Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Kompetenzzentrum zur „Professionalisierung und Qualitätssicherung haushaltsnaher Dienstleistungen“ (PQHD)

Laufzeit 2013-2017

Förderung durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)

 

Projektleiterin: Prof. Dr. Uta Meier-Gräwe

Ansprechpartnerin: Mareike Bröcheler, M.Sc.
                          Nina Klünder, M. Sc.

 

Kurzbeschreibung Projekt:

Durch den gesellschaftlichen Wandel von der fordistischen Industriegesellschaft hin zu einer wissensbasierten Industrie- und Dienstleistungsgesellschaft für den Bereich der haushalts- und familienunterstützenden Tätigkeiten gewinnen im 21. Jahrhundert gerade jene Dienstleistungen an Bedeutung, die den sozialen, kulturellen und bildungspolitischen Rahmen der materiellen Produktion ausmachen. Haushalts- und familienunterstützende Dienstleistungen dienen dabei der Absicherung der Gesundheits- und Bildungsakkumulation der Bevölkerung und dienen im Sinne einer gelingen Work-Life-Balance der Realisierung von ganzheitlichen Lebensentwürfen für beide Geschlechter zwischen Beruf und Familie, ermöglichen Qualitätszeit im Alltag sowie eine selbstbestimmte Lebensführung bis ins hohe Alter. Das Projekt nimmt zudem die Idee der EU-Kommission auf, durch staatliche und örtliche Markteinführungshilfen bei den zeitintensiven personen- und haushaltsnahen Dienstleistungen nicht angemeldete Erwerbstätigkeit in den offiziellen Arbeitsmarkt überzuleiten und damit regionale Beschäftigung nachhaltig zu fördern.

Zu den Aufgaben des Kompetenzzentrums gehören:

  1. Koordinierung und Durchführung der mit der Thematik „Professionalisierung und Qualitätssicherung haushaltsnaher Dienstleistungen“ verknüpften Aufgaben im Sinne eines interdisziplinäres Wissenschaftsmanagement sowie die wissenschaftliche Begleitung dieses Prozesses;
  2. Auftragsvergabe von gleichstellungspolitischen, berufspädagogischen oder arbeitsmarkt-politischen Expertisen;
  3. Bestandsaufnahme von Qualifizierungs- und Weiterbildungsangeboten in Deutschland im Bereich der haushalts- und personenbezogenen Dienstleistungen und ihre Bewertung;
  4. Bestandsaufnahme von Modellen modularer Berufsausbildung und Qualifizierungsangebote im Bereich personen- und haushaltsnaher Dienstleistungen in ausgewählten europäischen Ländern (z.B. Frankreich, Belgien, Niederlande) und ihre Einschätzung; 
  5. Initiierung von Fachdialogen „Hauswirtschaft und Privathaushalt“ und „Dienstleistung und Arbeitsmarkt“ sowie von Kooperationen mit der Bundesanstalt für Arbeit, der Deutschen Gesellschaft für Hauswirtschaft (dgh) und anderen Berufs- und Interessenverbänden;
  6. Durchführung von Fachveranstaltungen, Multiplikatoren-Seminaren und ihre Dokumentation sowie die Veröffentlichung relevanter Erkenntnisse als Broschüre.