Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Professur für Landschaftsökologie und Landschaftsplanung

Aktuelles

Im September 2018 beauftragte der stark landwirtschaftlich geprägte Landkreis Lüchow-Dannenberg als Masterplankommune für 100 % Klimaschutz die Professur für Landschaftsökologie und Landschaftsplanung der Justus-Liebig-Universität Gießen in Kooperation mit der AC Consult & Engineering GmbH (Gießen) zur Durchführung einer Treibhausgasbilanzierung im Sektor Landwirtschaft. Der nun vorliegende Bericht macht die Bedeutung der Landwirtschaft bei der Freisetzung klimarelevanter Gase deutlich und nennt Handlungsoptionen zur Treibhausgasminderung.

Foto InsektenAngestoßen im Zuge der Vorbereitungen zum iFZ-Aktionstag „Insekten (er)leben“, wollen wir die Biodiversität auf dem Campus erhöhen. Dazu wurde damit begonnen, den unscheinbaren Grünstreifen an der Ostseite des iFZ in ein buntes Insektenbiotop zu verwandeln. In enger Zusammenarbeit mit dem Gärtner-Team der JLU sollen nährstoffarme Habitattypen sowohl mit hoher Biodiversität und Ästhetik als auch geringer Pflegeintensität hergerichtet werden. In naher Zukunft sollen weitere Beete aus regional verfügbaren Substraten und mit heimischen Wildpflanzenarten angelegt werden.[05.06.19]

Applying landscape structure analysis to assess the spatio-temporal distribution of an invasive legume in the Rhön UNESCO Biosphere Reserve

Yves P. Klinger, S. Harvolk-Schöning, R. L. Eckstein, W. Hansen, A. Otte und K. Ludewig

Die Studie analysiert die Verbreitung der invasiven Stauden-Lupine (Lupinus polyphyllus) in der bayerischen Rhön. Innerhalb der letzten 20 Jahre wurde dabei eine starke Ausbreitung der Stauden-Lupine festgestellt. Die vorkommenden Bestände sind im untersuchten Zeitraum deutlich gewachsen und innerhalb der Landschaft besser miteinander verbunden. Die Studie untermalt den Einfluss der Landschaftsstruktur auf biologische Invasionen. So wurden im untersuchten Zeitraum insbesondere große, nahe am Wegenetz gelegene Wiesen invadiert, während kleinere, isoliertere Wiesen weniger stark betroffen waren. (Zur Publikation: doi: 10.1007/s10530-019-02012-x). (02.08.2019)

         

Professur für Landschaftsökologie und Landschaftsplanung

In der Professur für Landschaftsökologie und Landschaftsplanung beschäftigen wir uns mit Auswirkungen des Klimawandels, der Landnutzung und invasiver Arten auf die Biodiversität und Ökosystemfunktionen von der Plot- bis zur Landschaftsskala sowohl mit Methoden der Feldforschung als auch mit fernerkundlichen Ansätzen. Neben grundlagenorientierter Forschung werden angewandte Aspekte des Arten- und Naturschutzes sowie der Renaturierungsökologie bearbeitet. Wir sind neugierig, offen und interdisziplinär ausgerichtet und decken sowohl in Forschung als auch der Lehre ein breites thematisches und methodisches Spektrum ab.

 

Prof. Dr. Till Kleinebecker

Institut für Landschaftsökologie und Ressourcenmanagement
Heinrich-Buff-Ring 26-32
35392 Gießen
 
Tel.: +49 (0)641-9937161
Fax: +49 (0)641-9937169