Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Professur für Management personaler Versorgungsbetriebe

Lehre und Forschung der Professur sind ausgerichtet auf Betriebe, die Dienstleistungen der Versorgung für Personen erstellen. Hierbei handelt es sich beispielsweise um Krankenhäuser, Pflegeheime und Verpflegungsrichtungen. Betrachtet werden alle leistungs- und finanzwirtschaftlichen sowie integrierenden Betriebsfunktionen. Besonders interessieren die betriebswirtschaftlichen Besonderheiten, die sich aus der bedarfs- oder erwerbswirtschaftlichen Morphologie der Unternehmen sowie den Anforderungen personenbezogener Versorgungsdienstleistungen einschließlich der nach Bedürfnissen differenzierten Versorgungsqualität ergeben.

Auf der Leistungsträgerseite spielen privat-kommerzielle (erwerbswirtschaftlich) sowie öffentliche und privat-nichtkommerzielle Träger (bedarfswirtschaftlich) eine Rolle. Die von ihnen verfolgten Zwecke prägen die Ziele sowie die Art und Weise der Steuerung der personalen Versorgungsbetriebe. Insofern gehören sie mit zu den Betrachtungsobjekten.

Im Mittelpunkt stehen zwar einzelwirtschaftliche Betrachtungen der Betriebe. Allerdings gehören die Bedarfslagen der Privathaushalte sowie das Alltagshandeln der Haushaltsmitglieder zur Daseinsvorsorge ausdrücklich mit zum Erkenntnisspektrum der Professur. Auch reicht beim Management personaler Versorgungsbetriebe eine rein betriebswirtschaftliche Sichtweise nicht aus. Es interessieren beispielsweise ebenso die Aus- und Einwirkungen von Entscheidungen auf die Gesellschaft.

Zeughaus