Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Gummersbach Seminar

 
tal:condition="python:here.bernarticle_displayimages(canonical)" class="blockViewTextPart">
Die Studentengruppe (2013)
Die Studentengruppe (2013)

Das besondere Merkmal des Bachelorprofilmoduls „Welternährungswirtschaft“ (BP58) besteht darin, dass neben der Vorlesung die zweite Modulhälfte aus einem viereinhalb-tägigen Blockseminar (entspricht 16 Doppelstunden Vorlesung bzw. Übung) aufgebaut ist. Die Studierenden bereiten sich durch das Erstellen einer Seminararbeit und einer Präsentation auf dieses Seminar vor.

Das Blockseminar dient der Vertiefung und Anwendung der in den Vorlesungen angebotenen Stoffgebiete sowie dem Ausbilden von Fähigkeiten, erlerntes Wissen zu präsentieren, in Diskussionen einzubringen, aber auch Diskussionen zu leiten und als Discussion-Opener zu fungieren.

Während dieses Blockseminars treffen die Studierenden in der Theodor-Heuss-Akademie in Gummersbach mit einer internationalen Gruppe von Teilnehmern aus Politik und Wirtschaft zusammen, um die erarbeiteten Themengebiete zu diskutieren. Im Rahmen dieser Begegnung erfolgt durch eine direkte Konfrontation mit den wesentlichen Problemstellungen von „Ländern in Entwicklung“, eine besondere Authentizität in der Lehre zu Fragen der Welternährungswirtschaft.


Weitere Informationen finden Sie hier.