werte für Vitamin D, E und Gesamtfolsäure führen dazu, daß die MK näher an den Empfehlungen liegen.

Die Ernährungsweise hat einen Einfluß auf das Ausmaß der Unterschiede zwischen den BLS-Versionen, was sich in Abhängigkeit von der vorgenommenen Aktualisierung je nach Nährstoff unterschiedlich stark auswirkt. Daher kann kein einheitlicher Faktor zur Umrechnung von BLS II.1 auf BLS II.2 angegeben werden.

Literatur

1. Aalderink, J.; Hoffmann, I.; Groeneveld, M.; Leitzmann, C.: Ergebnisse der Gießener Vollwert-Ernährungs-Studie. Ernährungs-Umschau 41: 328-335 (1994).

zurück zu Veröffentlichungen