Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Leistungsspektrum der Radiologie: CT/MRT

Leistungsspektrum der Radiologie

 

In der Klinik für Kleintiere (Chirurgie) der Justus-Liebig-Universität Gießen wird mit einem 16 Zeiler Spiralcomputertomographen der Firma Philips Medical Systems und mit einem 3 Tesla Magnetresonanztomographen der Firma Siemens Healthcare GmbH gearbeitet.

 

Computertomographie (CT)

  • CT des Thorax, z.B. zur Diagnostik von Lungenerkrankungen, Fremdkörpersuche
  • CT des Abdomes, z.B. zur Differenzierung von großen abdominalen Massen, Ausscheidungsurographie
  • CT des Kopfes, z.B. zur Diagnostik von retrobulbären Massen, Rhinitis oder Aspergillose-Verdacht
  • CT der Gliedmaßen, z.B. bei Coronoidpathologien, komplizierten Frakturen oder Fehlstellungen
  • CT des Wirbelsäule, z.B. zur Diagnostik von Bandscheibenvorfällen, Wirbelluxationen, Wirbelfrakturen, Missbildungen
  • CT Angio-Computertomographie, z.B. bei Gefäßanomalien, wie Lebershunt, Aplasien etc.

 

Magnetresonanztomographie (MRT)

  • MRT des Kopfes, z.B. bei Epilepsie, Verdacht auf entzündliche oder neoplastische Erkrankungen
    • Flussmessungen im Aquaeductus mesencephali
    • Spektroskopie zur Beobachtung von Stoffwechselvorgängen im Tier (nicht-invasive Methode)
    • MRT der Wirbelsäule, z.B. zur Diagnostik von Bandscheibenvorfällen, neoplastischen Erkrankungen
    • MRT des Plexus brachialis
    • MRT des Knie, z.B. zur Darstellung der Menisken und Kreuzbänder