Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Heft 10

Heft 10: M. Petrak (1982):
Etho-ökologische Untersuchungen an einer Rothirschpopulation (Cervus elaphus Linné, 1758) in der Eifel unter besonderer Berücksichtigung des stoffwechselbedingten Verhaltens
(ISBN 3-432-93151-4) 196 pp

 

Inhalt:

1.0 Einleitung
1.1. Kenntnisstand
1.2. Zur Situation des Rothirsches in der Bundesrepublik Deutschland aus etho-ökologischer Sicht
1.3. Problemstellung
2.0. Systematik und Stammesgeschichte
2.1. Phylogenetische Entwicklung unter dem Aspekt ökologischer Anpassung
2.2. Systematische und taxonomische Aspekte
3.0. Beobachtungsgebiet
3.1. Allgemeine Beschreibung
3.2. Klima
3.3. Geologie und Bodenverhältnisse
3.4. Potentielle natürliche Vegetation
3.4.1. Typischer Hainsimsen - Buchenwald
3.4.2. Feuchter Eichen - Buchenwald des Berglandes
3.4.3. Stieleichen - Hainbuchen - Auenwald der Berglandtäler einschließlich der bach- und flußbegleitenden Erlenwälder
3.4.4. Erlenbruchwald des Berglandes
3.4.5. Birkenbruchwald des Berglandes, örtlich waldfreies Moor
3.5. Aktuelle Vegetation
4.0. Entwicklung der Rothirschpopulation des Untersuchungsgebietes
4.1. Historische Entwicklung
4.2. Charakterisierung der Rothirschpopulation des Untersuchungsgebietes
5.0. Ergebnisse
5.1. Zum Nahrungsspektrum des Rothirsches im Untersuchungsgebiet
5.l.1 Methodik
5.1.1.1. Indirekte Beobachtung
5.1.1.2. Direkte Beobachtung
5.1.2. Ergebnisse
5.1.3. Interpretation
5.1.3.1. Nahrungsspektrum und Lebensformtypen
5.1.3.2. Zur Bedeutung von Formkriterien bei der Nahrungswahl
5.1.3.3. Wechsel der funktionellen Bedeutung der Gramineen
5.2. Die biotopbezogene Analyse der Äsungsflächen
5.2.1. Methode
5.2.1.1. Aufnahmetechnik
5.2.1.1.1. Pflanzensoziologische Aufnahmetechnik
5.2.1.1.2. Die Äsungszahl als Grundlage zur Erfassung der Nahrungsaufnahme
5.2.1.1.2.1. Definition und Charakterisierung der Äsungszahl
5.2.1.1.2.2. Zur Schätzung der Äsungszahl
5.2.1.2. Kriterien zur Auswahl der Probeflächen, Flächengröße und Aufnahmezeit
5.2.1.2.1. Auswahl geeigneter Probeflächen
5.2.1.2.2. Größe der Probeflächen
5.2.1.2.3. Wahl des Aufnahmezeitpunktes
5.2.2. Ergebnisse
5.2.2.1. Aufbau der Tabellen
5.2.2.1.1. Kopf der Tabelle
5.2.2.1.2. Artenliste
5.2.2.1.3. Mittlere Faktorenzahl (n.ELLENBERG 1979)
5.2.2.2. Wiedergabe der Ergebnistabellen
5.2.2.2.1. Straßenrandbereich
5.2.2.2.2. Fütterungszonen
5.2.2.2.3. Wildwiese - Äsungswiese - Schneisen
5.2.2.2.4. Buschformationen: Aue und Wintereinstand
5.2.2.2.5. Fichtenforste
5.2.2.2.5.1. Fichte 0-10-jährig
5.2.2.2.5.2. Fichte 10-20-,exakt 12-jährig
5.2.2.2.5.3. Fichte 21-40-. überwiegend 33-jährig
5.2.2.2.5.4. Fichte 41-60-und 61-80-jährig
5.2.2.2.5.5. Fichte 81-100-jährig
5.2.2.2.6. Buche 20-200-jährig
5.2.2.2.7. Lärche 21-40-jährig
5.2.2.2.8. Kiefer 60-80-jährig
5.2.2.2.9. Stieleichen - Birkenwald 118-jährig
5.2.2.2.l0. Bergahorn - Stieleichenwald 126-130-jährig
5.3. Klimafaktorenbezogene Analyse der entnommenen Äsungsmenge
6.0. Diskussion
6.1. Zusammenfassung der Ergebnisse
6.2. Vergleich der Ergebnisse mit anderen Untersuchungen
6.3. Stellung des Rothirsches im Ökosystem
6.4. Folgen naturfremden Waldbaus
6.5. Konsequenzen für die Praxis
7.0. Zusammenfassung
8.0. Verzeichnis der Abbildungen und Tabellen
8.1. Tabellen
8.2. Abbildungen
9.0. Literaturverzeichnis
1 0.0. Dank