Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Ökonomie ländlicher Institutionen (MP 44)

 

Modultyp/Semester

Master/3. Semester

Dozent

Prof. Dr. E.-A. Nuppenau

Lehrform

Vorlesung

  

  

Studienziele

  

Die Studierenden

  • haben Grundkenntnissen über die Beziehung von Landwirtschaft und Gesellschaft aus institutionenökonomischer und soziologischer  Sicht.
  • sollen die Fähigkeit erlangen, zu erkennen, wie menschliches Handeln im sozialen Kontext bestimmt wird und wie sich Institutionen ökonomisch und soziologisch erklären lassen.
  • erkennen die Wechselwirkungen von Individuum und Gesellschaft  und lernen methodische Ansätze zur Erklärung des Aufbaus von ländlichen Gesellschaften kennen.
  • sollen über soziale Grundfragen in ländlichen Gesellschaften Bescheid wissen sowie verschiedene Gesellschaftstheorien auf Arbeits-, Land-, Kredit- und Inputmärkten anwenden.

 

Den Studierenden

  • wird Wissen über ländliche Sozialstrukturen, deren Entstehung und das Verhältnis von Stadt und Land vermittelt.
  • wird vermittelt, worin sich Institutionen unterscheiden und welche Zwecke damit agrarpolitisch verfolgt werden.

  

Lehrinhalte

   

Ökonomische Grundlagen der Entstehung von ländlichen Institutionen und Agrarpolitische Gestaltungsmöglichkeiten

Vorlesung (2 Semesterwochenstunden)

  • Grundlagen und Anforderungen an Agrarverfassungen bei Transaktionskosten
  • Effiziente Institutionen und ländliche Organisationsformen
  • Arbeit und Land: Zur Theorie des "Share Croppings" und der Überschussverteilung
  • Bodenbesteuerung: Möglichkeiten und Grenzen im internationalen Vergleich
  • Landpolitiken und Landreformen
  • Bedeutung öffentlicher Güter für die Landwirtschaft und deren Bereitstellung
  • Institutionelle Regelungen auf ländlichen Kreditmärkten
  • Wasserrechte und Technologie
  • Vergleich der Agrarverfassungen verschiedener Länder
  • Probleme mit institutionellem Wandel
  • Institutionelle Probleme der Transition der Landwirtschaft in Osteuropa

   

Sozialstrukturen in ländlichen Räumen und deren Entstehung

Vorlesung (2 Semesterwochenstunden)

  • Wechselwirkung zwischen Individuum und gesellschaftlichen Institutionen

  • Theorien sozialer Stratifizierung und Schichtung

  • Gemeinschaft und Gesellschaft

  • Theorien sozialen Wandels und Wirkung auf den Agrarsektor

  • Verfügungsrechte und Nutzungsrechte

  • Theorien sozialer Gerechtigkeit und Aneignungs- bzw. Eigentumsrechte an der Grundrente

  • Arbeitsverfassungen

  • Bodenverfassungen
  • Eigentum an Boden
  • Ländliche Wertordnungen
  • Ländliche Sozialsysteme im geschichtlichen Vergleich
  • Traditionelle soziale Sicherungssysteme
  • Herrschaftsordnungen
  • Bauerntum als Lebensanschauung